Ibiza

Essen als Erlebnis für den Geist und die Sinne – an lauen Sommernächten draußen unter dem Sternenhimmel, fangfrischen Fisch tagsüber am Strand, in modernem Design erstklassiger Gourmettempel…

Ibiza ist nicht umsonst berühmt für seine exklusiven Restaurants, ein ganz besonderes Urlaubserlebnis, das noch lange in Erinnerung bleibt.

 

Ibiza Spotlight hat die folgenden Restaurants für Sie ausgesucht, unter strengen Vorgaben die Qualität des Essens, die Präsentation, den Service und die Lage betreffend – damit Sie den höchstmöglichen Genuss erleben! Qué aproveche, wie der Spanier sagt, guten Appetit!

 

La Mezcalería Mexiterránea

Dalt Vila, bei Ibiza

 

Ein charismatischer, leicht hedonistisch angehauchter Gourmet-Tempel, etwas abgelegen von den Restaurants und Boutiquen im Zentrum von Dalt Vila, der befestigten Altstadt von Ibiza.

Im Restaurant „Mezcalería Mexiterranea“ werden mexikanische und mediterrane Küche zu einer vollkommenen Einheit gebracht. Hier kann man die mexikanische Kochkunst hautnah erleben und erfahren, wie etwa die Agave auf verschiedenste Weise zubereitet werden kann, kombiniert mit frischem Fisch und spanischen Produkten – ein einzigartiges Gourmet-Erlebnis auf Ibiza!

Neben dem Angebot an gesunden und äußerst schmackhaften, kreativen Gerichten (darunter auch Ceviche und Austern) ist das Restaurant ein Gemeintipp für alle, die gerne Mezcal trinken: Es werden die besten Mezcals Mexikos serviert, auch als Cocktail! Und als Nachspeise gibt es selbstgemachte Eiscreme.

 

Nikki Beach

S’Argamassa, bei Santa Eulalia

 

Das Nikki Beach, Luxus-Beachclub mit erstklassigem Gourmetrestaurant und Lifestyle-Boutique, liegt in großartiger Lage direkt an Strand und Meer in Santa Eulalia, mit wunderschönem Blick auf das Mittelmeer.

Die neue Location des Nikki Beach auf Ibiza erfüllt alle Erwartungen an modernen Stil und dezenten Luxus, für die die Luxusmarke auf der ganzen Welt berühmt ist. Der Beachclub ist aufwendig dekoriert, mit schicken Überwürfen, kunstvollen Zelten und exklusiven weißen Sonnenliegen, perfekt zum stilvollen Loungen, während man ein Glas Champagner oder einen erstklassigen Cocktail genießt, zu den coolen Beats der Resident-DJs des Nikki Beach oder zu exklusiver Livemusik auf der E-Geige oder dem Saxophon.

Die internationale Karte ist umfangreich und beeindruckend, mit einer geschmackvollen Auswahl an Salaten, Sushi, Meeresfrüchten und exquisiten Gerichten, zum Beispiel langsam am Spieß geröstetes Freilandhuhn.

Der Ibiza 2014-Kalender des Nikki Beach ist gespickt mit erstklassigem Entertainment – die glamourösen Partys hier sind legendär. Jährliche Events wie die ‘White Party’, die ‘Yacht Party’ und die ‘World Famous Amazing Sunday Champagne Party’ bringen den  gewissen Touch an kosmopolitischer Eleganz in die Sommerszene der Insel.

Alles in allem bietet das Nikki Beach einfach einen perfekten VIP-Service, allerbesten Komfort und bestes Gourmetessen, begleitet von einem erstklassigen Eventprogramm. Celebretries, das Jet-Set und die internationale Hautevolee haben hier ihren Hotspot auf Ibiza gefunden, erleben auch Sie das wahrhaft einzigartige Nikki Beach auf Ibiza.

 

Sa Capella

San Antonio

 

Dinieren in stilvoll-eleganter Atmosphäre im einmaligen Ambiente einer ehemaligen Kirche, komplettiert durch herausragenden Service. Ideal für romantische Abende oder Hochzeitsempfänge. Erstklassige spanische und internationale Küche. Reservierung empfohlen.

Restaurant, das einstmals als Kapelle errichtet wurde. Der Service in traditioneller Kleidung wird Ihnen jeden Wunsch erfüllen.Jedes Essen im Sa Capella Restaurant ist ein besonderes, unvergessliches Erlebnis. Mit einem wunderschönem Blick auf die Lichter von San Antonio und die vom Sonnenuntergang gefärbten Berge sitzt man hier auf der rustikalen Terrasse oder umgeben von sandfarbenen Steinmauern und riesigen Skulpturen im Restaurant.

 

Die Küche ist köstlich, innovativ, modern und zugleich traditionell mit vielen frischen Zutaten, die ein einmaliges Aroma ergeben. Man hat die Wahl zwischen Fisch- und saftigen Fleischgerichten – die vor den Augen der Gäste auf einem gigantischen Grill zubereitet werden – exzellenten Weinen und einigen der besten Hierbas-Sorten der Insel, die mit traditionell großen Gesten serviert werden.

Das Sa Capella liegt in den Hügeln hinter San Antonio und garantiert einen Abend, an den man noch lange denken wird.

Geöffnet von Mitte April bis Ende Oktober. Reservierung empfohlen.

 

Cova Santa

San José, bei Sa Caleta

 

An der Straße von San José nach Ibiza-Stadt gelegen, an der Abzweigung nach Sa Caleta. Dieses einzigartige Restaurant mit eigener Höhle verwendet nur beste, ganz frische Zutaten, mit allen Aromen, die die mediterrane Küche zu bieten hat. Livemusik und top DJs vervollständigen die wunderschöne Atmosphäre dieser exklusiven Venue.

Neben einer eigenen Höhle von 25 Metern Tiefe bietet das Cova Santa eine der einzigartigsten Locations auf der Insel. Neben feinstem Essen bietet die Venue auch Livemusik, später legen DJs aus und es wird bis in die Nacht getanzt.

Das Restaurant serviert mediterrane Küche auf allerhöchstem Niveau, mit Zutaten,die so frisch und natürlich wie nur möglich eingekauft werden. Das einmalig zarte, marmorierte Rindfleisch kommt aus den Tälern des Nationalparks Pico und bietet ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Der Fisch kommt von den besten einheimischen Anbietern, die Meeresfrüche werden in eigenen Becken gezogen und nur die besten Exemplare landen auf dem Teller. Die Küche entspricht modernstem Standard, für eine bestmögliche Zubereitung der frischen Zutaten.

Die gibt eine erstklassige Auswahl, an Meeresfrüchen gibt es zum Beispiel ibizenkische Garnelen, Hummer und galizische Austern, an Fisch Zackenbarsch, Steinbutt und die einziartigen Baby-Aale ‘Angulas de Aguinaga’. An Fleischgerichten sind die Iberico-Schnitte aus dem Schwein, inklusive dem berühmten Secreto, Milchlamm und natürlich das Pico-Rind als Steak, Tartare oder als hausgemachter Hamburger empfehlenswert.

Erstklassisches Essen, Top-DJs und Musikevents und oft auch diverse Celebreties an den Nachbartischen – das Cova Santa ist ein Erlebnis für alle Sinne, das Sie unbedingt probieren sollten. 

 

El Faro

Ibiza Town

 

Am Ende der Hafenpromenade von Ibiza-Stadt gelegen, ist das Restaurant El Faro einer der Top-Treffpunkte der Insel. Die wunderschöne Gartenterrasse mit Blick auf den neuen Jachthafen ist der ideale Ort für warme Sommerabende. Man fühlt sich durch das angenehme Ambiente im El Faro sofort gut aufgenommen und kann sich entspannt zurücklehnen, während man die schmackhaften Gerichte genießt.

 

Die Speisekarte lockt mit vielen verschiedenen Tapas sowie regionalen, nationalen und mediterranen Spezialitäten. Es werden frische Zutaten bester Qualität verwendet – unter anderem aus einem restauranteigenen Fischbassin mit Hummer, Austern und Krabben. Frischer Fisch wird auch von ibizenkischen Fischern bezogen, die rund um die Insel ihren Fang machen. Das Fleisch stammt aus Nordspanien und hat Top-Qualität, man kann unter anderem zwischen feinen Steaks, Lammschulter und leckerem Huhn wählen. Zudem gibt es viele traditionelle Gerichte, und man bekommt hier eine der besten Paellas der Insel.

Die Inhaber des Restaurants El Faro haben auf der Tradition des Ortes aufgebaut, die mit einem Fischrestaurant für Einheimische in den 60er Jahren ihren Anfang nahm. Mit der Ankunft der ersten Touristen und Hippies wurde das Publikum immer internationaler. Viele Adlige, berühmte Sportler, Künstler und Politiker waren hier bereits zu Gast. Bei diesem Renommee kann man also sicher sein, Top-Qualität serviert zu bekommen. Die Aushängeschilder des Restaurants sind die frischen und natürlichen Zutaten sowie der exzellente Service mit dem Ziel, den Gästen einen ganz besonderen Abend zu bereiten.

 

 

Bambuddha

Santa Eulalia, bei Santa Gertrudis

 

Entdecken Sie das luxuriöse Ibiza, chillen Sie mit ultracoolen Leuten in einer prächtigen, sinnlichen Umgebung und genießen Sie die exquisite Auswahl an Sushi und Sashimi und Fusion-Küche vom Feinsten mit mediterran-asiatischen Gerichten. Besuchen Sie die legendäre Siam Bar und als VIP die exklusiven Moonlight Lounge Pagoden. Besitzer John Moon hat mit dem Bambuddha einen Tempel für private Events, monumentale Partys und alles dazwischen geschaffen.

 

Das äußerst beliebte Bambuddha liegt an der Straße zwischen Ibiza und San Juan gleich hinter der Abzweigung nach Santa Gertrudis. Es ist ein Muss für alle, die das exklusive Ibiza kennenlernen wollen.

Parkservice und exquisite Cocktails in bildschönem Ambiente – hier findet man das ultra coole Publikum, Bamboozles schlürfend, entspannt zwischen opulentem, sinnlichem Dekor und antiken Erotikobjekten.

 

Das Bambuddha gleicht einem Dorf im asiatisch-buddhistischen Stil mit Tantra-Einflüssen, man kann zwischen verschiedenen Räumen zum Essen wählen, und es gibt sogar einen Tempel – eine wunderschöne Eigenkreation des Eigentümers John Moon –, in dem Privatevents und Partys stattfinden.

Die mediterran-asiatische Küche bietet eine exzellente Auswahl an Fusion-Gerichten sowie Thai-Curries und japanischen Sushi und Sashimi… gefolgt von einer Auswahl üppiger Desserts.

Das Bambuddha ist jeden Abend ab 20:00 Uhr geöffnet. Es empfiehlt sich eine Reservierung vorzunehmen.

 

Las Dos Lunas

Ibiza, bei San Rafael

 

Das Las Dos Lunas ist eines der bekanntesten Restaurants der Insel. Seit Besitzer Massimo Lucarini es 1981 eröffnet hat, lockt es die Reichen und Berühmten auf seine zauberhaften Terrassen und hat den Standard für stilvolles Dinieren auf Ibiza gesetzt.

 

Diese Ikone in der Restaurantszene Ibizas kann man nicht verfehlen, in der Nähe von San Rafael, nur 100 Meter vom Amnesia entfernt. Wahrscheinlich sind Sie auch schon diverse Male daran vorbeigefahren, ohne zu ahnen, wie viel Geschichte sich hinter den Mauern der alten Finca versteckt. Von Mick Jagger bis zum König von Spanien, Supermodels, Roman Polanski und wohl jeder DJ und Promoter, der etwas auf sich hält, alle haben sie die unwiderstehlichen Genüsse der traditionellen italienischen Küche hier probiert, in einem einzigartig charmanten Ambiente.

Die verschiedenen Bereiche verströmen alle Stil und Atmosphäre, die versteckten Ecken für romantische Dinner, die langen Tische für Bankette und die Alkoven, in denen auch Berühmte ein Höchstmaß an Privatsphäre genießen können. Kunst und Blumen werden geschickt mit Tradition und modernem Design verwoben, ein Fest für die Sinne schon bevor das Essen überhaupt auf dem Tisch steht.

 

 

Die Küche verwendet beste Zutaten aus dem eigenen Gemüsegarten und serviert Essen höchster Qualität und das alles biologisch. Die umfangreiche Karte bietet eine riesige Auswahl an italienischen Lieblingsgerichten wie hausgemachte Pasta, verschiedene Fleischgerichte, frischen Fisch und Risotto – die Spezialität des Hauses. Brot und Focaccia werden täglich im Holzofen frisch gebacken und die Auswahl an Desserts wird Sie definitiv in Versuchung führen, also lassen Sie ein wenig Platz…

Kurz gesagt, das Las Dos Lunas ist einfach die Quintessenz des Dinierens auf Ibiza, schlicht und ergreifend.

 

La Oliva

Dalt Vila, bei Ibiza

 

Urige Atmosphäre in der Festungsanlage Dalt Vila. Provenzalische Küche einschließlich geschmorten und gerösteten Fleischgerichten und frischem Fisch.

 

Die äußerst angenehme Atmosphäre im Restaurant La Oliva wird seit mehr als 25 Jahren von Touristen und Stammgästen gleichermaßen hoch geschätzt.Gelegen am quirligen Hauptplatz in den alten Stadtmauern von Dalt Vila ist dieses Restaurant der ideale Ort, um während des Abendessens das Straßenleben mit allen möglichen Darbietungen zu beobachten. Im Restaurant kann man zudem zwischen drei verschiedenen Speisesälen wählen. Die umfassende Speisekarte hält für jeden Geschmack etwas bereit. Spezialisiert ist das Restaurant auf provenzalische und mediterrane Küche, darunter viele Schmor- und Bratengerichte sowie frischer Fisch.

Das La Oliva ist täglich von 7:30 bis 1:00 Uhr geöffnet. In der Hauptsaison empfiehlt es sich, einen Tisch zu reservieren.

 

STK Ibiza

Ibiza, bei Marina Botafoch

 

STK Ibiza bringt eine moderne Version des klassischen amerikanischen Steakhouse in den trendigen Jachthafen Marina Botafoch in Ibiza-Stadt. Weltweit bekannt für sein exzellentes Essen, hervorragende Cocktails und aufregende Atmosphäre ist es mehr als ein Restaurant – es ist eine Erfahrung.

STK Ibiza bietet eine stylische Venue, die das moderne Steakhouse mit glitzerndem Entertainment verbindet, inklusive Live Acts und Gast DJs. Neben dem Hauptraum des Restaurants gibt es eine hübsche Außenterrasse mit Meerblick und zwei private Räume für Veranstaltungen. Es gibt sogar einen geheimen VIP-Eingang.

Gäste genießen hier Steaks von höchster Qualität (28 Tage gereiftes USDA Prime Beef), die für ihr zartes, saftiges, geschmacklich herausragendes und gut marmoriertes Fleisch ausgewählt wurden. Wählen Sie ein New York Strip oder ein klassisches Filetsteak, dazu ein Topping nach Wahl wie etwa Foie-Gras-Butter, Scampi, Königskrabbe oder eine der Spezialsaucen. Auch die Beilagen sind exzellent und verleihen jeder Mahlzeit eine zusätzliche Dimension, etwa mit köstlichen Hummer-Makkaroni mit Käse oder Parmesan-Trüffel-Pommes frites.

 

Es gibt eine Auswahl exzellenter Vorspeisen und Salate wie etwa Blaukrabben-Sandwiches, Hummer-Röllchen, gefüllte Zucchiniblüten oder Salat aus sonnengereiften Tomaten mit cremigem Burrata-Mozarella. In der Raw Bar wird eine Auswahl bester roher Meeresfrüchte serviert, darunter Ceviches, Austern und roher Thunfisch-Tartar.

Bei den Desserts setzt das Restaurant auf einen Mix aus Klassikern und heimischen Spezialitäten wie Churro-Milchshake mit Dulce de Leche-Eiscreme, Maracujacreme-Brulée oder Zuckerwatte. Wählen Sie die passenden Getränke aus einer gehobenen Auswahl an Drinks und Cocktails, perfekt gemixt von preisgekrönten Barkeepern. Probieren Sie unbedingt einen der speziellen Drinks des Hauses wie den Lemon Stiletto, einen Martini mit Rosenblättern.

STK Ibiza ist eine neue, glamouröse Venue, die Ihnen einen stilvollen und unvergesslichen Abend verspricht. Lassen Sie sich diesen neuen Hotspot der Stadt auf keinen Fall entgehen.

 

Tropicana Ibiza

Cala Jondal, bei San José

 

Am Strand Cala Jondal – Das Tropicana ist bekannt für erstklassiges Essen, die atemberaubende Lage und ein elegant-entspanntes Ambiente. Bootstransfer von und zu Jachten, Reservierung von Sonnenliegen, schicke Beachboutique, Kinderspielplatz und Massagepavillon – Erholung pur direkt am Strand! Unser Tipp: die karibische Nacht am Sonntagabend.

Durch seine Lage am atemberaubend schönen Strand Cala Jondal ist das Tropicana Restaurant die Top-Adresse für den gelungenen Ibiza-Einstieg (nicht nur für Promis!). Das Restaurant genießt den Ruf, mediterrane Gerichte in exzellenter Qualität zu servieren – für Gäste im Restaurant, am Strand oder direkt auf dem Schiff. Diese Location hat garantiert weit mehr zu bieten als gutes Essen und kühle Drinks!

Im Tropicana Beach Club finden Sie alles für einen perfekten Strandtag: Man kann seine eigene, bequeme Sonnenliege reservieren (mit eigenem Service), es steht ein Shuttle-Service für Gäste zur Verfügung, die mit dem eigenen Boot vor Anker gehen, es gibt einen Massage-Pavillon zum Entspannen, eine schicke Strandboutique mit einem großen Angebot an Mode im Ibiza-Style sowie einen extra Spielbereich für Kinder.

 

Dieser Beachclub ist eine ausgesprochen beliebte Venue für alle, die diese ganz besonderen Momente im Leben suchen, für einen einfach perfekten Tag auf Ibiza!

Und jeden Samstagabend gibt es im Tropicana eine karibische Party mit Musik aus der Karibik!

 

La Dispensa

Dalt Vila, bei Ibiza Town

 

Feine, experimentelle italienische Küche für den anspruchsvollen Gaumen. La Dispensa ist das Restaurant, von dem Sie immer geträumt haben! Sie haben die Wahl zwischen entspannter oder quirliger Atmosphäre mitten in Ibizas Altstadt Dalt Vila.

 

 

La Dispensa kombiniert die feine, italienische Küche mit mediterranen Geschmacksnoten, schönem Design und der Möglichkeit, das richtige Ambiente für den Abend zu wählen. Seit seiner Eröffnung erfuhr das Restaurant so großen Zuspruch, dass es sich heute über fünf verschiedene Standorte in unmittelbarer Nähe verteilt. Es gibt sogar eine Boutique, in der man schöne Stoffe und andere edle Mitbringsel kaufen und sich vor dem Essen inspirieren lassen kann. Die Eigentümer des Restaurants haben bei der Einrichtung auf jedes Detail geachtet, und La Dispensa gehört heute zu den schönsten Restaurants innerhalb der Mauern von Dalt Vila, der befestigten Altstadt Ibizas.

Die Speisekarte ist vielseitig und man bekommt als Menü die für Italien typischen vier Gänge: Vorspeise, Pasta, Hauptspeise und Dessert. Man spürt bei jedem Gericht, dass der Küchenchef nur beste Zutaten verwendet und jedes Gericht unter Einsatz seiner Erfahrung und seiner ganzen Aufmerksamkeit zubereitet. Probieren Sie eine der Vorspeisen, zum Beispiel den üppigen Burrata mit frischen Tomaten oder das Steaktartar mit Trüffel. Die Lammrippchen sind legendär, und die auf der Insel gezüchteten Hühnchen versprechen großen Gaumengenuss. Die italienischen Desserts sind sensationell, dazu gibt es eine Auswahl bester Weine.

 

Man findet auf der Karte aber auch spanische Gerichte wie Tapas, zarten Jabugo-Schinken oder knusprige Calamari mit Zitronenmayonnaise. Es gibt sogar japanische Gerichte: La Dispensa ist wahrscheinlich das einzige italienische Restaurant auf der Insel, das Sushi als Vorspeise anbietet – ein weiteres Zeichen für die ganz besonderen Gourmetfreuden, die man hier erleben darf. Ob man sich für die große Außenterrasse oder die vielen kleinen Räume innen entscheidet – die Karte gilt überall, und man bekommt die ganze Bandbreite des Angebots.

La Dispensa hat unterschiedlichste Stimmungen zu bieten – Sie brauchen nur auszuwählen, was für Sie am passendsten ist, und in jedem Fall werden Sie in den Genuss eines der qualitativ hochwertigsten Essens- und Serviceangebote der Umgebung kommen.

 

 

Rio Ibiza

San Antonio Town

 

Rio Ibiza ist ein neues Restaurant mit Bar, Lounge und Club direkt an San Antonios Uferpromenade mit Blick über den Hafen und nur einen Steinwurf von dem Platz entfernt, an dem man die herrlichsten Sonnenuntergänge in San Antonio erleben kann.

Das Lokal wurde komplett renoviert und modernisiert, ganz nach den Ideen des Initiators Franky. Die abwechslungsreiche Karte bietet eine Fusion der Küchen verschiedenster Länder des Kontinent, eine moderne europäische Küche, mit durchweg hochwertigen lokalen Produkten, vom Metzger bis hin zum frischen Fisch von den Fischern Ibizas – man bekommt schwerlich frischeres angeboten. Der nach langer Suche gefundene italienische Küchenchef trifft die Balance genau richtig: Einerseits probiert er neues aus, wie bei den Muscheln mit Pernod oder Steak mit Foie Gras und Trüffelsauce. Andererseits kommen auch Fans traditioneller Gerichte wie Fish and Chips oder Surf and Turf voll auf ihre Kosten – sie werden überrascht sein, wie diese Klassiker hier neu interpretiert wurden. Zum süßen Abschluss ist die gebackene Kirschen-Überraschung ein Muss. Ebenso gibt es drei verschiedene Schokoladenpuddings – einer besser als der andere, eine absolute Versuchung!

 

Dazu gibt es Cocktails, die von den erfahrenen Mixern an der Bar und im Lounge-Bereich zubereitet werden, perfekt für einen Aperitif vor dem Essen. Die Weinkarte ist umfassend und wurde von einem der renommiertesten Sommeliers der Insel zusammengestellt. Das Restaurant ist das ganze Jahr über täglich geöffnet, ab 9:00 Uhr kann man hier herrlich frühstücken und den ganzen Tag bis nach Mitternacht essen und trinken.

Dieses elegante neue Restaurant bringt ganz neuen Schwung in die Gastronomieszene Ibizas. Was man hier auch auswählt, es wird stets eine positive Überraschung sein. Sie werden dieses neue, stilvolle Restaurant in San Antonio lieben und immer wieder hierher kommen wollen!

 

 

 

Ibiza – Nightlife

 

Seit der Gründung des Pacha im Jahr 1973 hat sich aus dieser alten Finca eine der wichtigsten Clubmarken der Welt entwickelt. Der Mutterclub in Ibiza ist dabei immer noch die treibende Kraft hinter der Franchisekette und das Kronjuwel des Pacha-Universums. Die Marke steht auf der ganzen Welt für stilvolles Clubben, keiner kann so gut wie das Pacha eine Party mit einem gewissen VIP-Glamour verbinden, in keinen anderen Club kommen so viele Celebrities wie hier.

 

 

Das Pacha ist untrennbar mit Ibiza verbunden, die Clubbingmarke hat sich genau wie die Insel eine einzigartige Position in der Clubbingszene der Welt erobert. Nach mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Planung von Clubnächten präsentiert das Pacha eines der besten Partyprogramme der Insel, mit einer großen Auswahl an bekannten Künstlern und neuen Talenten. Hier hört ihr das Beste aus der elektronischen Dance Music, von Underground über Mainstream bis hin zu Pop Classics aus den frühen Jahren des Clubbens.

Berühmt für: Die zwei Kirschen, VIP-Tische, Spielplatz der Reichen und Berühmten, der älteste und bekannteste Club der Insel

Wie man hinkommt: Das Taxi aus Ibiza-Stadt kostet ca. 10 Euro, aus Playa d’en Bossa ca. 15 Euro, aus San Antonio ca. 30 Euro. Vom Zentrum von Ibiza-Stadt kann man auch laufen, es ist ein schöner Spaziergang entlang des Hafens von ungefähr 10 – 15 Minuten. Außerdem fahren die Discobusse das Pacha die ganze Nacht hindurch an.

 

Bekannteste Partys: F*** Me I’m Famous, Flower Power, Solomun + 1

Wohnen in der Nähe vom Pacha: Hotels in Ibiza-Stadt und in Talamanca

Wohnen in den Pacha-Hotels: Den Pacha Lifestyle leben, rund um die Uhr, im gegenüberliegenden El Hotel de Pacha, oder Erholung pur im luxuriösen Destino Pacha Ibiza Resort in herrlicher Lage hoch oben auf einem Kliff.

Die meisten Partys kosten ab 40 Euro, einige wie die F*** Me I’m Famous allerdings viel mehr. Je voller die Insel und je beliebter die Party, desto höher sind die Preise. Ein Longdrink wie ein Wodka-Lemon kostet ca. 18 Euro, ein Bier 12 Euro.

An der Tür können die Preise bis zu 20 Euro teurer sein als im Vorverkauf, also kauft eure Tickets rechtzeitig! Für jede Party gibt es bei Spotlight eine begrenzte Anzahl Online-Tickets

Das Space gehört dem Ibizenker Pepe Rosello, der Club ist auf der ganzen Welt berühmt als einer DER Tempel der elektronischen Dancemusic schlechthin. Das Space war einer der ersten Afterhourclubs überhaupt und bietet seit Jahrzehnten auf der Space Terrace echtes Daytime Clubbing. Was seinen Einfluss und Ruf anbelangt, kann man das Space mit so berühmten Clubs wie dem Paradise Garage und The Haçienda vergleichen.

Weitläufig und supermodern bietet der Club fünf verschiedene Areas, in denen reinstes Power-Clubbing abgeht, mit den besten internationalen DJs verschiedenster Genres.

Zur großen Trauer aller Clubber auf Ibiza und in der ganzen Welt ist 2016 das letzte Jahr des Space, so wie wir es kennen und lieben, denn die Pacht für die Location läuft am Ende des Sommers aus. Für diese letzte Saison hat das Space aber glücklicherweise noch mal ein großartiges Partyprogramm zusammengestellt, wir werden also reichlich Gelegenheit haben, uns von dieser Clubbing-Institution so zu verabschieden, wie es uns am besten gefällt – auf der Tanzfläche

Berühmt für: Die Terrace, tief fliegende Flugzeuge, Carl Cox, Opening und Closing Partys

Wie man hinkommt: Der Club liegt in Playa d’en Bossa, das Taxi aus San Antonio kostet ca. 25 €

Bekannteste Partys: Carl Cox, Elrow, Sundays at Space

Wohnen in der Nähe vom Space: Hotels in Playa den Bossa

Der Eintritt liegt bei 35 – 50 €. Die Getränkepreise liegen im normalen Ibiza-Bereich, ein Wodka-Lemon kostet 15+ €, ein Bier 8+ €.

Das Amnesia ist einer der bekanntesten Clubs der Insel und der Welt. Und es ist noch viel mehr, nämlich die Wiege der Dance Music überhaupt, die von hier aus die Welt eroberte. Zwei riesige Areas dominieren den Club, der innere, höhlenartige Main Room und die überdachte Terrace, die bei Sonnenaufgang von Licht durchflutet wird, für viele eine der besten Dancefloors überhaupt. In beiden Areas kann einen jederzeit völlig überraschend die berüchtigte Eiskanone treffen.

Das Programm ist sehr abwechslungsreich, im Amnesia hört man das Beste an Techno, House, Trance und Dubstep und kann sogar gelegentlich Livekonzerte erleben. Wie in allen Superclubs kann es auf der Tanzfläche des Amnesia sehr busy werden, hier erlebt man magische Momente eines unglaublichen Zusammengehörigkeitsgefühls, wenn man mit tausenden anderen die Arme in die Luft reißt…. Die Balkons im ersten Stock sind VIP Areas, mit großartigem Blick auf das Treiben auf den Dancefloors.

Berühmt für: Open-Air-Partys in den 1980ern, damals mit DJ Alfredos vielschichtigem Mix aus House, Disco und Pop (der Funken, der die Dancemusic-Explosion in Großbritannien entfachte), Schaumpartys, The Terrace.

Wie man hinkommt: Das Taxi von San Antonio, Playa d’en Bossa oder Ibiza-Stadt kostet 10 – 15 Euro. Der Discobus fährt die ganze Nacht von und nach Ibiza-Stadt, Playa d’en Bossa und San Antonio. Für Ticketinhaber gibt es außerdem Gratisbusse ab Playa d’en Bossa, dem Hafen von Ibiza-Stadt und San Antonio, zur Verfügung gestellt vom Amnesia selber oder dem jeweiligen Partypromoter.

 

Beliebte Partys: Cocoon, Cream, Music On, Together, Espuma (Schaum) Party

Für die Cream und die Cocoon müsst ihr mit Eintrittspreisen von 40 € bis 50 € rechnen, je nach Saison. An den anderen Tagen zahlt ihr zwischen 25 € und 40 €. Longdrinks kosten circa 15 € oder mehr, Bier 13 € und ein Wasser 9 €. Die Bars im ersten Stock sind teurer.

Tipp: Das Restaurant Cova Santa ist Teil der Amnesia-Gruppe, einer der besten und exklusivsten Gourmettempel der Insel. Einzigartig gutes Essen, begleitet von einem wirklich interessanten Entertainmentprogramm, zum Beispiel mit bekannten spanischen Popstars. Außerdem finden hier ab und zu Afterpartys der legendären Cocoon oder der Party Music On statt.

Das Ushuaïa Ibiza Beach Hotel ist nach dem äußerst erfolgreichen Debütjahr in 2011 der neue Star in Playa d’en Bossa. Es liegt direkt gegenüber vom Space und ist eine Kombination aus Luxushotel und Open-Air-Club mit einem äußerst spannenden und erfolgreichen Partyprogramm.

Das Ushuaïa hat sich in den letzten Jahren auf der ganzen Welt einen Namen gemacht, mit fantastischen Partys mit den größten DJs der Welt, die unterstützt werden von modernen Shows auf der spektakulären Open-Air-Bühne am Pool, mit gewaltigen Videoprojektionen, Lightshows und den sexiest Dancers der Insel. Mit Ausnahme der Opening und Closingpartys (die gehen bis in die frühen Morgenstunden), macht das Ushuaïa normalerweise zwischen 15 und 17 Uhr auf und schließt um Mitternacht. Hier kann man also die einzigartige Gelegenheit nutzen, die größten DJs der Welt bei Tageslicht und zum Sonnenuntergang zu erleben – Daytime-Feiern vom Feinsten!

Zuletzt wurde die Venue noch erweitert, durch den beeindruckenden Ushuaïa Tower gleich nebenan, mit einem außergewöhnlich schönem Außendesign, luxuriösen Suiten, einem exklusiven Poolbereich und einer Loungebar auf der Dachterrasse mit spektakulärem Blick über die halbe Insel.

 

 

Berühmt für: Daytime Clubbing, die spektakuläre Open-Air-Bühne am Pool, atemberaubende Lightshows und Auftritte von den größten DJs der Welt

Wie man hinkommt: Das Taxi kostet ab San Antonio ca. 25 Euro, ab Ibiza-Stadt ca. 10 Euro. Der Club liegt außerdem auf der Route des Discobusses, der fährt die ganze Nacht.

Bekannte Partys: David Guettas BIG, ANTS, Hardwell and Avicii

Wohnen in der Nähe vom Ushuaia: Hotels in Playa d’en Bossa

Der größte Club der Welt befindet sich selbstverständlich auf Ibiza – wo sonst? Aber auch wenn man das weiß, ist man doch kaum vorbereitet auf die gigantischen Ausmaße, die das Privilege tatsächlich hat. Der Main Room ist wie eine Flugzeughalle – alleine hier würden die meisten anderen Clubs komplett hineinpassen. Mit dieser Größe ist das Privilege für spektakuläre und grandiose Partys bekannt, wie das kein anderer Club der Insel kann.

Seine Anfänge unter dem legendären Namen Ku sind eine der Wurzeln des Clubbens auf Ibiza, und die Manumission, eine der berühmtesten Partys jemals, trug den Club unter dem Namen Privilege für über ein Jahrzehnt in neue Höhen. Ein Swimmingpool im Main Room bildet das Zentrum, drum herum gruppieren sich auf verschiedenen Ebenen scheinbar endlose Areas und Nebenräume – das Privilege reißt alle Grenzen ein, die Ihr bisher beim Clubben erfahren habt.

Der ganz mit Glasfenstern umgebene Vista Club ist zu einem Himmel für House und Techno Raves geworden. Die Partys dauern hier immer bis zum Morgengrauen, wenn das Licht langsam den Raum erfüllt und einen wunderschönen Blick auf Ibiza-Stadt in der Ferne freigibt.

 

 

Berühmt für: Open-Air-Partys in den 1970ern und 80ern, der Swimmingpool, weltgrößter Club, Manumission mit den sexy Shows, Sonnenaufgang im Vista Club

Wie man hinkommt: Ein Taxi aus San Antonio, Playa d’en Bossa oder Ibiza-Stadt kostet 10 – 15 Euro. Der Discobus fährt die ganze Nacht von und nach San Antonio, Playa d’en Bossa und Ibiza-Stadt. Für Ticketinhaber gibt es auch gratis Sonderbusse, die vom Club oder dem Partypromoter eingesetzt werden, ab Playa d’en Bossa, dem Hafen in Ibiza-Stadt und San Antonio.

Bekannte Partys: Supermartxe

Der Eintritt variiert je nach Party von 20 bis 40 Euro. Ein Wodka-Lemon kostet ab 12 Euro, ein Bier 10 Euro.

Die Clubbingprofis aus Manchester übernahmen 2011 den Club in Playa d’en Bossa und der Newcomer hat sich gleich in den ersten Jahren erfolgreich in der schwer umkämpften Partyszene der Insel etabliert, als Rave Heaven für Underground Dance Music.

 

Der Club liegt im Zentrum von Playa d’en Bossa, in der Straße gegenüber des Hotels Garbi. Das Sankeys hat eine Kapazität von 1.500 Clubbern, es gibt 3 verschiedene Rooms, eine Dachterrasse, ein geniales VOID-Soundsystem, eine Body-Sonic-Tanzfläche und ein erfrischendes Programm an Line-ups und Partys.

Berühmt für: Solomun und seine Party Diynamic auf die Insel gebracht zu haben, beliebt bei den Saisonjobbern der Insel, Underground Music, The Basement

Wie kommt man hin? Taxi von San Antonio kostet 25 Euro, von Ibiza-Stadt 10 Euro. Liegt auch auf der Route des Discobusses.

Beliebte Partys: Diynamic, Viva Warriors, Carnival

Wohnen in der Nähe vom Sankeys: Hotels in Playa den Bossa

 

Das Es Paradis ist für viele der schönste Club der Insel. Auf jeden Fall hat er ein wirklich paradiesisches Ambiente. Es ist ein Labyrinth aus versteckten Gärten, die eine glamouröse Atmosphäre verströmen. Der Club ist schon seit den 1970ern fester Bestandteil des Nightlifes der Insel und damit eine der Wurzeln der wahren Ibiza-Party.

Viele Ibiza-Urlauber erleben hier das Clubbing der Insel zum ersten Mal, so ist das Es Paradis voller schöner Ibiza Virgins, vor allen Dingen bei der berühmten Wasserparty, der Fiesta del Agua, eine der ultimativen Partyerfahrungen.

Berühmt für: Wasserpartys, spektakuläres Dekor und Design, das pyramidenförmige Dach, einer der ersten Clubs Ibizas

Wie man hinkommt: Der Club liegt mitten im Zentrum von San Antonio, kann also einfach mit jedem Bus erreicht werden, der nach San An fährt. Das Taxi von Ibiza oder Playa d’en Bossa kostet ca. 20 bis 25 Euro und ca. 10 Euro vom Ende der Bucht von San Antonio.

Beliebte Partys: Fiesta Del Agua, Hed Kandi

Wohnen in der Nähe vom Es Paradis: Hotels in San Antonio

Die Eintrittspreise liegen zwischen 20 und 40 €. Bier oder unalkoholische Getränke kosten ca. 7 €, Longdrinks gibt es ab 10 €. In den Bars in San Antonio gibt es oft Flyer mit ermäßigtem, manchmal sogar freiem Eintritt.

Tipp: Geht nicht nur in Badeklamotten zur Wasserparty, ihr könntet Probleme beim Einlass bekommen. Zieht die Badehose bzw. den Bikini einfach unten drunter an.

Das Eden ist der zweite Superclub in San Antonio, der vor ein paar Jahren vom holländischen Unternehmer Michael van de Kuit gekauft wurde. Dieser verpasste dem Club für den Sommer 2013 ein komplettes Make-over, sowohl in Hinsicht auf das Innendesign als auch musikalisch. Nach einem Jahr als Gatecrasher in 2014 kehrt das Eden 2015 wieder zurück, unter demselben Management und Namen wie zuvor, aber mit neuem Logo.

Das Eden war in vergangenen Jahren die Heimat so berühmter Partys wie Pete Tong, Gatecrasher, Godskitchen und vielen anderen. 1990 war das Eden noch eine berüchtigte Disco namens Star Club, die erst zum Kaos und dann schließlich im Winter 1999 zum Eden mutierte. Der Name wurde passend zum Symbol des Konkurrenzclubs gleich gegenüber gewählt, dem Apfel des Es Paradis, um allen klarzumachen, auf welchem Level der Club in San Antonio agieren wollte. Die Nachbarschaft hat für einen gesunden Wettbewerb zwischen den beiden Clubs gesorgt, nur wenige Meter trennen die beiden Eingangstüren voneinander.

Nach der Komplettrenovierung hat der Club in San Antonio seinen Platz in der Clubbingszene der Insel noch mehr zementiert, das höhlenartige Innere der Venue ist eine moderne Interpretation des Gartens Eden. Der Club verfügt außerdem auch über ein unglaublich kraftvolles Soundsystem, perfekt für die Partys, die meist mehr im Underground angesiedelt sind – das Eden ist der einzige Superclub in San Antonio, in dem man Underground und Tech House zu hören bekommt.

Wie man hinkommt: Das Eden ist nur ein paar Gehminuten vom Zentrum San Antonios entfernt. von der Busstation ist man in ca. 5 – 10 min. zu Fuß da, von hier fahren Busse von und nach Ibiza-Stadt und nachts auch von und nach Playa d’en Bossa. Alternativ kostet das Taxi von Ibiza Stadt ca. 20 – 25 Euro.

Übernachtung: Hotels in San Antonio.

Seit den ersten Livekonzerten vor 10 Jahren hat Ibiza Rocks bewiesen, dass es auf Ibiza nicht nur um Superstar-DJs und Monster-Clubbing geht. In früheren Jahren war die Bar M (mittlerweile die Ibiza Rocks Bar) Hauptveranstaltungsort, aber der Erfolg war so groß, dass eine neue Stage her musste und so wurde das Ibiza Rocks Hotel gegründet.

Hier finden nun alle Ibiza Rocks Events statt, auf der großen Bühne im zentralen Innenhof, gleich neben dem Pool, in dem einzelne Bandmitglieder nach oder auch während der Show gerne mal spontan abtauchen.

Das Ibiza Rocks spielt aber auch wieder in der elektronischen Musikszene mit, jeden Freitag finden die Partys We Are Rockstars statt, mit DJs und Live-Acts, die aus der elektronischen Bass Music kommen. Neu für 2015 gibt es auch eine wöchentliche Poolparty, tagsüber mit Essen, Drinks, DJs, Luftmatratzen und allen möglichen sonstigen Inflatables.

Das Ibiza Rocks ist nicht nur eine Livekonzert- und Partyvenue – es ist auch ein Hotel für die junge Clubbingcrowd.

 

Berühmt für: klassische Livekonzerte von Rockbands, Pool-Invasionen, mitsingende Crowd

Wie man hinkommt: 10 min. zu Fuß von der Busstation in San Antonio, das Taxi ab Ibiza-Stadt kostet ca. 20 Euro.

Bekannte Partys: Ibiza Rocks, W.A.R. We are Rockstars und neu die Bootspartys Ibiza Rocks The Boat

Wohnen in der Nähe: im Ibiza Rocks Hotel selber natürlich oder in anderen Hotels in San Antonio

Die Ibiza Rocks kostet ca. 40 Euro Eintritt. Die Getränke sind relativ günstig, ca. 5 Euro für ein Bier oder eine Cola und ca. 10 Euro für einen Longdrink.

Der Beachclub Ocean Beach Ibiza hat im Juni 2012 in der Bucht von San Antonio eröffnet und war von an Anfang an ein großer Erfolg. Es ist die einzige Open-Air-Venue in San Antonio, mit einem abwechslungsreichen Programm an stilvollen Poolpartys. Hier kann man alles erleben, Feiern vom Tag in den Abend hinein, exquisites Essen im Restaurant, Modeschauen, Akrobaten und Livemusik, Massagen am Pool und private Events.

Der Eintritt kostet ab 10 Euro, je nach Event. Es werden auch verschiedene VIP-Betten angeboten.

2016 bietet das Ocean Beach Ibiza eine große Auswahl an Daytime-Partys, zum Beispiel Hed Kandi, Kisstory und Ibiza Sensations.

Berühmt für: Luftige Performances von Lovely Laura, VIP-Betten, der Swimmingpool.

Wie man hinkommt: 15 Minuten zu Fuß vom Zentrum von San Antonio, außerdem einfach erreichbar mit dem Bus, der nach San An fährt. Taxis kosten etwa 20-25 € von Ibiza oder Playa d’en Bossa und ca. 5 € von San Antonio.

Beliebte Partys: Hed Kandi

 

 

Benimussa Park, Heimat der unheimlich beliebten Partys Zoo Project, ist eine der interessantesten Clubbing-Locations der Insel. Wenn Ihr euch gerne sexy anzieht und gute elektronische Musik mögt, ist das genau euer Ding!

Eine junge, britische Crowd dominiert bei den Zoo-Partys, aber erwartet kein vorhersehbares Musikprogramm, wo alles auf Nummer sicher geht. Die hier auftretenden DJs sind bekannt dafür, ihr Publikum mit unkonventionellem Underground House und Techno zu inspirieren.

 

Das Benimussa Park hat sich außerdem in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt und bietet jetzt interessante vielseitige Angebote wie den ‘Hippie Healing Pit’ mit Meditationskreisen, Massagen, Capoeira, Feuertanz, Breakdance und vielen weiteren energetischen Highlights. Das Trance-Festival Connect findet hier zwei Mal im Jahr statt und schickt völlig andere Klänge die Hänge hinauf, und in der Hochsaison taucht das Holi Festival den Club in Regenbogenfarben.

Berühmt für: Bodypaints und Verkleidungen mit Tiermotiven bei der Zoo Project, Underground Music, interessant gestaltete Outdoor Areas und Open-Air-Bühnen

Beliebte Partys: Zoo Project, Holi Festival, Connect

Anfahrt: 7 € kostet ein Taxi von San Antonio, es gibt aber auch einen Busservice, der so lange geht, wie die Party dauert.

Wohnen in der Nähe: Hotels in San Antonio

Preise: Die Zoo Project kostet zwischen 20 und 40 Euro Eintritt, je nach Saison.

Das Luxushotel Destino Pacha Ibiza Resort wurde 2013 eröffnet und ist das neueste Mitglied der Pacha-Familie. Es ist ein großartiger Besitz in einmaliger Lage auf den Klippen von Cap Martinet, hoch über Talamanca und mit herrlichem Blick aufs Meer bis nach Ibiza-Stadt und Formentera.

An einigen Terminen über den Sommer hinweg finden in der Venue große Open-Air-Partys statt, die normalerweise von 17.00 Uhr bis Mitternacht gehen. Das Destino hat außerdem einen eigenen Club, das ‘TOX’, versteckt im Untergeschoss des Hotels. Hier gehen einige der Partys nach Mitternacht weiter, außerdem schmeißen andere Promoter hier manchmal ihre Fiestas. Und immer mal wieder hört man auch Gerüchte über die ein oder andere Afterhour hier…

Berühmt für: Vereinzelt stattfindende Open-Air-Partys, einer der schönsten Ausblicke der Insel hinüber nach Ibiza-Stadt, die legendäre Cocoon Afterhours wurde am Ende der Saison 2013 hier gefeiert.

Wie man hinkommt: Taxi ab Ibiza-Stadt für ca. 15 €, bei großen Events fahren Gratisbusse von verschiedenen Stellen auf der Insel.

Bekannte Partys: Diynamic Outdoor

Wohnen in der Nähe: Hotels in Talamanca oder ganz stilvoll im Destino Pacha Ibiza Resort selber

 

Boat Parties

Bootspartys haben sich zu einer wichtigen Säule in der Clubbingszene der Insel entwickelt und ein Urlaub auf Ibiza wäre nicht komplett, ohne wenigstens eine Party auf hoher See erlebt zu haben! Über die letzten Jahre hat sich das Angebot an Bootspartys unheimlich vergrößert und jede einzelne Marke verkörpert ein ganz eigenes Konzept mit einer bestimmten Musikauswahl und Route.

 

Ibiza Spotlight hat die besten Bootspartys ausgesucht, die sowohl von San Antonio als auch von Playa d’en Bossa/Figueretas/Ibiza Stadt aus ablegen. Sucht euch einfach euer Boot aus, kauft online ein Ticket und genießt einen Tag auf See und tanzt an Bord zu den neuesten Tunes von den Resident-DJs, mit lauter gutaussehenden Party People um euch rum…. Kann Feiern schöner sein? Oh ja, es geht noch besser – einige der Boote fahren auch in den Sonnenuntergang hinein, meistens die ab San Antonio, das ist noch mal eine ganz besondere Erfahrung!

Die meisten Ibiza Bootspartys beinhalten mindestens einen Gratisdrink und die Preise für die Getränke an der Bordbar sind immer vernünftig. Einige Boote haben sogar alle Getränke im Preis mit inbegriffen, aber da muss man echt aufpassen, dass man es nicht übertreibt! Denn die Bootsparty endet nicht mit dem Anlegen, bei den meisten Anbietern ist der Eintritt zu einer Afterparty in einem Club mit inbegriffen! Lest also alle Informationen sorgfältig durch, damit euch nichts entgeht.

 

Das Hard Rock Hotel Ibiza ist eines der ersten Hotels der berühmten Marke in Europa, die Opening war im Mai 2014. Die Venue liegt direkt am Strand von Playa d’en Bossa, genau neben den berühmten Hotels Ushuaïa und Ushuaïa Tower, die auch schon erfolgreich Hotel und Partyvenue in sich vereinen.

 

So wie wir das von den anderen Hard Rock Venues auf der ganzen Welt kennen, spielt auch im Hard Rock Hotel Ibiza die Musik eine Hauptrolle, es gibt Livekonzerte aus der Rock- und Popmusik ebenso wie Partys mit DJs. Dieses Jahr gibt es drei Hauptpartys: Die Nostalgieparty Children of the 80s (mit Liveacts mit berühmten Bands und Solokünstlern aus den 80er und 90er Jahren), die etwas lautere Pool Party Disturbing Ibiza mit Tinie Tempah und die Party von Juan Magan, der uns von lateinamerikanischer Musik beeinflussten House serviert. Außerdem findet im Hard Rock Hotel immer der International Music Summit (IMS) statt, der jedes Jahr im Mai auf Ibiza gastiert.

 

 

Berühmt für: Große Pop und Rock Acts, IMS

Anfahrt: 25 € kostet ein Taxi von San An, 10 € von Ibiza-Stadt. Auch erreichbar mit öffentlichen Buslinien, einschließlich dem Disco-Bus.

Beliebte Partys: Children of the 80s

Wohnen in der Nähe: Im Hard Rock Hotel Ibiza selber natürlich!

Der berüchtigte Club an der Straße zu den Salinen bietet eine einmalige Clubbingerfahrung, die es so sonst nirgends auf der Insel gibt. Bei seiner Eröffnung 1999 war es ein kompromisslos hedonistischer Tanzschuppen, in dem völlig unter dem Radar der Ibiza-Szene gefeiert wurde, bis der Arzt kam – und das stimmt alles so eigentlich auch heute noch!

Anders als die anderen Clubs macht das DC10 immer noch kaum oder nur wenig Werbung für seine Partys, die, die kommen, wissen Bescheid, und sie kommen alle hauptsächlich aus einem Grund: der Musik. Seine Langlebigkeit und den anhaltenden Erfolg verdankt der Club der Tatsache, dass hier immer solider, erstklassiger Underground serviert wird.

Berühmt für: Afterhour-Partys, der einzige wahre Underground-Club der Insel, Karrierestartpunkt einiger der größten DJs der Insel, wilde Verkleidungen, närrischer Fun und verrückte Spiele, die Lage am Anfang der Landebahn.

Wie man hinkommt: Das Taxi aus Ibiza-Stadt oder Playa d’en Bossa kostet ungefähr 10 €, aus San Antonio 25 €. Der Bus zum Strand Salinas hält kurz hinter dem Club an der Straße. Von Sant Jordi aus kann man auch laufen, da braucht man ca. 15 – 20 Minuten).

Bekannteste Partys: Circo Loco, Pandemonium

Wohnen in der Nähe vom DC10: Hotels in Playa den Bossa

Das DC10 ist verglichen mit den großen Clubs billig, der Eintritt für die Circo Loco liegt bei 30 €, andere Abende kosten um die 20 € oder sogar noch weniger. Ein Bier oder Wasser kostet 5 € – 7€, ein Mixgetränk meist nicht mehr als 10 €.

Das Underground liegt zwischen dem Amnesia und dem Privilege, auf der linken Seite der Straße, wenn man von Ibiza-Stadt nach San Antonio fährt. Das “U” ist ein intimer, kleiner Club mit Terrasse, sehr beliebt bei den Einheimischen und Saisonarbeitern.

Außer in den sozialen Medien macht das Underground kaum Werbung – und das ist genau das Erfolgsrezept des Clubs – es ist mehr ein Geheimtipp, mit immer guter Stimmung und einer feierwütigen Crowd! Der Eintritt ist billig und beinhaltet oft ein Freigetränk.

Berühmt für: Abseits der ausgetretenen Pfade, entspannte Partys mit herausragenden Line-ups.

Wie man hinkommt: Das Taxi von Ibiza-Stadt oder San Antonio kostet 15 €, von Playa d’en Bossa 20 €. Der Bus zwischen Ibiza-Stadt und San Antonio hält in der Nähe des Clubs, man kann also gut in San Rafael aussteigen und laufen.

Passend zu dem entspannten Vibe der Venue sind auch die Drinks bezahlbar. Bier und andere Getränke kosten um die 10 €.

Der exklusive Nightclub Lío liegt direkt am Jachthafen Marina Botafoch, mit fantastischem Blick auf den Hafen und Dalt Vila, die auf dem Hügel thronende Altstadt von Ibiza. Im Gebäude des ehemaligen Clubs El Divino kombiniert das Lío hochwertige Gastronomie mit Shows, Live-Musik und Clubben.

Das Programm für 2016 ist noch nicht komplett, aber es wurde schon bestätigt, dass Jean Claude Ades mit seiner sehr erfolgreichen Party Be Crazy die Donnerstage übernehmen wird, die Opening Party findet am 24. Mai statt.

Die täglichen Dinnershows zeigen spektakuläre Auftritte von Akrobaten und anderen Performern, ab 1.00 Uhr nachts wird dann bei den Clubnächten bis in den frühen Morgen weitergefeiert.

Das Veto (ex Grial) ist ein fester Favorit der Einheimischen, und das das ganze Jahr hindurch, als beliebte Pre-Club-Venue in Ibiza-Stadt. Die kleine Clubbing-Venue liegt gleich beim Kreisverkehr an der Straße zum Pacha und hat von abends bis in den frühen Morgen auf.

Draußen auf der Terrasse kann man die Clubber beobachten, die zum Pacha weiterlaufen,

drinnen auf der höhlenartigen Tanzfläche sorgen DJs für aktuellste Tunes und es wird ordentlich abgetanzt, das Ganze in sehr persönlichem Ambiente mit lauter lächelnden Gesichtern.

Das Veto bietet das ganze Jahr hindurch viele verschiedene Partys, der Eintritt ist umsonst und die Getränke sind billiger als in den großen Clubs.

 

Das Swag Ibiza hat 2014 den kleinen Club neben dem Hotel Garbi übernommen, davor war hier das Moma zu Hause. Das Swag will der Urban Music endlich eine Heimat auf der Insel geben, in einer Zeit, in der die Beats, Grooves und Rhythmen des Hip Hop und R’n’B endlich mehr auf Ibiza Einzug finden. Ins Swag solltet ihr gehen, wenn ihr mal auf der Suche nach etwas anderem seid und eine Nacht zu wirklich guter Urban Music tanzen wollt. Einige der Promoter, die im Swag ihre wöchentlichen Partys veranstalten, bieten über den Sommer hinweg außerdem spannende internationale Live-Acts.

 

2016 können wir im Swag Ibiza Partys wie Love Urban Beats, Soul2Soul Ibiza und Lovelatinbeats erleben – Nächte voller Bass und tanzbarer Rhythmen.

Das Bora Bora ist nach wie vor eine der Institutionen im Nachtleben Ibizas, am Ende des Sommers 2016 gab es für die Beachbar jedoch Lizenzprobleme wegen der Musik auf der Terrasse. Wir wissen noch nicht, was das für die Saison 2017 bedeutet, sobald wir mehr wissen, erfahrt ihr es hier. Die innere Clubbingarea bleibt wie gewohnt jede Nacht ab Mitternacht geöffnet.

Das Bora Bora ist der Inbegriff von Party am Strand. Braun gebrannte Körper, die in knappen Bikinis und Badehosen zu den Sommerhits der elektronischen Dance Music feiern, auf den Tischen, im Sand, einen Drink in der Hand, mit der anderen den knapp über den Köpfen landenden Flugzeugen zuwinkend…

Das Beispiel für eine Beachbar schlechthin, schafft es das Bora Bora (benannt nach einer Südseeinsel bei Tahiti) eine Balance zwischen Club, Bar und Beachclub zu finden. Das Bora Bora war eine der ersten Beachparty-Venues überhaupt auf Ibiza, lange vor dem Ushuaïa und anderen. Sonntags ist nach wie vor der beliebteste Tag, viele kommen zum Vorglühen, bevor es zur We Love…. im Space geht. Auf dem beeindruckenden VOID Soundsystem (dasselbe, dass auch auf der Terrasse des DC10 zu finden ist) spielen die Residents Alex Miles und Heath Holme (Lest hier unser Interview mit ihm!) coole Underground Tunes. In den letzten Jahren hat der Club mehr und mehr auch berühmte Guest DJs eingeladen.

Ein Besuch im Bora Bora ist definitiv ein Muss im Partykalender eines jeden Ibiza-Urlaubers! Und für den absoluten Partyurlaub wohnt man am besten direkt in den Apartments Bora Bora, zu dem das Bora Bora gehört – oder in einem der anderen Hotels in Playa d’en Bossa. Die Preise für die Drinks sind bezahlbar und die Atmosphäre ist sehr entspannt, mit Hunderten von Leuten, die sich hier zum Tanzen und Flirten treffen. Im großen Sitzbereich geht es ruhiger zu, hier kann man was essen und auf großen Bildschirmen wichtige Sportereignisse verfolgen.

Und das Beste ist: Freier Eintritt den ganzen Tag und die ganze Nacht! Dafür kosten die Drinks etwas mehr als in anderen Bars, insbesondere nach 18.00 Uhr, man zahlt 7 – 8 € für ein Bier und 8 – 12 € für Longdrinks.

Die englische Clubbingmarke Gatecrasher übernahm im Sommer 2014 für eine Saison den Club Eden in San Antonio.

San Antonio ist schon seit vielen Jahren ein beliebtes Ziel für alle, die ihren ersten Partyurlaub auf der Insel verbringen, aber auch alte Ibiza-Veteranen wissen die Partys hier zu schätzen – und das Gatecrasher wollte beide bedienen, Ibiza-Virgins genauso gut wie erfahrene Clubber. Leider liefen die meisten Partys nicht sehr gut und so kam es, zusammen mit finanziellen Problemen der Gatecrasher sowohl in Großbritannien als auch auf Ibiza, zur vorzeitigen Schließung des Clubs schon vor dem Ende des Sommers.

2015 hat das Eden den Club wieder übernommen und wird auch 2016 die Venue wieder zu neuem Leben erwecken.

 

Das BOOOM! Ibiza hat am 15. Juli 2013 im Jachthafen von Ibiza aufgemacht, in der Venue, die in den letzten Jahrzehnten schon viele Clubs beherbergt hat, zum Beispiel Angel’s, Penelope und Heaven. Das Boom! im Besitz von Giuseppe Cipriani lief unter dem ehemaligen Danny Whittle die letzten zwei Sommer, musste jetzt für 2015 aber schließen, da Cipriani ein Gerichtsverfahren verloren hat. Die Zukunft des Clubs ist momentan völlig ungewiss.

 

Cova Santa ist eine Venue im Landesinneren der Insel, die um eine alte Höhle herum erbaut wurde. Die Höhle wurde im 15. Jahrhundert entdeckt, seit 1957 konnte sie besichtigt werden und war bis in die frühen 1990er Jahre eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Insel, mittlerweile gewachsen in eine große, schöne Eventlocation mit einem super-exklusiven Restaurant, Flamenco-Shows und Partys nach dem Abendessen.

 

2001 hat das Amnesia die Venue gekauft und 2013 feierte Marco Carola hier einige seiner legendären Music On Afterpartys, wodurch die Venue schlagartig wieder neue Bekanntheit erlangte.

Heutzutage ist das Cova Santa hauptsächlich ein erstklassiges Gourmetrestaurant, entsprechend ist die Atmosphäre eher relaxed. Aber über den Sommer hinweg finden hier manchmal auch sehr interessante Musik- und Clubbingevents statt, also haltet eure Augen offen!

Berühmt für: Music On Afterpartys

 

Wie man hinkommt: am besten mit dem Taxi für ca. 25 Euro von Ibiza-Stadt, 20 Euro von Playa d’en Bossa und 20 bis 25 Euro von San Antonio

Beliebte Partys: Afterpartys von Music On und HYTE

Die Tickets für die Partys kosten zwischen 20 und 30 Euro.

Eine Katze äugt durch ein Monokel, eine Eidechse hält ein Mikrofon, Regenschirme hängen von Bäumen und ein Fisch zündet sich genüsslich eine Zigarre an…. Das sind nur einige Beispiele für die kreative Kunst, die sich an den Wänden oder im Garten dieser Venue finden, hier im Ibiza Rocks House at Pikes Hotel hängt überall eine bezaubernde Atmosphäre ganz nach dem Motto ‘Alles geht…’ in der Luft.

Inmitten der ländlichen Hügel kurz vor San Antonio ist das Pikes alles in einem – Hotel, Partyvenue, Poolbar und Restaurant, und das mit einer ausgesprochen interessanten Geschichte. Gründer Toni Pike verwandelte die 500 Jahre alte Finca in den frühen 80ern in ein Luxushotel und dies wurde schnell zum Treffpunkt aller Berühmtheiten, die damals auf die Insel kamen. Grace Jones, Boy George und Freddie Mercury schliefen in den Betten des Pikes und feierten am Pool, George Michael drehte hier sogar das Video zu seinem Hit ‘Club Tropicana’.

In den letzten Jahren hat Tony Pike das Management des Hotels in die fähigen Hände von Andy und Dawn gelegt, Besitzer von Ibiza Rocks, und so wurde das Ibiza Rocks House at Pikes geboren. Und bei der Rock ‘n’ Roll-Vergangenheit der Venue und dem Ambiente und der Energie, die heute noch durch die Mauern strömen, war die Zusammenarbeit mit der Ibiza Rocks von vornherein eine Erfolgsstory.

Das Team der Ibiza Rocks hat das Pikes in eine fantastische Houseparty-Venue verwandelt, mit Partys wie Rock Nights, den Wallace 7 Partys von Idris Elba, DJ Harveys Residenz Mercury Rising, Pikes On Sundays von den Schöpfern der We Love und der wilden und einfach großartigen jährlichen Halloweenparty. Das Pikes ist außerdem ideal, um ein typisch britisches Sunday Rost zu genießen, beim Badewannen-Karaoke sein Talent unter Beweis zu stellen, bei den Yogaklassen zu entspannen oder einfach einen Drink an der Poolbar zu nehmen.

Das Tipic liegt auf der Insel Formentera, die auch zu den Balearen gehört und nur 4 Meilen südlich von Ibiza liegt. Als die ruhigere kleine Schwester von Ibiza bekannt und mit nur 10.000 Einwohnern (verglichen mit den über 100.000 auf Ibiza) gibt es trotzdem genug Platz für einen Club … und diesen Platz nimmt das Tipic gerne ein.

Der Club liegt in der Nähe des Ferienortes Es Pujols auf der Ostseite der Insel und hat nur Platz für etwa 500 Gäste. In den letzten Jahren wurde er zur zweiten Heimat für die Cocoon, nachdem Sven Väth & Co. das Potenzial des Clubs erkannten und seine illustre Geschichte würdigen wollten (auf dem ersten Event hier 1971 spielte eine damals noch unbekannte Band namens Pink Floyd …). Mittlerweile ist das Tipic ein Ort, der ein Kontrastprogramm zu den Megaclubs von Ibiza bietet.

Die erfolgreichste Zeit war sicher in den 70ern und 80ern, aber seit der Tourismus in Formentera wächst, wächst auch die Popularität des Clubs – ganz sicher eine Venue, die man wenigstens einmal erlebt haben sollte!

Berühmt für: Formenteras einziger Club, Cocoon

Wie man hinkommt: Mit der Fähre von Ibiza nach Formentera (etwa 20 € einfache Strecke), auf der Insel selbst am besten einen Scooter mieten oder den Bus nehmen, der quasi vor der Tür hält.

 

Für all uns Genussmenschen gibt es jetzt auf Ibiza eine neue Venue, die uns mit Essen, Performances, Kunst und Musik von Sonnenuntergang bis in die frühen Morgenstunden unterhält. Das HEART Ibiza ist eine kreative Fusion an Gastronomie, live Performance-Kunst, weltweit bekannter Livebands und elektronischer Musik, ein Fest für alle Sinne.

Die Visionäre hinter diesem neuen Konzept sind einer der berühmtesten Köche Spaniens, Ferran Adrià, sein Bruder Albert und Guy Laliberté, Gründer der Unterhaltungsfabrik Cirque du Soleil. Das intelligent designte Format lädt uns dazu ein, innovatives Street-Food mit kulinarischen Genüssen aus aller Welt auf der Open-Air-Terrasse mit Blick auf Dalt Vila zu genießen oder ein exquisites Abendessen im atmosphärischen Dining Room, untermalt von Performances und Kunst. Hinterher trifft man sich im Clubbingbereich des HEART Ibiza, hier erwartet uns den ganzen Sommer ein fantastisches Programm, inklusive Auftritten von Nils Frahm, George Clinton und Parliament Funkadelic und The Orb sowie Partys mit Sven Väth, Guy Gerber und Audiofly – um hier nur einige zu nennen.

Für Viele ist Ibiza ein Tempel des Vergnügens und des freien Geistes – diese Werte stehen auch im Zentrum des HEART Ibiza, eine lebendige Venue, die uns daran erinnert, dass all unsere Sinne die jeweils anderen beeinflussen und zu einer einzigen Erfahrung miteinander verschmelzen.

Für Viele ist Ibiza ein Tempel des Vergnügens und des freien Geistes – diese Werte stehen auch im Zentrum des HEART Ibiza, eine lebendige Venue, die uns daran erinnert, dass all unsere Sinne die jeweils anderen beeinflussen und zu einer einzigen Erfahrung miteinander verschmelzen.

Berühmt für: Eine gut gekleidete Crowd, großartige Performer, exquisites Essen, abwechslungsreiche Musik

Wie man hinkommt: Das Taxi aus Ibiza-Stadt kostet ca. 10 Euro, aus Playa d’en Bossa ca. 15 Euro, aus San Antonio ca. 30 Euro. Der Discobus fährt die ganze Nacht direkt zum Pacha, das nur wenige Schritte vom Heart entfernt liegt.

Bekannte Partys: Acid Sundays, OpenLab, Boogie in Wonderland

 

Die Grand Finale Partys zum Abschluss des internationalen Musikgipfels IMS (International Music Summit), der seit 2009 immer Ende Mai auf Ibiza stattfindet, werden auf dem Bollwerk Santa Lucía hoch oben auf der Stadtmauer der Altstadt von Ibiza gefeiert, eine einmalige Location mit spektakulärem Blick über den Hafen und die Stadt. In den letzten Jahren wurde immer an den letzten beiden Abenden der Konferenz gefeiert, für 2016 kommt das Grand Finale mit einer einzigen spektakulären Fiesta am Freitag, den 27. Mai, mit Dubfire als HYBRID, Tale of Us und Nicole Moudaber. Mit solchen Weltklasse-Künstlern und der atemberaubenden Location ist die Party ist ein absolutes Highlight im Partykalender der Insel und markiert den Beginn der Clubbingsaison auf Ibiza, zusammen mit den Openingpartys großer Clubs wie dem Space und Ushuaïa, die meist am selben Wochenende steigen.

Berühmt für: Die IMS Grand Finale Partys, eine spektakuläre Außenbühne und atemberaubenden Blick über die Stadt.

Wie man hinkommt: Es ist ein schöner Spaziergang vom Hafen oder Zentrum von Ibiza-Stadt, Richtung befestigte Altstadt und in diese hinein, über die große Rampe am alten Markt.

Beliebte Partys: IMS Grand Finale Party

Der Eintritt zur IMS Grand Finale Party kostet 50 Euro. Getränke sind ein bisschen günstiger als in den Clubs, so kostet ein Wodka-Lemon ca. 10 Euro und ein Bier ca. 8 Euro.