München

Lifestyle in München: Gemütlichkeit und Weltoffenheit

Der Lebensstil in München unterscheidet sich von dem in anderen deutschen Städten. München wird nicht selten als die nördlichste Stadt Italiens bezeichnet; besonders in den warmen Sommermonaten bekommt man das dann auch meistens zu spüren.

 

Wenn die Sonne am blau-weißen Himmel der Bayern scheint, fühlt man sich – ob nun als Einheimischer, Tourist oder Zugereister – als würde man sich weit südlicher auf dem europäischen Kontinent befinden. Die Menschen sitzen draußen in den Cafés oder in den Stadtparks und genießen das Dolce Vita a la Bavarese. Die Biergärten in München sind weltbekannt und von März bis Oktober wird hier die bayerische Gemütlichkeit bei Bier und Brezen gelebt. Wer an München denkt, der denkt an das Oktoberfest, die Allianz Arena, die Frauenkirche und an die berüchtigte Münchner Schickeria, der die Spider Murphy Gang ein musikalisches Denkmal gesetzt hat.

In München herrscht ein besonderes Flair und die Münchner pflegen ihren ganz eigenen Lifestyle. Wer Unterhaltung sucht, kann wählen zwischen dem kleinen Theater oder einem riesigen Kinokomplex. Wer Hunger hat, holt sich am Viktualienmarkt eine Leberkäs-Semmel oder bestellt sich im Glockenbachviertel Sushi. München ist eine modebewusste Stadt und neben traditionsreichen Trachtenkaufhäusern gibt es auch die aktuellen Laufstegtrends zu kaufen, ob nun in einer der preiswerten Textilkaufhaus-Ketten oder in einer Boutique für hochpreisige Designermode.

 

München & Shopping

Münchens Innenstadt ist voller Überraschungen. Das zeigt auch, dass es direkt unterhalb des Marienplatzes so allerhand zu entdecken gibt. In den stürmischen Gängen des Untergeschosses zur Münchner S- und U-Bahn gibt es viele kleine Läden, die das ansonsten trostlose Bild im Untergrund bereichern. Egal ob der gestresste Einkäufer kurz einen Kaffee oder einfach ein Konzertticket möchte, die schmalen aber schicken Buden bieten es an.
Zurück am Tageslicht erstreckt sich vom Marienplatz aus bis hin zum bekannten Karlsplatz (Stachus) die Kaufinger Straße, die später in die Neuhausener Straße mündet, mit einer Vielzahl an Traditionsgeschäften und auch einer Menge bekannter Warenhäuser sowie großer Ketten. Die Kaufinger Straße in München gilt als die am zweitmeisten frequentierten Einkaufstraße Deutschlands – hinter der Schildergasse in Köln.

Fast 16.000 Besucher täglich schlendern über Münchens Shoppingstraße Nummer eins. Den Auftakt macht die Galeria Kaufhof (Kaufinger Str. 1-5), die neben klassischer Bekleidung, Sportwaren und Haushaltswaren auch über ein ausgezeichnetes Feinschmeckerparadies und einen gut sortierten Lebensmittelbereich verfügt. Der Schwerpunkt liegt aber ganz klar im Modebereich. So erstrecken sich neben dem klassischen Bekleidungskaufhaus C&A (Kaufinger Str. 13) auch Läden besonders für das jüngere Publikum. So ist alleine die schwedische Bekleidungskette H&M (Kaufinger Str.18) dreimal in der Kaufinger Straße vertreten – eine Filiale ist jeweils ganz den Männern beziehungsweise Frauen gewidmet. Aber auch Pimkie (Kaufinger Str. 20) und Esprit (Kaufinger Str. 24) ziehen das junge und anspruchsvolle Publikum an.

Wer es etwas klassischer mag, der ist am besten beim Herrenausstatter Hirmer (Kaufinger Str.28) aufgehoben. Hier werden Modelabels wie Hugo Boss, Armani, Polo Ralph Lauren, oder Hilfiger angeboten.
Nach einiger Zeit mündet die Kaufinger Straße direkt in die Neuhauser Straße. Große Läden wie Saturn (Neuhauser Str. 39) stehen neben kleinen, typischen Münchner Geschäften, die mit unterschiedlichen Geschäftsmodellen bestens nebeneinander existieren. Eine Besonderheit der Neuhauser Straße liegt auch in den vielen Souvenierhändlern, die viel Traditionelles aus Bayern im Angebot haben.

Neuhauser Straße

Münchens zentrale Fußgängerzone und wichtigste Einkaufsmeile besteht aus zwei großen Straßen, die in ihrem Verlauf ineinander übergehen. Charmante Obst- und Gemüsestände und nicht zuletzt die Kreativität von Straßenkünstlern beleben die quirlige Flaniermeile, die täglich eine Vielzahl von Münchnern und Touristen zum Einkaufsbummel lockt. Traditionsreiche Kaufhäuser reihen sich hier neben kleinere echt Münchnerische Geschäfte und Souvenir-Shops. In der Nähe des imposanten Frauendoms, beim Färbergraben, endet die vom Marienplatz abgehende Kaufingerstraße. Dort beginnt die Neuhauser Straße, die bis zum Karlstor das vielseitige Shopping-Angebot fortsetzt.

Modehäuser, Boutiquen und Schuhläden

In der Neuhauser Straße finden sich zahlreiche Kaufhäuser und Modegeschäfte für jeden Geldbeutel. Das Traditionshaus Oberpollinger (Nr. 18) etwa wartet mit Designermode und einer Reihe internationaler Label-Shops auf. Außer Mode erstreckt sich das Sortiment aber auch auf Schmuck, Kosmetik und Wohnaccessoires. Das Modehaus Hettlage Piazza (Nr. 10) bietet dagegen ausschließlich Damenmode an. Hochwertige Herrenmode gibt es auch bei Forchhammer, eine der kleineren Boutiquen im Gebäude mit der Hausnummer 2, in dem sich auch das Deutsche Fischerei- und Jagdmuseum befindet.
Auf junge Mode haben sich die Boutiquen Planet München (Nr. 3a), Kult (Nr. 15), sowie der Energie und Miss Sixty Store (beide Nr. 5) spezialisiert. Die passende Markenjeans für die nächste Club-Party zu finden, sollte in diesen Läden kein Problem sein. Trendwear zu moderaten Preisen gibt es bei den Niederlassungen bekannter Modeketten wie Mango (Nr. 1), New Yorker (Nr. 29) oder Pimkie (Nr. 39) in großer Auswahl.
Auch für den Schuhkauf lohnt ein Abstecher in der Neuhauser Straße. Neben den alteingesessenen, wie den Münchner Schuhfachgeschäften Tretter (Nr. 1a und 39) und Thomas (Nr. 23), finden sich hier einige Läden, die sich der ausgefalleneren Schuhmode verschrieben haben: Der Snipes – Street Culture Store (Nr. 7) oder Footlocker (Nr. 41) sprechen vor allem die junge Generation an. Preiswerte Schuhe für Jung und Alt gibt es bei Schuh Roland (Nr. 5 und 19).
Shopping Pausen mit bayerischer Stärkung
Auch Einkehren kann man in der Neuhauser Straße und zwar im traditionsreichen Augustiner Restaurant (Nr. 27), das mit seinen altbayerischen Festsälen, dem Biergarten und der großflächigen Außenbestuhlung nicht nur Touristen gefällt. Traditionelle Münchner Schmankerl gibt es auch beim Schnitzelwirt im Spatenhof (Nr. 39). Hier kann man sich auf den Plätzen im Außenbereich niederlassen und ganz entspannt den Leuten beim Einkaufen zusehen.
http://www.muenchen.de/shopping/orte/153196.html

Maximilianstraße

Eine Straße voll Glamour und Prunk, geziert von den edelsten Boutiquen: das ist die Maximiliansstraße im Herzen von München. Vom Max-Joseph-Platz aus, führt die Straße vollkommen gerade bis zum Maximilianeum, dem Sitz des bayerischen Landtags.
Luxuslabels für Mode, Schuhe, Optik und Accessoires, aber auch Edeljuweliere und Kunstgalerien locken in die, neben der Brienner Straße, wohl edelste Prachtstraße der Landeshauptstadt. Wer sich auf die Maximiliansstraße traut, muss ein großes Portemonnaie mitbringen denn hier sind sie alle präsent, die in der internationalen Modewelt Rang und Namen haben: von Chanel über Dior, von Gucci über Dolce & Gabbana, Louis Vuitton und Hugo Boss bis hin zu Gianfranco Ferre und Versace.
Natürlich dient die Straße daher auch als Magnet für Prominenz. Hier kann es schon einmal passieren, dass man Stars und Sternchen beim Shoppen trifft. Immerhin ist das Kempinski Hotel Vierjahreszeiten auch in der Luxusmeile angesiedelt.

In der Maximilianstraße gilt “sehen und gesehen werden”, daher findet man am Wochenende auch zahlreiche Münchnerinnen und Münchner, die die Straße entlang flanieren, die schönen Schaufenster bewundern und das wundervolle Ambiente genießen.
Auch kulturell hat die Straße einiges zu bieten: So sind nur unweit des Nationaltheaters (der Bayerischen Staatsoper) in den Hausnummern 26 bis 28 die Münchner Kammerspiele zu finden. Des Weiteren beherbergt die Maximilianstraße 42 das Staatliche Museum für Völkerkunde, von dem aus man schräg gegenüber bereits auf das GOP Varieté-Theater blicken kann.
Entsprechend dem Ambiente der Prachtstraße haben sich auch gastronomische Prunkstücke angesiedelt. Ob im Vino Caffé oder im Brenner in den Maximilianhöfen: In diesen anspruchsvollen Lokalen werden den Gästen erlesene Genüsse geboten.
http://www.muenchen.de/shopping/orte/153202.html

Die Feilitzschstraße

Die Feilitzschstraße ist eine Straße der Gegensätze. An kaum einem anderen Ort prallen das alte und das neue Schwabing so aufeinander, wie in der schmalen Straße, die direkt von der Münchner Freiheit in Richtung Englischer Garten abzweigt.
Während sich auf der einen Straßenseite so mancher ein Bier gönnt, schwitzen Businessmenschen an den Fitnessgeräten in den neuerbauten Feilitzschhöfen, die mit ihrer auf edel getrimmten Marmorfassade so gar nicht in das altbekannte Feilitzschstraßen-Flair passen wollen.
Wer sich hier auf Shoppingtour begibt, bringt meist eine ordentliche Portion Trendbewusstsein und eine Vorliebe für Street- und Clubwear mit. So kommen schon in Hausnummer 1 Sneaker-Fans im KICKZ-Store voll auf ihre Kosten. “One Time Only” heißt das Projekt von Nike, das exklusiv im unnh!-Shop gleich nebenan zu bestaunen ist: Eine Fusion verschiedener Nike-Klassiker, die nur für kurze Zeit zu haben ist.
Im Mark-Ecko-Store ein paar Meter weiter gibt es die bei Groß und Klein begehrten Hip-Hop-Klamotten mit dem roten Nashorn-Logo, aber auch die gefährliche G-Unit-Kollektion im Gangsterstyle des Rappers 50 Cent wechselt hier ganz legal den Besitzer.
Weniger jugendlich und nicht ganz so weit geschnitten sind die exklusiven Designerstücke in der Rag Republic Boutique. Mainstream sucht man hier vergebens, Bikkembergs, Paul & Joe, Isabel Marant oder Margiela heißen hier die Namen, für die in der Regel recht tief in die Tasche gegriffen werden muss. Da immer wieder Fashion-Newcomer vorgestellt werden, sorgt das Rag Republic für frischen Wind in der Münchner Shopping-Szene.
Wer zwischendurch Hunger bekommt, muss in der Feilitzschstraße ganz sicher nicht verhungern. Zur Wahl stehen neben dem reichhaltigen Fastfood-Angebot seit einiger Zeit die schicke Pizzeria Riva, eine Starbuck’s-Filiale oder das Tapasita.
Auch im Zoo York und im Bliss ist eine große Auswahl an Street- und Clubwear zu finden, neben trendigen Klamotten kann man sich hier mit einer Menge Accessoires wie Caps, Gürtel, Brillen und glitzerndem Modeschmuck eindecken.
Ebenso abrupt wie die leicht anrüchig anmutende Vergnügungs- und Shoppingmeile begonnen hat, hört sie nach etwa 200 Metern auch schon wieder auf. Und so schlängelt sich die Feilitzschstraße bereits kurz hinter dem Tattoo- und Piercing-Studio Wildcat so harmlos und idyllisch in Richtung Englischer Garten weiter, dass man kaum glauben mag, es handle sich noch um die gleiche Straße. Die Feilitzschstraße ist eben ein typisches Schwabinger Original: ein bisschen widersprüchlich, aber ganz bestimmt nicht langweilig.
http://www.muenchen.de/shopping/orte/153193.html

Sendlinger Straße

Abwechslungsreich, bunt und wohl auch ein klein wenig schrill – so lässt sich der Einkaufsflair in der Sendlinger Straße am besten beschreiben. Die Sendlinger Straße bietet mit ihren zahlreichen Geschäften ein extravagantes Shopping-Ambiente.
Im Gegensatz zu den altstädtischen Einkaufsmeilen der Kaufinger- und Neuhauserstraße ist sie zwar keine reine Fußgängerzone. Der besonders zu den Stoßzeiten turbulente Stadtverkehr hindert die zahlreichen Stadtbummler und Touristen jedoch nicht, die vielen Geschäfte der kleinen aber quirligen Einkaufsmeile zu beleben. Kosmetika Vom Sendlinger Tor kommend stößt man am Eckhaus mit der Nummer 62 auf alles, was den Körper schöner macht. In der Parfümerie Hela findet Sie und Er den passenden Duft und Kosmetika in allen Varianten. Für alle, die keine Lust mehr auf das tägliche Schminken und Abschminken haben, bietet das Permanent Make-Up Studio Long Time Liner gleich nebenan die adäquate Lösung. Eine bunte Vielfalt natürlicher Pflegeprodukte, garantiert ohne Tierversuche hergestellt, gibt es weiter vorne bei Lush (Nr. 27) und The Body Shop (Nr. 21).
Damen- und Herrenmode Modische Kleidung in allen Formen und Styles kommt in der Sendlinger Straße nicht zu kurz. Damen- und Herrenmode im italienischen Stil bietet das Italian Stock House (Nr. 54). Bei Stierblut im Haus Nr. 37 können sich Fashion-Victims beiderlei Geschlechts unter Markenklamotten in allen Stilrichtungen und für jeden Anlass wohl fühlen. Mit Konen (Nr. 3) ist auch ein großes, sechsstöckiges Bekleidungshaus für die ganze Familie in der Sendlinger Straße vertreten.

Bei Sport Scheck (Nr. 6) gibt es nicht nur coole Sportklamotten sondern auch für jede noch so ausgefallene Sportart die passende Ausstattung. Die nach reizvoll eleganten Dessous suchende Dame hat in der Sendlinger Straße gleich mehrere Geschäfte zur Auswahl: bei Lewandowski (Nr.62), Unno (Nr. 27), Palmers (Nr. 2) und dem Dessous-Fachgeschäft Tremel (Nr. 1) bleiben kaum noch Wünsche offen.
Accessoires Auch für Schuhe, Handtaschen und Accessoires aller Art und für jeden Geschmack ist die Sendlinger Straße prädestiniert. Ob Schuh Bartu (Nr. 31), Tretter (Nr. 2), Goertz 17 (Nr. 41), das Schuhhaus Raab (Nr. 58) oder S. Baumeister (Nr. 1), vor allem alt eingesessene Schuh-Fachgeschäfte sind in der Sendlinger Straße beheimatet. Handschuh Roeckl (Nr. 1), Hetzenecker (Nr. 32), Leder Engelhorn oder MH Way (Nr. 19) warten mit sonstigen Produkten aus Leder vom Gürtel bis zum Aktenkoffer auf.

Einrichtung Für Einrichtungsdeko und allerlei Schnickschnack zum Verschenken ist die Sendlinger Straße eine wahre Fundgrube. Die Namen Grossartig (Nr. 23) oder Trend und Surprise (Nr. 46) sprechen für sich und verführen zum Stöbern nach Dingen, die zwar kein Mensch unbedingt braucht, aber das Leben einfach schöner machen. Entspannung Wer sich nach dem Shopping etwas Ruhe gönnen möchte, findet diese bei einem gemütlichen Weißbier im Alten Hackerhaus (Nr. 14) oder im Lamm’s direkt am Sendlinger Tor. Garantiert noch ruhiger ist es in der kleinen, aber umso prunkvolleren Asam-Kirche im Herzen der Sendlinger Straße – ein spätbarocker Hort der Stille und Einkehr inmitten einer der belebtesten Einkaufsstraßen Münchens.
http://www.muenchen.de/shopping/orte/153200.html

Theatinerstraße

Die Theatinerstraße (früher einmal die “Hintere Schwabinger Gasse”) verbindet den Odeonsplatz mit der Weinstraße am Marienplatz und gehört zu den elegantesten Einkaufsstraßen in München. Sie beherbergt neben einer großen Auswahl an Shops und Geschäften auch das Edel-Einkaufszentrum “Fünf Höfe”. Wahrzeichen der Straße ist die barocke Theatinerkirche, die neben der Frauenkirche die Silhouette der Stadt seit je her prägt.

Die unmittelbare Nähe zur Fußgängerzone der Kaufinger- und Neuhauserstraße und die hohe Dichte an Modegeschäften mit Marken- und Luxusboutiquen machen Sie vor allem bei Touristen, aber auch bei Einheimischen sehr beliebt.

„Fünf Höfe“ – Shoppen de luxe

Das gelungene Zusammenspiel von Kommerz mit Kunst und Kultur, internationalen Luxus-Designern bis hin zu bekannten Münchener Marken lassen den Bummel durch die “Fünf Höfe” zum genussvollen Erlebnis werden.
Von A wie Armani über D wie Dolce & Gabbana bis zu Z wie Zara findet man hier die “High-Class” der international bekannten Designermarken. Wem jedoch der Sinn nach etwas Anderem in Sachen Mode steht, der ist ebenfalls bestens aufgehoben. Viele kleine und feine Modegeschäfte bieten ein ausgewähltes und hochpreisiges Sortiment für Sie und Ihn an.

“Modemeile” Theatinerstraße

Neben den “Fünf Höfen” ist die Theatinerstraße ein beliebtes Ziel, um die modischen Neuheiten der internationalen Modelabels zu entdecken. Um nur Einige zu nennen: Maendler, Stefanel, More & More, Escada, Esprit, Laurél. Auch Liebhaber von Schuhen, Taschen und Accessoires kommen hier auf ihre Kosten.
Schmuck- und Uhrengeschäfte in Hülle und Fülle sorgen für die Qual der Wahl: H. Stern, Thomas Sabo, Leinfelder, Marrying und natürlich Swarovski verlocken mit einer umfangreichen und luxuriösen Auswahl.

Urbanes Wohndesign

Mehrere Geschäfte präsentieren aktuelle und geschmackvolle Trends im Bereich Einrichtung, Design und Wohnaccessoires. Armani Casa offeriert den Armani-Lifestyle fürs ganze Haus und kleine italienische Leckereien. Bassetti und Butlers inspirieren den Kunden mit feinen italienischen Textilien und Geschenkideen. Die Galerie Menning liefert dazu das passende Gemälde, Bose sorgt für den richtigen Sound in den eigenen vier Wänden.

Für den kleinen und großen Hunger

Und wer sich nach der ausgedehnten und anstrengenden Shopping-Tour stärken muss oder den Tag mit einer kleinen, süßen Leckerei ausklingen lassen will, alles kein Problem! Viele kleine Cafes, eine Teebar, Vinzenz Murr, das Vapiano und ein Thai-Schnellrestaurant schaffen Abhilfe.
http://www.muenchen.de/shopping/orte/153199.html

Hohenzollernstraße

In der Hohenzollernstraße in West-Schwabing gibt es nichts was es nicht gibt. Münchens traditionsreiche, etwas andere Einkaufsmeile mit ihrer unaufdringlich charmanten Atmosphäre besticht vor allem durch ihre funktionale Vielseitigkeit. Wer in der Nähe dieser Straße wohnt, bekommt dort alles, was man zum Leben braucht und müsste deshalb den Stadtteil eigentlich gar nicht mehr verlassen.
Schlendert man die Hohenzollernstraße entlang, erlebt man tagsüber ihren lebendigen Flair und geschäftiges Treiben wohin das Auge reicht. Im Gegensatz zur weitläufigen Leopoldstraße, in der die größeren Waren- und Bekleidungshäuser angesiedelt sind, finden sich in der Hohenzollernstraße vorwiegend unabhängige, regionale Boutiquen für die ganze Familie. Nicht nur Mode, sondern auch Einrichtungsgeschäfte, Supermärkte, Drogerien, Optiker und sämtliche Dienstleister sind in der Hohenzollernstraße ansässig, die dem Münchner und Nicht-Münchner das Leben erleichtern und versüßen wollen.
Bekannt ist die Hohenzollernstraße vor allem für ihre unzähligen Schuhläden. Wer in München auf Schuh-Jagd geht, sollte deshalb sein Glück in West-Schwabing versuchen. Filialen größerer Ketten wie Tretter (Nr. 5), Bartu (Nr. 14) oder Thomas Schuhe (Nr. 26) sind ebenso vertreten wie kleinere, trendige Schuh-Boutiquen wie Voxshoes (Ecke Friedrichstraße) oder Absatz (Nr. 33), die mit ihrem erlesenen Angebot gezielt auf die individuellen und extravaganten Bedürfnisse ihrer Kundschaft eingehen wollen.
Mode für jeden Anlass und Geldbeutel lässt in der Hohenzollernstraße nicht nur die Damenherzen höher schlagen. Neben altbekannten Damenboutiquen wie Virmani (Nr. 35) oder Vero Moda (Nr. 36) gibt es mit Kandis & Kandismann (Nr. 29), Herdt (31a) oder Ermano Moda Uomo (Nr. 124) Boutiquen, die sich auf das Modebewusstsein des Mannes spezialisiert haben. Auch ausgefallene Shops, wie die als Berghütte verkleidete Boutique Luis Trenker & Friends (Nr. 62) machen in der Hohenzollernstraße auf sich aufmerksam.
Im familienfreundlichen Schwabing kommen auch (werdende) Mütter und Kinder auf ihre Kosten. Im kleinen Laden Lili & Milou an der Ecke Hohenzollernstraße/ Kurfürstenplatz gibt es für die Jüngsten kunterbunte Spielwaren und Klamotten.

Afrikanische Kleidung und exotische Wohnaccessoires bekommt man im Ladengeschäft Africa & House (Nr. 50). Antiquitäten aller Art, Seltenes und Sonderbares findet man, wenn man im schmucken Hinterhof der Hausnummer 58 in den Keller der Kunstoase hinabsteigt (Foto). Ein weiteres Kuriosum ist der Kostümverleih Breuer (Nr. 22a), der nicht nur für die Faschingswochen, sondern auch für feierliche Anlässe die passende Verkleidung parat hat.

Vor, nach oder während des Shoppings empfiehlt es sich entweder ins schicke Caffe Florian (Nr. 11), im Sommer ins altbekannte Eiscafé Venezia oder ins renommierte Café Schwabing am Kurfürstenplatz einzukehren. Für Spaziergänger lohnt sich ein Streifzug durch die kleineren Seitenstraßen rund um die Hohenzollernstrasse, wo es mit Sicherheit auch noch viel zu entdecken gibt.
http://www.muenchen.de/shopping/orte/153201.html

 

Die Rumfordstraße

Ein Abstecher beim Einkaufsbummel in die sehr lebendige, zwischen Viktualienmarkt und Gärtnerplatz gelegene Rumfordstraße lohnt sich. Man wird überrascht von Designerläden, versteckten Hinterhofwerkstätten und außergewöhnlichen Geschäftsideen.
Reichsgraf Rumford, der prominente Namensgeber der Straße stammte eigentlich aus dem amerikanischen Boston. Als Wahlmünchner machte der Politiker, Offizier, Experimentalphysiker und Erfinder im 18. Jahrhundert auf sich aufmerksam und erfand unter anderem den energiesparenden Rumford-Küchenherd sowie innovative Lampen und Kamine.

Einrichtungsdesign

Für exklusive Möbel, außergewöhnliche Raumausstattung und nützliche Alltagsgegenstände ist die Rumfordstraße prädestiniert. Bei Abovo (Nr. 8) gibt es nicht nur Designermöbel. Vom formschönen Abfalleimer über fantasievoll gestaltete Lampenschirme bis hin zu altbewährten Filzpantoffeln ist hier alles erhältlich, was dem Leben Design verpasst. Designermöbel gibt es auch im “Münchner Zimmer” (Nr. 36), und zwar selbst gemachte. Diese werden in Klaus Mildenbergers schmucker Hinterhofwerkstatt (Rumfordhof) individuell hergestellt.

Mode
Exklusive Damenroben gibt es bei Oscar und Paul (Nr. 48), wo stilvolle Kostüme und Abendkleider schon im ansprechend dekorierten Schaufenster auf sich aufmerksam machen. Partygängern beiderlei Geschlechts sei der Tekkelklub am Viktualienmarkt ans Herz gelegt. „Auf is, wenn auf is“ ist an der Eingangstür zu lesen. Also nicht gleich aufgeben, wenn dann doch mal zu ist, denn das fantasievoll dekorierte Designerwohnzimmer sollte man auch von innen gesehen haben. Das gilt übrigens auch für die stets eigenwillige Kollektion von Ostertag+Rogy in der Rumforstraße 12.

Friseure auch mal anders

Unter den Friseurläden in der Rumfordstraße sticht einer ganz besonders heraus. In der „Kaktusblüte“ (Nr. 26) bekommt man zu den verschiedensten Anlässen nicht nur die passende Frisur; auch das dazugehörige Make-Up samt Abendkleid und Modeschmuck ist hier erhältlich. Kleider aus sämtlichen Jahrzehnten und Stilrichtungen werden in der Kaktusblüte verliehen. Ein vollendeter Partylook – vom Scheitel bis zur Sohle. Auch die Salons Weselowski Hairstyle (Nr. 19), sowie der exklusive Damenfriseur Fabien K (Nr. 3) bieten mehr als nur eine schicke Frisur.

Wer darüber hinaus noch seinem Körper was Gutes tun möchte, kann sich im „Singa Pur“ (Nr. 42) bei einer Ayurveda- oder Thaimassage entspannen.

Zeitschriften, Bücher und Wein

Schöne Bücher und seltene Magazine aus den Bereichen Fotografie, Design, Mode, Illustration und Grafik gibt es im Trend-Bookshop Soda (Nr. 3). Weniger Bilder aber dafür mehr Text für Romanliebhaber bietet der Buchladen Literatur Moths (Nr. 48) ein paar Häuser weiter in Richtung Isartorplatz. Auch Veranstaltungen wie Lesungen und Verlagspräsentationen finden hier regelmäßig statt. Den Wein zum Buch gibt es in der Weinhandlung mit dem philosophischen Namen Walter und Benjamin ganz am Straßenanfang, Hausnummer 1. Wer zur Entspannung lieber eine Tasse grünen Tee bevorzugt kann sich dafür an Y. Suzukis japanischen Feinkostladen (Nr. 40) wenden.
Somit sei schließlich bewiesen, dass die Rumfordstraße mindestens genauso vielseitig ist, wie es ihr erfinderischer Namensgeber war.
http://www.muenchen.de/shopping/orte/153197.html

 

Das Tal

Das Tal ist auf dem Vormarsch! Noch steuern shoppingwütige München-Besucher eher die Kaufinger Straße an und die Maximilianstraße. Doch es spricht sich herum: Auch der knapp 500 Meter lange Straßenzug zwischen Altem Rathaus und Isartor hat allerhand zu bieten. Höchste Zeit also, das Tal einmal ganz genau unter die Lupe zu nehmen!
Kaum lässt man den Marienplatz hinter sich und schreitet durch den Torbogen im Alten Rathaus, liegt es vor einem: das Tal. Einen halben Kilometer weit schlängelt sich die Straße bergab, bis sie schließlich am Isartor endet.
Entlang der stattlichen Strecke: ungeahnte Gastro-Schätze! Ketten, die auf der ganzen Welt vertreten sind, haben sich auch hier angesiedelt. So sucht man Burger King (Nr. 10), McDonalds (Nr. 6) oder das Asado Steakhouse (Nr. 4) nicht vergebens.
Wer es uriger mag, kehrt auf eine Halbe und zwei Weißwürste (aber Vorsicht: nicht nach zwölf!) im Weißen Brauhaus (Nr. 7) ein oder schaut schräg gegenüber beim Paulaner im Tal (Nr. 12) vorbei. 1524 gegründet, zählt dieses Traditionsgasthaus zu den ältesten der Stadt. Wem der Sinn nach Pizza steht und herrlicher Pasta, der sollte sich auf keinen Fall das Riva (Nr. 44) entgehen lassen.

Entsprechend gestärkt, hat man dann auch Augen für die vielen Läden, die es im Tal gibt. Den Anfang machen die Einrichtungshäuser Butlers (Nr. 26) und der Kehraus-Outlet-Store von Kare (Nr.21). Vom Kerzenständer bis zum Liegestuhl gibt es dort alles, was Haus und Hof verschönert.

Wer selbst Verschönerung braucht, findet Hilfe beim Drogeriemarkt Müller (Nr. 23-25). Der fast unwiderstehliche Shop hat für ausgelaugte Tütenträger Anti-Stress-Masken fürs Gesicht ebenso im Sortiment wie DVDs für die After-Shopping-Entspannung.

Während Frau noch rasch ein Parfum in den Einkaufskorb wandern lässt, eilt Er schon zehn Meter weiter, zum Männer-Eldorado. Nicht weiter verwunderlich also, wenn der Göttergatte bei Conrad (Nr. 29) rote Bäckchen kriegt. Dem Elektronik-Schnäppchenparadies kann kaum ein Mann widerstehen. Da schlagen zwischen Mini-Hubschraubern, ferngesteuerten Autos und allerlei anderem Schnickschnack die Herzen einfach höher…

… und Frau sollte die Gelegenheit nutzen, die nächsten zwei, drei Stunden völlig ungeniert alleine zu bummeln! Bei Pfeifen Huber (Nr. 22), wo der Duft von Zigarren in der Luft hängt und der nach dem Verbotenen, oder bei Lederhosen Wagner (Nr. 2), dem verlässlichen Lieferanten für alles Bayerische, bietet sich dazu Gelegenheit en masse.

Die treuen Anhänger der anderen Münchner Einkaufsstraßen müssen spätestens jetzt zugeben: Das Tal kann sich sehen lassen! Also nichts wie hin!
http://www.muenchen.de/shopping/orte/153198.html

Hans-Sachs-Straße

Die Hans-Sachs-Straße im Herzen des Glockenbachviertels vereint ein attraktives Wohnviertel mit originellen Geschäften und kleinen, liebevoll gestalteten Läden. Der besondere Flair der hübschen Straße, für die die Bezeichnung „Einkaufsmeile“ fast ein wenig übertrieben wäre, entfaltet sich in ihrer beruhigenden Schlichtheit, die sich in zierlichen Boutiquen, schmucken Kunstwerkstätten, sympathischen Kneipen, Restaurants und Kulturstätten widerspiegelt. Historische Häuserzeilen aus der Gründerzeit tragen zum malerischen Flair der beliebten Straße bei.
Mode und Accessoires
Nahezu jedes Geschäft in der Hans-Sachs-Straße lädt zum Verweilen ein und verlängert den Einkaufsbummel in der gerade mal 250 Meter kurzen Straße.

Wer nichts von Fließbandmode hält und nach dem Besonderen sucht, kann sich von Kopf bis Fuß originell einkleiden. In der Hutwerkstatt Eisenblätter-Triska (Nr. 13) finden LiebhaberInnen kreative Kopfbedeckungen für besondere Anlässe. Gleich daneben bei Artefakt (Nr. 13) wartet das passende Outfit aus edlen Stoff- und einfallsreichen Strickkreationen von Designerhand gefertigt. Wer es legerer aber trotzdem ausgefallen haben möchte, sollte im 7. Himmel (Nr. 17) vorbeischauen. Schräg gegenüber und eine Hausnummer weiter gibt es im Schuhhimmel das passende Schuhwerk im Trendlook. Auch für den Nachwuchs wird gesorgt. Constanze Mehlers kleine Kinderboutique „Thierchen“ (Nr. 15) bietet der jüngsten Generation modische Besonderheiten vom Scheitel bis zur Sohle.

Schmuckes Kunsthandwerk: Auf der Suche nach einem besonderen Schmuckstück lohnt ein Abstecher zur Kunstschmiede Goldnase (Nr. 11). Dort gibt es neben individuellen Kreationen aus Gold, Silber und Platin auch die passende Kette zum flippigen Wiesndirndl. Goldnase Jürgen Rolle paart silberne Oktoberfestmotive mit bunten Filzkügelchen und bietet eine gelungene Alternative zum traditionellen Trachtenschmuck. Liebhaber und Sammler exotischer Kunstwerke sollten Kwam Sasa Nene (Nr. 9) einen Besuch abstatten. Traditioneller Schmuck und kunstvoll gestaltete Alltagsgegenstände aus Afrika vermitteln einen spannenden Einblick in die Ästhetik afrikanischer Kulturen.
Bars, Restaurants und Kult(ur)stätten: Nicht unerwähnt sollten die zahlreichen Bars- und Restaurants in der Hans-Sachs-Straße bleiben, schließlich befinden wir uns im Herzen des Glockenbach- und Ausgehviertels. Sehr zu empfehlen ist das Restaurant mir Bar „Kranz“ (Nr. 12) sowie das szenige Café Selig (Nr. 3), in dem es sich besonders gut frühstücken lässt. Wer nach einem Besuch im „Theater…und so fort“ (Nr. 12) oder im kultigen, fast einhundertjährigen Programmkino Arena (Nr. 7) noch einen urigen Ort zum Biertrinken sucht, sollte dabei das gut-bürgerliche Ambiente im Faun (Nr. 17) genießen. Und wer die ganze Hans-Sachs-Straße zum Feiern haben möchte, lasse sich auf keinen Fall das alljährlich im August stattfindende schwul-lesbische Straßenfest entgehen.
http://www.muenchen.de/shopping/orte/153195.html

Das Univiertel

Da behaupte noch einmal jemand, Studenten seien arm – arm an einer Vielfalt von Kneipen und Einkaufsmöglichkeiten auf jeden Fall nicht, wie ein Blick auf die Gegend rund um und vor allem hinter die Ludwig-Maximilians-Universität zeigt. Da blickt die mit so viel Gastronomie gesegnete Leopoldstraße fast ein wenig neidisch auf die Straßen hinter der Uni, von den trendigen Geschäften ganz abgesehen. Ein Einkaufsbummel gefällig? Auf ins Univiertel…
Türkenstraße – Das Mode-Eldorado. Viele Shops und Boutiquen locken mit ihren Trends. Im Projekt 3 (Nr. 71), zum Beispiel, treffen Eleganz und Style aufeinander. Außerdem werden Mode-Liebhaber bei Suite 51 (Nr. 51) und Zeitgeist Jeans & Sportswear (Nr. 74) fündig. Schuhfans sollten bei PIU in der Türkenstraße 57 unbedingt Halt machen.
Ein neues Haarstyling gibt es bei den Munich Stylists (Nr. 94), und Bilder in der Galerie Osiris (Nr. 69). Nicht unerwähnt bleiben darf Schmidt’s Wohnbedarf auf Hausnummer 78. Wer eine Rossi Tasche sucht, ist hier an der richtigen Adresse.
Nicht nur die Einkaufsmöglichkeiten bieten in der Türkenstraße eine meisterliche Vielfalt, die Zahl an Gastronomie ist ebenso groß. Beginnt der Sparziergang an der Brienner Straße, so kommt man am Café Puck (Nr. 33), dem Sausalitos (Nr. 50), dem Alten Simpl (Nr. 57), dem Vorstadt Café (Nr. 83) und dem Charivari (Nr. 92) vorbei ehe die Shoppingmeile an der Georgenstraße endet. Und damit wäre nicht einmal die Hälfte an Lokalen genannt, die auf dem Weg zum Verweilen einladen.

Schellingstraße – 1,9 km lang und von zahlreichen Bars, Kneipen und Cafés geprägt. Wer durch das Univiertel schlendert, kann sich in dieser Straße eine Auszeit gönnen. Zu empfehlen sind das Atzinger (Nr. 9), der geschichtsträchtige Schelling-Salon (Nr. 54) oder moderner gehalten, die Newsbar (Ecke Amalienstraße) oder das Café Altschwabing (Nr. 56). Für sparsame Trachtenfans ist das Holareidulijö ein Geheimtipp. In der Hausnummer 81 bekommt man für kleines Geld das traditionell bayerische Gewand in großer Auswahl.

Adalbertstraße – einer der bekanntesten Italiener Münchens, Bei Mario, ist auf Hausnummer 15 zu finden – die geschichtsträchtige Max Emanuel Brauerei auf Nummer 33 und zwar seit dem Jahr 1880. In der Croissant Show (Nr. 8) treffen sich die Frankophilen, die Studenten vor allem in den zahlreichen Kopierläden.

Amalienstraße – Tierisch gute Bar gefällig? Dann auf in den monkey room (Nr. 38) oder ein paar Häuser weiter, ins Odeon auf Hausnummer 25. Für italienische Spezialitäten, auch zum Mitnehmen, sorgt Wein & Mehr (Nr. 28) ein weiterer „Klassiker“ in der Amalienstraße neben dem Café Schneller (Nr. 59). Aber nicht nur Bars und Kneipen zieren die Amalienstraße, auch der Goldschmied Johann Niggl (Nr. 33) verleiht der Straße den nötigen Glanz. Und für Kreativität sorgt George Frank (Nr. 47), dessen Shirts einzigartig und mittlerweile stadtbekannt sind. Zahlreiche Schreibwarenläden, Buchhandlungen und Antiquariate lassen den Gedanken wieder aufkommen, dass man sich in Uninähe befindet, was man aufgrund der quirligen Stimmung für einen Moment vergessen hatte.

Theresienstraße – Tresznjewski (Nr. 72) und Nido (Nr. 40) heißen die Adressen, an denen man in der Theresienstraße Halt macht. Gutes Essen zu guten Preisen, hier kann man nichts falsch machen.
http://www.muenchen.de/shopping/orte/153194.html

Neuhausen

In einem Punkt sind sich die Bewohner des Münchener Stadtteils Neuhausen einig: Man will hier nicht mehr weg. Der Charme des zweitgrößten Bezirks Münchens ist unwiderstehlich, verzaubert sie alle, vom Business-Mann bis hin zum alternativen Musiker. Was ist das Geheimnis des Viertels?
Urig und gemütlich
Neuhausen, das die ehemaligen Gemeinden Gern und Nymphenburg einschließt, hat seine eigene, unverwechselbare Stadtviertelkultur. Vieles spielt sich um den Rotkreuzplatz herum ab, der als Kern wie ein kleiner Marktplatz anmutet. Ausgehend vom Rotkreuzplatz liegen viele Läden und Kneipen auf kleinem Radius wohl verteilt, so dass jede Straße ihre eigene Besonderheit zu bieten hat.

Shopping in Neuhausen
Ein kleine Shoppingtour startet man am besten vom Rotkreuzplatz aus und kann donnerstags zunächst einmal bei den etlichen Leckereien auf dem Wochenmarkt zuschlagen. Anschließend lohnt es sich, die Teegalerie in der Wendl-Dietrich-Straße 7 aufzusuchen, wo Inhaber Thomas Olmesdahl einen rundum mit Tipps und Tricks zu den neuesten Teesorten und Zubereitungsweisen versorgt. Wer extravaganten und individuellen Schmuck liebt, sollte die Schmuckgalerie “Chilli” in der Nymphenburger Straße 151 besuchen, die es bereits seit 1987 gibt. Damit man nicht nur schön geschmückt ist, kann man bei der “Schönmacherin” in der Landshuter Allee 29 auch der Haut etwas Gutes tun, z.B. mit einem asiatischen Körperpeeling. Auch was ganz besonderes: Immer samstags kann man Kurse in der Pralinenschule Kerstin Spehr (Schulstraße 38) besuchen, um sich in die Welt der Schokolade einführen zu lassen.

Kultur und Nachtleben
Eine richtige Neuhauser Institution ist das Irish Pub “Ryan’s Muddy Boot” in der Schlörstraße 10, wo “craig agus ceol”, also die typische irische Art zu feiern, einen auf wenigen Quadratmetern so richtig ins Schwitzen bringt. Weiterfeiern kann man anschließend im “Hide Out 2” in der Volkartstraße 22, wo in Kellergewölben Blues, Rock und Jazz der Münchener Musikszene zu ihrer vollen Entfaltung kommen. Kulturell spielt sich in Neuhausen aber noch viel mehr ab: Im Rahmen des offenen „Poesie-Forums“ kann man einmal in der Woche bei Spaziergängen im Schlosspark oder spontan gewählten Lokalitäten leidenschaftlichen Dichtern lauschen oder sein eigenes lyrisches Talent zum Besten geben.
Neuhausens Geheimnis ist also nichts anderes als die perfekte Mischung aus nachbarschaftlicher Gemütlichkeit und großstädtischer Szene, aus Kollektivität und Individualität. Laissez-les faire!
http://www.muenchen.de/shopping/orte/153192.html

Die Schellingstraße

Bücher, Antiquariate, Cafés, gesundes und deftiges Essen, trendige Klamotten, all das kann man haben, man muss einfach nur mit offenen Augen durch die tagsüber äußerst belebte Schellingstraße in der Maxvorstadt schlendern. Am Anfang der äußerst belebten Münchner Straße ragen die hellen Türme der Ludwigskirche auf der gegenüberliegenden Straßenseite empor.
Buchläden und Antiquariate
Vorbei an den geisteswissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Fakultäten der Ludwig-Maximilians-Universität fällt zunächst eines auf. Buchläden und Antiquariate wohin das Auge reicht. Im Sechziger-Jahre-Bau die Buchhandlung Frank, ein Mekka für Philosophen und Literaturwissenschaftler. Gleich daneben, im Haus Nummer 3, der englische Buchladen Wordsworth (früher East Anglia Bookshop). Studenten der Englischen Sprache und Anglophile finden hier alles von Shakespeare bis zu aktuellen Roman-Veröffentlichungen in der englischsprachigen Welt.
Noch ein Stückchen weiter, im Haus Nr. 17, befindet sich das schmucke Antiquariat Hauser. Allein die Fassade des Gebäudes lädt zu einem Ausflug in die Vergangenheit ein. Ebenso das Antiquariat Kitzinger in der Schellingstr. 25 – hinter der prächtigen Holzfassade können sich Bücherwürmer wohl fühlen und nach längst vergriffenen Editionen stöbern.

Trendige Klamotten und Frisuren
Die Schellingstraße ist zwar nicht unbedingt Münchens Shoppingmeile Nr.1. Ein Besuch im Trendladen American Apparel im Haus Nr.11 lohnt sich aber allemal. Studenten und Junggebliebene finden hier schön geschnittene T-Shirts und Klamotten für den Alltag in bunter Vielfalt.
Wer nach einer besonders günstigen Jeans sucht oder Nützliches für den nächsten Campingurlaub braucht, wird in Münchens kleinstem Klamottenladen fündig. Platzangst sollte man bei Unimoden (Nr.28a) nicht haben – es wird nämlich sehr eng, sobald sich mehr als ein Kunde im Geschäft aufhält.
Wer dann noch die passende Frisur zum trendigen Outfit braucht, kann sich diese ohne Anmeldung bei C&M (Nr.19) besorgen. Einfach eine Nummer ziehen und warten bis man aufgerufen wird. Für traditionsbewusste, die nichts von modernem Fließband-Hairstyling halten, wartet gegenüber in der Schellingstraße 36 die Cutting Crew auf ihren Einsatz.

Cafés und Kneipen zum Entspannen
Zu guter Letzt entspannt man in der Schellingstraße bei einem Tässchen Kaffee im Schall&Rauch (Nr.22), wo man übrigens auch sehr gut frühstücken kann. Wer sich gerne trendbewußt und gesund ernährt, sollte bei Dean und David (Nr.13) einkehren. Hier kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen und sich leckere Salate selbst kreieren.
Die alteingesessene Studentengaststätte Atzinger lockt immer noch mit einer gut bürgerlichen, aber auch vielseitigen Küche nicht nur Studenten an. Hier kann man ganze Nachmittage verbringen und dabei mit einem guten Buch entspannen, das man sich natürlich in der Schellingstraße gekauft hat…
http://www.muenchen.de/shopping/orte/153191.html

München – Top Restaurants

http://muenchen.prinz.de/restaurants/top-ten-restaurants
Limoni

Amalienstr. 38, München

Eine derartige Designperle mit Top-Küche erwartet man im eher studentisch-günstig ausgerichteten Umfeld der LMU nicht unbedingt. Das Limoni tanzt im Viertel schon seit Jahren aus der Reihe, bleibt aber verlässlich in der ersten Reihe der italienischen Restaurants. Das liegt sicher am Interieur, das durch eine durchgängige Schwarz-Weiß-Optik und kantiges Design besticht, durchbrochen von Bagel-artigen Deckenleuchten und zum Namen passenden Zitronenbildern. Zugegeben, wir haben auch schon Stimmen vernommen, denen die kühle Perfektion im Hauptraum ein wenig aufs Gemüt schlug. Für diese Zeitgenossen empfiehlt sich im Sommer der nette Innenhof. Auch die kleine Vinothek im Keller fällt aus dem Design-Rahmen, sie ist eher gemütlich-rustikal.

Gemütlich auf seinen Lorbeeren ruht sich der Chefkoch garantiert nicht aus. Seine Kreationen sprechen Bände und haben uns noch nie enttäuscht: Duett aus Lachstartar und Gamba im Spaghettimantel, Tortelli mit Kalbshaxe gefüllt, dazu sautierte Artischocken und Muskatnuss oder Kalbsbries mit Kräutern in Vinsanto, auf Kartoffelpüree und schwarzem Trüffel. Erfinderisch und exquisit.

 

Hauptgericht
13,50 – 23,50 €
Menü
42,00 €
Karten
Mastercard, Visa, Electronic Cash
Öffnungszeiten
Mo-Fr 12-14.30, 18.30-23, Sa 18.30-23 Uhr
Web-Adresse
http://www.limoni-ristorante.com
Haltestelle
U Universität

Porta Capuana
Thierschstr. 14, München

Als das wunderbar atmosphärische Porta Capuana eröffnete, machte es sich fix einen Namen bei romantisch veranlagten Pärchen und Feinschmeckern. Trotz des Blitzstarts und des anhaltenden Erfolgs bleibt Inhaber Gianni Mascia weiterhin am Ball. So hat sich in den stilvoll eingerichteten Räumen zwischen der neapolitanischen Fototapete und dem schwarzen Flügel einiges geändert: ein neuer Chefkoch, erweiterte Öffnungszeiten und die Möglichkeit zum Weineinkauf.

Den Löffel am Herd schwingt nun Franco Lindura, der seinen Stil als Weiterentwicklung der großmütterlichen Kochtradition ansieht. Seine “Futuroma”-Küche gibt’s nun auch mittags, Flaneure und Geschäftsesser werden mit drei täglich wechselnden Menüs (10,50-21,50 Euro) verwöhnt. Unsere Gaumenkitzler: hauchdünnes Tunfischcarpaccio, umrahmt von Rucola und Lollo rosso und mit aromatischem Olivenöl verfeinert, plus bissfeste Orecchiette mit Rinderbäckchen- Ragout. Delikat. Dazu einen vollmundigen Tové-Weißwein. Dank an den Ober, eine sehr gute Empfehlung! Überhaupt ist die Selektion an Rebensäften zu loben, die die Gäste nun auch daheim goutieren können. Ein gutes Dutzend Rotund Weißweine sind auch im offenen Ausschank. Das ist sicher vor allem dann interessant, wenn man sich fürs siebengängige Degustationsmenü (47 Euro) entscheidet.

 

Hauptgericht
9,00 – 27,00 €
Menü
47,00 €
Karten
Mastercard, Electronic Cash
Öffnungszeiten
Mo-Fr 12-14.30, Mo-Sa ab 18 Uhr
Web-Adresse
http://porta-capuana.com
Haltestelle
S Isartor

Künstlerhaus Grill
Lenbachplatz 8, München

Der Tag an dem der Grill im Künstlerhaus einzog, war ein guter Tag für Feinschmecker. Seitdem gibt es nämlich im ersten Stock des ehrwürdigen Gemäuers Steaks und anderes Grillgut vom Feinsten. Wie im letzten Jahr steht das Restaurant auf Platz drei dieser feinen Liste. Die Gründe dafür können Kenner des Grills im Schlaf aufsagen: Charolais-Filet, Donald-Russel-Filet oder das US Beef sind schlicht perfekt, dasselbe gilt für Fritten und Beilagen aller Art.

Der Service im Grill ist herzlich und nicht zu abgehoben, auch wenn man hier mit gehobenen Preisen, schickem Ambiente und der Lage eher nach den gut situierten Bürgern der Stadt ruft. Trotzdem hatten wir bei unseren Besuchen niemals das Gefühl, in Shirt und Jeans fehl am Platz zu sein – das nur als Beweis des Understatements, das hier gepflegt wird.

Drei Tipps zum Grill haben wir noch: Rotweinliebhaber sollten mal auf einen gewissen Pinot Noir aus Kalifornien achten, Fleischverächter unbedingt den “Catch of the day” und Fleischesser unbedingt den lackierten Duroc-Schweinebauch probieren, solange er noch auf der Karte steht (zu Redaktionsschluss tat er das). Dieses Bäuchlein nämlich war mein persönliches Genuss-Highlight 2011.

 

Hauptgericht
18,00 €
Karten
American Express, Mastercard, Visa, Electronic Cash
Öffnungszeiten
Mo-Sa 18-24 Uhr
Web-Adresse
http://the-grill-munich.de
Haltestelle U/S Karlsplatz

Schweiger2
Lilienstr. 6, München

Andächtige Stille am Tisch. Ein Kunstwerk auf dem Teller. Soll ich es wirklich mit gezielten Messerschnitten und Gabelstaplerfahrten bis zum Tellerrand zerstören, in profanes Essen zurückverwandeln? Ja, unbedingt.

Das Auge isst zwar mit, bleibt aber bei gesundem Appetit vergleichsweise unbeteiligt am Gesamtgenuss. Ob Andreas Schweiger durch seine Fernsehauftritte das kunstvolle Anrichten so perfekt verinnerlicht hat? Wir wissen es nicht. Was wir wissen und am eigenen Leib spüren können: Die TV-Scheinwerfer haben seine natürliche Gastfreundlichkeit nicht verblassen lassen, der Service kümmert sich wie die sprichwörtliche gute Seele ums Wohl der Gäste. Dabei fühlen wir uns im freundlich hellen Ambiente auf dick gepolsterten Stühlen und Sesseln zwischen Feinschmeckern im Anzug und leger gekleideten jungen Pärchen auch so schon wohl.

Das Brot mit hervorragendem Olivenöl (auch im Onlineshop zu bestellen) oder der kleine Flammkuchen zum Einstieg steigern die Vorfreude. Dann geht’s los: Tomaten-Variationen mit Olive, Taschenkrebs und Chicorée, butterzarte Wachtel mit Schwarzwurzelgemüse in drei Versionen, schottischer Wildlachs mit Austern-Ravioli und geschmorte Ochsenbacke mit Pak Choi, Karotten- Ingwer-Püree und Soja-Wassermelone. Eine einzigartige Symphonie!

Sie hat allerdings auch ihren Preis. Also: Kreditrahmen überprüfen, aber die Kreditkarten zu Hause lassen. Denn nur EC und Bares sind hier Wahres. Und noch ein Hinweis: Spontane Besuche enden mit langen Gesichtern, frühzeitiges Reservieren ist also unerlässlich!

Kochschule
TV- und Sternekoch Andreas Schweiger Kochgeheimnisse aus dem Gaumen kitzeln, während man sich mit ihm in der Küche austobt – hört sich nicht nur sehr verlockend an, ist es auch. Denn wo gibt es schon einen Rock’n’Roll-Kochkurs, bei dem die Lieblingsmusik des Chefs voll aufgedreht und der Showroom zur Kochbühne wird?

 

Menü
90,00 (5 Gänge) – 123,00 (7 Gänge) €
Karten
Electronic Cash
Öffnungszeiten
Mo-Fr 18-1 Uhr
Web-Adresse
http://www.schweiger2.de
Haltestelle
S Rosenheimer Platz

Tramin
Lothringerstr. 7, München

Die Kritiker voll des Lobes, die Bewertungen durchweg erstklassig – da kann man Holger Baier, Sommelier und Besitzer des Tramin, nur gratulieren. Im Duett mit seinem 25-jährigen Chefkoch Daniel Schimkowitsch hat er aus dem Restaurant ein kleines kulinarisches Opernhaus gemacht, das höchsten Ansprüchen genügt. Was der junge Küchen-Dirigent Schimkowitsch, der mit Christian Jürgens bei einem der besten Köche Deutschlands lernte, hier kreiert, ist vielleicht am besten mit Mozarts “Zauberflöte” zu vergleichen – alles ist luftig, leicht und äußerst raffiniert.

In den Menüfolgen erscheinen liebevoll arrangierte Speisen wie Artischocke und Gurke auf Madeira-Spiegel mit Sommertrüffel und Taubencarpaccio oder Franzls Bauernente auf Blaukraut, fränkischem Ziegenkäse und Kumquats sowie 16 Stunden geschmorter Spanferkelbauch mit Basilikum und Melone. Zu einer solch kulinarischen Oper gehört natürlich auch die passende Kulisse. Das Ambiente, der massive Eichenholzboden, die Eschentische ohne Tischdecken und die schlichten grauen Wände sorgen dafür, dass das genussvolle Farbenspiel auf den Tellern stattfindet und der Gast diese geniale Küche unbeschwert in der ersten Reihe genießen kann.

 

Hauptgericht
26,00 – 29,00 €
Menü
52 – 78 €
Karten
American Express, Mastercard, Visa, Electronic Cash
Öffnungszeiten
Di-Sa 18-1 Uhr
Web-Adresse
http://www.tramin-restaurant.de
Haltestelle
S Rosenheimer Platz

Mitani
Rablstr. 45, München

Vier Leute pappsatt, dabei kaum mehr als 100 Euro ausgegeben. In einem feinen japanischen Restaurant! Wie kann das sein?

Das Zauberwort lautet “Koyuki”. Das Sparfuchs-Menü des Mitani kostet 20 Euro und fällt in Sachen Preis-Leistung in die Kategorie “Spinnst du?” (Gilt übrigens auch für die irre günstigen Mittagsmenüs hier. Da ist der Andrang allerdings auch dementsprechend gewaltig). Fünf Gänge, darin enthalten eine der besten Miso-Suppen der Stadt, krosse Tempura-Happen, wuchtiges Chirashi-Sushi (im Grunde genommen eine ganze Schale voll Nigiri, nur mit mehr Reis) und, als krönender Abschluss je eine Kugel Grüner-Tee- und Sesam-Eis. Wer keine Lust auf diese Abfolge hat, wählt sich seine Speisen individuell aus, greift dafür aber dann etwas tiefer in die Tasche. Das Sushi ist qualitativ erstklassig und lecker, verliert aber handwerklich gegen die perfekten Röllchen des Tokami. Trotzdem: Für Münchner und damit Weit-weg-von-Japan-Verhältnisse eine Wucht.

Das lässt sich auch über die Königsdisziplin des Restaurants sagen: Beim Shabu-Shabu wird hier, anders als in der weit schnörkelloseren J-Bar, mächtigst auf den Putz gehauen. Für 65 Euro erhalten zwei Esser Brühe im Topf, Berge von Rindfleischstreifen, Gemüse, Pilzen, Udon-Nudeln und anderen Köstlichkeiten, um sich einen Buddha-Bauch anzufuttern. Immer in distanzierter, aber niemals unterkühlter Japan-Atmosphäre versteht sich, begleitet vom nicht immer voll konzentrierten Service und den Gesprächen der anderen Gäste. Die sind nämlich meist Japaner und damit Qualitätsbeweis für das Mitani. Nur verstehen tut man sie halt als Gaijin (Japanisch für Nichtjapaner) sehr schlecht …

 

Hauptgericht
16,00 – 50,00 €
Karten
Mastercard, Visa, Electronic Cash
Öffnungszeiten
Mi-Sa 12-14.30, Di-So 18-22.30 Uhr
Haltestelle
S Rosenheimer Platz

Yum
Utzschneiderstr. 6, München

Gute Restaurants lassen den Alltag für ein paar Stunden vergessen. Die besten Restaurants entführen den Gast in ihre eigene Welt.

Im Falle des Yum in eine Welt zwischen lavaschwarzen Wänden, goldenen Buddha-Statuen und den schönsten Deckenlampen, die ich mir vorstellen kann. Dazu eine Küche, die es versteht, Thai-Gerichte niveauvoll und nachvollziehbar zu kochen. Wir werden vom sehr aufmerksamen Servicepersonal mit einem Tee im Tonbecher und herrlich duftenden heißen Tüchern begrüßt. Die Zeremonie kann beginnen: mit frisch frittierten Gemüsetäschchen, die erfreulicherweise nach knackigem, aromatischem Inhalt schmecken und nicht, wie so oft, nach Fett. Das Pad Thai als Hauptspeise ist von angenehmer Schärfe und überrascht durch die Aromen des geräucherten Tofus. Und das Yam Wun Sen (Glasnudelsalat) sieht in seinem hausgebastelten Schälchen aus Bananenblatt nicht nur famos aus, sondern begeistert mit einem limonig-herzhaften Sud, optimal gekochten Glasnudeln und knackfrischem Gemüse. Die kulinarische Parallelwelt des Yum hat mich in einen Dauertouristen verwandelt.

 

Hauptgericht
16,50 – 19,90 €
Karten
Visa, Electronic Cash
Öffnungszeiten
tägl. 18-1 Uhr
Web-Adresse
http://www.yum-thai.de
Haltestelle
U/S Marienplatz

Jin
Kanalstr. 14, München

Unser Tipp für einen garantiert vollkommenen Abend – nicht ganz billig, keinesfalls alltäglich und daher bestens geeignet für einen besonderen Anlass. Küchenchef Hao Jin hat für seine panasiatischen Kochkünste schon so manches Lob eingesteckt – mit seinem “Best of” aus chinesischer Garküche und perfekter japanischer Fischzubereitung hat er nicht zuletzt dem Feinschmeckerführer “Gault Millau” großes Lob abgewonnen.

Im schwarz-rot designten Restaurant ist es daher eigentlich Pflicht, eines der grandiosen Fischgerichte zu bestellen – roh oder gar, je nach Belieben: Ob Carpaccio vom Loup de Mer in Soja-Limettenvinaigrette, Tartar vom Blue-Fin-Tunfisch mit Chili und Kaviar vom Fliegenden Fisch, Jakobsmuscheln in Reiswein, gebackener Taschenkrebs oder gebratener Rochenflügel – die einzelnen Gerichte sind stets so perfekt abgeschmeckt, dass den Aromen des Meeresgetiers viel Raum bleibt. Die Portionen sind zwar eher übersichtlich, aber bei so verlockenden Nachspeisen wie Limonensorbet mit Ingwer oder Variationen vom grünen Tee ist man ganz froh, wenn noch ein bisschen Appetit übrig ist.

 

Rauchen möglich
Nein
Hauptgericht
18,00 – 24,00 €
Menü
35,00 – 65,00 €
Karten
Electronic Cash
Öffnungszeiten
Di-So 12-14.30 u. 18-23.30 Uhr
Web-Adresse

Home


Haltestelle
S Isartor

Seerose
Feilitzschstr. 32, München

Kochen nach Mutters und Großmutters Überlieferungen. In der Seerose, dem Italo-Ableger der Kaisergarten-Crew, steht eine verfeinerte und dementsprechend nicht ganz preiswerte Casalinga- Hausmannskost auf dem Programm. Zu den beliebten Klassikern und selbstgemachten Nudeln servieren lässige Ragazzi süffige Tropfen unter Korblampen auf rot-weiß karierten Tischdecken. Im Sommer verlagert sich das Bussi-Bella-Schauspiel mit manch unerwartetem Gastauftritt diverser Flaneure auf die Straße. Unser besonderer Tipp: Unbedingt die Fisch-Linguine mit Safran und das Milchferkel mit Polenta und Pfifferlingen probieren.

 

Hauptgericht
9,50 – 23,50 €
Karten
American Express, Mastercard, Visa
Öffnungszeiten
Mo-Fr 11.30-1, Sa/So 10-1 Uhr
Web-Adresse
http://www.seerose-trattoria.com
Haltestelle
U Münchner Freiheit

 

La Tazza d’Oro
Hohenzollernstr. 13, München

Wirt Gino hat seine “goldene Tasse” ein wenig aufpoliert: ein neuer Rahmen für die handgeschriebene Speisekarte über der offenen Küche, mehrere Kopien derselben für Menschen ohne Adleraugen, papierene Tischsets und einige neue Gesichter im Service verleihen dem Tazza d’Oro einen leicht veränderten Charakter. Die Auswahl ist auch etwas größer geworden, mehrere Fleisch- und Fischgerichte ergänzen die gewohnt lange Pasta-Parade. Geblieben sind die sehr persönliche Begrüßung und Verabschiedung, der hohe Geräuschpegel bei voller Besetzung und die enge Bestuhlung, die übrigens für neue Bekanntschaften sehr förderlich ist.

Der Hugo als Aperitivo hat den überstrapazierten Sprizz abgelöst und mundet besonders den Damen, die Herren greifen eher zum Pils oder zu einem offenen Weine. Beim Essen sind unsere Favoriten keinen Trends oder Neuerungen unterworfen: Das Vitello tonnato, die Tagliatelle mit schwarzem oder weißem Trüffel, das Risotto mit Flusskrebsen und das Tiramisu zum krönenden Abschluss können wir immer noch uneingeschränkt empfehlen.

 

Hauptgericht
6,50 – 12,90 €
Karten
keine
Öffnungszeiten
Mo-Sa 12-23.30 Uhr
Haltestelle
U Giselastraße

 

München – Top Bars & Kneipen

Schmock
Augustenstr. 52, München

Schmock wird im Jiddischen ein Tölpel genannt. Einer, der sich ungebührend, ein wenig von oben herab verhält und Worthülsen drischt. Alles Eigenschaften, die auf das Restaurant Schmock nicht zutreffen. Die Namenswahl kann daher eigentlich nur mit dem ureigenen Humor der Betreiber zusammenhängen. Davon besitzen sie, ebenso wie von kulinarischer Klasse und Raffinesse, eine ganze Menge.

Von außen eher unscheinbar und leicht als Bar wahrgenommen, entfaltet sich im Innern ein in Design und Geschmack nahezu perfektes, modernes Restaurant. Im Barbereich vorne sitzen gut aussehende Städter und nehmen einen Aperitiv, bevor sie sich in dem mit Spiegeln, Lederbänken und den charakteristisch roten Salzund Pfefferstreuern ausgestatteten Gastraum niederlassen. Hier schlägt das Herz des Schmock, das spüren wir schon beim Amuse Gueule, einem gebackenen Risotto.

Zum sehr charaktervollen, koscheren Chardonnay begeistert mich eine Linsensuppe mit Jakobsmuschel, die so ideal zwischen Cremigkeit und Schärfe changiert, wie ich es selten geschmeckt habe. Meine Begleitung ist in der Zwischenzeit im Himmel angekommen: Die Tunfisch-Variation aus Tartar, kurz gebratenem Filet und Carpaccio ist eine Sensation. Beim Hauptgang werde ich zum Schmock und lasse vor Freude mein Messer fallen. Das Lammcarrée ist von erlesener Qualität, die Ziegenkäse-Polenta ein geschmackliches Highlight und die Granatapfelkerne dazwischen ein Zeichen des hohen Kochverständnisses der Küchencrew. Das gratinierte Rinderfilet meiner Begleiterin ist Fleisch, wie es sein sollte: rosarot innen, dunkelbraun außen und watteweich im Biss.

Das Schmock ist das, was man sich von einem coolen Großstadt-Restaurant erwartet: Es ist umwerfend lecker, sexy, teuer, aber jeden Cent wert. Auf der Website wirbt es mit dem Slogan: “Deutsche, esst bei Juden!” und ich kann nur sagen: Jederzeit wieder!

 

Hauptgericht
11,50 – 31,50 €
Karten
American Express, Mastercard, Diners Club, Visa, Electronic Cash
Öffnungszeiten
Mo-Fr 11.30-18, Sa/So 10-18, Restaurant Mo-So 18-1 Uhr
E-Mail-Adresse
info@schmock-muenchen.de
Web-Adresse
http://www.schmock-muenchen.de
Haltestelle
U Theresienstraße

Amico Bar
Gollierstr. 39, München

Das mit der besten Pizza der Stadt ist ja so eine Sache. Wer fünf Freunde fragt, erhält fünf verschiedene Antworten. Ich lege ab sofort für die Kreationen der Amicobar meine Hand in den
Pizzaofen: Egal ob als Tradizionale oder als Speciale – die runden Teigfladen kommen auf den Punkt gebacken fein belegt auf den Tisch, sie sind nicht zu dick, nicht zu dünn, herrlich knusprig und einfach köstlich. Dennoch sollte man das weitere, klassisch italienische Speisenangebot nicht außer Acht lassen:Neben Insalata Mista mit fein abgeschmecktem Dressing überzeugten mich auch die Penne mit Walnusssoße voll und ganz. Nach der ebenfalls sehr guten Panna Cotta servierte uns der ausnehmend freundliche Ober noch einen spektakulären Verdauungsschnaps: Den selbst
gebrannten Grappa Amico gibt’s in wechselnden Geschmacksrichtungen wie Minze,Vanille-Birne oder Chili. Als die zweite Runde sogar aufs Haus ging, fühlten wir uns endgültig in den Freundeskreis aufgenommen.

 

Hauptgericht
5,50 – 9,80 €
Öffnungszeiten
Mo-Fr 10.30-14.30 u. 17.30-24, Sa 17.30-24, So 14-22 Uhr
Web-Adresse
http://www.amicobar.de

 

Charlie
Schyrenstr. 8, München

Kaum eröffnet, war Sandra Forsters Lokal bereits zum Szene-Treff avanciert und Hipster aller Couleur wechselten nur fürs Charlie zur Abwechslung mal die Flussseite. Manch ein Anwohner konnte dieser Entwicklung ebensowenig abgewinnen, wie den “viertelunangepassten Gerichten und Preisen”. Über der ehemaligen Wirtschaft Hackerkrug verkündet ein großes Kino-Leuchtschild nun der Nachbarschaft: “Hallo Giesing, mein Name ist Gentrification.” – das Zitat eines Zettels, den man dem Charlie an die Tür geklebt hatte. Dabei hatte Forsters Team die Neugestaltung über die Bühne gebracht, ohne der einstigen Eckkneipe das Herz herauszureißen: Holzdecken und -verschalungen wurden grau gestrichen, die Butzenscheiben am Übergang zur angegliederten Cafébar blieben erhalten, unbehandeltes Wirtshausgestühl betont die Kneipen-Atmo. Dass hier neben Augustiner-Bier aber eben auch mal eine Biozisch-Himbeer-Limo auf den Tisch kommt, ist für alteingesessene Untergiesinger wohl zu viel des Guten.

Wie dem auch immer sei: Die Küche ist tadellos, für leckere, gesunde Gerichte mit Bio-Zutaten zeichnet schließlich Loc Nguyen (Koriander Too) verantwortlich: Er serviert Salate, diverse Glücksund Frühlingsrollen sowie Bun, die traditionelle vietnamesische Reisnudelschale, wahlweise mit Rind, Schwein oder veganen Frühlingsrollen. Unser Tipp für fröhliche Runden: der Feuertopf (ab zwei Personen, ab 15 Euro p. P.) zum Selbergaren von Fisch, Fleisch, Tofu und/oder Gemüse in einem herrlich aromen- und geschmacksreichen Sud.

 

Hauptgericht
8,90 – 16,90 €
Karten
Mastercard, Visa, Electronic Cash
Öffnungszeiten
Di-Fr 12-1, Sa 18-1, So 17-23 Uhr
Web-Adresse
http://charl.ie
Haltestelle
U Kolumbusplatz

Bar Giornale
Leopoldstr. 7, München

Michael Graeters legendäres Café Extrablatt ist eingestellt, die Bar Giornale von Rudi Kull und Albert Weinzierl führt nun die Tradition fort, und das mit italienischer Grandezza. Die zeigt sich schon im Innendesign, die Mailänder Architektur der 60er- Jahre stand Pate. Wandleuchten im Look von original italienischen Straßenbahnlampen und wuchtige, kubische Sessel mit Lederarmlehnen prägen den Restaurantbereich optisch. Vorne an der schön verkleideten Bar mit der Kuchenvitrine fühlt sich eher der Café-Freund zu Hause. Im Sommer ist natürlich die Außenterrasse zur Leo hin das Nonplusultra.

Vom Frühstück übers Business Lunch bis zum kreativen Aperitivo mit Cicchetti – Kleinigkeiten wie San-Daniele-Schinken mit Grissini oder marinierter Oktopus zum Schnabulieren – reicht die Angebotspalette. Wer mehr Hunger hat, dem können wir vorweg die Büffel-Burrata mit frischen Feigen, Honig und Pistazien und anschließend zum Beispiel das Risotto mit Pfifferlingen und Kalbsragout empfehlen.

 

Hauptgericht
8,50 – 19,50 €
Karten
American Express, Mastercard, Visa, Electronic Cash
Öffnungszeiten
tägl. 8-1 Uhr
Web-Adresse
http://bar-giornale.de
Haltestelle
U Giselastraße

 

Netzer & Overath

Baaderstr. 33, München
Ob Punk, Indie oder Heavy, im Netzer gilt: Was sich rockt, das liebt sich. Welches Subgenre auf dem Plan steht, erfährt man im Internet. Hinter der linken Tür der Doppelkneipe findet man Bilder des namengebenden Fußballspielers, blanken Betonboden und ein Männerknäuel in der Ecke. Dahinter versteckt sich der Kicker. Den bekommt man allerdings genauso selten zu Gesicht wie einen Sitzplatz. Nur eine Handvoll Holzbänke drängen sich an die Wände. Soll ja genug Platz zum Tanzen bleiben. Und falls das allein nicht genug Endorphine freisetzt: Billiges Bier gibt’s hier auch noch.
Infos für Raucher
Raucherclub

 

Rauchen möglich
Ja
Öffnungszeiten
Do 20-3, Fr/Sa 20-4 Uhr
Web-Adresse
http://www.netzer-overath.de
Haltestelle
U Fraunhoferstraße

 

Schall & Rauch
Schellingstr. 22, München

Das nicht nur von Studenten geliebte Café Schall & Rauch ist immer ein Place to go. Von der Früh bis um 16 Uhr kann man gemütlich brunchen, und abends wird aus dem stets gut besuchten Lieblingsort in der Schellingstraße eine Bar, in der noch kleine Snacks zu studentenfreundlichen Preisen angeboten werden. Bei Apfelstrudel und Kaffee lassen sich mehrere Stunden angenehm verbringen. Bei gutem Wetter kann man auch direkt auf kleinen Hockern auf dem Gehweg direkt vor dem Café dem gelassenen Treiben in der Schellingstraße folgen. Herrlich ist das Studentenleben!

 

Hauptgericht
3,60 – 9,00 €
Öffnungszeiten
So-Do 10-1, Fr/Sa 10-3 Uhr
Web-Adresse
http://www.schallundrauch.org
Haltestelle
U Universität

Hoover & Floyd
Ickstarrstr. 2, München

Das Café im Herzen des Glockenbachviertels serviert den schmackhaften Kaffee in süßen Porzellantassen, bemalt mit kleinen, verschnörkelten Blümchen und Goldrändern. Scheinbar passt hier keine Tasse zur andern. Und genau das macht den Charme aus.

Selbstgebackene Kuchen und die familiäre Stimmung sind der leibhaftige Gegenentwurf zu den amerikanischen Riesen-Caféketten, die München scheinbar einnehmen. Immer ein netter Spruch, eine kecke Antwort oder ein ehrlich gemeintes Kompliment – hier fühlt man sich wohl. Ob man draußen an einem der grünen Tischchen mit Blümchen in die Sonne blinzelt oder abends einen Absacker trinken geht, das Hoover & Floyd ist zu jeder Tages- und Nachtzeit einen Besuch wert – und schon lange kein Geheimtipp mehr.

 

Hauptgericht
5,90 – 7,50 €
Öffnungszeiten
Mo-Fr 8-1, Sa/So 10-1 Uhr
Haltestelle
U Sendlinger Tor

 

DEAN & DAVID
Schellingstr., München

 

Salatbar für experimentierfreudige Genussmenschen
Ob Shopping-Pause oder Warten auf die nächste Vorlesung an der Uni – den schnellen Happen von Dean & David gibt’s mittlerweile an vier neuralgischen Punkten der Stadt. Üppige, warme und kalte “Ready to eat”-Salate wie “Moroccan Experience”, “Italian Scampi”, “Grilled Veggie”, “Tandoori India” oder “Indian Summer” sowie frei kombinierbare Salatvariationen mit fein abgestimmten Dressings füllen den Magen mit gesunder, leichter Kost – mit täglich frisch angelieferten, hochwertigen Zutaten. Top: das knusprige, dunkle Landbrot, das zu allen Salaten gereicht wird. Darüber hinaus gibt’s jede Menge leckere Sandwiches und Wraps sowie tagesaktuell Thai-Currys und Suppen.

Übrigens: Der Dean&David-Gründer David Baumgartner hat die Speisenauswahl seiner “Salatmanufaktur” gemeinsam mit Ernährungsexperten der Universität Weihenstephan erarbeitet.

 

Hauptgericht
5 – 10 €
Öffnungszeiten
Mo-Fr 8-21Uhr, Sa 10-19Uhr, ab August auch sonntags

 

Königsquelle
Baaderplatz 2, München

Die Maxime “Der Gast ist König” ist für den Restaurantbesucher immer noch eine Quelle besonderer Freude. In der etwas abseits vom Gärtnerplatztrubel gelegenen Königsquelle hält sich das eingespielte Team seit nunmehr 20 Jahren an diese Vorgabe. Mit ausgesuchter Freundlichkeit werden italienische, französische und österreichische Köstlichkeiten im edelholzvertäfelten Gastraum kredenzt, im Sommer natürlich bevorzugt an der lauschigen Piazza. Wer Probleme beim Entziffern der handgeschriebenen Speisekarte hat, kann sich vertrauensvoll an den Ober wenden.

Gute Idee bei den Vorspeisen: Sie gibt es alle auch in einer kleineren Portion zum entsprechend günstigeren Preis. So bleibt mit Sicherheit genug Platz für das schon legendäre Wiener Schnitzel vom Kalb oder das argentinische Rinderfilet. Zur Verdauung anschließend einen Digestif? Wir schwören auf den Ingwergeist. Übrigens bietet die Königsquelle auch für Whiskyfreunde eine erstklassige Auswahl.

 

Hauptgericht
11,00 – 20,00 €
Karten
Mastercard, Visa
Öffnungszeiten
So-Fr 17-1, Sa 19-1 Uhr
Web-Adresse
http://koenigsquelle.com
Haltestelle
S Isartor

Eat the Rich
Heßstr. 90, München

Das “Eat” ist ein Münchner Klassiker. Hier gibt’s Leckeres und Grundlegendes wie Burger oder Schnitzel – und das bis 2.30 Uhr! Diese Tatsache und die 0,5-Liter-Gläser, gefüllt mit Happigem wie Mai Tai oder Caipirinha – gegen Aufpreis von 2,50 Euro auch mit Extra-Umdrehungen – lassen die Feierwütigen in Heerscharen ins Eat strömen. Dann wird zu Partymusik gefeiert und geflirtet, bis der Arzt kommt. Das klingt alles recht brachial, macht aber vor allem wegen des witzigen Interieurs und der teilweise skurrilen Gäste-Show mächtig Spaß. Und ab und zu muss es eben die Kesselpauke sein. Und nicht die Geige.

 

Öffnungszeiten
Di-Do 19-1, Fr/Sa 19-3 Uhr
Web-Adresse
http://www.eattherich.de
Haltestelle
U Theresienstraße

 

Lizard Lounge
Corneliusstr. 34, München

Lounge reicht, hier ein paar Gründe: täglich wechselnde DJs spielen alles außer “Hölle, Hölle, Hölle”, die Drinks an der Bar sind der Kracher, der Flirtfaktor immens, das Publikum herrlich gemischt, vom Studenten bis zur Szenenase. Nur: Raumangst sollte man nicht haben. Unter der Woche geht’s noch, doch am Wochenende ist die Lounge gerne mal so voll, wie es nur irgend geht. Selig derjenige, der sich einen der raren Tische ergattern konnte. Tipp: Eine Reservierung hilft dabei ganz ungemein …

 

Öffnungszeiten
Di-Sa 19-3 Uhr
Web-Adresse
http://www.lizard-lounge-muenchen.de
Haltestelle
U Fraunhoferstraße

 

Lifestyle – Munich

Party Area
Hip – Hipper – Hippest
That’s a difficult one. By the time you talk about ultra trendy Gärtnerplatz and Glockenbach quarters with their funky bars and unconventional shops insiders claim it all passé and declare that the Westend quarter is the place to go, set up a shop, open a gallery and party. And while the city’ s very heart seems to be dominated by Hofbräuhaus, Glockenspiel and big department stores it has lately become a hotspot for Munich’s nightlife with intriguing restaurants (i.e. vegan “Saf at Zerwirk”, “Blaues Haus”) and cool clubs and lounges (i.e. “Baby”, “089”, “Rote Sonne”, “Max und Moritz”, “Pacha”). Top addresses for partying are the “Optimolwerken” near Ostbahnhof and the Kultfabrik”: whether Furor Latino with live Samba Percussion oder Folklorist Evenings (wearing dirndl and lederhosn is a must) with German pop music you’ll find the perfect party for every taste. Twice a year the Streetlife Festival transforms the Leopoldstraße, a big boulevard in the city center into a huge party area. Instead of traffic jams there’s theatre performances, dancing and partying – Munich as its best celebratory mood.

Foto: B.Rommelt, BMW-Welt
Modern architecture – a new face for a major city
Munich’s charming mix of traditional and modern buildings shows that innovative construction and venerable beauty are not mutually exclusive. These days, sensational modern constructions are creating new accents in the cityscape and turning Munich into a lively, open city. Whether it be the Pinakothek der Moderne, the Siemens Forum, or the Herz Jesu Church, the Jewish center or the Fünf Höfe, the Allianz Arena or BMW World, Munich’s new architecture is generating space for encounters, cultural exchanges, sensory delights and joie de vivre.

http://www.magic-cities.com/ENG/munich/lifestyle.htm

 

Food & Drink – Munich

In the traditional Munich hostelries you can sample Bavarian specialities such as crispy grilled knuckle of pork with sauerkraut, weisswurst, a white veal sausage, eaten with sweet mustard and pretzels, or leberkäse, a meat dish made with pork and beef. Beer is the favourite tipple and tastes particularly good when drunk outdoors in a beer garden. The people of Munich are also passionate about their many pavement cafés.

Die Schwemme” restaurant in the Augustiner Bräuhaus
The only establishment of its kind in the city. When you’ve had enough of fine sauces and tender chicken breasts, try some hearty roast pork with dumplings and sauerkraut. Here, everyone sits together at long wooden tables, eating, drinking beer and discussing everything and anything. The noise can be almost deafening. This is also the home of the Augustiner brewery horses.

Königshof
The classic venue for festive occasions in Munich. Fine dining in a baroque atmosphere with a great view of the Stachus (officially called Karlsplatz). You can also expect to enjoy first-rate service.
 
Revolving restaurant in the Olympic tower
The 182-metre-high restaurant takes 49 minutes to rotate on its axis. On a clear day, you’ll be hard pushed to find a more romantic place to watch the sun go down. With fine cuisine to boot, this is an excellent spot to while away the hours.
http://www.magic-cities.com/ENG/munich/food_and_drink.htm

 

Shopping – Munich

Whether haute couture in Maximilianstrasse, exclusive boutiques in the “Fünf Höfe” and “Maximilianshöfe” shopping centres, trendy fashion and jewellery in the Gärtnerplatz quarter, souvenirs at Am Platzl next to the Hofbräuhaus beer hall or international specialities at the Viktualienmarkt food market – Munich is the ideal place for an enjoyable shopping spree at any time of year.

Maximilianstrasse
Maximilianstrasse is the place in Munich for luxury and glamour. This famous boulevard is lined with exclusive designer shops including Gucci, Armani and Yves St. Laurent. Even if you are visiting Munich on a tight budget, this exclusive shopping district is still a great place for window shopping!

“Fünf Höfe”
Although the exterior of this shopping complex features the almost completely preserved historic façades of the archiepiscopal palace, Palais Portia, and the former Bayerische Hypotheken- und Wechselbank, inside it houses a modern consumer world. This attractive shopping centre consists of retail outlets, restaurants, cafés and offices.

Viktualienmarkt food market
The Viktualienmarkt is Munich’s largest food market. Located around the city’s maypole, the market’s experienced stallholders sell bunches of flowers, mountains of fruit and vegetables, herbs, cheeses, different types of sausage and fish. You can hardly move here during the week, let alone on Saturdays when it is at its busiest.

 

http://www.magic-cities.com/ENG/munich/shopping.htm

Places of Interest – Munich

With its famous onion domes, the 15th century Gothic Church of Our Lady is Munich’s unmistakable landmark. Not far away, at Marienplatz, the carillon plays three times a day. And just a stone’s throw from here is probably the most famous tavern in the world, the Hofbräuhaus beer hall. Other sightseeing highlights include the Olympic centre where the Olympic Games were held in 1972.

Gothic Church of Our Lady
With its onion domes, which are clearly visible from afar, the Gothic Church of Our Lady is an unmistakable Munich landmark. The building has two high towers and offers a remarkable panoramic view of Munich and the nearby Alps. Inside, the church is impressively simplistic in its design.

Hofbräuhaus beer hall
Munich’s most popular attraction and the city’s best known drinking establishment, not to mention the one most frequently celebrated in song. Every day, around 10,000 litres of beer are served in the taproom, restaurant, banqueting hall and beer garden.

Olympic Stadium
The place where a number of World and European records have been broken, this stadium sees record numbers of visitors too. It is also an outstanding example of how spectacular architectural form and function can be successfully combined. The stadium is used as a venue for sporting highlights as well as open-air festivals, playing host to the likes of the Rolling Stones, Bon Jovi and Robbie Williams.

http://www.magic-cities.com/ENG/munich/places_of_interest.htm

 

Art & Culture – Munich

 

Munich’s great orchestras, including three major world-class orchestras, guarantee unbridled listening pleasure. A high point of the music calendar is the celebrated opera festival in July. At the Classic Open Air festival at Odeonsplatz, music and an Italian atmosphere combine to form a symphony for all the senses. The Bavarian State Opera is the world’s most prolific opera house with 350 performances a year!

Music
Munich’s scene covers the entire musical spectrum from classical music, New Music and chamber music to the latest pop and rock highlights and jazz. In May the Long Night of Music offers a musical cross section in some 100 venues – bars, cultural institutes or churches (23.05.09). The star-studded triumvirate of conductors, consisting of Christian Thielemann at the Munich Philharmonic, Mariss Jansons at the Bavarian Radio Symphony Orchestra and Kent Nagano at the Bavarian State Orchestra, guarantees the finest musical enjoyment.

Do not miss …
Frauenkirche (Church of Our Lady) With its so-called “welsche Hauben,” its two characteristic domes, the gothic Cathedral and municipal parish church “of Our Lady” is Munich’s most typical hallmark.
Marienplatz with Glockenspiel, Synagogue, The Royal Residence, Nymphenburg Palace, BMW, Allianz Arena …

http://www.magic-cities.com/ENG/munich/art_and_culture.htm

Permanent Exhibitions – Munich

Permanent exhibitions offer an interesting insight into Munich’s history and a range of specific themes. The State Archaeological Collections document a more than 120,000-year history of settlements in Bavaria. The Haus der Kunst arts centre offers visitors an insight into the treasures of Germany’s royal residences.

State Archaeological Collections in Munich
Ice-age glaciers still covered the area around Starnberg when the people of the lower Altmühl Valley discovered their perfect hunting ground. How did man come up with the idea of making the hand-axe? How did he keep on producing more and more sophisticated and creative objects? These are just a few of the questions you’ll find answers to at the exhibition.

Haus der Kunst arts centre
The “Germany’s treasure troves – art in private hands” exhibition shows a selection of 300 striking works of art never before seen, giving an insight into the private “treasure chambers” of Germany’s royal residences.

http://www.magic-cities.com/ENG/munich/permanent_exhibitions.htm

The annual highlight of Munich’s calendar is, of course, the Munich Beer Festival or oktoberfest. However, the Bavarian capital is also known for a number of other traditional and cultural festivals, both large and small.

Munich Opera Festival
Since it began in 1875, every June/July Munich opera festival has been a unique opportunity for locals and visitors from all over the world to experience a wide range of operatic works – at the latest productions and festival premieres.

The Munich Beer Festival
With the traditional cry of “Ozapft is” (the barrel is tapped), the Mayor opens the oktoberfest – the world’s biggest festival – at 12 o’clock noon. For two whole weeks, visitors flock to the beer festival to experience the thrill of the fairground rides, both modern and traditional, and to enjoy beer, food and old-fashioned Bavarian music in the beer tents.

Christopher Street Day in Munich
Christopher Street Day (CSD) is a day of celebration for the gay community around the world. It remembers the day in 1969 when gays and lesbians took to the streets of New York to demonstrate against discrimination. CSD has been celebrated in Munich since 1980. Now, more than 200,000 visitors come to Munich every year to enjoy the open-air events at Marienplatz and Rindermarkt.

http://www.magic-cities.com/ENG/munich/events.htm

 

Business – Munich

Olympic Parc Munich
Munich – Economic Metropolis
Munich is one of the leading economic metropoles in Europe. The city is the heart of Germany’s insurance industry and the country’s second largest banking location. In areas as diverse as publishing, aircraft and aerospace or biotechnology Munich also assumes a top position. Its role as high-tech center endowed the city with the name “Isar Silicon Valley”. Research and education rank high, due to the Max-Planck Society, the Fraunofer Society and 11 universities and technical colleges.

Attractive Locations for Events
250 different event locations offer a wide range of options to organize congresses, symposia, incentives and events within an exceptional and uniquely customized framework: the possibilities range from the Olympic Stadium to festive brewery halls, from renowned congress hotels, the Hubertus Hall in Nymphenburg Castle, several facilities within the Royal Residence and the famous Deutsches Museum to the state-of-the-art congress center.
The International Congress Center Munich ICM is the most modern conference facility in Europe. With 19 halls – totaling an overall capacity of 6,500 seats – and hall C1 with 10, 000 sq.m. (108,000 sq.ft.) the ICM presents an optimal space for large events. The ICM is integrated into the Neue Messe München (New Munich Trade Fair Center) as is the M,O,C, event center that is located in Munich-Freimann. The M,O,C, Germany’s most successful order center, offers a large exhibition space, conference and seminar rooms.

http://www.magic-cities.com/ENG/munich/business.htm

 

Trade fairs/ exhibitions – Munich

With around 40 specialist trade fairs for capital goods, consumer goods and new technologies, Munich is one of the world’s leading cities for hosting conventions and exhibitions. Every year these events attract over 30,000 exhibitors from more than 100 countries, and more than 2 million visitors from some 180 countries. The Munich Trade Fairs International Group even stages trade fairs in Asia, the Middle East and South America.

BAUMA
Every three years in spring Munich hosts BAUMA, the world’s flagship trade fair for construction machinery, building material machines, mining machines, construction vehicles and construction equipment. In a total area of over 500,000m², more than 2,500 exhibitors from 47 countries market themselves to over 400,000 visitors. It is open to the public, but over 95% of visitors are industry specialists.

IFAT
Every three years in April, utilities, cleaning, water treatment, waste disposal and the environment are on the agenda in Munich when IFAT – the international trade fair for water, sewage, refuse and recycling – comes to town. Over four days, more than 2,000 exhibitors from 38 countries provide information for more than 100,000 visitors (general public and industry specialists).

ISPO summer/winter
The international trade fair for sports equipment and sports fashion is the industry’s flagship trade fair. It takes place twice a year; in February as ISPO winter and in July as ISPO summer, with products and events to match the season. ISPO winter for example, attracts up to 53,000 visitors to stands run by around 1,600 exhibitors from 44 countries.

http://www.magic-cities.com/ENG/munich/trade_fairs_exibitions.htm

 

Exhibition centers – Munich

The main exhibition grounds of the New Munich Trade Fair Centre are located to the east of the city centre just off the A94 autobahn. In addition the smaller MOC (Munich Order Centre) is located in the north of the city centre off the A9 autobahn, and the ICM (International Congress Centre Munich) can be found right next to the main exhibition centre. All exhibition centres have direct underground (U-Bahn) rail connections. Munich itself boasts the second-largest airport in Germany with direct flights to 65 countries, 8 autobahns and excellent intercity rail links.

New Munich Trade Fair Centre
The main exhibition centre has over 17 halls of similar dimensions with a total of 180,000m² of exhibition space and more than 250,000m² of outdoor exhibition space. The single-storey halls have a consistent height of 11 metres, and are naturally lit. A media hall was conceived specially for media events. With two underground (U-Bahn) stations and three multi-storey car parks accessibility is not a problem.

Contact:
Messe München GmbH
Messegelände 81823
München
Email: newsline@messe-muenchen.de
Website: www.messe-muenchen.de

MOC centre
The MOC (Munich Order Centre) houses 30,000m² of exhibition space, six conference and function rooms for 30 to 350 people and 15,000m² of permanent showrooms for the sports, footwear, and fashion industries. The MOC unites 500 brands under one roof and is the market leader in the sportswear and footwear wholesale industry.

Contact:
M, O, C
Lilienthalallee 40
80939 München
Email: info@moc-muenchen.de
Website: www.moc-muenchen.de

http://www.magic-cities.com/ENG/munich/exibition_centers.htm

 

Congress & Conventions – Munich

International Congress Centre Munich
Prime Preconditions for Successful Congresses
Munich is the obvious option for any congress, conference or business meeting as the more than 77,000 events with 2.2 million participants in 2008 show.
A broad range of more than 50.000 beds in more than 374 commercial accommodations as well as 5,000 restaurants and bars ensure a pleasurable stay.
Its accessibility adds to Munich’s attraction. Munich International Airport offers flight connections to more than 60 countries With only 35 minutes it is only a very short minimum connecting time away from the city centre. High-speed ICE-and EC-train connections to all major German cities and many European capitals provide comfortable travel to and from Munich.

Professional Support
Professional service providers guarantee customized congresses, conferences, incentives and other events. In order to carry out a perfect event the various fields of the Munich congress industry work closely together. Experienced service-providers implement customized congresses, conferences, incentives and unusual events. When planning an event the Munich Convention Bureau of the Tourist Office is your first professional contact. As unbiased and official department of the City of Munich the MCB has been successfully involved in congress and conference promotion for 50 years. Its services comprise acquisition, consulting and coordination.

Contact to the Convention Bureau:
kongressbuero@muenchen.de,
Tel.: +49/89 / 233-30213, -30216

http://www.magic-cities.com/ENG/munich/congress_and_conventions.htm

 

München – Luxus & Lifestyle

http://www.lifesfinest.de/

Donnerstag, 21. Juni bis Sonntag, 24. Juni 2012

Verehrte LIFE’S FINEST- Besucher,

ich lade Sie sehr herzlich ein, gemeinsam mit Ihrer Familie und guten Freunden einen ganz besonderen Tag auf unserem historischen Landgut aus dem 18. Jahrhundert zu verbringen. Gehen Sie auf Entdeckungsreise in der Welt der kleinen und großen schönen Dinge des Lebens, lassen Sie sich verzaubern und inspirieren und verbringen Sie entspannte Stunden in einer einzigartigen ländlichen Idylle.

Über 130 ausgesuchte Aussteller aus ganz Europa präsentieren Ihnen beim 8. ‘edlen Markt im Park’ vom 21. bis 24. Juni 2012 im weitläufigen Hofgarten, den historischen Stallungen, dem wunderschönen Gartensaal und der Geweihtenne ein breitgefächertes Angebot an erlesenen Produkten, Accessoires, Kunst und kulinarischen Köstlichkeiten. Der edle Markt im Park spannt einen breiten Bogen zwischen hochwertiger Vielfalt und kleinen, erschwinglichen, stets aber originellen Besonderheiten.

Lassen Sie sich wieder von LIFE’S FINEST überraschen. Verbringen Sie bei uns unvergessliche Stunden in unbeschwerter Atmosphäre und tauchen Sie ein in das friedvolle Leben auf dem Land.

Ihr Philipp Baron von Papius

dessen Tore sich nur zu ganz besonderen Anlässen öffnet

 

Gut Schwarzerdhof, malerisch gelegen inmitten der Feldern des Kraichgaus, befindet sich in Privatbesitz der Familie Baron von Papius.
Die Hofanlage wurde in den Jahren 1795 bis 1817 von dem Brettener Bürger Johann Adam Raber erbaut und mit umfangreichem Grundbesitz ausgestattet. Im Jahre 1822 ging der Besitz an die Heidelberger Lederfabrikantenfamilie Werle über und dann durch Einheirat im Jahre 1832 an eine der angesehensten und begütertsten Familien der Stadt Bretten – die Paravicini.

Im Jahr 1892 erwarb Baron Wilhelm Ernst von Saint André, Grundherr zu Schloß Königsbach, das Hofgut samt Grundbesitz bei einer Versteigerung. Er setzte nach Übernahme des Gutes die Bestrebungen seiner Vorgänger zur Arrondierung des Betriebes fort.
Durch Erbfolge gelangte der Besitz an dessen Enkelin Baronin Olga-Marie von Gemmingen-Guttenberg, geb. Baronesse von Saint André, und im Jahre 1990 an deren Enkel, den heutigen Eigentümer und Veranstalter von LIFE’S FINEST, Baron Philipp von Papius.
http://www.lifesfinest.de/schwarzerdhof/index.php

 

Für private und geschäftliche Veranstaltungen

http://www.lifesfinest.de/schwarzerdhof/vermietung.php
Gut Schwarzerdhof- ein außergewöhnlicher und exklusiver Veranstaltungsort, der historisches Ambiente, stimmungsvolle Atmosphäre und professionelle Organisation vereint. In einem privaten und eleganten Rahmen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Veranstaltung nach Ihren Wünschen zu gestalten und für Ihre Gäste und Sie selbst zu einem unvergesslichen Ereignis werden zu lassen.
Regionale und überregionale Caterer sind mit den Räumlichkeiten vertraut und können mit den entsprechenden Dienstleistungen beauftragt werden.

das ist es, was LIFE’S FINEST zu etwas Besonderem macht

Wenn Sie die Bandbreite der Lebensstilbereiche betrachten, die bei LIFE’S FINEST anzutreffen sind, erkennen Sie sofort das Potential, das diese Veranstaltungen zum gesellschaftlichen Ereignis macht: Kunst, Antiquitäten, Porzellan, Silber, Wohn-Accessoires, Mode, Schmuck, Stoffe, Automobile, Reisekultur, Reiten, Golfen, Wellness, Kulinarisches, Delikatessen, Deliziöses u.v.m. – nach dem Motto:
Edles & Erlesenes & Schönes & Seltenes

 

http://www.lifesfinest.de/aussteller/perspektiven.php
Der alles verbindende Fixpunkt von LIFE’S FINEST bildet dabei die Kultivierung des Genießens durch eine stimulierende Präsentation von exklusiven Marken und sehr hochwertigen Produkten der gehobenen Lebenskultur. Diese außergewöhnlichen LIFE’S FINEST Veranstaltungen werden natürlich eingerahmt von anspruchsvoller Unterhaltung und besonderen Ehrengästen. Eine einzigartige Mischung aus Event und exklusiver Verkaufsveranstaltung garantiert den LIFE’S FINEST Besuchern nicht nur ein besonderes Kauferlebnis, sondern auch ein unvergeßliches Schauerlebnis.

die unvergessliche Veranstaltung
Der Anspruch von LIFE’S FINEST ist es, einzigartige Events zu inszenieren, bei denen der alles verbindende Fixpunkt die Kultivierung des Genießens darstellt:

http://www.lifesfinest.de/philosophie.ph

http://www.lifesfinest.de/philosophie.php

‘Edles & Erlesenes – Schönes & Seltenes’ zu präsentieren, lautet die Maxime unseres Handelns. Für ein solches exklusives Veranstaltungskonzept ist das historische Gut Schwarzerdhof wie geschaffen. Edles Ambiente geht hier eine gelungen Liaison ein mit zwanglosem Landleben – der stilvolle Rahmen für unvergessliche Events und ein idealer Schauplatz für kulturelle Ereignisse.
LIFE’S FINEST freut sich, Ihr Gastgeber zu sein, interessante Persönlichkeiten zusammenzuführen und Liebhaber des Stilvollen und des Genießens anzusprechen. LIFE’S FINEST- ein einzigartiger Höhepunkt der Veranstaltungskultur.

Verführerisches zum Verweilen —
inmitten der badischen Toskana

Ein alter Landsitz, traumhafte Landschaftskulisse, ein Hauch von adeliger Landparty, Sonnenstunden unter üppigen Kirschbäumen — hier bringt LIFE’S FINEST alles zusammen, was das Herz begehrt: außergewöhnliche und seltene, originelle und erlesene Dinge aus allen Lebensstilen- und bereichen.
Von duftenden Blumen und Sträuchern, eleganten Wohnaccessoires, prächtigen Oldtimern, stilvollen Gartenmöbeln, hochwertigem Modeschmuck, mediterranen Stoffen, antikem Silber und luftigen Sommerhüten über italienische Lampen, feinem Porzellan und Maßschuhen bis hin zu fantasievollen Deko-Trends und kulinarischen Köstlichkeiten — das Angebot ist in dieser Fülle einzigartig — ‘Der edle Markt im Park’ lässt keine Wünsche offen.

Kulinarische Sommergenüsse

Lassen Sie sich auch in diesem Jahr wieder von dem bekannten Spitzenkoch ‘Bernd Werner’, Hotel & Restaurant Schloss Eberstein, verwöhnen, der mit seiner hochdekorierten, aber bodenständigen Küche bestens für Ihr leibliches Wohl sorgt. Unter den Eichenbäumen im Hofgarten werden Sie des Weiteren von dem beliebten Restaurant La Medusa aus Karlsruhe mit original italienischer Küche verköstigt. Genießen Sie die herrliche Atmosphäre und den weiten Blick auf die umliegenden Felder und Wiesen, während Sie die ‘süßen Sünden’ der Conditorei & Confiserie Café Böckeler genießen, oder lauschen Sie den anmutigen Klängen unserer Musiker und erfreuen Sie sich dabei an einem prickelnden Prosecco oder einem köstlichen Latte Macchiato. Erleben Sie einen unvergesslichen Sommertag.

 

 

Jazzsänger “Big Bob Chisolm” als Gast

 

Mit den wohligen Blues-Klängen des beliebten US-Entertainer-Pianisten ‘Bob Chisolm’ werden im malerischen Innenhof des Landgutes sicherlich nicht nur relaxte Swingpreziosen am Sommerhimmel funkeln. Live am Piano wird der Jazzsänger ‘Big Bob Chisolm’ während allen Veranstaltungstagen das Publikum mit Jazz, mitreißenden Blues, Reggae und Soul begeistern.

http://www.lifesfinest.de/programm/index.php

Prächtige Oldtimer vor eindrucksvoller Kulisse

Arthur Bechtel Classic Motors aus dem Meilenwerk in Böblingen fährt in diesem Jahr ganz besondere Automobile für LIFE’S FINEST auf. An allen vier Veranstaltungstagen können Sie mehrere klassische, luxuriöse Kostbarkeiten im weitläufigen Park des Gutes bestaunen. Am Samstag, den 18. Juni 2011 wird eine ganze Oldtimerflotte von 15 historischen Automobilen mittags auf Gut Schwarzerdhof eintreffen und lässt das Ambiente und die Stimmung des edlen Markt im Park mit ihrer zeitlosen Eleganz zu einem perfekten Bild werden.

Lassen Sie sich dieses Ereignis nicht entgehen. 1972 macht sich Arthur Bechtel mit Handel und Service für hochwertige und klassische Automobile in Stuttgart selbstständig. Kontinuität, Berechenbarkeit und bestmöglicher Service sind seither der Schlüssel zum Erfolg. 2009 startete Arthur Bechtel zusätzlich eine neue Ära im Meilenwerk Region Stuttgart.
CHARITY-Aktion bei LIFE’S FINEST – Helfen und gewinnen!

Am Donnerstag, den 16. Juni 2011, wird um 17 Uhr anlässlich der Eröffnung der siebten LIFE’S FINEST ‘Der edle Markt im Park’ feierlich ein Spendenscheck von LIFE’S FINEST an einen Vertreter der José Carreras Stiftung übergeben. 2010 hatte LIFE’S FINEST zusammen mit Hotel & Restaurant Schloss Eberstein aus Gernsbach ein Gourmet-Wochenende mit einem Kochkurs beim Sternekoch Bernd Werner für 2 Personen ausgelobt. Auch in diesem Jahr verlost LIFE’S FINEST während der vier Veranstaltungstage Preise zusammen mit dem Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe sowie den Schmuckwelten Pforzheim. Der erste Preis umfasst ein exklusives 3-tägiges Verwöhn-Arrangement “Nichtstun mit Genuss” für 2 Personen im luxuriösen Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe. Der zweite Preis ist ein Goldring aus der hauseigenen Marke “Goldfinger” der Schmuckwelten Pforzheim. Des Weiteren werden noch Goldfingermedaillons verlost, die mit einem Lederband versehen als Kette oder Armband getragen werden können. Der komplette Erlös der Charity-Aktion wird der José Carreras Leukämie Stiftung gespendet, um krebskranken Kindern zu helfen. Ein Los kostet 2 €.

Goldliner der Schmuckwelten Pforzheim fährt für LIFE’S FINEST

Er ist weltweit einmalig, der 22 Karat vergoldete Bus der Schmuckwelten Pforzheim mit dem Baujahr 1957.
Seit dem 6. März 2009 fährt der Goldbus durch die Region und wird nun während der vier Veranstaltungstage vor Ort bei LIFE’S FINEST sein und von den Schmuckwelten Pforzheim nach Gut Schwarzerdhof pendeln. Er verfügt über 35 Sitzplätze und ist mit 4.000 Feingoldplättchen vergoldet (22 Karat Orangegold).

Das Interieur ist mit Wurzelholzelementen veredelt und seine Metallteile sind galvanisch vergoldet (23 Karat Feingold). Es ist ein einzigartiger Anblick und ein unvergessliches Fahrerlebnis.
Kunstschätzungen Ihrer Kostbarkeiten

Die Magie der schönen Dinge, sie fesselt nicht nur leidenschaftliche Sammler. Und weil man sich mit vermeintlich Kostbarem doch vielleicht auch gerne mal verschätzt, bietet LIFE’S FINEST seinen Besuchern auch hier Erstklassiges. Ist das alles echt? Diese Frage beantworten an allen Tagen zwei Experten in Sachen Möbel, Kunsthandwerk und Gemälde: Alexander Wooth und Axel Pfannstiel, staatlich geprüfte Restauratoren aus Baden-Baden bewerten kostenlos Ihre großen und kleinen Schätze.
Diamantschätzungen
Sie möchten wissen, wieviel Ihr Diamantring wert ist oder ob die Diamantohrringe, die Sie geerbt haben, echt sind. Bei LIFE’S FINEST haben Sie an allen Veranstaltungstagen die Möglichkeit, Ihre Schmuckstücke kostenlos durch die Diamantgutachterin Ingrid Damerow prüfen und bewerten zu lassen.

Ingrid Damerow ist seit mittlerweile drei Jahren Ausstellerin beim ‘edlen Markt im Park’ für exklusiven alten Schmuck, Uhren, Perlen und Edelsteine. Ingrid Damerow nimmt die Diamantschätzungen an ihrem Stand in der Geweihtenne vor.

Modenschau im Park

LIFE’S FINEST Models zeigen Ihnen Haute Couture, besondere Accessoires und extravagante Hüte. Freuen Sie sich auf ein Feuerwerk leuchtender Farben und Stoffe der englischen Top-Designerin Beatrice von Tresckow und auf atemberaubende Brautmode und sensationelle Roben für den schönsten Tag im Leben bei unserer Brautmodenschau von Akzente in Weiß.

Donnerstag: 18 Uhr, Sonntag, 14 Uhr (Haute Couture), Samstag, 16 Uhr (Braut- und Abendmode).

 

Jagdpoetische Parforcehorn-Klänge

Und wer es etwas musikalisch “ländlich-traditionell” möchte, auch der wird in diesem Jahr wieder ins Schwärmen geraten: Mit von der Partie, der Parforcehorn Bläserkreis Stromberg am Donnerstag zur offiziellen Eröffnung der 7. LIFE’S FINEST Veranstaltung am Donnerstag, um 17 Uhr, und am Sonntag von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr, mit einem Repertoire stimmungsvoller musikalischer Jagdpoetik.

Mobile Orchideen-Ausstellung

Ein amerikanischer Oldtimer (Schulbus), der perfekt aufgepeppt wurde, ist der zauberhaften “Königin der Blumen”, der Orchidee gewidmet. Dehner-Mitarbeiter werden Ihnen alle Fragen zur Pflege und Kultivierung von Orchideen beantworten und wertvolle Tipps geben. Ein ausgewähltes Sortiment an außergewöhnlichen Orchideen, sowie einschlägige Fachliteratur und Fachfilme, werden im Innenraum des Busses präsentiert.
http://www.lifesfinest.de/programm/highlights.php

Öffnungszeiten / Eintritt
Öffnungszeiten
Donnerstag, 21. Juni bis Sonntag, 24. Juni 2012

Donnerstag: 14-21 Uhr
Freitag: 10-19 Uhr
Samstag: 10-19 Uhr
Sonntag: 10-18 Uhr
Eintritt
Tageskarte 12,- Euro; Kinder bis 16 Jahre frei;
Freitag von 10 bis 13 Uhr “Schnupperpreis”: 9,- €
Im Preis enthalten: Rahmenprogramm, Ausstellerverzeichnis und Kinderbetreuung (ab 3 Jahren).

Shopping München – Olympia Einkaufszentrum

 

  

http://www.olympia-einkaufszentrum.de/das-center/impressionen/
Eine der vielen tollen Einkaufsmöglichkeiten in München ist der Olympia Einkaufszentrum. Er wurde zu den Olympischen Spielen 1972 gebaut und hat sich seitdem kontinuierlich weiter entwickelt, somit hat sich das Einkaufszentrum mittlerweile zum größten in ganz Bayern entwickelt. Das Zentrum ist mit dem Auto und den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Für die Anfahrt mit dem Auto stehen 2 Parkhäuser zur Verfügung. Die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgt unter anderem mit der Linie 143 und 175, außerdem halten auch die U-Bahn mit den Linien U1 und U3, sowie die S-Bahn S1.
Neben vielen Bäckereien, Optikern, Bekleidungsgeschäften für Kinder, Damen und Herren, Handyläden, einer Fahrschule, Fachgeschäften für Süssigkeiten, Eisdielen, Reisebüros von verschiedenen Reiseveranstaltern, Juwelieren, Fachgeschäfte für Fotozubehör, Filialen von einer bekannten Fastfoodkette, einem Reformhaus, einem Geschäft für Töpfe, Geschirr und Besteck gibt es auch eine Infotheke. An dieser kann sich der Besucher über die Vielzahl von Geschäften, Restaurants und Reisebüros informieren. In dieser Infothek können auch die Geschenkgutscheine erstanden werden. Diese kann der Kunde in bar oder mit EC-Karte bezahlen. Neben fast allen Geschäften im Olympia Einkaufszentrum in München können diese Geschenkgutscheine auch in über 70 Centern in Deutschland des sogenannten ECE eingelöst werden.
Neben der Center-Zeitung bietet das Olympia Einkaufszentrum auch noch viele Veranstaltungen an. Diese sind auf die Jahreszeiten und den damit verbundenen Festen verbunden.
Die Öffnungszeiten sind jeden Tag gleich – das Einkaufszentrum hat von Montag bis Samstag von 9.30 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet. Am 24.12. und 31.12. ist jedoch nur von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet.
Durch die Nähe zum Olympia Park lässt sich ein Einkaufsbummel noch mit einem Spaziergang in den schönen Grünanlagen des Olympia Parks verbinden.
Zur Website: www.olympia-einkaufszentrum.de

Shopping München – Oberpollinger

http://www.oberpollinger.de/de/der_oberpollinger/unser_haus_historie/
In Münchens zentraler Einkaufsader, der Neuhauser Straße, befindet sich das wohl bekannteste Kaufhaus der Stadt.“Der Oberpollinger” bietet auf etwa 33.000 qm Verkaufsfläche praktisch alles was das Kundenherz begehrt und darüber hinaus noch einiges mehr.
Auf sieben Etagen wird den Kunden eine Vielzahl verschiedenster Produkte angeboten. Die einzelnen Stockwerke sind mit Rolltreppen und Fahrstühlen miteinander verbunden. Die Räumlichkeiten präsentieren sich in einem angenehmen Ambiente, die verschiedenen Abteilungen sind übersichtlich konzipiert.

Oberpollinger Produktauswahl
Die Produktauswahl ist umfangreich: Mode und Accessoires für alle Altersgruppen und Geschlechter, von Kindermode oder lockerer Freizeitbekleidung bis hin zu eleganter Abendgarderobe: Hier findet sich für jeden Anlass das passende Kleidungsstück. Aber auch in vielen anderen Bereichen bietet der Oberpollinger ein üppiges Sortiment. Hochwertige Haushaltswaren, Reisegepäck wie Koffer und Taschen, sowie edle Parfums, Kosmetika, Uhren und Schmuck gehören ebenso zum Angebot wie eine große Spielwarenabteilung die Kinderherzen höher schlagen lässt. Ein Restaurant in ansprechender Atmosphäre bietet unterschiedliche Speisen von regionaler Küche bis zu fernöstlichen Gaumenfreuden an. Die einladende Dachterrasse bietet einen herrlichen Ausblick über die Innenstadt und lädt zum Verweilen bei einer guten Tasse Kaffee ein.
Das nahe gelegene Sporthaus ist durch das Untergeschoss mit dem Hauptgebäude verbunden und bietet hochwertige Markenware aus allen Bereichen. Ganz gleich ob Rad, Winter oder Wassersport, Fitness, Tennis oder Fußball: Die freundlichen und kompetenten Verkäuferinnen und Verkäufer stehen bei der Auswahl des richtigen Sportgerätes oder Accessoires beratend zur Seite.

Lage Oberpollinger München
Durch die zentrale Lage in der Münchner Innenstadt ist das Kaufhaus bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, der Hauptbahnhof ist nur wenige Minuten entfernt. Wer sich für die Anreise mit dem Auto entscheidet findet über die Maxburgstraße Zufahrt zum 450 Stellplätze bietenden Parkhaus. Jedes Parkdeck ist per Aufzug direkt an den Oberpollinger angeschlossen.
Abgerundet wird das bemerkenswerte Angebot durch einen Verpackungsservice, eine hauseigene Änderungsschneiderei, einen Verpackungsservice, sowie einen Friseursalon und ein Servicecenter. Der Concierge Service ist bemerkenswert, hier bekommt der Kunde Auskünfte über Flug und Bahnverkehr, Informationen zu Hotels und weitere Vermittlung von Dienstleistungen wie Babysitter, Personal Shopping und Lieferservice.
Zur Website: www.oberpollinger.de

Veuve Clicquot Boutique

http://www.oberpollinger.de/de/gourmet/content/veuve-clicquot-boutique-1/

Veuve Clicquot präsentiert exklusiv Shopping und Bar auf der neuen Luxusebene im Erdgeschoss. Für Champagner-Liebhaber und -Kenner bietet die Veuve Clicquot Boutique das gesamte Portfolio: Veuve Clicquot Brut Yellow Label, Veuve Clicquot Rosé und seltene Jahrgangs-Champagner wie den Vintage Rich. Dazu farblich abgestimmte Accessoires wie Champagnerkühler in verschiedenen Dessins und die dazu passenden Clicquot Flûtes sowie wunderbare Geschenkideen, wie z.B. das Veuve Clicquot Ice Jacket.
Die Veuve Clicquot Champagner Bar im stilvollen Fashion- und Beautybereich ist der neue exklusive Genusstreffpunkt im Oberpollinger. Die Bar wurde in Form eines Pavillons inszeniert, das großflächige Mosaik symbolisiert das aufregende Prickeln im Champagnerglas und setzt damit eindeutige Genuss-Signale.
Telefon: 089 2902 4883

Über den Dächern der Stadt

In unserem Restaurant LeBuffet (5. Etage) haben Sie Zugang zu einer der schönsten Dachterrassen Münchens. Im Sommer können Sie hier einen Kaffee trinken oder Ihr Essen bei einem einzigartigen Blick über die Stadt genießen. In der Adventszeit befindet sich hier der “höchste Christkindl-Markt Münchens” mit Glühweinausschank, leckeren Schmankerln und Live-Musik. Kommen Sie vorbei. Es lohnt sich.

http://www.oberpollinger.de/de/gourmet/content/dachterrasse/

Ludwig Beck – Kaufhaus der Sinne

Nicht umsonst wird Ludwig Beck das Kaufhaus der Sinne genannt.Mal eben reinhuschen und gezielt etwas besorgen ist einfach unmöglich.
Eine neue Jeans soll es sein? “Kein Problem, Sie müssen nur in die 4. Etage” sagt die freundliche Verkäuferin.
Doch wie soll man nur an der riesigen Lederwarenabteilung im Erdgeschoss vorbeikommen? Wunderschöne Handtaschen, Gürtel, Schals, Handschuhe, Schmuck und aktuelle Trend Accessoires warten doch nur darauf, wenigstens einmal angesehen zu werden. In der Parfümerie schnell einen neuen Duft ausprobieren und sich schminken lassen?
Hilfsbereites und kompetentes Personal berät jederzeit gerne.
Ein Stückchen weiter präsentiert sich die Strumpfabteilung mit einer unglaublichen Auswahl. Von der bunten Socke bis hin zur Strapse; es gibt nichts was es nicht gibt.
Schnell hoch zur ersten Etage, doch dort wird es einem noch schwerer gemacht:
Außer aktueller und hochwertiger Mode lockt Deutschlands größte Wäscheabteilung mit verführerischen Dessous.
Einmal kurz die seidigen Stoffe berühren und dann schleunigst eine Rolltreppe höher.
Doch wie kann man diese Papeterie ignorieren?
Handgefertigte Schachteln, Schreibutensilien, Papiere jeglicher Art sowie kleine Präsente und trendige Wohnaccessiores laden zum Stöbern ein.
So manche Geschenkidee wurde dort schon geboren und unter den 1500 Postkarten findet sich wirklich immer das passende Motiv zum Anlass.
Ab in die dritte Etage.
Ein Abendkleid für Silvester? Die neueste Designermode? Schnell weiter.
In meiner Zieletage angekommen, verabschiede ich mich endgültig von dem Gedanken, mal schnell eine Jeans kaufen zu wollen.
Dort erwartet mich nämlich einer der zauberhaftesten Weihnachtsmärkte Münchens und ich kapituliere vor so viel adventlichem Glanz.
Wollten wir nicht sowieso dieses Jahr einmal ganz anders dekorieren? Nach dem Kauf von wunderschönen Weihnachtskugeln entschließe ich mich zu einem Abstecher in die herausragende Musikabteilung und höre in ein paar neue Klassik CDs rein.
Ludwig Beck hat mich wieder einmal verführt, doch ich bin nicht böse. Morgen komme ich wieder und dann kaufe ich mir ganz schnell eine Jeans.
Versprochen!
Zur Website: www.ludwigbeck.de

 

Plastische Chirurgie in München – Die besten Anlaufstellen
Die plastische Chirurgie ist ein weites Feld geworden, im Gegensatz zur Vergangenheit vertrauen sich heute nicht mehr nur aufgrund von Unfall oder Krankheit verunstaltete Menschen einem Chirurgen an. Viele wollen einfach ihr Aussehen verändern. Schon Sechzehnjährige versuchen mittels einer Operation ihre Optik dem gängigen Schönheitsideal anzupassen, Brustvergrößerungen sind genauso wie Nasenkorrekturen oder Fettabsaugen in. Doch die Gefahren dieser Operationen werden oftmals deutlich unterschätzt.

Gefahren der plastischen Chirurgie

Egal ob es sich um eine medizinisch notwendige Maßnahme oder einen Eingriff zur Korrektur der Natur handelt, Operationen (OP) stellen immer ein gewisses Risiko dar. Es kann während der OP zu einem anaphylaktischen Schock kommen, also einer allergischen Reaktion auf die eingesetzten Narkosemittel oder Medikamente, bei Implantaten zu einer Abstoßreaktion des Körpers auf die Einlagen. Auch wenn in der Klinik oder der Praxis absolute Sterilität herrscht, treten nach Operationen immer wieder Infektionen auf, die zu bösen Entzündungen führen. Wird die Entzündungsgefahr nicht rechtzeitig erkannt und die infizierte Stelle entsprechend behandelt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es zu einer sehr unschönen Narbenbildung kommt, die oftmals nur noch durch eine Nachoperation mit denselben Risiken korrigierbar ist. Wer sich aus Gründen der Ästhetik unters Messer legen möchte, sollte sich das gut überlegen.

Plastische Chirurgie – Spezialisten sind gefragt

Nicht jeder, der die Leistungen eines plastischen Chirurgen in Anspruch nimmt, tut dies aus freien Stücken. Oftmals stehen durchaus aus medizinischer Sicht vorhandene Gründe dahinter, wenn auch nicht zwingend im Konsens mit den Krankenkassen. Das Entfernen von Krampfadern zum Beispiel wird häufig erst dann von den Krankenkassen bezahlt, wenn sich bereits ein schweres Venenleiden eingestellt hat. Die Ablehnungsbegründung für eine Operation im Vorfeld lautet häufig, dass sich nicht zwangsweise aus Krampfadern Venenentzündungen entwickeln, sodass aus Kostengründen erst einmal abgewartet wird, bis der Patienten ein echtes Gesundheitsrisiko trägt. Viele finanziell gut gestellte Betroffene beugen diesen Abläufen allein schon aus optischen Gründen vor und bezahlen eine Operation lieber aus eigener Tasche, als dass sie erst auf die medizinische “Katastrophe” warten.
In Großstädten wie München ist die Zahl der Spezialisten auch im Bereich plastische Chirurgie sehr hoch, sodass sich im Grunde für jedes Körperteil der richtige Arzt findet. Durch die strengen Kontrollen der Ämter in der Landeshauptstadt gelten die Kliniken und Praxen als sicher, sofern dies überhaupt im Rahmen eines Eingriffs überhaupt möglich ist. Wer sich in dieser Metropole operieren lassen möchte, egal ob freiwillig oder aus gesundheitlichen Gründen, kann beim Gesundheitsamt eine Liste der geprüften Ärzte und Kliniken abfragen, um so die Risiken während und nach einem Eingriff zu minimieren.

Top Chirurgen & Praxen

Startseite


Dr. Hörl ist
Facharzt für Plastische Chirurgie und Ästhetische Chirurgie
und Facharzt für Chirurgie
Langjährige Erfahrung und höchste fachärztliche Kompetenz sind für den Erfolg einer ästhetischen Operation wichtige Voraussetzungen.
Die Praxisklinik Dr. med.  H.W. Hörl  besteht bereits seit 1993 in München.
Damit Sie sich einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten der Schönheitschirurgie machen können, stellen wir Ihnen hier eine Fülle von Informationen über Plastische Chirurgie zur Verfügung.
Ich lege besonderen Wert auf eine umfassende Beratung. Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch in unserer Praxisklinik. Dabei werden wir ausgiebig Ihre individuellen Wünsche, unter Berücksichtigung Ihrer körperlichen und gesundheitlichen Situation, besprechen. Denn gründliche Aufklärung ist die Basis für das Vertrauensverhältnis zwischen Ihnen und mir als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie.
Ob Ihr Interesse einer Lidstraffung, Nasenkorrektur, Brustvergrößerung, Fettabsaugung oder einer der vielen anderen Möglichkeiten der Ästhetischen Chirurgie gilt, werden mein Team und ich stets bemüht sein, Ihre Erwartungen zu erfüllen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Praxisklinik für Ästhetische Chirurgie in München!
Ihr

Dr. med. Hans Wolfgang Hörl

http://www.medaesthetic.de/

Klinik für Plastische Chirurgie: Schönheitschirurgie und Rekonstruktive Chirurgie mit jahrelanger Erfahrung

Seit über 15 Jahren bietet medaesthetic in München mit international gutem Ruf Leistungen für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie an. Unsere Klinik steht seit Jahren für zufriedene Kunden, beste Ergebnisse und das eben basierend auf jahrelanger Erfahrung.

Neben der Klinik in München können Sie uns auch bequem nach Terminvereinbarung in Bad Reichenhall im Berchtesgadener Land, Gstadt im Chiemgau, Salzburg, Innsbruck und Wien für einen ersten und kostenlosen Erstberatungstermin besuchen. An diesem Termin besprechen Sie Möglichkeiten, Risiken und Chancen einer Schönheitsoperation mit einem unserer erfahrenen Schönheitschirurgen.
Behandlungsschwerpunkte
Falten: Faltenbehandlung
Faltenbehandlung gegen Falten im Gesicht: Falten beeinflussen den Gesichtsausdruck, ob positiv wie kleine sympathische Lachfalten oder ungünstig wie tiefe Zornesfalten. Wieder andere Falten lassen ein Gesicht unnötig müde oder älter aussehen, was eine professionelle Faltenbehandlung sinnvoll macht.
Haarausfall: Haartransplantation
Die Haartransplantation bietet als echte Haarverpflanzung der eigenen Haare (Eigenhaartransplantation) bei fortschreitendem Haarausfall oder bereits ausgeprägter Glatze eine natürliche Möglichkeit, die Haardichte des Oberkopfes dauerhaft, unauffällig, nebenwirkungsfrei und binnen weniger Stunden zu erhöhen.
Fettabsaugung – Liposuktion
Die Fettabsaugung als einer der häufigsten Eingriffe der ästhetisch-plastischen Chirurgie ist geeignet, ungeliebte Fettpolster dauerhaft zu entfernen, gerade wenn sich diese nicht durch ausgewogene Ernährung und Sport beeinflussen lassen.
Brustvergrößerung: Brust vergrößern
Form und Größe der Brust spielen für das Selbstwertgefühl vieler Frauen, für den Umgang mit sich und anderen, eine große Rolle. Die Brustvergrößerung („Brust-OP“) hilft zurück zum eigenen Schönheitsideal. Techniken der Bruststraffung und Brustwarzenhofkorrektur ergänzen gelegentlich die Brustvergrößerung.

Schönheitschirurgie München

 

Die staatliche Konzessionierung der Klinik garantiert eine hohe Strukturqualität, die in besonderem Maße den Patienten zugute kommt.
Dr. Matthias Wagner bietet Beratungsgespräche ab sofort auch in der Privatordination von Prof. Dr. Wolfgang Richter in Salzburg an. Ästhetische und plastische Eingriffe werden dabei in einer renommierten Salzburger Privatklinik vorgenommen.

Der Leiter der Klinik ist Facharzt für Chirurgie und Plastische Chirurgie und verfügt über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der plastisch-ästhetische Chirurgie. Er studierte in München, Göttingen und Zürich. Nach dem Studium erfolgten eine Ausbildung zum Allgemein-Chirurgen sowie eine Facharztanerkennung durch die Landesärztekammer in München. Studienaufenthalte in Brasilien und den USA dienten zur Vertiefung seiner Schwerpunkte.

Münchner Klinik für ästhetische Chirurgie
Dr. med. Matthias Wagner
FA für Chirurgie / Plastische Chirurgie
Volpinistr. 25, 80638 München
Tel.: 089 / 17 31 93 43
Fax: 089 / 17 31 93 44
e-mail: info@mkfaesthetik.de

Die Klinik

http://www.mkfaesthetik.de/die-klinik.html

Ästhetische Chirurgie ist als Instrument zur Problemlösung sicherlich nicht geeignet, auch wenn der Zeitgeist dies manchmal unterstellt.
Die Psyche kann nicht mit dem Skalpell behandelt werden, allerdings – und das ist schon eine ganze Menge – kann die ästhetische plastische Chirurgie durch eine gelungene Operation dem Patienten die Selbstsicherheit geben, mit der fast immer eine Verbesserung von Lebensqualität, beruflichem Erfolg und sozialer Akzeptanz einhergeht.
Die richtige Indikation und ein realistischer Erwartungshorizont von Seiten des Patienten, der durch ein ausführliches Aufklärungsgespräch entsprechend vorbereitet werden muss, sind die unabdingbare Voraussetzung für das Gelingen eines jeden Eingriffs.

Wir plädieren hier für eine ästhetische Chirurgie mit Augenmaß, die sich orientiert an der Gesamtpersönlichkeit des Patienten, sowie am technisch Machbaren. Dies schließt naturgemäß eine Nutzen / Risiko-Analyse mit ein. Eine Schönheitsoperation um jeden Preis kann nicht das Ziel einer Behandlung sein.
Unser Leistungsspektrum in der Münchner Klinik für ästhetische Chirurgie umfasst das gesamte Gebiet der ästhetischen Chirurgie – vom Facelift über die Brustvergrößerung bis hin zur Bauchdeckenstraffung.

Es wird nach neuestem internationalem Standard operiert. Unser Operationssaal ist nach modernsten Gesichtspunkten konzipiert und mit entsprechender Klimatechnik zur Luftreinhaltung ausgestattet. Die Zimmer sind ruhig und sonnig gelegen und verfügen jeweils über eigenes Bad und WC.

Dr. Matthias Wagner, Leiter der Klinik

 

Herzlich willkommen in Ihrer Praxis für Ästhetische und Plastische Chirurgie!
Wir sind sicher, Sie wollen sich mit Ihrer Entscheidung, eine ästhetische oder wiederherstellende Korrektur durchführen zu lassen, gut fühlen.
Aber was genau macht denn dieses “gute Gefühl” eigentlich aus?

Nun, zunächst sollten Sie für sich selbst wissen, welches Resultat Sie sich wünschen. Von uns erfahren Sie, welcher Weg sich dahin empfiehlt und welche unterschiedlichen Optionen bestehen!
Welcher Bereich auch immer Ihnen persönlich am Herzen liegt, ob Brust- vergrößerung oder Brustverkleinerung, Fettabsaugung oder Bauchstraffung, Facelift oder Botox Behandlung – durch unsere langjährige Erfahrung und Fachkompetenz in der Ästhetisch Plastischen Chirurgie wählen wir für Ihr individuelles Anliegen die richtige Behandlungsmethode aus.
Das Ambiente unserer beiden Villa Bella Standorte in München und Salzburg unterstützt unser Gespür für zeitlose Schönheit und gibt einen vertrauens- vollen Rahmen für ein erstes Kennenlernen.

Aus diesem Grunde legen wir in der Villa Bella in München und in der Villa Bella in Salzburg beim „persönlichen Beratungsgespräch“ größten Wert auf Ihre Beratung durch den Facharzt persönlich und nicht nur durch einen kaufmännischen Mitarbeiter.
Wenn Sie sich dann gut und sicher fühlen auf Ihrem individuellen Weg, dann ist das für uns die angestrebte Partnerschaft zwischen Arzt und Patient.
Wir sind für Sie da!

Ihr Team der VILLA BELLA
Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in München, Salzburg und Dubai

Mit viel Erfahrung und persönlichem Engagement betreuen wir Patientinnen und Patienten, die weit über München und Salzburg hinaus, gerne den Weg zu uns finden.
Auch Patientinnen und Patienten aus dem Ausland interessieren sich für einen Eingriff aus dem Repertoire der Schönheitschirurgie, wie z.B. Fett- absaugung, Brustvergrößerung oder Facelift, und begeben sich nur in die kompetenten Hände unserer Plastischen Chirurgen.
Schönheitschirurgie bzw. Schönheitschirurg sind dabei umgangssprachlich benutzte Begriffe, die den Facharzt für Ästhetisch Plastische Chirurgie bzw. Plastischen Chirurgen meinen.
Im Themenbereich Schönheitspraxis München bzw. Schönheitspraxis Salzburg wird nach den klassischen Themen der Plastischen Chirurgie, wie zum Beispiel Facelift, Fettabsaugung, Brustverkleinerung und Brustvergrößerung, gesucht, aber auch nach minimal-invasiven Methoden wie Faltenbehandlung, Botox Behandlung und Lippenvergrößerung.
Das breite Leistungsspektrum der Villa Bella bietet zusätzlich zu diesem Angebot auch Oberarmstraffung, Bauchdeckenstraffung, Bauchstraffung, aber auch Halsstraffung, Oberlidstraffung und Augenlidkorrektur an. Die Methode des Laser Skin Resurfacing wird in unserer Praxis in München angeboten.
Ob Bauchdeckenstraffung, Faltenbehandlung mit Botox oder Laser Resurfacing – wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!
Sie erreichen uns telefonisch unter +49 89 896595-94 oder +43 662 877103

http://www.villa-bella.vis.de/x1y8402z4213915/

Herzlich Willkommen in der VILLA BELLA!
An dieser Stelle erwartet Sie in aller Regel eine längere Abhandlung über Sinn oder Unsinn ästhetisch chirurgischer Behandlungen. Niemand würde Ihnen wohl in diesen einleitenden Worten etwas anderes erzählen, als den Nutzen, aber auch die Sicherheit ästhetischer Medizin in wohlgesetzten Worten zu betonen.

Sie wissen wahrscheinlich wie ich, dass diese Zeilen ebenso “geduldig wie verschwiegen” sein können. Aus ihnen geht nun einmal nicht hervor, warum Sie Ihre ganz persönliche Entscheidung getroffen haben, sich überhaupt über die Durchführung einer operativen oder auch nicht-operativen Korrektur zu informieren. Und darüber hinaus: Was macht uns in der VILLA BELLA denn so anders? – Und wie belegen wir das?
Wir freuen uns deswegen sehr, Ihnen, liebe Interessentin und lieber Interessent, etwas vorzustellen, worauf wir sehr stolz sind:
Menschen, die professionell und gleichzeitig menschlich sind. Die Ihnen zuhören und dann mit Ihnen planen und verwirklichen. Die so mutig, offen und kreativ wie Sie selbst sind, dabei gleichzeitig aber auch vorsichtig und verantwortungsvoll.
Überlegungen, denen die Erfahrungen von Generationen zugrunde liegen, und die gleichzeitig auf dem neuesten Stand der Wissenschaft individuell mit Ihnen bedacht und entschieden werden.
Techniken, die effektiv und gleichzeitig schonend sind.
Räume, die Eleganz, Weltoffenheit und gleichzeitig Geborgenheit und Wärme ausstrahlen.
Mein bisheriger fachlicher Lebenslauf und ebenso der meiner Kolleginnen und Kollegen soll Ihnen, Ihren Wünschen und Vorstellungen, aber auch Ihrem Wohlbefinden zugute kommen. Dafür steht jeder von uns mit seinem Namen und seiner Person als Experte und vor allem als Mensch.

Zu dieser Professionalität und Offenheit zählt deswegen auch, dass wir Ihnen durchaus im Einzelfall auch einmal mit “Nein” werden antworten müssen.
In diesem Zusammenhang darf ich einen Satz aus dem berühmten Eid des Hippokrates, der jahrtausendealten Richtschnur ärztlichen Handelns, zitieren:

“Ärztliche Verordnungen werde ich treffen zum Wohl und Nutzen meiner Patienten nach meiner Fähigkeit und meinem Urteil. Hüten aber werde ich mich davor, sie zu ihrem Schaden und in unrechter Weise anzuwenden.”

Entstanden vor mehr als 2400 Jahren, und heute aktueller denn je.

Mein Team und ich freuen uns, mit Ihnen zusammen etwas Großes, vielleicht auch nur etwas Kleines, auf jeden Fall aber etwas Schönes zu erreichen. Auf dem gemeinsamen Weg dahin lassen wir uns dabei gerne von Ihnen am Ideal des Hippokrates messen und beurteilen.

Willkommen in der VILLA BELLA.

Mit meinen herzlichsten Grüßen,
Ihr

Dr. med. Ludger JM Meyer
Facharzt für Chirurgie und Plastische Chirurgie

 

Plastische Chirurgie am Tegernsee

Dr. med. Torsten Kantelhardt
Facharzt für Plastische u. Ästhetische Chirurgie

 

“Natürliche Schönheit individuell gestalten” haben wir zu unserem Motto für Ihre Behandlung unserer Praxisklinik gemacht.
Das bedeutet, dass wir Ihre persönliche Ausstrahlung in den Mittelpunkt unserer plastisch-chirurgischen Verfahren stellen und durch individuell angepasste Korrekturen wieder zu vollkommener und natürlicher Geltung bringen möchten.

Durch die breitgefächerte Ausbildung und die langjährige Erfahrung im Fachgebiet der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie an der Universitätsklinik der LMU München kann ich Ihnen eine große Auswahl der modernsten und etabliertesten Operationsverfahren zu den einzelnen Teilgebieten der Schönheitschirurgie anbieten.

Wir sind stets bemüht, Ihr Wohlergehen in angenehmer Atmosphäre und in absoluter Diskretion in unserer Schönheitsklinik an oberste Stelle zu setzten, um nicht zuletzt dadurch für Ihre Schönheit und Gesundheit ein optimales Ergebnis zu erzielen. In diesem Sinne arbeiten wir mit ausgewählten Kliniken und Hotels vor Ort zusammen, so dass wir viele zufriedene Patienten – nicht nur aus dem Raum Rosenheim und München – betreuen können.

http://www.plastische-chirurgie-am-tegernsee.de/

Herr Dr. Kantelhardt hat nach dem Abitur in Bad Tölz sein Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München absolviert. Nach mehreren Studienaufenthalten in USA begann Herr Dr. Kantelhardt nach dem Staatsexamen und Promotion 1993 seine chirurgische Laufbahn an der Chirurgischen Klinik und Poliklinik, Klinikum Innenstadt der LMU München. Unter der Leitung von Professor Dr. Leonhard Schweiberer durchlief er hier zunächst seine Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie. Er erwarb die Schwerpunktbezeichnung Plastische Chirurgie und die Zusatzbezeichnung Sportmedizin sowie Notfallmedizin.
Ab 1997 arbeitete Herr Dr. Kantelhardt dann in der Abteilung für Plastische Chirurgie und Handchirurgie der LMU München als Oberarzt unter der Leitung von Herrn Professor Dr. Wolfgang Stock, wo er die Facharztanerkennung für Plastische und Ästhetische Chirurgie erwarb (www.blaek.de).

Während seiner universitären Laufbahn beschäftigte er sich mit wissenschaftlichen Themen der plastischen Defektrekonstruktion und der ästhetischen Chirurgie. Hierzu entstanden zahlreiche Veröffentlichungen in internationalen und nationalen medizinischen Fachzeitschriften und Vorträge bei Kongressen im In- und Ausland.

Die prägende Zeit an der Universität ist Anlaß für die permanente aktive und passive Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen und Kongressen zu den aktuellen Themen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie, um immer auf dem aktuellsten Stand des Wissens zu sein und um die neuesten Erkenntnisse in der Diagnostik und Therapie an die Patienten weitergeben zu können.

Dr. Kantelhardt ist ordentliches Mitglied in der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (www.dgpraec.de), in der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (www.dgaepc.de), im Berufsverband der Deutschen Chirurgen (www.bdc.de) sowie in der Vereinigung der Bayerischen Chirurgen (www.vereinigung-bayerischer-chirurgen.de).

Herr Dr. Kantelhardt ist bei der Bayerischen Landesärztekammer (www.blaek.de) registriert.
Er besitzt eine Zulassung der kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (www.kvb.de) für die Plastische und Ästhetische Chirurgie, so dass wir Patienten aller gesetzlichen und privaten Krankenkassen behandeln können.

Unsere Praxisklinik
Im Frühjahr 2002 gründete Herr Dr. Kantelhardt die Praxisklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Rottach-Egern am Tegernsee.

Das bisher hier nicht vertretene Fachgebiet der Plastisch-Ästhetischen Chirurgie fügt sich in das Gesamtkonzept der namhaften Beauty- und Wellnessinfrastruktur dieser Region ein. Die herrliche Umgebung und die Ausstrahlung der Landschaft bilden zusammen mit der exquisiten Hotellerie und Gastronomie den Rahmen für Erholung und Entspannung pur.

 

http://www.plastische-chirurgie-am-tegernsee.de/praxis.php

Durch die Möglichkeit zur Durchführung aller ambulanten und stationären Operationen in unserer Praxisklinik zusammen mit der behaglichen Atmosphäre in unserer Belegklinik im Jägerwinkel (www.jaegerwinkel.de) in Bad Wiessee schaffen wir hier am Tegernsee die Voraussetzungen für eine diskrete und entspannte Atmosphäre zum Wohlfühlen während der plastisch-ästhetischen Behandlung und danach.

Alle ambulanten Eingriffe in örtlicher Betäubung, in Leitungsanästhesie sowie in Vollnarkose können wir Ihnen in unseren Räumen unserer Praxisklinik oder alternativ in der Klinik im Jägerwinkel anbieten.
Eine postoperative Überwachung in angenehmer Atmosphäre wird in den gepflegt eingerichteten Ruhe- und Aufwachräumen unserer Praxisklinik durchgeführt und ist nötigenfalls auch über Nacht jederzeit gewährleistet.
Eingriffe in Vollnarkose, die einen stationären Aufenthalt nach sich ziehen, werden postoperativ in der Privatklinik im Jägerwinkel in Bad Wiessee (www.jaegerwinkel.de) nachbetreut oder in unserer Belegklinik in der Klinik im Diakoniewerk in München-Schwabing (www.diakoniewerk-muenchen.de) durchgeführt.

Unser hochmotiviertes Praxisteam setzt sich zusammen aus 1 Arzt, 2 Arzthelferinnen und 1 OP-Schwester, 1 Krankenschwester und 1 Verwaltungsfachangestellten.
An den Operationstagen befindet sich zusätzlich 1 Narkoseärztin mit Anästhesieschwester in der Praxisklinik.

Unsere Praxisklinik wird nach DIN ISO zertifiziert und unterliegt einem permanenten internen und externen Qualitätsmanagement.

Wir besitzen die Zulassung für ambulantes Operieren der kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (www.kvb.de).

Unsere Praxisklinik hat einen barrierefreien, behindertengerechten Zugang und ist über einen geräumigen Aufzug auch für Liegendtransporte bestens zugänglich.

Direkt vor dem Haus stehen gebührenpflichtige Parkplätze in ausreichender Zahl zur Verfügung.

http://www.dr-dirk-kremer.de/site/

Sehr geehrte Patientinnen, sehr geehrte Patienten,
wir heißen Sie auf unserer Webseite herzlich willkommen. Wir wissen, dass es für viele von Ihnen schwer ist, die für sie entscheidende Entscheidung zu treffen: Von wem lasse ich mich behandeln? Wer ist gut genug für mich? Hat der Arzt alle Qualifikationen? Versteht er, was ich will?
Wir wissen, dass das anonyme Internet die Entscheidung für einen Arzt, den man nicht persönlich kennengelernt hat, nicht leichter macht. Es ist leicht für den Arzt, sich im Internet durchweg positiv darzustellen. Deshalb ist diese Seite nur dazu da, Ihnen reine Informationen über die Operation zur Verfügung zu stellen, für die Sie sich interessieren. Letztlich ist es aber entscheidend, den Arzt in einem Beratungsgespräch persönlich kennenzulernen. Nur hier werden Sie ein Gespür für Ihren Arzt bekommen. Versteht er Sie, trauen Sie ihm zu, Sie durch den Prozeß des „operiert werden“ samt Vor- und Nachbehandlungen mit ausreichender Umsicht und Fürsorge zu führen? Hat er die richtige Kombination von operativem Geschick und ästhetischem Empfinden, sind Sie überzeugt, er ist der Richtige? Trauen Sie es ihm zu, Sie bei einer evtl. Komplikation operativ und psychologisch gut zu führen? Sie dürfen nicht vergessen, dass Sie den Arzt mehrfach vor und nach der OP sehen werden und Sie mit ihm ein vertrauensvolles Team bilden, dass bestmöglich zusammenarbeiten sollte. Treffen alle diese Überlegungen positiv auf IHREN Arzt zu, ist er der richtige.
Unsere Angebot an Schönheitsoperationen umfasst u.a. Facelift, Brustvergrößerung, Brustverkleinerung, Nasenkorrektur und Fettabsaugung.
Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim „durchblättern“ unserer Seite. Und bitte zögern Sie nicht, sich bei allen Fragen an uns zu wenden: wir haben immer ein offenes Ohr für Sie!
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Schönheitschirurg
Dr. med. Dirk J. Kremer
Plastische Chirurgie München
in der Orlandopassage

   

http://www.dr-dirk-kremer.de/site/muenchen/praxisrundgang.html

Wir führen sämtliche Operationen in der Privatklinik Dr. Gaertner in München-Bogenhausen durch die unmittelbar in Praxisnähe ist.
Die renommierte Münchner Privatklinik Dr. Gaertner in München-Bogenhausen besteht seit mehr als 50 Jahren und ist 1999 komplett renoviert worden. Dabei wurde unter anderem ein hochmoderner Operationstrakt eingerichtet.
Die Klinik verfügt über 34 Betten und einen Assistenten-dienst, der eine 24-stündige ärztliche Anwesenheit garantiert. 2002 wurde der Klinik die Konzession für Eingriffe auf dem Gebiet der Plastischen Chirurgie erteilt und es wurde eine Abteilung für Plastische Chirurgie eingerichtet.
Seit 2005 ist Dr.med. Dirk Kremer Ärztlicher Leiter dieser Abteilung.
Den besonderen Bedarf von Patienten im Bereich der ästhetischen Chirurgie erfüllt die Privatklinik im Rahmen eines Qualitäts- und Behandlungskonzeptes, das in optimaler Form auf die ambulante und privatstationäre Betreuung der Patienten ausgerichtet ist. Es werden sämtliche anästhesiologische Verfahren von Fachärzten für Anästhesie angewendet. Dazu zählen die Lokalanästhesie, Regionalanästhesie, Intubationsnarkose, Larynxmaskennarkose, Neuroleptanalgesie (Dämmerschlaf) und Tumeszenzanästhesie.

http://www.dr-dirk-kremer.de/site/muenchen/klinik.html

 

Prozess um ungewöhnliche Geschäftsidee
Klunker im Premier Cru

Mit Diamanten im Champagner wollte eine Münchnerin in der Welt des guten Geschmacks punkten. Doch anscheinend läuft das prickelnde Geschäft nicht so richtig. Jetzt will ein Investor sein Geld zurück. Es geht um 30.000 Euro – im Vergleich zu der Brilli-Brause geradezu Peanuts.

Diamonds are a girl’s best friend – einer Münchner Unternehmerin bereiten die Preziosen zurzeit aber eher wenig Freude: Mit einem “einzigartigen Luxusgut”, nämlich Diamanten in Champagner-Flaschen, wollte die Kauffrau in der Welt des guten Geschmacks punkten. Doch anscheinend läuft das Geschäft mit der Brilli-Brause noch nicht so richtig. Jedenfalls klagte ein stiller Gesellschafter und will sein Geld zurück: Es geht um 30.000 Euro. Im Vergleich zu einem Fünfkaräter auf dem Grund einer Magnumflasche geradezu Peanuts.

Richter von Handelskammern sind allerhand ungewöhnliche Geschäftsideen gewohnt. Aber für den Vorsitzenden Martin Scholz und seine beiden Handelsrichter dürften Klunker im Premier Cru doch etwas Neues gewesen sein. Wenn auch nur in Gedanken, durften die Herren im schlichten Ambiente des Landgerichts am Lenbachplatz in die Welt des puren Luxus’ eintauchen.
Gedacht für Menschen, die schon alles haben, soll die außergewöhnliche Liaison aus hochwertigem französischem Champagner und feinsten Brüsseler Diamanten von den Privilegien und dem guten Geschmack eines Gastgebers zeugen, der aus solchen Flaschen servieren lässt.
Doch ein Investor findet den Geschäftserfolg offenbar nicht so prickelnd und fühlt sich gelackmeiert. Für seinen Geschmack sind offenbar nicht genügend Superreiche auf die Glitzersteine im doppelten Flaschenboden abgefahren – obwohl es doch die 0,75-Liter-Flasche mit einem Halbkaräter schon ab 2175 Euro gibt. Der stille Gesellschafter verlangte vor der 14. Handelskammer jedenfalls die schnelle geschäftliche Scheidung und vor allem sein Geld zurück.
Die Geschäftsinhaberin zierte sich noch. Als das Gericht aber feststellte, dass sie für 2010, das Gründungsjahr ihrer GmbH, immer noch keinen Geschäftsabschluss vorlegen kann, ging alles schnell: “Das ist ein außerordentlicher Kündigungsgrund”, stellte die Kammer fest. Immerhin gewährte sie der Frau den Luxus, ihren Ex-Geschäftspartner in Raten auszuzahlen.

Typisch München
Firmen-Weihnachtsfeiern mit echten Diamanten

Firmen-Weihnachtsfeiern ab 40 Personen in den Münchner Monsoon-Restaurants.

Die Münchner lieben Glamour, Champagner und Luxus. Diese Vorlieben finden sich auch im Münchner Geschäftsleben wieder. Die Monsoon-Restaurants München bringen in Kooperation mit dem Juwelier Chronopassion Glamour pur in Münchens Firmen Weihnachtsfeiern!

http://www.kir-muenchen.de/typisch-munchen/

Anstatt langweiligem Glühwein-Empfang, glitzern im Monsoon an Weihnachten die Diamanten im Champagner Glas.
Der Münchner Juwelier Chronopassion sponsert pro Weihnachtsfeier im Monsoon ab 40 Personen einen echten Diamanten und eine Menge identisch aussehender Swarowski-Steine. Jeder Gast bekommt in sein Glas Champagner ein Glitzersteinchen. Nur ein Gast hat den echten Diamanten im Glas. Ein Mitarbeiter von Chronopassion prüft noch auf der Feier, wer das echte Steinchen besitzt. Der Gast, welcher den Diamanten im Glas hat, darf ihn behalten!
Diese himmlische Weihnachts-Idee wird begleitet von einem hockkarätigen Weihnachts-Menü!
Monsoon Restaurant Glockenbach
Hans-Sachs-Str. 9 | 80469 München
Tel: 089 / 38 666 298 | Fax: 089 / 38 666 299
glockenbach@monsoonrestaurants.de
Monsoon Restaurant Lehel
Bruderstr. 6 | 80538 München
Tel: 089 / 12 19 11 92 | Fax: 089 / 12 19 11 94
lehel@monsoonrestaurants.de

Diamantenhändler – München

http://www.mm-media.vhm.de/anzeigen/01/1126/890000/722638442.gif

Seit 1934 steht der Name Nußstein für traditionelle Handwerkskunst und erstklassigen Service. Dieser Tradition fühlen wir uns auch heute noch verpflichtet.
Es sind die vielen, kleinen Dinge, die das große Ganze zu etwas Besonderem machen. Aus diesem Grund legen wir vom Hause Nußstein Wert auf höchste Qualität – bis ins kleinste Detail.

http://www.nusstein.de/uploads/tx_nivoslider/juwelier-muenchen-nussstein-uhren-schmuck_01.jpg

Schmuck
Häufig wissen wir gar nicht, warum wir bestimmte Dinge oder ausgewählte Personen so besonders schätzen. Erst wenn wir richtig darüber nachdenken wird uns bewusst: Es sind die vielen kleinen Dinge, die das große Ganze zu etwas besonderem machen. Aus diesem Grund legen wir vom Hause Nußtein Wert auf höchste Qualität – bis ins kleinste Detail.

    

http://www.nusstein.de/de/schmuck.html

Diamanten
Ein Diamant sagt mehr als tausend Worte.
Der Diamant, der auch als Symbol für die Unvergänglichkeit einer Bindung steht, drückt aus, was das Innerste eines Herzens wünscht und Worte kaum richtig zu sagen vermögen, dass die Liebe ewig währen und glücklich machen soll. Als besonderer Träger dieser Bedeutung ist der Diamant deshalb seit Jahrhunderten das ideale Geschenk der Liebe.

http://www.nusstein.de/de/schmuck/diamanten.html

 

http://www.arnold-schmuck.de/

http://www.arnold-schmuck.de/filialen/filialemunchen.htm

Filiale Freising bei München

Edmund Arnold GmbH

Isarstr. 1
Freising
Telefon: 0151 / 111 754 54

 

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr.  10:00 – 18:30 Uhr
Samstag  10:00 – 16:00 Uhr
Filiale München

 

Juweliere
Edmund Arnold & König

Rindermarkt 16
80331 München
Telefon: 089 / 25 54 75 77

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr.  10:00 – 18:30 Uhr
Samstag  10:00 – 16:00 Uhr

Filiale München

 

KÖNIG – fine jewellery
Nordendstraße 44
80801 München
Telefon: 089 / 22 80 75 01

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr.  10:00 – 18:30 Uhr
Samstag  10:00 – 14:00 Uhr

Wir führen Einzelstücke zB. von:
Cartier, Bulgari, Lapponia, Louis Vuitton, Chopard, Schoeffel

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Schmuckstücken finden Sie in unserem Online-Shop!
http://www.arnold-schmuck.de/schmuck.htm

 

http://www.juwelentempel.de/index.html

 

 

Unsere Goldschmiede im Herzen von München bietet Ihnen solide Handarbeit individueller Schmuckstücke in Gold und Platin. Wir verbinden modernes Design mit traditionellem Handwerk auf höchstem Niveau.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über unser Leistungsspektrum und unsere Produktpalette.
Als langjähriger Meisterbetrieb unter der Leitung von Andreas Baumann fertigen wir Unikate nach Ihren Vorstellungen.

Ganz individuell stellen wir Ihnen unsere Fähigkeiten und Kenntnisse zur Verfügung, um Ihre Idee mit handwerklich höchster Präzision umzusetzen. Zur Anregung halten wir eine kleine Auswahl an Schmuckstücken für sie bereit.

http://www.juwelentempel.de/philosophie.html

Unsere Goldschmiede im Herzen von München bietet Ihnen solide Handarbeit individueller Schmuckstücke in Gold und Platin. Wir verbinden modernes Design mit traditionellem Handwerk auf höchstem Niveau.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über unser Leistungsspektrum und unsere Produktpalette.
Als langjähriger Meisterbetrieb unter der Leitung von Andreas Baumann fertigen wir Unikate nach Ihren Vorstellungen.

Ganz individuell stellen wir Ihnen unsere Fähigkeiten und Kenntnisse zur Verfügung, um Ihre Idee mit handwerklich höchster Präzision umzusetzen. Zur Anregung halten wir eine kleine Auswahl an Schmuckstücken für sie bereit.

Bei einem persönlichen Gespräch erarbeiten wir gemeinsam den Entwurf und setzen Ihre Idee mit fachlicher Kompetenz um.
Neben hochwertigen Materialien prägen langjährige Erfahrung und die Liebe zum Detail unsere Arbeitweise.

http://www.juwelentempel.de/kompetenz.html

 

Schon mit seinem Gesellenstück sicherte sich Andreas Baumann 1986 diverse handwerkliche Auszeichnungen. Nach seiner Meisterprüfung 1993 machte er sich in Bad Wiessee mit Laden und Werkstatt selbstständig. 2003 zog er mit seiner Werkstatt nach München und beschäftigt hier einen Meister, zwei Gesellen und zwei Lehrlinge.
Diamanten – Symbol für Luxus und Beständigkeit

Durch unsere Kontakte im weltweiten Diamantenhandel beschaffen oder verkaufen wir für Sie jeden Stein. Neben einem ausgewählten eigenen Sortiment, können Sie bei uns auch die Qualität Ihrer Diamanten prüfen oder ein international anerkanntes Zertifikat erstellen lassen.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Cartier-Muenchen-Schmuck-Diamanten-Luxusuhren-Verlobung-Tank-Pasha.html

Cartier München
Die 1847 von Louis-François Cartier gegründete Firma Cartier kann von ihrer Schöpfung bis zur heutigen Zeit auf Jahrhunderte langen Erfolg zurückblicken. Uhrmacherkunst, Juwelierkunst, Parfum, Schreib- oder Lederwaren und Accessoires – treten Sie ein in das magische Reich von Cartier.
In den Juwelierwerkstätten von Cartier ist Virtuosität das Leitmotiv. Jedes Schmuckstück resultiert aus dem Zusammentreffen zwischen dem Stein und dem schöpferischen Einfallsreichtum des Juweliers, zwischen der Natur und der Begierde. Ein Schmuckstück von Cartier tragen ist eine Garantie für Authentizität.
Mit ihrer unverwechselbaren Ästethik zeugen Cartier- Uhren von der grandiosen Kreativität eines Juweliers und Uhrenmachers, dessen unverkennbarer Stil jeden seiner Entwürfe prägt.
Als Vorreiter seiner Zeit kreierte Cartier seit Anfang des letzten Jahrhunderts außergewöhnlichee Uhrenmodelle, die der Zeitmessung eine neue Dimension verleihen.
Ob rund oder quadratisch, ob oval, rechteckig oder gewölbt, ob mit Automatik- oder Quarzwerk: Alle Uhren aus den Cartier- Werkstätten verbinden perfekte höchste ästhetische und technische Ansprüche.
Von den Kronen mit dem berühmten Saphir- Carbochon bis zu den guillochierten Zifferblättern, von den Zierschrauben bis zu den römischen Ziffern zeigt sich in jedem Detail die große Tradition der Uhrenmacherkunst, die nur edelste Materialien verarbeitet.

Adresse
Cartier München
Maximilianstr. 20
80539 München, Germany

T +49 (0) 89 242670-0
F +49 (0) 89 242670-22

Homepage: www.cartier.de
Email: munich.boutique@cartier.com

http://www.ivan-chevillotte.de/

Goldschmied-Unikate
HanD-Crafted Jewellery
Joaillerie d’Art

In meiner Goldschmiede werden Ringe, Ohrschmuck und Ketten aus hochwertigem Gold, Platin oder Silber liebevoll von Hand gefertigt. Sie finden hier ein reiches Sortiment an feinsten Edelsteinen wie Diamant, Rubin, Saphir, Smaragd, Turmalin, Aquamarin, Granat, Spinell, Chrysoberyll sowie an schönen Orient- und Zucht-Perlen. Trauringe werden individuell nach Ihren Vorstellungen entworfen und angefertigt.
Ivan Chevillotte | Kaiserstraße 23 | 80801 München

Ringe
Ringe aus Gold, Platin, Palladium und Silber mit Edelsteinen wie Diamant, Rubin, Saphir, Turmalin, Spinell, Orient-Perlen, chinesischen oder Tahiti Zucht-Perlen.

Gold 900 mit 1 Diamanten im Altschliff, 1,39 ct. und 28 Brillanten, zusammen 0,16 ct. im Verschnitt gefasst.

Gold 900 mit 12 Diamanten in Princess-Schliff mit insgesamt 1,36 ct. Wesselton-Si

http://www.ivan-chevillotte.de/kollektion/01_ringe/ringe01.html

  

 

http://www.ivan-chevillotte.de/einblicke/einblicke01.html
IVAN CHEVILLOTTE
Goldschmied
Hand-Crafted Jewellery
Joaillerie d’Art
Kaiserstraße 23
80801 München-Schwabing
Öffnungszeiten:
Mo. nach Vereinbarung
Di. bis Fr. 10 bis 19 Uhr
Sa. 10 bis 14 Uhr
Telefon +49 (0) 89 343 272
Telefax +49 (0) 89 346 851

http://2.bp.blogspot.com/-Odipcwsg5dU/TtYIcMzlBPI/AAAAAAAAABg/yQC_AVU3iCM/s220/diamanten_breede_logo.jpg

Die 4C, ist das alles bei Diamanten?

Jeder, der sich mit dem Kauf eines Diamanten beschäftigt, stößt irgendwann auf die „4C“ – Carat, Color, Clarity, Cut –  also auf das Gewicht, die Farbe, die Reinheit und den Schliff, wobei unter „Schliff“ die Schliff-Qualität und nicht die Schliff-Form gemeint ist. Manchmal höre ich dann von Kunden, dass unsere Steine teurer sind als bei Konkurrenten. Alle 4 Kriterien sind bei dem Konkurrenten die gleichen  wie bei uns und dennoch ist der ausgewählte Stein dort viel billiger. Wie kann das sein?

Das liegt daran, dass nicht alle Parameter verglichen werden. In den letzten Jahren hat sich die Graduierung bei Diamanten sehr verändert.
Genügten vor 20 Jahren noch die 4C als Vergleichsmaßstab, so kommen heute – und das ist bei einem Preisvergleich extrem wichtig! – folgende Kriterien hinzu:

1.Politur: Darunter versteht man die Oberflächenstruktur eines Steines, sozusagen sein Finish

2.Symmetrie: Darunter versteht man das genaue Zusammentreffen der Facettenspitzen des Ober- und Unterteils eines Brillanten an der Rundiste (das ist der „Äquator“ eines Brillanten).

3.Fluoreszenz: Sie bedeutet, dass Diamanten bei Tageslicht leicht milchig werden oder einen Stich ins „Blaue“ bekommen. Das kann auch eine andere Tönung sein. Fluoreszenz sollte ein Stein mit einer guten Farbe nicht haben.

4.Testat: Immer wichtiger ist, wer den Diamant testiert hat. Steine mit GIA-Testat sind fast immer teurer als Steine mit anderen Zertifikaten. Bei einem Wiederverkauf sind (fast) nur GIA testierte Steine ohne Abschlag zu verkaufen, alle anderen Steine  (besonders bei Steinen über 1.00ct) werden immer schwerer zu verkaufen sein. Sehr wichtig bei Anlage-Diamanten!

http://diamanten-breede.blogspot.de/

 

http://www.diamanten-breede.de/Ueber-uns:_:12.html

Die Firma Breede existiert seit 1859. Ulf Breede – der jetzige Inhaber – ist Juwelier in der 4. Generation. Ursprünglich in Kiel gegründet, zog die Firma 1986 nach München in die Residenzstraße um. Ulf Breede konzentrierte sich ganz auf alten und antiken Schmuck und wurde durch Teilnahme an bedeutenden Messen – Tefaf in Maastricht, New York, Hongkong, München, Berlin, Düsseldorf etc. im In- und Ausland bekannt. Zu den Kunden gehören Privatsammler genauso wie Museen. Das Repertoire sind hervorragende Schmuckschöpfungen bedeutender Entwerfer wie Cartier, Van Cleef & Arpels, Boucheron, Koch, Lettré und andere, Schmuckstücke, die durch die Originalität ihres Entwurfs und die handwerkliche Qualität überzeugen.
Schon vor 2010 entstand der Wunsch, das Angebot im Bereich Diamanten zu erweitern. Eine zunehmend genauere Klassifizierung bei Diamanten, verbunden mit dem Anspruch, nur Expertisen bestimmter Institute (GIA,HRD) anzuerkennen , erwies sich bei alten Steinen schon deswegen als schwierig, weil bei Herausnehmen der Steine aus ihren Fassungen diese oft zwangsläufig zerstört wurden. Steine in Fassungen sind aber nur oberflächlich zu bewerten.
Mit der Schaffung eines online-shops für zertifizierte Diamanten und dem Zugang zur wohl größten globalen Plattform können wir diese Angebotslücke nun schließen und Ihnen eine sichere Anlagemöglichkeit für Diamanten bieten.

Immobilienboom – München

Immobilien Entwicklung 2012 – 2011 und 2012 erleben wir auf dem Immobilienmarkt in vielen Bereichen eine Seitwärtsbewegung, in den Metropolen aber teilweise aktuell auch deutliche Preissteigerungen. Besonders in München sind steigende Preise zu verzeichnen, wohingegen in anderen Städten wie Frankfurt die Preise eher stagnieren. Auch Berlin zeigt bei den Wohnungspreisen derzeit eine deutliche Tendenz nach oben. Dies darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Entwicklung der Immobilienpreise in vielen Regionen Deutschlands stagniert oder sogar rückläufig ist. Generell ist der Immobilienmarkt in Deutschland derzeit vergleichsweise unabhängig. Steigende Preise sind auch 2012 vor allem in wirtschaftlich starken Regionen Deutschlands wie Bayern, insbesondere München, zu verzeichnen, wohingegen beispielsweise in Mecklenburg-Vorpommern nach wie vor eher Abwanderung und damit sinkende Preise die Regel sind. Natürlich kann ein wirtschaftlicher Abschwung die Preise wieder nach unten drücken, wenn man jedoch aus der Preisentwicklung 2011 auch für 2012 einen Trend ableiten will, ist für Städte wie München oder Berlin nach wie vor mit steigenden Immobilienpreisen zu rechnen.

Immobilienpreise München 2012

Hier finden Sie unseren Immobilienpreisspiegel von München7/2012. Diese Immobilienpreise dienen zur Bestimmung der ortsüblichen Kaufpreise.

Beachten Sie: Der Wohnungsbörse-Immobilienpreisspiegel von München wurde nicht von einer Gemeinde oder Interessenvertretern erstellt oder anerkannt, sondern basiert allein auf einer Auswertung der in unserem Immobilienportal www.wohnungsboerse.net gelisteten provisionsfreien Immobilien. Der Immobilienpreisspiegel wird fortlaufend aktualisiert.

Der durchschnittliche Immobilienkaufpreis in München liegt bei 5.179,08€/m².

Wohnungen

Für eine 30m²-Wohnung liegt aktuell der durchschnittliche Kaufpreis bei 5.638,41 EUR/m². Bei einer 60m²-Wohnung zahlt man derzeit durchschnittlich 4.622,74 EUR/m². Der durchschnittliche Kaufpreis für eine 100m² – Wohnung in München liegt zur Zeit bei 5.303,98 EUR/m².

Diese Preise liegen über den durchschnittlichen Immobilienpreisen in Deutschland.

Am günstigsten bekommt man in Feldmoching eine Eigentumswohnung für 3.119,16 EUR/m². Am meisten muss man derzeit in Lehel bezahlen, hier sind es 9.570,52 EUR/m².

 

Für den Kauf eines Hauses mit ca. 100 Quadratmetern müssen in München 4.507,97 EUR/m² durchschnittlich kalkuliert werden. Für ein Haus mit 150m² werden in München ca. 4.646,70 EUR/m² verlangt. Bei einem 200m² – Haus sind es aktuell 5.552,57 EUR/m².

Diese Preise liegen über den bundesweiten Immobilienpreisen.

Ein Haus zum Kauf findet man am günstigsten in Moosach für 2.521,50 EUR/m².

Eine Stadt am Limit – Die besten Wohnlagen in München
In Bayerns Metropole erreichen die Preise schwindelerregende Höhen. Obwohl immer mehr Industrieflächen in Wohnraum umgewandelt werden, sind kaum Immobilien auf dem Markt. Nur im Luxussegment gibt es mittlerweile ein Überangebot.

So also fühlt sich ein Rausch an. Wer in München noch vor knapp einem Jahr für ein Baugrundstück rund 800 Euro pro Quadratmeter bezahlt hätte, der muss jetzt für das gleiche Grundstück mehr als 1000 Euro hinlegen. So ein Rausch kann ganz schön wehtun. Finanziell zumindest.

Diese Preisexplosion hat auch dazu geführt, dass der Münchner Gutachterausschuss die Bodenrichtwerte teilweise dramatisch nach oben anpassen musste. Grundstücke für Eigenheime liegen jetzt in durchschnittlichen bis guten Wohnlagen um 15 bis 20 Prozent über den bisherigen Bodenrichtwerten. Eigentumswohnungen stiegen zwischen fünf und 30 Prozent.

In besonders attraktiven Stadtteilen wie Bogenhausen, Schwabing, dem Lehel und der Maxvorstadt wurden die Werte sogar um bis zu 70 Prozent nach oben korrigiert. Dort zahlen Käufer einer oben gelegenen Etagenwohnung inzwischen mehr als 10.000 Euro je Quadratmeter.

Im Durchschnitt kostet eine Münchner Neubauwohnung heute rund 4400 Euro je Quadratmeter. Auch hier lässt sich der Rausch in Zahlen festmachen: Vor fünf Jahren war der Quadratmeter noch etwa 1000 Euro billiger. Eine typische Doppelhaushälfte hat sich laut Maklerangaben im vergangenen Jahr von 550.000 Euro auf 625.000 Euro verteuert. 14 Prozent Plus in nur zwölf Monaten. Da kann man beim Preisanstieg fast zusehen.

Selbst in die bislang vergleichsweise stabilen Randlagen kommt inzwischen kräftig Bewegung. In Bezirken wie Aubing, Lochhausen oder Riem zogen die Preise um knapp unter zehn Prozent an: Das ist verhalten im Vergleich zu den schicken Münchner Innenstadtlagen, aber viel verglichen mit der Entwicklung am Stadtrand in den letzten Jahren. Da stagnierten die Preise noch. Örtliche Immobilienmakler deuten den Anstieg jetzt als „Aufholbewegung“.

Immobilienfinanzierer wie Rupert Hackl, Leiter der Münchner Eurohypo-Niederlassung, warnen bereits vor einer Überhitzung des Marktes. Das gab es in München schon einmal. Nach dem Häuserboom in den 90er-Jahren brachen die Preise am Stadtrand teilweise um 15 bis 20 Prozent ein. Die Erholung hat bis heute gedauert. Erst jetzt dürfen die Käufer von damals damit rechnen, für ihr Eigentum bei einem Verkauf die Preise von einst zu erzielen.

Klaus Laminet, geschäftsführender Gesellschafter der Investa Immobiliengruppe, macht sich vor allem Sorgen um das Luxussegment. Nachdem die Preise dort über Jahre beständig und kräftig stiegen, fielen die Sprünge zuletzt deutlich geringer aus als bei Einfamilienhäusern und Wohnungen. Der Grund liegt im Überangebot an noblen Immobilien: Überall in der Stadt breiten sich die Luxusbauten aus – im traditionell teuren Schwabing genauso wie im ehemaligen Arbeiterviertel Giesing. Waren die Bürger früher noch froh um jeden neu

entstehenden Wohnraum, so ist die Stimmung inzwischen gekippt. Allerorten wehren sich Bürgerinitiativen, wenn wieder einmal eine Nachbarschaftskneipe oder ein Kindertheater einem Glas-Stahl-Marmor-Palast für Besserverdienende weichen muss.

Die Bauträger reagieren auf diese Befindlichkeiten, indem sie Neubauten nur noch selten mit dem Prädikat „luxuriös“ versehen. Wo früher Luxus draufstand, kommt der Anbieter heute mit „gehoben“ oder „Premium“ aus. Beim Preis wird auf das Downgrading selbstverständlich verzichtet. Zwischen 8000 Euro und 15.000 Euro pro Quadratmeter muss bezahlen, wer in einer luxuriösen Umgebung leben will. Und das können sich Eigennutzer immer seltener leisten, das Gros der Luxusapartments erstehen Kapitalanleger. Ein Novum für München. Man kauft, um zu vermieten, und nicht mehr, um selbst einzuziehen.

Die neue Käuferklientel ist bei der Wahl der Immobilie äußerst pingelig: Ohne Lift, ohne Balkon und vor allem ohne Pkw-Stellplatz sind Luxuswohnungen kaum noch zu verkaufen. Schon gar nicht in einer Preisklasse von 1 Mio. Euro und mehr.

Jenseits des Topsegments übersteigt die Nachfrage allerdings nach wie vor das Angebot. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass in den ersten drei Quartalen 2011 14 Prozent weniger Einfamilien-, Reihen- und Doppelhäuser verkauft wurden als im gleichen Vorjahreszeitraum. Dieser Einbruch bei den Kaufverträgen sei kein Indiz für mangelndes Interesse oder zu hohe Preise, erklärt Benjamin Hüüs vom Maklerhaus Planethome. Es gebe schlichtweg nicht genug handelbare Objekte am Markt.

Da Münchens Einwohnerzahl weiter steigt, ist mit einer Entspannung an der Preisfront erst einmal nicht zu rechnen. Im vergangenen September zählte die Bayernmetropole mehr als 1,4 Millionen Einwohner, seit neun Jahren übersteigt die Zahl der Neugeborenen die der Verstorbenen.

Rund 100.000 Neu-Münchner sind in den vergangenen fünf Jahren zugezogen. Etwa jeder Zweite davon ist ledig, was die Nachfrage nach kleineren Wohneinheiten angefacht hat. Und weil in München weiter kräftig neue Jobs geschaffen werden, erwarten Demoskopen bis zum Jahr 2030 einen nochmaligen Bevölkerungszuwachs um 150.000 Menschen, auf dann 1,54 Millionen.

Da tut neuer Wohnraum not. Derzeit werden in München mehr als 13.000 Wohnungen gebaut oder geplant – viel zu wenig für eine dauerhafte Entspannung am Immobilienmarkt. Das Researchhaus Bulwien Gesa rechnet mit einem zukünftigen Bedarf von 7000 bis 9300 Wohnungen – pro Jahr.

Die Bevölkerungsprognose wirkt sich schon heute auf Kaufpreise und Mieten aus, so wie auch am Aktienmarkt Zukunftserwartungen bereits in die Kurse eingepreist werden. Bis zu 20 Prozent Aufschlag verlangen Vermieter bei Neuverträgen. Nach rund zehn Jahren Stagnation, in denen es erst ab-, dann wieder aufwärtsging, haben sie ordentlich Nachholbedarf.

Angaben des Maklerverbands IVD zufolge liegen die Mieten für Bestandswohnungen im Durchschnitt bei 12,70 Euro; bei Neubauten sind es 14 Euro – mehr als je zuvor. In den Bestlagen der Altstadt, etwa im Lehel oder in Altbogenhausen, verlangen Eigentümer bis zu 30 Euro für den Quadratmeter. Bisher lag die Obergrenze selbst in solchen Toplagen bei maximal 25 bis 27 Euro.

Der Preisschub hat auch die mittleren und einfachen Lagen erfasst. Für weniger als 10 Euro pro Quadratmeter ist in München kaum noch Wohnraum zu bekommen. Aber das Angebot in dieser Preisklasse ist extrem rar und begrenzt sich auf die weniger gefragten Stadtteile wie das Hasenbergl, Ramersdorf und Neuperlach.

Oliver Adami vom Immobiliendienstleister Remax in Pasing bezweifelt, dass sich das Extremmietniveau halten lässt. „Vor allem bei Ein- und Zweizimmerwohnungen gibt es derzeit eine Sonderkonjunktur durch die extrem hohen Studentenzahlen“, sagt Adami. Diese Nachfrage werde in den kommenden Jahren wieder abnehmen, was dann auch die Mieten wieder etwas drücke.

Um die angespannte Lage am Wohnungsmarkt zu entschärfen, weist die Stadt vermehrt alte Industrieflächen aus – etwa das frühere Siemens-Gelände in Obersendling, das Agfa-Gelände in Giesing oder einstige Produktionsstätten Münchner Brauereien in der Au. Auch leer stehende Kasernen in Obergiesing, am Ackermannbogen, am Frankfurter Ring, an der Dachauer Straße und in Bogenhausen werden inzwischen für Wohnungsbauten eingeplant.

Vereinzelt werden sogar nicht mehr vermietbare Bürogebäude umgewandelt in Wohnraum. Das soll vor allem in der Innenstadt die Not lindern. Die hohen Mieten würden die Umwidmung solcher Flächen für Investoren attraktiv machen, glaubt Kersten Stieringer vom Maklerhaus Colliers Schauer & Schöll. Im vergangenen Jahr wurden bereits 55.000 Quadratmeter Bürofläche in Wohnungen verwandelt. Seit Januar prüft die Stadt, ob sie dazu zusätzlich ein Förderprogramm auflegt.

Durchschnittliche Preis- und Mietspannen in Euro für Eigenheime sowie Wohnungen, die bei Wohnfläche, Ausstattung oder Grundstücksgröße typisch für die jeweilige Lagekategorie sind. Als Neubau gelten Objekte, die nicht älter als fünf Jahre sind oder die gerade errichtet werden. Bei Immobilien, die dem Standard nicht entsprechen, können Preise und Mieten von den genannten Werten abweichen. Quelle: Maklerumfrage, Erhebungszeitraum 2012 (*k.A: kein ausreichendes Angebot)

 

Alle wollen rein

Die Mietpreise in München nähern sich allmählich absurden Höhen, deutlich über den Mietspiegel-Preisen. Für Vermieter wird es zunehmend schwierig, auf ihre Investition eine Rendite zu erzielen.

http://www.wiwo.de/finanzen/immobilien/muenchen-alle-wollen-rein/6294642.html
Auf der Suche nach Immobilien sollten sich Käufer in München nicht vom Namen des Stadtviertels blenden lassen. Von größerer Bedeutung ist die Mikrolage. Durch sie können höhere Renditen eingefahren werden.

Eine echte „Viecherei“ nennt Makler Christian Rettstadt von Stanglmaier Immobilien die Wohnungssuche in München. Neulich habe ein Interessent versucht, am Makler vorbei den Eigentümer direkt anzugehen, um seine Mitbewerber auszustechen. Das Objekt war alles andere als ein Schnäppchen: drei Zimmer für 20 Euro je Quadratmeter, allerdings in bester Altstadtlage, nahe Maximilianstraße. „Einige Mietinteressenten haben es sogar mit Bestechung versucht“, sagt Rettstadt.

„Zwischen den Mieten im Bestand und im Neubau verwischen zunehmend die Unterschiede“, sagt Xaver Simmel vom Gutachterausschuss der Stadt München. Inzwischen seien Brutto-Kaltmieten (inklusive Betriebskosten) von bis zu 14 Euro je Quadratmeter für Altbauten — abhängig von Lage und Ausstattung — keine Seltenheit mehr. Die Interessenten könnten sich nicht wehren, müssten diese Konditionen hinnehmen, weil sie in Konkurrenz mit Dutzenden anderen Mietsuchenden stehen.

Geringen Renditen halten vom Bauen ab
Inzwischen ist der Boom auf dem Münchner Immobilienmarkt auch den Politikern peinlich. „Mit den viel zu niedrigen Preisen im Mietspiegel, will die Politik ihr Versagen bei der Wohnungspolitik verschleiern“, sagt Rudolf Stürzer, Vorsitzender von Haus und Grund in München. Laut Mietspiegel liege die Miete in der bayerischen Landeshauptstadt im Schnitt bei 9,79 Euro pro Quadratmeter. Tatsächlich seien es aber 11,58 Euro.
Angesichts der Mietentwicklung und der Wohnungsnot in München müssten für Anleger paradiesische Zustände herrschen. Es wird auch kräftig gekauft. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz mit Eigentumswohnungen um 19 Prozent auf etwa vier Milliarden Euro. Nicht jedes Investment hat sich jedoch gelohnt. Bei einem Vervielfacher von 25 bis 30 ist die Rendite kaum noch die Rede wert.
Vor allem fehlt es in München an neuen Wohnungen. „Seit Jahren sind Flächen für 60 000 neue Wohnungen vorhanden, es wird aber nicht gebaut, weil mit den zulässigen Mieten sich keine vernünftigen Renditen erzielen lassen“, sagt Eigentümer-Lobbyist Stürzer. Die Stadt wolle als Bauherr nicht in die Bresche springen, der Bund keine verbesserte Förderung, beispielsweise über höhere Abschreibungen, finanzieren.
Blendende Namen
Käufer, so Stürzer, sollten sich vom Namen des Stadtviertels, sei es nun Bogenhausen oder Schwabing, nicht blenden lassen. Weil es auf dem Münchner Immobilienmarkt brummt, seien auch sanierungsbedürftige Objekte an Hauptstraßen nur zu Top-Preisen zu haben, so lange das Viertel den richtigen Name trage. Entscheidend für die künftige Wertentwicklung sei jedoch die Mikrolage: ruhige Seitenstraße, Auto-Stellplatz im Haus, moderne Ausstattung und gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel. Seien alle Voraussetzungen erfüllt, bringe eine Immobilie in Sendling, südwestlich vom Zentrum, unter dem Strich mehr Rendite als ein Objekt in unvorteilhafter Innenstadtlage.

Der deutsche Boom ist keine Blase

Der deutsche Immobilienmarkt boomt dank institutioneller Investoren. Doch wirklich teuer ist der deutsche Markt noch immer nicht. Allerdings kaufen die Investoren nicht mehr zu jedem Preis. von Grit Beecken

Berlin, Ecke Zehdenicker Straße/Weinbergsweg – so sieht es also aus, das Objekt der Begierde: ein Plattenbau aus den 50ern, fünf Stockwerke, schmucklos. Aber in Berlin-Mitte! Hier gibt es in fast jedem Haus eine Kneipe oder ein Geschäft, der Weinbergspark liegt direkt gegenüber. Oranienburger Straße, Friedrichstraße und Brandenburger Tor sind in einer Viertelstunde per Fahrrad erreichbar. Hier wollen viele gern wohnen und viele eine Immobilie kaufen. Um knapp ein Drittel sind die Preise in den vergangenen vier Jahren in dem Kiez gestiegen.
Der 50er-Jahre-Block mit rund 140 Wohneinheiten an der Ecke ist schon vom Markt – gekauft vom Immobilieninvestor Akelius für eine unbekannte Summe. Und weil die Nachfrage nach Wohnungen so groß ist, packten die Schweden vor Kurzem noch ein Stockwerk mit 15 Luxuswohnungen obendrauf.
Der deutsche Immobilienmarkt ist für ausländische Investoren attraktiv wie nie. Ein amerikanischer Vermögensverwalter, der Staat Singapur, eine niederländische Pensionskasse und ein US-Fonds zeichneten bei der Kapitalerhöhung des Berliner Wohnungsunternehmens GSW Anfang Mai Aktien im Wert von 200 Mio. Euro. Der Finanzinvestor Cerberus sicherte sich im April bundesweit 22.000 Wohnungen. Über 5 Mrd. Euro haben Großinvestoren 2011 zwischen Flensburg und Füssen in Wohnungen investiert, fast ein Drittel der Summe stammt von ausländischen Anlegern. Und alles deutet darauf hin, dass deren Gewicht in den kommenden Jahren hierzulande noch steigen wird.

Exklusive Wohnungen am Tilla-Durieux-Park neben dem Potsdamer Platz in Berlin

Das Vorrücken der Profis über die Grenze ist ein gutes Zeichen für Privatanleger, die sich mit dem Gedanken tragen, eine Immobilie zu erwerben, und befürchten, der rasante Preisanstieg der vergangenen Jahre könnte zu einer Blase führen.
2011 verteuerten sich Häuser und Wohnungen bundesweit im Schnitt um 5,5 Prozent. Der stetig steigende Nachfrageschub aus dem Ausland lässt Immobilienexperten jedoch Entwarnung geben. “Für einige Teilmärkte ist die Angst gerechtfertigt, für Deutschland insgesamt mit Sicherheit nicht”, sagt Tobias Just von der Irebs Immobilienakademie.
Wo in Deutschland aussichtsreiche Kaufgelegenheiten zu finden sind, zeigt der Immobilien-Kompass von Capital. Das Schwestermagazin der FTD hat dafür rund 500 Makler und Investoren befragt.
Analysten sind sich einig: Gemessen an anderen europäischen Märkten hat Deutschland noch erheblichen Nachholbedarf – vor allem, wenn man die langfristige Entwicklung betrachtet. Seit 1990 sind die Preise gerade einmal um 0,7 Prozent pro Jahr gestiegen, so eine Untersuchung des Researchhauses Bulwien Gesa. Und so wirken selbst Kaufpreise am oberen Ende im internationalen Vergleich wie Schnäppchen. In Paris kostet eine Wohnung im Schnitt 8000 Euro pro Quadratmeter, in der Wiener Innenstadt rund 6000 Euro. In Hamburg hingegen sind es 2100 Euro, in Berlin sogar nur 1800 Euro.

Ein solches Gefälle lockt Investoren aus dem In- und Ausland, darunter Pensionskassen, Versicherer, Finanzinvestoren – zumal Deutschland als wirtschaftliches Kraftzentrum und Hort der Stabilität in der Euro-Zone makroökonomisch glänzend dasteht. Nirgendwo macht sich das wachsende Interesse der Profis so stark bemerkbar wie in Berlin. Mit 2,3 Mrd. Euro hat die Hauptstadt 2011 fast die Hälfte des Kapitals aufgesogen, das bei größeren Transaktionen floss. München folgt weit abgeschlagen mit gerade einmal 340 Mio. Euro. Dass die Stadt bei ausländischen Investoren so beliebt ist, hat einen banalen Grund: Immobilienmanager bevorzugen Hauptstädte, weil die in vielen Ländern die Wirtschaftszentren sind. Großbritannien ist London, Frankreich ist Paris und Deutschland, nun ja, Berlin.
Ausländische Immobilienkäufer in Berlin? Das gab es schon einmal – und es endete im Debakel. Es war die klassische Blase: “Der Preisanstieg beruht in so einem Fall nicht auf steigenden Mieten oder knappem Angebot, sondern auf günstigem Fremdkapital und der Spekulation auf Wertzuwachs”, sagt Michael Schlatterer, Analyst bei CB Richard Ellis. “Die Qualität der Käufer hat sich verbessert, ihre Investments sind nachhaltiger”, sagt Manuel Martin, Immobilienaktienanalyst bei Close Brothers Seydler in Frankfurt. Es geht nicht mehr um hohe Wertsteigerungen in kurzer Zeit, sondern um verlässliche Einnahmen über Jahrzehnte hinweg. In Übertreibungsphasen eilen die Kaufpreise den Mieten stark voraus. Während der vergangenen fünf Jahre liefen beide Kurven beinahe parallel.

“Die Entwicklung ist harmlos”, konstatiert denn auch das Institut der deutschen Wirtschaft Köln, das die Daten erhoben hat. “Einen plötzlichen Crash müssen Investoren nicht fürchten.” Wirklich? Jeder kennt Beispiele von Häusern, die nach drei Besitzerwechseln binnen fünf Jahren ihren Wert fast verdoppelt haben. Solche Übertreibungen gibt es, und sie entstehen vorwiegend dort, wo Privatanleger ihre Finger im Spiel haben. In den A-Lagen der Metropolen ist der Kaufpreisfaktor im vergangenen Jahr noch einmal deutlich gestiegen: Diese Kennzahl gibt an, das Wievielfache der zu erzielenden Jahresmiete beim Kauf bezahlt wird. Für ein Zinshaus in München liegt der Faktor nach Angaben des Maklerhauses Engel & Völkers zurzeit durchschnittlich bei 22, in Hamburg bei 21. Institutionelle Investoren winken da ab. “Viel zu teuer”, sagt Mark Münzing, Vorstand des Erlanger Unternehmens Zentral Boden Immobilien. “Über das 14-Fache der Miete gehe ich nicht.” Schließlich soll die Geldanlage ja einen positiven Ertrag bringen.
Noch tiefer greifen Private in die Tasche, wenn es um eine selbst genutzte Immobilie geht. “Es zählt ja auch die emotionale Rendite”, heißt es bei Engel & Völkers. “Wenn man sich in den eigenen vier Wänden wohlfühlt, ist die wirtschaftliche Rendite zweitrangig.” Dennoch trugen Privatleute im vergangenen Jahr deutschlandweit nur mit rund 13 Prozent zum Investitionsvolumen bei.
Entscheidend ist, wie sich Profianleger verhalten. Und es sieht so aus, als ob sie weiter in großem Stil investieren. Zwar schrumpft die Bevölkerung hierzulande, und manch abgelegene Region wird sich weiter entvölkern, aber daraus lässt sich auf Sicht der kommenden 20 Jahre kein bundesweit sinkender Wohnungsbedarf ableiten. Im Gegenteil: Vor allem bei Mietwohnungen steigt die Nachfrage weit stärker als das Angebot. Denn immer mehr Leute wohnen in immer kleineren Haushalten.

Was läge für finanzkräftige Investoren da näher, als neue Wohnungen zu errichten? Laut dem Berliner Makler Michael Schick jedoch wurden 2011 in München gerade einmal 6800 Baugenehmigungen für mehrgeschossige Häuser erteilt, in Hamburg 3350, in Berlin 3500. Die Profis konzentrieren sich lieber auf den Bestand. Neu zu bauen und zu vermieten rechnet sich in vielen Fällen nicht: “Das kostet bei einer durchschnittlichen Qualität inklusive Grundstück pro Quadratmeter 1500 bis 1800 Euro”, sagt Jörg Schwagenscheidt, Vorstandsmitglied bei der Berliner GSW Immobilien AG. “Will man eine angemessene Rendite erzielen, muss man dafür mindestens 7 Euro Miete nehmen.” So viel könne in Berlin aber kaum jemand zahlen.
Institutionelle Investoren wie GSW oder Benson Elliot, die große Bestände verwalten, müssen darauf achten, Leerstand zu vermeiden. Dieses Risiko ist beim Kauf älterer, günstigerer Objekte weniger groß. Eine Logik, die auch für private Investments gilt. Steigende Materialkosten und Vorschriften wie die geplante Energieeinsparverordnung Neubauten machen es immer schwieriger, für neu errichtete Gebäude eine kostendeckende Miete zu erzielen.
Für Bestandsimmobilien heißt das: Um lukrative Objekte entbrennt oftmals ein regelrechter Bieterkampf zwischen Privatanlegern und institutionellen Investoren, zwischen Deutschen, Briten und Niederländern. Langfristig muss das kein Nachteil sein. Im Gegenteil: “Ausländische Bieter steigern zwar die Konkurrenz, gleichzeitig aber auch das Angebot und damit die Liquidität”, sagt GSW-Vorstand Schwagenscheidt. Das wachsende Handelsvolumen macht Häuser – zumindest in Großstädten – leichter handelbar als in früheren Jahren. 2011 wechselten bundesweit fast 150.000 Wohnungen für 5,5 Mrd. Euro den Besitzer, dreimal so viel wie im Vorjahr. “In Berlin ist ein Zinshaus im Moment fast so liquide wie eine Aktie”, sagt Analyst Schlatterer.
Darauf setzt auch Akelius: Gerade haben die Schweden weitere 62 Einheiten in den In-Stadtteilen Friedrichshain und Prenzlauer Berg gekauft – im Vertrauen darauf, dass da noch was geht.

http://www.ftd.de/finanzen/immobilien/:immobilienkauf-der-deutsche-boom-ist-keine-blase/70038943.html

 

München
Das Mekka des Immobilienbooms

Der Münchner Immobilienmarkt bricht alle Rekorde. Nirgendwo zahlen Mieter und Käufer so viel wie an der Isar. Welche Quartiere jetzt noch für Käufer interessant sind – und ob der Boom weitergeht oder die Blase platzt.

 

Der Münchener Immobilienmarkt ist einer der teuersten in Europa.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/ratgeber-hintergrund/muenchen-das-mekka-des-immobilienbooms/6534126.html

München
“Weltstadt mit Herz“ ist zwar nicht mehr der offizielle Werbeslogan Münchens – doch er wirkt noch immer. Millionen von Touristen fühlen sich vom typisch bayerischen Flair der Isar-Metropole angezogen. Shopper aus dem Umland finden in Haute-Couture-Boutiquen ebenso wie in Ein-Euro-Shops, was ihr Herz begehrt. Und mögen die Wohnungsmieten noch so hoch sein – 90 000 Studenten genießen nach der Mühsal des Lernens das Partyleben in München.
So kommt es, dass München Jahr um Jahr wächst. In den vergangenen fünf Jahren zogen 20 000 Menschen mehr in die Stadt als sie verließen. Im vergangenen Jahr kletterte die Einwohnerzahl zum ersten Mal über 1,4 Millionen.
Die Statistiker rechnen damit, dass es im Jahr 2030 noch einmal rund zehn Prozent mehr sein werden. Dann müssen die Münchener wohl noch enger zusammenrücken. Dabei besitzt die Stadt mit 4 300 Einwohnern pro Quadratkilometer schon heute die höchste Bevölkerungsdichte aller deutschen Großstädte.
Kein Wunder also, dass die Preise für Wohneigentum schon längst in den Himmel geschossen sind. Eine Eigentumswohnung kostet derzeit im Schnitt etwa vier Prozent mehr als noch vor drei Monaten und sogar knapp zehn Prozent mehr als vor einem Jahr, hat die Finanzberatungsfirma Dr. Klein errechnet.
Das liegt auch daran, dass München die Wirtschaftskrise einigermaßen solide überstanden hat und jetzt ein Aufwertungs-Zyklus ansteht. „Das Jobwachstum ist hoch, viele Leute verdienen wieder besser und können sich deshalb auch bessere Wohnungen suchen“, sagt Andreas Schulten, Vorstand des Marktforschers Bulwien Gesa.
Auch der Wohnindex des Marktforschers F+B Forschung und Beratung zeigt: Für eine durchschnittliche, zehn Jahre alte Eigentumswohnung werden in München pro Quadratmeter mehr als 3 700 Euro fällig. In Hamburg oder Frankfurt an Main kostet ein vergleichbares Apartment lediglich rund 2 500 Euro pro Quadratmeter.
Besonders teuer sind Wohnungen mit mehr als 90 Quadratmeter Fläche. Für solche Wohnungen verlangten Verkäufer im Jahr 2011 fast 650 Euro pro Quadratmeter mehr als im Jahr zuvor, hat der Immobiliendienstleister Jones Lang Lasalle (JLL) errechnet.
Für Mietwohnungen gilt dagegen: „Generell sind in München kleine Apartments am teuersten“, heißt es bei JLL. Für Wohnungen mit weniger als 45 Quadratmetern würden pro Quadratmeter im Schnitt 14 Euro Miete fällig. Das Maklerunternehmen Engel & Völkers schätzt zudem, dass das Ende der Preisspirale noch lange nicht erreicht ist.
Denn die Nachfrage ist so riesig, dass sich bei Wohnungsbesichtigungen oft Schlangen bis auf die Straße bilden und sich potenzielle Mieter sogar schon mit Lebenslauf und Referenzen bei den Vermietern bewerben. „Zurzeit geht am Markt fast alles weg“, sagt Jürgen Schorn vom Entwickler Bauwerk Capital. „Die üblichen Kriterien wie Lage, Infrastruktur, Preis oder Nachbarschaft treten dabei fast in den Hintergrund – viele Projekte lassen sich fast überall platzieren, weil der Druck auf den Kessel so groß ist.“

Einer der stabilsten Immobilienmärkte Europas
Bei den Investoren ist München daher ebenfalls äußerst beliebt. Nach Schätzungen von Engel & Völkers fehlen in München derzeit knapp 24 000 Wohnungen, um die Nachfrage adäquat zu befriedigen.
Andere Statistiken erwarten, dass pro Jahr rund 9 000 Wohnungen zum jetzigen Bestand hinzukommen müssten, um allen Bürgern eine angemessene Unterkunft zu bieten. Verschärft wird das Problem durch die wachsende Zahl der Ein-Personen-Haushalte in München. Im Schnitt leben hier derzeit 1,75 Personen zusammen.

Auch wer nur für ein paar Nächte in München bleiben will, muss oft tief in die Tasche greifen. Im vergangenen Jahr kostete ein Standard-Doppelzimmer im Hotel im Schnitt 130 Euro, während des Oktoberfests sogar mehr als 200 Euro, hat die Hotel-Suchmaschine Trivago.de errechnet. Trotzdem zählt München weiter zu den Traumzielen der Touristen. Auf der Wunschliste der deutschen Reisenden steht die Stadt sogar weltweit nach Bangkok und Palma de Mallorca auf Platz 3.
Rund zehn Millionen Übernachtungen verzeichnet München pro Jahr, davon etwa 45 Prozent von ausländischen Besuchern. Dazu trägt auch die Messe München einen wichtigen Teil mit fast 2,5 Millionen Besuchern und rund 40 Fachmessen pro Jahr bei.
Vor allem in den Sommermonaten kommen außerdem viele arabische Touristen aus den reichen Golfstaaten, unter anderem, um sich in renommierten Münchener Kliniken behandeln zu lassen. Für die meisten von ihnen stehen außerdem ausgiebige Shoppingtouren auf dem Programm, vor allem in den Luxusgeschäften der Kaufingerstraße, der teuersten Einkaufsmeile Deutschlands. Neben der Kaufingerstraße zählt auch die Neuhauser Straße zu den fünf meistbesuchten Einkaufsstraßen Deutschlands: Bei einer Untersuchung von JLL hatte die Neuhauser Straße mit 13 515 Passanten pro Stunde die bundesweit zweithöchste Besucherfrequenz.
Dass der Münchener Immobilienmarkt zu den stabilsten in Europa zählt, liegt auch an der guten Arbeitsmarktsituation und dem Branchenmix. München ist eben nicht nur als reiner Banken- oder Versicherungsstandort bekannt, sondern der Firmensitz von ganz unterschiedlichen Unternehmen. Zu den größten Arbeitgebern der Stadt zählen Siemens, MAN und BMW.
Davon profitiert auch der Büromarkt: „Die breite und ausgeglichene Branchenverteilung unterstreicht die stabile Nachfragebasis in München“, heißt es im Büromarktreport des Immobilien-Dienstleisters BNP Paribas zum ersten Quartal 2012. In nur einem Jahr haben sich demnach die Leerstände im Stadtgebiet um fast 20 Prozent verringert. Bei den Flächen mit moderner Qualität sank die Leerstandsquote sogar um fast die Hälfte.

 

Immobilien-Boom in Bayern geht weiter

Die Nachfrage nach Häusern und Wohnungen ist hoch.

München (dpa/lby) Die Nachfrage nach Häusern und Wohnungen in Bayern ist im dritten Jahr in Folge gestiegen – und ein Ende des Booms ist nicht in Sicht. Inflationsangst, niedrige Zinsen und sichere Arbeitsplätze würden die Nachfrage durch Eigennutzer und Kapitalanleger dieses Jahr «noch weiter verstärken», sagte der Geschäftsführer der Sparkassen-Immobilienvermittlung, Paul Fraunholz, am Montag. Die Preise für gebrauchte Häuser und Wohnungen seien 2011 im Durchschnitt um sieben Prozent gestiegen. In günstigen Regionen sei ein gebrauchtes, frei stehendes Einfamilienhaus in mittlerer bis guter Lage für weniger als 200 000 Euro zu haben. In Nürnberg, Regensburg oder Rosenheim koste ein vergleichbares Objekt schon das Doppelte, in guten Lagen Münchens sogar mehr als 700 000 Euro.

 

Immobilienblase an der Isar

Im Münchner Stadtteil Laim kann man derzeit besichtigen, was passiert, wenn einer Stadt der Raum ausgeht. Alte Häuser werden abgerissen, zu wenig neue gebaut. Wer kaufen will, muss schnell sein.

http://www.wiwo.de/finanzen/immobilien/wohnungsmarkt-muenchen-immobilienblase-an-der-isar-/5153960.html

“Es is a Jammer”, klagt ein Anwohner in Polohemd und Sandalen. “Die ganzen schönen alten Häuser reißen’s ab”, mosert er, “da baun’s dann sechs, sieben greisliche Reihenhäusl nauf, wo vorher eins war.” Typische Münchner Kaffeemühlen-Häuser prägten bis vor Kurzem die ruhigen Seitenstraßen links und rechts der Agnes-Bernauer-Straße: biedere, zweistöckige Gebäude mit quadratischem Grundriss und Walmdach, etwas klobig, nichts Luxuriöses, aber solide. Inzwischen sind sie selten. Denn die frei stehenden Kaffeemühlen stehen auf großen Grundstücken, nicht selten 2.000 Quadratmeter groß; sie werden von den Erben oft abgerissen, die Grundstücke aufgeteilt. Nachfrage ist mehr als genug da, die Gegend beliebt: ruhig, aber zentral; nicht weit vom Nymphenburger Park und trotzdem schnell an der Stuttgarter Autobahn und der U-Bahn zur Innenstadt.

Für ein Laimer Reihenhäuschen interessierten sich Max Schilling, 38, und seine Frau. Der Jurist hatte sich einen kleinen Neubau in der Agricolastraße ausgeguckt, einer typischen Laimer Wohnstraße: kaum Durchgangsverkehr, gepflegte Vorgärten, den parkenden Autos nach wohnen viele Familien hier. Kombis und Vans sind deutlich in der Überzahl, Sportwagen die Ausnahme. 890.000 Euro sollte das Häuschen kosten, 140 Quadratmeter Wohnfläche auf drei Etagen, in zweiter Reihe, ohne Stellplatz oder wenigstens Zufahrtsmöglichkeit. Schillings zögerten. “Wir wollten uns das noch mal zwei Tage durch den Kopf gehen lassen, schließlich ging es um fast eine Million Euro.” Aber der Verkäufer drängte; er habe noch ein Dutzend weitere Interessenten an der Hand.

Entscheidungen über Millionen werden in Minuten gefällt
“Das ist doch irre!”, findet Schilling. “Wenn ich einen Fernseher kaufen will, lese ich einen Testbericht, recherchiere die Preise im Internet, lasse mich im Fachhandel beraten; am Ende habe ich bestimmt einen halben Tag investiert für eine Investition von 499 Euro – hier soll ich in zwei Stunden eine Kaufentscheidung über eine Million Euro fällen.” Niklas Richter, 42, ebenfalls Jurist, war sich mit dem Verkäufer schon einig. Die Finanzierung war klar, der Notartermin stand. “Einen Tag davor rief die Maklerin an und sagte, wir müssten noch mal über den Preis reden, es gebe plötzlich einen anderen Interessenten, der deutlich mehr biete – von einem Tag auf den anderen sollten wir noch mal 120.000 Euro drauflegen.”
Immobilienblase in München
“Wer zögert, hat keine Chance”, sagt Immobilien-Investor Robert Weiher. Seine Familie ist seit Jahrzehnten im Münchner Markt aktiv; Eltern und Brüder sind Bauträger, Projektentwickler, Bestandshalter. Auch er selbst besitzt “ein kleines, bescheidenes Portfolio”, sagt er. Aber was “momentan in München abgeht”, meint der Bayer, “das hat Züge einer Blase, auf jeden Fall ist es ein Hype”. Objekte in der richtigen Größe – drei bis fünf Zimmer – seien “in zwei bis drei Tagen vom Markt”, beobachtet Weiher, “aber die guten Sachen kriegen Sie eh nicht übers Internet oder die Zeitung; die sehen Sie auch nicht bei den Maklern im Schaufenster”.
Die Vermögensverwalter der Superreichen hätten sich “ein eigenes Netz aus Maklern und Projektentwicklern aufgebaut”; alle suchen Immobilien für ihre Kunden. Weiher: “Wenn in München was wirklich Interessantes auf den Markt kommt, geht es diesen Weg; da stehen Leute dahinter, für die es auf ein paar Hunderttausend mehr nicht ankommt.” Weiher kennt aber auch “immer mehr Leute, die ihre Häuser und Wohnungen neu beleihen, um weitere dazukaufen zu können”. Seit drei Jahren hat Weiher selbst keine Wohnung mehr gekauft, obwohl er sein privates Portfolio “gern erweitert hätte” – zu teuer. Sein letzter Kauf war eine Wohnung im ehemaligen AOK-Gebäude in der Maistraße; die aufwendig sanierte “Trutzburg des Wohlstands” (“Süddeutsche Zeitung”) hört heute auf den Namen “Isar-Stadtpalais”. 4.800 Euro für den Quadratmeter hat Weiher vor drei Jahren für sie bezahlt. Vor Kurzem bat ihn sein Mieter, sie ihm zu verkaufen; er bot 7.500 Euro für den Quadratmeter.
Bauträger zögen im Moment “hoch, was geht, und sie geben es zu Mondpreisen in den Markt; die scheinen alle Angst zu haben, dass der schöne Immo-Boom bald wieder abreißt”, meint Weiher. Noch ist es nicht so weit; die Nachfrage übersteigt das Angebot um ein Vielfaches.
Es wird nicht besser werden: Jahr für Jahr kommen rund 8.000 Menschen in die Stadt, aber kaum jemand will weg. Wohnraum ist notorisch knapp. Gebaut werden gerade mal 3.500 Wohnungen pro Jahr. Laut Statistik muss eine Münchner Familie durchschnittlich zehn Jahreseinkommen aufbringen, um sich den Traum von der halbwegs passablen Eigentumswohnung zu erfüllen; im deutschen Durchschnitt sind es 5,6 Jahreseinkommen.
Am Bedarf vorbei gebaut
4400 Euro kostete der Quadratmeter Mitte 2011 im Durchschnitt. Dort, wo gebaut wird, sind es meist teure Prestigeobjekte. “München baut nicht nur zu wenig, sondern auch am Bedarf vorbei – alle Entwickler drängen ins Luxussegment”, meint Weiher. Absolute Spitze ist bisher der Turm des ehemaligen Heizkraftwerks in der Müllerstraße. Viktualienmarkt, Isar und Sendlinger Tor, die Kneipen des Glockenbachviertels – alles ist “fußläufig erreichbar”, wie es im Makler-Sprech heißt.
Bis zu 24.000 Euro pro Quadratmeter sollen die Wohnungen in den oberen Etagen kosten, die alleroberste, ein Penthouse mit 700 Quadratmetern und 360-Grad-Panorama-Blick, hat ein örtlicher Pharmaunternehmer gekauft; über den Namen und Kaufpreis schweigt sich der Projektentwickler aus; die Schätzungen der Boulevardpresse pendeln sich zurzeit bei 16 bis 21 Millionen Euro ein. Die Wohnungen weiter unten sind ab 8000 Euro pro Quadratmeter zu haben, zwei Drittel sind bereits verkauft.
Weiher weiß von einem anderen Haus in der Nähe des Englischen Gartens und des Eisbachs, die berühmte 1a-Lage. 13 Millionen Euro wollte der Entwickler vor einem Jahr dafür. Doch dann verzögerte sich das Projekt: Der Interessent bekam die Finanzierung nicht hin. Kürzlich sei das Haus an einen anderen verkauft worden, sagt Weiher. Für 23 Millionen.

München & Lifestyle

München als bayrische Landeshauptstadt lockt während des ganzen Jahres unzählige Besucher. Mode, Kultur, Sport und Kunst locken die Gäste in die gemütliche Bayern-Metropole. Shopping und Lifestyle werden hier großgeschrieben. Wer etwas Spezielles sucht, wird in der Innenstadt rund um Marienplatz und Frauenkirche garantiert fündig. München verfügt unter anderem über drei modernste Einkaufszentren, dem Olympia-Einkaufszentrum, das PEP – Neuperlach und die Riem-Arcaden.
Hier finden Kunden Geschäfte und Dienstleistungen aus allen Bereichen, Schuhe wie trendige Sneakers, Mode, Sportstudios, die Bodybuilding anbieten, gastronomische Angebote und vieles mehr. Elektroartikel, Friseur, Drogerie, Blumen, Musik, Bücher, Schmuck und Mode werden aber nicht nur in den großen Einkaufszentren angeboten. Fachgeschäfte in der zentralen Innenstadt bieten hochwertige Damen- und Herrenmode und vieles mehr an. Wer zum Beispiel die neuesten Sneakers sucht, braucht sich nur in einem der Outlet-Center umzusehen. Dort gibt es garantiert günstige Angebote.
München ist vielseitig und so finden sich nicht nur die großen Marken und bekannten Designer mit ihren Shops vertreten, auch frisches Obst und Gemüse aus der Region wird auf den Wochenmärkten angeboten, außerdem lohnt sich ein Besuch auf einem der Flohmärkte, die immer wieder hier stattfinden. Raritäten und wertvolle Sammlerstücke findet man nicht nur im Internet, sondern auch beim Bummeln über einen Flohmarkt. Etwas Gemütlicheres gibt es eigentlich kaum. Daneben gibt es auch die namhaften Sportartikelgeschäfte, die in München zu Hause sind. München ist Sportstadt und so sind viele namhafte Sportgeschäfte hier vertreten. Sie bieten alles rund um Fußball, Bodybuilding, Skifahren, Tennis und vieles mehr.
Es lohnt sich, sich einfach treiben zu lassen und mit der besten Freundin durch die Läden zu tingeln. Hier sind alle großen Namen und viele Spezialitäten vertreten. So muss man nicht mehr lange nach Nike Sneakers, CDs, Büchern oder Gewürzen suchen. Zudem lässt sich der Schaufensterbummel mit einem zünftigen bayrischen Weißwurst-Frühstück, einem Kinobesuch oder einem Spaziergang im Englischen Garten verbinden.

http://www.muenchen.deluxe10.com/ Hotels

CORTIINA
Die perfekte Symbiose aus Gastronomie, Design und internationalem Flair.
Das Designhotel CORTIINA eröffnete 2001 in der Münchner Innenstadt und erweiterte sein Raumportfolio sechs Jahre später um großzügige Appartements. Die CORTIINA Bar lockt mit ihren Cocktailkreationen Hotelgäste und Münchner Nachtschwärmer gleichermaßen.
Exklusiv und charmant empfängt das CORTIINA Hotel im Zentrum von München Gäste aus aller Welt. Die Klientel ist so vielfältig wie das Hotel selbst: international, modern, design- und detailverliebt. Businesstraveller, Touristen und Architekturliebhaber genießen die schlichte Eleganz der insgesamt 75 Zimmer. Hochwertige regionale Materialien wie Mooreiche, Jura-Naturstein, Leinen und Bronze sorgen für ein gemütliches, ruhiges Ambiente. Liebevoll und individuell bietet das Designhotel durch sein exzellentes Serviceteam ein Zuhause in der Fremde.
Die CORTIINA Bar bildet das gelungene Pendant zu den privaten Räumen des Hotels – bequeme Sessel vor dem offenen Kamin, raumhohe Fenster und exklusives Designmobiliar versprühen kosmopolitisches Flair und
Lebendigkeit. Auch wegen seiner kulinarischen Highlights zählen Hotel und Bar zu den Hotspots in München: Von erlesenen Teesorten bis hin zu exklusiven Cocktails aus eigener Kreation, von innovativem Fingerfood bis zur außergewöhnlichen modernen Cross Over Cuisine lässt die Karte im CORTIINA keine Wünsche offen.
Das CORTIINA Hotel wurde von der Vogue zum „Hotel des Monats“ gewählt und vom Manager Magazin in die Liste der „Top Ten Boutique Hotels“ aufgenommen. Das Designhotel und die unverwechselbare CORTIINA Bar sind ein absolutes Muss für Design-Liebhaber und Genießer.

 

http://www.muenchen.deluxe10.com/Cortiina-Hotel-Muenchen-Innenstadt-Luxus-Design-Bar-Wohlfuehlen.html

Cortiina Hotel München
Ledererstr. 8
80331 München, Germany

T +49 (0) 89 24 22 49 – 0
F +49 (0) 89 24 22 49 – 100

Homepage: www.cortiina.com
Email: info@cortiina.com

 

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München
An einem der großen Boulevards der Welt, der Maximilianstraße, liegt das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München. Seit 1858 genießen die Gäste aus aller Welt das einzigartige Flair und die mondäne Eleganz des einst auf Wunsch von König Maximilian II. errichteten Grandhotels. Es befindet sich in direkter Nachbarschaft von Galerien, Theatern, der Staatsoper und den edelsten Mode-, Schmuck- und Accessoire-Geschäften der Stadt München.
Im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München stehen den Gästen 303 luxuriöse Zimmer in rund zehn verschiedenen Kategorien zur Verfügung- darunter 65 Suiten. Kein Zimmer gleicht dem Anderen, aber Eines haben alle gemeinsam: Den stilvollenKomfort eines Leading Hotels of the World.
Ein königliches Haus, das den Glanz vergangener Epochen mit modernen Ansprüchen verbindet. Bereits beim Betreten der grandiosen Hotelhalle wird der unverwechselbare Charme dieses traditionsreichen Hauses spürbar. Mit viel Feingefühl wurde das Hotelüber die Jahrhunderte hinweg immer wieder den sich wandelnden Ansprüchen angepasst, ohne die große Vergangenheit zu überdecken. Die Hotelhalle, die von vielen als einer der schönsten Salons Europas bezeichnet wird und als das „Wohnzimmer“ von München gilt, ist Treffpunkt von Hotelgästen und zugleich Münchens „gute Stube“. Hier genießt der Gast feine Kuchen, Petit fours und English Afternoon Tea.

„Restaurant Vue Maximilian“
Das Restaurant „Vue Maximilian“ überzeugt vor allem durch sein kulinarisches Konzept: Mit seiner kreativen Küche auf Basis naturbelassener, vorwiegend regionaler Produkte, entspricht das Restaurant dem Wunsch internationaler und lokaler Gäste. Liebhaber gehobener gastronomischer Kultur treffen sich hier zum Frühstück, zum Businesslunch oder am Abend nach einem Opern- oder Theaterbesuch, um mit Blick auf die Maximilianstraße à la carte zu speisen.

Für feierliche Anlässe oder für exklusive Events im kleinen Kreis, ist das denkmalgeschützte „Nymphenburger Zimmer“ die perfekte Räumlichkeit. Das Nymphenburger Zimmer mit den einmaligen handbemalten Kacheln und Porzellankunstwerken aus  der Manufaktur Nymphenburg bietet einen exklusiven Rahmen für verschiedene Veranstaltungen.
Das Hotel mit seinen zehn Banketträumen für bis zu 400 Personen ist zudem ein idealer Veranstaltungsort für Tagungen, Kongresse, Konferenzen und glanzvolle Bälle. Alle Konferenzräume verfügen über eine Datenleitung für Modem, ISDN, Highspeed Internet sowie Wireless LAN. Daneben steht dem Geschäftsreisenden ein komplett ausgestattetes Business Center mit PC, Telefax und Laserdrucker zur Verfügung.
Kempinski The Spa
Der „Kempinski The Spa“ befindet sich in der sechsten Etage des Hotels. Der Spa bietet sich mit seinen vielfältigen und attraktiven Möglichkeiten perfekt zum Relaxen.  Für das „saunus per aquam“ laden Pool, Sauna, Dampfbad, sowie Eisbrunnen und Grottendusche ein. Sonnenbaden auf der Terrasse ist ebenso möglich wie Powertraining an modernsten Technogym Fitnessgeräten.
Das geschulte Team des Spa bietet Behandlungen wie „Spring in your Step“, eine sanfte Massage, die entgiftend wirkt und zudem klassische Beautytreatments. Beispielsweise mit Produkten von Elemental Herbology, welche auf naturbelassenen Kräutern basieren, oder von Daniel de Winter. Diese Produkte sind ebenso naturbelassen und haben zudem eine Anti-Aging sowie eine Lifting-Wirkung.
Zur genussvollen Abrundung bietet die Poolbar eine reiche Auswahl an coolen Drinks und leichten, gesunden Mahlzeiten.

Hotelzimmer „Deluxe“
Die Deluxezimmer und Suiten im denkmalgeschützten Gebäudeteil an der Maximilianstraße verbinden Tradition und Moderne miteinander. Federführend waren hier die bekannten Architekten Viktor Kim und Pierre Court aus San Francisco und New York. Die Einrichtung der Zimmer fasziniert selbst desginverwöhnte Gäste: Edle Louix XIV-Stücke wurden mit einem spannenden Crossover von hypermpodernen Designermöbeln kombiniert. Auch die mediale Technik steht ganz im Zeichen der Zukunft. Dazu gehören natürlich Highspeed Internet und Wireless LAN auf den Zimmern, individuell steuerbare Stereoanlagen, DVD-Player und Flatscreens.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Hotel-Kempinski-Muenchen-4-Jahreszeiten-Maximilianstrasse-Luxus.html

Selbstverständlich bietet das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München noch eine Vielzahl anderer Dienstleistungen, wie den 24h-Concierge Service und Etagenservice, Wäsche- und Reinigungsdienst, Friseur, Boutique und den italienischen Juwelier BVLGARI. Ferner kann der Gast alle Serviceleistungen des Lufthansa City Centers in der Vorhalle des Hotels nutzen, wie beispielsweise für Buchungen von Flügen, Zugtickets, Mietwagen, Tagesausflügen oder Stadtrundfahrten.

Adresse Hotel Vierjahreszeiten Kempinski München
Maximilianstrasse 17
80539 München
T +49 (0) 89 2125 0
F +49 (0) 89 2125 2000
Email: reservations.vierjahreszeiten@kempinski.com
Homepage: www.kempinski.com/munich

Hotel Le Méridien München
Ein Fest für Ästheten: Das Le Méridien München liegt zentral, in direkter Nachbarschaft zum Hauptbahnhof und spiegelt die historische Pracht der Stadt ebenso wider wie die junge Medien- und Hightech-Szene der Stadt.
Bereits beim Betreten des Le Méridien München werden die Gäste überrascht. Das von der chinesischen, in Paris lebenden Künstlerin An Xiaotong erschaffene Kunstwerk „Everywhere“ am Eingang soll die Gäste anregen, sich auf eine Hotelwelt aus Kunst, Kultur und Sinnlichkeit einzulassen. Verzweigte, in einem leuchtenden Rot gehaltene Äste veranschaulichen vor einem kühlen, blauen Hintergrund ein globales Städtenetzwerk. „Dieses beeindruckende Kunstwerk von An Xiaotong zieht einen beim Anblick sofort in seinen Bann. Wir sind uns sicher, dass wir damit bei unseren Gästen Neugierde wecken werden“, so Michael Schlüter, General Manager des Le Méridien München. Die im Jahr 1971 in China geborene An Xiaotong ist Mitglied der Künstlergemeinschaft LM 100, die unter der Leitung des Kulturkurators von Le Méridien, Jérome Sans, die Hotelgruppe bei ihrer neuen strategischen Ausrichtung beraten und Kunstwerke erschaffen.
Nach dem unerwarteten Erlebnis im Eingangsbereich taucht der Hotelgast in der Lobby in das einzigartige Ambiente von Le Méridien ein – eine Kombination aus Beleuchtung, Klang und Duft. Der innovative französische Parfümhersteller Le Labo hat für die Hotelgruppe einen exklusiven Hotelduft kreiert, der auf den Grundwerten von Le Méridien beruht. Das unverwechselbare Aroma ergänzt die sinnliche Erfahrung des Hotelgastes unterschwellig aber doch einprägsam, da der Geruchsinn besonders wirkungsvoll Erinnerungen und Emotionen wachruft. Abgerundet wird das olifaktorische Erlebnis durch ein eigens entworfenes, je nach Tageszeiten variierendes Musik- und Beleuchtungskonzept.
Um die bislang unspektakuläre Fahrt in einem Fahrstuhl zu revolutionieren, wurde der avantgardistische französische Komponist, Produzent und Grammy-Gewinner Henri Scars Struck mit der Inszenierung eines neuen Fahrstuhl-Erlebnisses für alle Le Méridien Hotels weltweit beauftragt. In den drei Aufzügen des Le Méridien München wechseln sich musikalische und klangliche Episoden zu den Themen Wasser, Wald, Markt und Natur alle sechs Stunden ab.
Die Zimmerschlüssel öffnen mehr als nur Türen – sie öffnen neue Perspektiven. Hinter „Unlock Art“ verbergen sich Schlüsselkarten, die von bekannten Künstlern kreiert wurden. Für das Le Méridien München hat der 1963 in New York geborene Fotograf und Schriftsteller Sam Samore fünf verschiedene Schlüsselkarten entworfen, die jeweils einen der menschlichen Sinne darstellen. Höhepunkt von „Unlock Art“ ist, dass die Gäste mit der Schlüsselkarte freien Eintritt zu lokalen, modernen Kunst- und Kultureinrichtungen erhalten. Das Le Méridien München konnte gleich zwei renommierte Partner gewinnen: die Pinakothek der Moderne – eines der weltweit größten Museen für die bildenden Künste des 20. und 21. Jahrhunderts mit Hauptwerken der klassischen Moderne von Beckmann, Kandinsky, Marc, Macke, Klee und Picasso – und das im Mai 2009 neu eröffnete Museum Brandhorst mit über 700 bedeutenden Werken moderner und zeitgenössischer Kunst. Die beiden Münchner Museen reihen sich damit in die Riege namhafter, weltweit führender Kooperationspartner von Le Méridien ein – darunter das Yerba Buena Centre for the Arts in San Francisco, das Museum of Contemporary Arts (MOCA) in Shanghai, das MACBA in Barcelona und die Wiener Sezession.

MODERNE LICHTELEMENTE UND NATURTÖNE SCHAFFEN STIMMUNGSVOLLES AMBIENTE IM LE MERIDIEN MÜNCHEN – Erfolgreiches Facelift für 90 Zimmer und „Le Bar“
Immer mehr Menschen richten sich ihr Zuhause in gemütlichen Naturtönen ein und legen großen Wert auf ein ausgeklügeltes Lichtkonzept. Damit sich die Gäste auch auf Reisen wie im eigenen Heim fühlen hat das Le Méridien München in den letzten Monaten 90 von insgesamt 381 Zimmern modernisiert und mit einer in warmen Farben gehaltenen Inneneinrichtung  versehen. Die Hotelbar „Le Bar“ im Eingangsbereich erhielt ebenfalls neues Mobiliar sowie extravagante Beleuchtungselemente. Die Gäste können bereits beim Betreten der Lobby vom hektischen Stadtleben abschalten und sich in moderner Umgebung ein Stück wie zu Hause fühlen.
Auf zwei von acht Etagen wurden insgesamt 90 Zimmer renoviert und mit neuen Betten ausgestattet, um den Gästen noch bessere und komfortablere Rückzugsmöglichkeiten zu bieten. Warme Farben und Erdtöne wie Champagner, Creme und zarte Brauntöne dominieren das Gesamtbild. Die Sitzmöbel wurden mit neuen, hochwertigen Stoffen bezogen und sorgen gemeinsam mit den neuen Teppichböden, Tapeten und Wandfarben für ein gemütliches Ambiente. Moderne Beleuchtungselemente wie beispielsweise gläserne Wandbilder mit farblich hinterlegten Sandstrahlmustern schaffen eine beruhigende, heimische Stimmung in den geräumigen Zimmern.
Die Hotelbar „Le Bar“, die sich direkt im Eingangsbereich befindet, steht den Gästen für kleine Snacks, einen Aperitif vor dem Essen oder leckere Cocktails zur Verfügung. Neue optische Höhepunkte der Bar sind eine große, bunt beleuchtete topographische Karte, die den Standort des Le Méridien München anzeigt, sowie Gardinen, die nach Einbruch der Dunkelheit in verschiedenen Farben erstrahlen. Die ideale Voraussetzung für einen ruhigen und entspannten Tagesausklang in herzlicher und einladender Bar-Atmosphäre.

Zimmerausstattung Le Méridien München
381 geräumige Gästezimmer, darunter 29 luxuriöse Suiten. Alle Zimmer mit Plasma-TV, High-Speed-Internetanschluss, großem Schreibtisch und mehreren Telefonen mit zwei Leitungen.

Gastronomie Le Méridien München
Restaurant Le Potager
Das Restaurant Le Potager bietet klassische und anspruchsvolle Küche mit raffiniert mediterranen Hochgenüssen.
Öffnungszeiten: 6:30 – 10:30 Uhr (Frühstück); 12:00 – 14:30 Uhr und 18:00 – 23:00 Uhr
La Table Gourmand
Im La Table Gourmand gehen europäische und asiatische Stilelemente eine fantastische Verbindung ein – perfekt für privates Dinieren der Spitzenklasse mit bis zu vierzehn Personen. Gäste wählen aus der Speisekarte aus oder können ihrer Kreativität bei der Gestaltung eines eigenen Menüs freien Lauf lassen. Das Catering-Team arrangiert auf Wunsch eine Weinprobe, einen Barmixkurs, Fondue und vieles mehr.
Le Bar
Le Bar – der angesagte Treffpunkt in modernem Ambiente für jeden Anlass. Die Gäste können mit einem kleinen Frühstück in den Tag oder mit köstlichen Cocktails und leichten Snacks in den Abend starten. Es werden regelmäßig wechselnde Aktionen angeboten.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Hotel-Muenchen-Le-Meridien-Hauptbahnhof-Luxus-5-Sterne.html

Wellness und Fitness Le Méridien München
Der Wellnessbereich Le Spa sorgt auf 750 Quadratmetern für absolute Entspannung – ob im beheizten Innenpool, Whirlpool, Sauna, in den Dampfbädern, während einer Massage oder im Solarium. Im modernen Fitness-Center wird ein Herz-Kreislauf-Training und Krafttraining an verschiedenen Gewichten und Geräten geboten:
Adresse Le Méridien München
Bayerstraße 41
80335 München
T +49 (0) 89 2422 0
F +49 (0) 89 2422 1111
Email: info.muenchen@lemeridien.com
Homepage: www.lemeridien.com/munich

LOUIS HOTEL München – Hochwertiges Design in bester Innenstadtlage
Mit der Eröffnung des LOUIS HOTEL am 9. September 2009 am Viktualienmarkt wurde das gastronomische und architektonische Gesamtkonzept von Rudi Kull und Albert Weinzierl um ein weiteres Juwel ergänzt. Das elegante Boutique-Hotel im Herzen Münchens verfügt neben 72 Zimmern und dem Restaurant „Emiko“ mit seiner Bar auch über eine Dachterrasse mit herrlichem Blick auf die Münchner Altstadt. Das Interieur des Hotels ist hochwertig, elegant und wurde mit Liebe zum Detail ausgewählt.
Individuell angefertigte Möbel von den Münchner Architekten Hild und K, edle Materialien, ruhige Farben und viel Holz strahlen gleichermaßen Luxus und Behaglichkeit aus und geben jedem Zimmer eine speziell definierte Note. Geölte Hölzer aus Bayern sowie einheimischer Naturstein zeigen die Verwurzelung des internationalen Boutique-Hotels in der Region. Kleine, aber feine Design-Elemente wie Fliesen im Stil der Pariser Metro oder Lederschnallen als Schrankgriffe sollen die Gäste an das Reisen um die Jahrhundertwende mit großen Übersee-Koffern erinnern. Durch klares Design mit akzentuierten Highlights ist das Hotel einzigartig und macht jeden Aufenthalt zum Erlebnis.
Das LOUIS HOTEL bietet nicht nur Architektur- und Design-Liebhabern ein stilvolles Domizil auf Zeit: Das 72 Zimmer große Boutique-Hotel mit der prominenten Adresse „Viktualienmarkt 6“ besticht durch seine Lage mitten im Herzen Münchens. Der Zugang über eine Einkaufspassage, die den Viktualien- mit dem Rindermarkt verbindet, erinnert an eine versteckte Gasse in Venedig. Von den Balkonen aus bietet sich den Gästen eine einzigartige Sicht auf den Marktplatz und die Alpenkette. Von der Dachterrasse oder den höher gelegenen Zimmern im Innenhof blickt man auf den Alten Peter und die Frauenkirche. Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Münchens befinden sich in unmittelbarer Nähe, die anderen nur wenige Gehminuten entfernt: Oper, Marienplatz, Theater, Residenz, Maximilianstraße, Fünf Höfe und zahlreiche Restaurants sind bequem zu Fuß zu erreichen.

Modern Japanese Cuisine im Restaurant EMIKO
Auch in kulinarischer Hinsicht verwöhnt das Louis Hotel seine Gäste. Das Restaurant „Emiko“ verbindet die traditionelle japanische Esskultur mit modernen Einflüssen. Nach dem „Sharing-Prinzip“ werden mehrere Gerichte in die Mitte des Tisches gestellt und dienen so als außergewöhnliche Plattform, die fernöstliche Küchenkultur zu erleben. Besonderer Wert wird auf die perfekte handwerkliche Zubereitung aus frischenn und saisonalen Zutaten direkt vom Münchner Viktualienmarkt und das Zusammenspiel von verschiedenen Aromen der japanischen Küche gelegt. Serviert werden den Hotelgästen – aber auch allen anderen Feinschmeckern – beispielsweise Sashimi, Wagyu-Rind oder Hokkaido Jakobsmuscheln in Yuzu-Sauce von in Tokio ausgebildeten japanischen Köchen. Neben der modernen japanischen Küche des Restaurants besticht die EMIKO BAR durch handwerklich hochwertige, asiatisch-inspirierte Cocktail-Kreationen mit Zutaten wie Litschi, Zitronengras oder Ingwer.
Weitere Highlights des LOUIS HOTEL
Der Fitnessbereich mit neuesten Geräten der Firma Life Fitness und einer eigenen finnischen Sauna bietet genügend Abwechslung für das tägliche Work-Out. Die begrünte Dachterrasse mit Blick auf die historischen Gebäude Münchens lädt zum Verweilen und Sonnenbaden ein. Ein 100 Quadratmeter großer Veranstaltungsbereich mit separatem Eingang sowie zwei klimatisierte Banketträume mit Tageslicht für private und geschäftliche Veranstaltungen runden das Angebot des LOUIS HOTEL ab.

Direktor des LOUIS HOTEL ist André Garcia, der zuvor in Häusern wie dem Hotel Vier Jahreszeiten, Mandarin Oriental, The Charles Hotel oder Bayer Post tätig war und daher bestens mit den höchsten Hotelstandards vertraut ist. Während diversen Trainingsprogrammen arbeitete der gebürtige Münchner bereits in Hong Kong, Bangkok, Dallas und Miami. Neben dem LOUIS HOTEL betreiben Rudi Kull und Albert Weinzierl auch das Boutique-Hotel CORTIINA (Eröffnung 2001) in der Münchner Innenstadt. Die Gäste sind so vielfältig wie das Hotel selbst: international, modern, design- und detailverliebt. Sechs Jahre nach seiner Eröffnung erweiterte das 75-Zimmer-Haus sein Raumportfolio um großzügige Appartements..

http://www.muenchen.deluxe10.com/Louis-Hotel-Muenchen-Innenstadt-Luxus-Viktualienmarkt-Zimmer-Spa-Wellness.html

 

LOUIS HOTEL München
Viktualienmarkt 6, Anfahrt Rindermarkt 2
80331 München, Germany

T +49 (0) 89 411 190 8-0
F +49 (0) 89 411 190 8-100

Homepage: www.louis-hotel.com
Email: contact@louis-hotel.com

Hotel Mandarin Oriental München
Ideal in mitten des Herzen von Münchens Altstadt gelegen repräsentiert sich eine der besten und luxuriöstesen Hotel-Adressen der Bayerischen Hauptstadt München.
Umgeben von Museen, der Staatsoper, Theatern und der exklusiven Einkaufsstrasse Maximilianstrasse sind auch die besten Restaurants, Straßencafes, Kunstgallerien oder der traditionelle Viktualienmarkt nur einen Katzensprung entfernt.
Das Gebäude des Mandarin Oriental München wurde im Jahre 1880 im Neorenaissance- Stil errichtet und wird seit dem Jahre 1990 als Hotel geführt.
Jedes der 73 luxuriösen Gästezimmer ist individuell mit klassischem und eleganten Interieur ausgestattet und verfügt über die aktuellsten technischen Lösungen, wie z.B. ein Soundsystem von Bang & Olufsen, DVD-Player, Notebook-Anschluß und vieles mehr.
Das hauseigene Restaurant Mark’s ist mit Michelin-Sternen ausgezeichnet und gehört unter dem Gourmets zu einem der beliebtesten Treffpunkte der Stadt München.
Als absolutes Highlight kann man sicherlich auch die luxuriösen Suiten des Luxushotels Mandarin Oriental betrachten. Die Mandarin Suite (120 m²), die Oriental Suite (70 m²) und die Grand Mandarin Suite (325 m²) sind alle mit den neuesten und edelsten Materialien ausgestattet und verfügen über alle technischen Raffinessen.
Weiterhin befindet sich auf dem Dach unter freiem Himmel ein beheizter Swimmingpool, der einen Ausblick bis zum Gipfelkamm der Alpen bietet.

Adresse Hotel Mandarin Oriental München
Neuturmstraße 1
80331 München
T +49 (0) 89 290 980
Email: momuc-reservations@mohg.com
Homepage: www.mandarinoriental.de/munich

 

http://www.muenchen.deluxe10.com/Luxus-Muenchen-Hotel-Mandarin-Oriental-Reisen-Uebernachten.html

Hotel Westin Grand München Arabellapark
Das Westin Grand München Arabellapark liegt im noblen Stadtteil Bogenhausen. Im Arabellapark selbst gibt es zahlreiche Geschäfte, Boutiquen und Restaurants sowie ein Kino. Münchens berühmter Park, der Englische Garten mit seinen Biergärten und den langen Spazierwegen, liegt nur einige hundert Meter entfernt. Die Altstadt sowie der Hauptbahnhof sind in zehn Minuten mit der U-Bahn (U4 Arabellapark) erreichbar.

Bestes deutsches Business-Hotel: das Westin Grand München Arabellapark
Seit dem 1. Mai 2009 firmiert das ehemalige ArabellaSheraton Grand Hotel unter neuer Marke und neuem Namen als Westin Grand München Arabellapark. Umfassende Renovierungsmaßnahmen in den öffentlichen Bereichen, Modernisierung der Gästezimmer und ein aufwändiger Bettentausch in allen 627 Zimmern und Suiten sowie die Einführung des neuen pan-asiatischen Restaurants ZEN begleiteten den umfangreichen Markenwechsel. Eine Investition, die sich gelohnt hat. Knapp sechs Monate später setzt sich das Hotel erstmals im nationalen aber auch lokalen Vergleich durch: Kein anderes Münchener Hotel hat es unter die ersten zehn Plätze geschafft .
General Manager Reinhold Weise: „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die uns zeigt, dass der Markenwechsel und die vielen Neuerungen richtig waren, um Dreh- und Angelpunkt für hochkarätige Geschäftsreisende in Süddeutschland zu sein. Die Marke Westin stellt die individuellen Bedürfnisse und persönlichen Wünsche der Gäste in den Vordergrund. Bei uns kann sich jeder entspannen und findet neben Meetings und Terminen, noch die Zeit ein wenig abzuschalten und sich zu regenerieren.“
Das Westin Grand München Arabellapark ist auch im Tagungsbereich führend: Drei separate Bankettetagen mit 20 Raumvarianten, großzügige Pausenfoyers und ein begrünter Innenhof bieten die perfekte Voraussetzung für private Veranstaltungen und geschäftliche Zusammenkünfte von fünf bis 1250 Personen. Für Treffen in kleiner Runde stehen fünf Smart Meeting Rooms mit innovativem Business-Equipment und modernster Tagungstechnik zur Verfügung. Highlight des Konferenzbereiches ist der im April 2009 modernisierte Ballsaal, der mit 1000 Quadratmetern der größte Münchens ist und sich für Events aller Art eignet – vom rauschenden Feste bis hin zur Automobilpräsentation. Gemeinsam mit dem gegenüberliegenden Sheraton München Arabellapark Hotel hat das Westin Grand das größte Konferenz-Zentrum Süddeutschlands mit 33 Tagungsräumen und 1.073 Zimmern.

Zimmerausstattung Westin Grand München Arabellapark
Die 627 luxuriösen Gästezimmer, davon 29 Suiten, sind zeitlos-modern gestaltet und mit raffinierten architektonischen und technischen Details ausgestattet. 60 bayerische inklusive 4 Himmelbettzimmer wurden als Hommage an den Standort im heimeligen Landhausstil eingerichtet. Die 96 Zimmer des Westin Executive Clubs bieten exklusiven Service und ein hohes Maß an Sicherheit mit separatem Check-In bei einem Glas Champagner, kostenlosem Frühstück in der Westin Executive Lounge, internationalen Zeitungen, kostenloser Reinigung für Hemd oder Bluse sowie weiteren Dienstleistungen.
Alle Zimmer sind mit den Westin typischen Heavenly Beds, Klimaanlage, Flachbildfernsehern, Fön, Zimmersafe, Highspeed Internet, Bügeleisen und Bügelbrett, Minibar, Modemanschluss, „Pay per View“-Filmen, Radio im Badezimmer, speziellen Regenduschköpfen, Tee- und Kaffeemaschine sowie einem Telefon ausgestattet.

Gastronomie Westin Grand München Arabellapark
ZEN – the best of pan-Asian cuisine
In unserem neuen Restaurant ZEN – the best of pan-Asian cuisine – bietet sich ein wahres Geschmacksfeuerwerk fernöstlicher Genüsse.
Es wartet eine kulinarische Reise durch ganz Asien, von Norden nach Süden, von Westen nach Osten mit landestypischen Delikatessen von Sushi bis Curry. In chicem, behaglichem Ambiente mit warmen Farben und floralen Mustern kann man den Köchen in der offenen Showküche beim Kreieren asiatischer und internationaler Köstlichkeiten über die Schulter schauen.
Mit dem reichhaltigen Frühstücksangebot tankt man im ZEN Energie, um in den Tag zu starten. Die kulinarische Erlebnisreise setzt sich mit internationalen und asiatischen Gerichten zum Lunch oder einem kreativen, leichten Lunchbuffet fort. Zum Dinner dominieren die pan-asiatischen Genüsse, die sich ab herbst auch in regelmäßigen Themenabenden präsentieren.
Für besondere Gelegenheiten, Feiern oder Veranstaltungen in persönlicher Atmosphäre, stehen neben den 200 Plätzen im Restaurant auch bis zu vier Private Dining Räume zur Verfügung.
Tägliche Öffnungszeiten: 6:30 – 10:30 Uhr; 12:00 – 14:300 Uhr; 18:30 – 23:00 Uhr
Paulaner´s Wirtshaus mit Biergarten
Urige Gewölbe, glänzende Kupferkessel und eine liebevolle nostalgische Dekoration – im gemütlichen Paulaner’s Wirtshaus wird typisch bayerische Gastlichkeit gepflegt. Frischgezapfte süffige Paulaner-Biere, ofenfrische Brezen und bayerische Spezialitäten von deftig bis deliziös werden an dunklen Wirtshausmöbeln stilgerecht in Dirndl und „Krachlederner“ serviert.
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 11:00 – 23:00 Uhr;
Sa und So 17.00 – 23.00 Uhr
Café & Grapperia
Herrlich bequem und ideal für eine kleine Pause zwischendurch sind die gemütlichen Sessel des „Café & Grapperia“ unter der Blattgoldkuppel im Foyer. Bei erstklassigen Kaffeespezialitäten, hausgemachten Kuchen und Torten oder einem kleinen Snack entspannen die Gäste bei Live-Pianoklängen.
Öffnungszeiten: täglich 10:00 – 19:00 Uhr
Ducktail’s – Die Bar
Treffpunkt der internationalen Hotelgäste und Münchner Nachtschwärmer ist die trendige „Ducktail’s – Die Bar“. Dunkles Holz, elegante Ledersessel, stimmungsvolle Beleuchtung und der zehn Meter lange Tresen schaffen eine klassische Bar-Atmosphäre. Die gut sortierte Barkarte umfasst mehr als 160 verschiedene Cocktails und rund 60 verschiedene Zigarren.
Öffnungszeiten: Mo bis So 18:00 – 2:00 Uhr

Wellness und Fitness Westin Grand München Arabellapark
Tanken Sie ab Herbst 2009 im neuen Arabella Spa Energie für Körper und Geist. In edlem Design und luxuriösem Ambiente mit Blattsilber, Gold, und Naturstein werden die Gäste auf 1500 m² mit allem verwöhnt, was neue Kraft und Entspannung spendet. Abtauchen im kristallklaren Wasser des 12 mal 15 Meter großen Pools, Relaxen im Dampfbad oder einer der Saunen, Entspannung wird hier garantiert. In den fünf Massage- und Kosmetikkabinen bieten hauseigene Masseure und Kosmetikerinnen vitalisierende und entspannende Behandlungen, mit hochwertigen Produkten, wie Anne Semonin und Ligne St.Barth an.
Das Westin Workout ist mit modernsten Cardio- und Kraftgeräten  ausgestattet, 24 Stunden geöffnet  und bietet so die ideale Voraussetzung für das tägliche Trainingsprogramm.
Das Arabella Spa hat Montag bis Freitag von 6.30 bis 23.00 Uhr und am Wochenende von 7.30 bis 23.00 Uhr für Hotelgäste wie für Münchener geöffnet. Das Day Spa bietet für seine externen Gäste Tages-, Monats- oder 10er-Karten sowie Jahres- und Halbjahresmitgliedschaften an.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Luxus-Hotel-Muenchen-Westin-Grand-Arabellapark-5-Sterne.html
Adresse: The Westin Grand München Arabellapark
Arabellastr. 6
81925 München
T +49 (0) 89 9264 0
F +49 (0) 89 9264 8699
Email: westin.grand.muenchen@arabellastarwood.com
Homepage: www.westin.com/muenchen

Essen & Trinken

Modern Japanese Cuisine im Restaurant EMIKO
Eine kulinarische Reise durch Tokio
Seit September 2009 bietet das LOUIS HOTEL Feinschmeckern aus aller Welt exquisite asiatische Küche im hauseigenen Restaurant EMIKO. Gastronom Rudi Kull und sein Partner Albert Weinzierl verbinden die traditionelle japanische Esskultur mit Einflüssen moderner internationaler Küchen. Besonderen Wert legen sie auf einzigartige Geschmackserlebnisse, perfekte handwerkliche Zubereitung und das Zusammenspiel von Aromen aus den verschiedenen Ländern Asiens. Die in Tokio ausgebildeten Köche servieren neben einer großen Auswahl an Modern-Style Sashimi und warmen Vorspeisen auch eine große Sushi-Vielfalt: Maki Rollen gefüllt mit Süss-Garnele und frischer Mango oder marinierter Thunfisch mit Avocado sowie verschiedene Nigiri Sushi.
Ob beim Dinner zu zweit oder in großer Runde – nach dem „Sharing-Prinzip“ werden mehrere Gerichte wie japanische Hokkaido Jakobsmuscheln mit Yuzu-Ume Sauce, Tataki Maguro oder Heilbutt „Dengaku“ mit Saikyo-Miso in der Mitte des Tisches platziert und können so gemeinschaftlich genossen werden. Eine Spezialität des Restaurants ist das Wagyu Beef, das durch die besondere Aufzucht und Pflege der Rinder besonders zart ist, ebenso wie das Donald Russell Steak, bei dem das Fleisch traditionell 21 Tage am Knochen in der Luft reift. Wer einheimische Zutaten bevorzugt, greift zum Bayerischen Färsenfilet, das 28 Tage gereift ist, bevor es auf den Teller kommt.
Mit Blick auf die Dächer des Münchner Viktualienmarkts sitzen die Gäste auf maßgefertigten Möbeln, die für das Hotel von dem Münchner Architekturbüro Hild und K entworfen wurden. So lassen sich die asiatischen Köstlichkeiten perfekt genießen.
Neben dem Restaurant bietet auch die EMIKO BAR Köstlichkeiten aus Fernost. Eigens entwickelte und handwerklich hochwertige Cocktail-Kreationen sowie Signature Cocktails ergänzen die Aromen der asiatischen Küche. Zum Mixen werden Pflaumenwein, Sake, Mandarine, Litschi, Zitronengras, Ingwer, Thaibasilikum und hochwertige Spirituosen verwendet. Dazu gibt es eine passende Bar-Food-Karte, deren Gerichte man auch in der Lounge vor dem Kamin bestellen kann.
Wer sich nach einem Stadtbummel entspannen möchte, genießt im EMIKO die “Asian Tea Time” mit erlesenen Teesorten aus verschiedenen asiatischen Ländern. Die aus biologischem Anbau gewonnenen Tees werden aus der direkten Nachbarschaft, vom Teehandel Ried am Viktualienmarkt, bezogen. Denn regionale Lebensmittel und frische, saisonale Zutaten von Händlern aus der Umgebung sind im EMIKO die Voraussetzung für eine exzellente Küche.

EMIKO Restaurant & Bar München
Viktualienmarkt 6, Anfahrt Rindermarkt 2
80331 München, Germany

T +49 (0) 89 411 190 8-0
F +49 (0) 89 411 190 8-100

Homepage: www.louis-hotel.com
Email: contact@louis-hotel.com

http://www.muenchen.deluxe10.com/Gourmet-Japaner-Muenchen-Emiko-Louis-Hotel.html

 

THE GRILL im Künstlerhaus
Im 1. Stock des Künstlerhauses erwartet Sie ambitionierte Küche, gepaart mit einzigartigem Ambiente. Unser renommierter Küchenchef Max Lechner verwöhnt Sie mit Grillspezialitäten vom Fleisch, Fisch und Krustentieren und setzt dabei höchste Priorität auf Herkunft, Saisonalität und Nachhaltigkeit der Produkte. Die Kreation Ihres Wunschmenüs überlassen wir dabei Ihnen. Ganz nach Geschmack können Sie aus der saisonal wechselnden Speisekarte verschiedene Fleischsorten, Beilagen und Soßen wählen, die wir bestens geeignet zum Teilen, in Kupfertöpfchen und kleinen Pfannen servieren.

The Grill ist cool ohne steril zu wirken und edel ohne steif zu sein. Das Interieur schafft den Kontrast zum traditionsreichen Künstlerhaus. Die lange Fensterfront gibt den Blick auf den Lenbachplatz frei und verleiht einen Hauch von Großstadtflair. Ab dem Frühjahr werden die 140 Sitzplätze im Innenbereich durch weitere 100 Plätze auf unserer wunderschönen urbanen Dachterrasse oberhalb des Innenhofs ergänzt. Umrahmt von den denkmalgeschützten Bauten des Künstlerhauses erleben Sie hier unvergessliche Sommerabende bei unverfälschten Genüssen.

 

http://www.muenchen.deluxe10.com/The-Grill-Muenchen-Steak-Restaurant-Luxus-Brunch-Gourmet-Exklusiv-Fleisch.html

Adresse The Grill München
Lenbachplatz 8
80333 München, Germany

T +49 (0) 89 45 20 59 50
F +49 (0) 89 45 20 59 5-55

Homepage: www.the-grill-munich.de
Email: info@the-grill-munich.de

Öffnungszeiten The Grill München
Mo- Sa 18.00- 01.00 Uhr
Feiertags abends geöffnet

 

N E K T A R München
7 Jahre N E K T A R – Sieben Jahre Sehen und Gesehen werden sowie Service und Genuß auf höchstem Level. Bei uns vergessen Sie den Alltag und tauchen ein in eine sinnliche Welt von gemütlichem, aber auch futuristischem Ambiente und feinster Kreativität.

Das N E K T A R besteht aus zwei Bereichen, die 5 verschieden große  Räume aufweisen.

Die Bar sowie der Salon sind in gold und Makassar braun gehalten. In der Bar befinden sich kleine Lounge – Sitzecken und eine einladende runde Bar. Im  Salon sind mehrere Liegeflächen, eingekleidet in goldenen Laken, arrangiert,
die zum gemütlichen Cocktailtrinken einlädt. Diese beiden Räumlichkeiten sind unmittelbar durch einen Torbogen miteinander verbunden.

Der neu eröffnete NEKTAR GRILL bietet im Sitzen Platz für ca 60 Personen zusammen mit der vor gelagerten Makassar Lounge und fasziniert in gold-braunem Ambiente mit seinem exklusiven Flair zum à la carte Essen.
Hier bieten wir gerne auch für Veranstaltungen ein Fine Dining GRILL Konzept an, auch mit verschiedenen Menüs und exzellenten Weinen.
Ab sofort können Sie in unserem einzigartig, spektakulären à la carte GRILL Restaurant Genuß auf höchstem Niveau erleben.
Fleisch, Fisch, Huhn, saisonales Gemüse und andere Köstlichkeiten aus biologischer Freilandhaltung. Frisch und kreativ zubereitet von unserem Chefkoch Maik Haltenhof. Kulinarik, die auf der Zunge zergeht in einem aufsehenerregenden Ambiente.

Im NEKTAR kocht ein neuer Stern
Sein beeindruckender Lebenslauf markiert die kulinarischen Hot Spots der Neuzeit.
Angefangen bei Harald Wohlfahrt’ s lukullischer “Schwarzwaldstube”, über die führenden Adressen von London’ s Genuss Mekka,
Gordon Ramsay’ s “Maze” und als Chef de cuisine im “Member’ s Club” von Spitzenkoch Anton Mosimann. Um nur einige wenige zu nennen. Maik Haltenhof liebt das Klare. Beste Auswahl der Zutaten, höchste Qualität der Grundprodukte. “Einfach, frisch und gut”, sagt er. Was er daraus macht, das ist ein hochkarätiges Geschmacksfeuerwerk das man mit allen Sinnen fühlen und erleben muss.

Der seit nun mehr 7 Jahren erfolgreich geführte Salle Blanche ist komplett in weiß gehalten und kann aufgrund der Lichteinrichtungen verschieden farbig eingeleuchtet werden. Das Liegerestaurant ist in zwei verschieden große Räume auf gesplittet.

Das kleine und große Restaurant sind ebenfalls, wie in der Bar, durch einen Torbogen miteinander verbunden. Im kleinen Restaurant können wir bis maximal 25 Personen im Liegen und maximal 10 – 12 Personen an Tischen (sitzend) platzierend.
Das große Restaurant kann bis maximal 35 Personen im Liegen aufnehmen.

Das Besondere sind hier ohne Zweifel die weißen Liegeflächen und die Möglichkeit einer Projektion mit Logos und Bildern.
Das Essen auf der Liegefläche können Sie sich bildlich vorstellen, wie zu Hause im Bett sitzend, einem kulinarischen Genuss im Schoß und einen passenden Wein am Tischchen. Für diese Variante ziehen unsere Gäste die Schuhe aus. (Nektar Slipper sind erhältlich).

Unsere Weinkarte verfügt über 300 internationale Weine. Unsere Weinspezialisten kann Ihnen jederzeit einen passenden Wein zum Menü empfehlen.

Wir haben jeden Tag verschiedene Excitement`s, d.h. Showacts avantgardistischer Künstler aller Art.

Erleben Sie das N E K T A R in unseren drei verschiedenen Facetten – Relaxtes Genießen in der Lounge, Feinste Grillkreationen zum à la carte Essen oder exzellentes Showdinner im Liegen – Man sieht sich im N E K T A R.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Nektar-Muenchen-Restaurant-Bar-Club-Gastro-Entertainment-Grill-Fleisch.html

Adresse N E K T A R München
Stubenvollstraße 1
81667 München

T +49 (0) 89 45911 311
F +49 (0) 89 45911 333

Homepage: www.nektar.de
Email: enjoy@nektar.de

Öffnungszeiten N E K T A R München
Täglich geöffnet, außer Sonntag und Montag auf Anfrage

Schubecks am Platzl – In den Südtiroler Stuben
Das Restaurant Schuhbecks Tiroler Stuben von Kultgastronom Alfons Schuhbeck vereint Lifestyle mit bayerischer Tradition. Das Sternerestaurant bietet im Hauptraum Platz für 120 Personen.
Im Weinkeller und dem Löwenkeller, der unter den Südtiroler Stuben liegt, werden Weinseminare veranstaltet. Der Löwenkeller bietet Platz für bis zu 18 Personen und kann auf Wunsch zusammen mit dem Weinkeller reserviert werden, der Platz für bis zu 40 Personen bietet.
Seit 2003 kocht Alfons Schuhbeck am Münchner Platzl. Neben dem Restaurant Schuhbecks in den Südtiroler Stuben betreibt er im historischen Herzen Münchens eine – von GaultMillau zur “Kochschule 2008” ausgezeichnete Kochschule, einen Eissalon, die Orlando Bar, Gewürzladen, Schokoladenladen, Partyservice und seit Dezember 2007 auch das Bistro-Café Orlando.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Schuhbecks-Tiroler-Stuben-Muenchen-Luxus-Gourmet-Restaurant.html
Adresse Schubecks am Platzl – In den Südtiroler Stuben München
Platzl 6+8
80331 München, Germany

T +49 (0) 89 21 66 90 0
F +49 (0) 89 21 66 90 25

Homepage: www.schuhbeck.de
Email: info@schuhbeck.de

Öffnungszeiten Schubecks am Platz- In den Südtiroler Stuben München
Montag:
ab 18:00 Uhr

Dienstag bis Samstag:
12:00 Uhr – 14:30 Uhr und ab 18:00 Uhr

http://www.muenchen.deluxe10.com/Schumanns-Bar-Muenchen-American-Bar-Camparino-Luxus.html

Schumann’s Bar München
Das Schumann’s am Odeonsplatz gilt mit als beste Bar Deutschlands. Bekannt wurde Charles Schuhmann durch die Veröffentlichung von mehreren Barbüchern oder durch diverse Modeltätigkeiten für die Marke Hugo Boss und Baldessarini.
Im Schumann’s trifft sich ein interessanter Mix aus Szene, Prominenz und Medien.
Adresse Schumann’s Bar am Hofgarten München
Odeonsplatz 6-7
80539 München, Germany

T +49 (0) 89 22 90 60
F +49 (0) 89 228 56 88
Reservierungen +49 (0) 89 22 90 60

Homepage: www.schumanns.de
Email: info@schumanns.de
Öffnungszeiten Schumann’s Bar München
Montag bis Freitag:
17:00 Uhr – 03:00 Uhr

Samstag und Sonntag:
18:00 Uhr – 03:00 Uhr

Schumann’s Tagesbar München
Die Münchner Inn-Bar Schumann’s Tagesbar liegt zentral gelegen gegenüber des Modekaufhauses Loden-Frey. Panini’s, kleine Tagesgerichte oder die berühmten Cocktails sind perfekt zubereitet.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Schumanns-Tagesbar-Muenchen-American-Bar-Camparino-Luxus.html
Adresse Schumann’s Tagesbar München
Maffeistraße 6
80333 München, Germany

T +49 (0) 89 24 21 77 00
F +49 (0) 89 22 85 68 8
Reservierungen +49 (0) 89 24 21 77 00

Homepage: www.schumanns.de
Email: info@schumanns.de
Öffnungszeiten Schumann’s Tagesbar München
Montag bis Freitag:
08:00 Uhr – 21:00 Uhr

Samstag:
09:00 Uhr – 19:00 Uhr

Gourmet-Tempel Tantris München – Eine Philosophie
Auf der Suche nach Leidenschaft
Gegründet vor fast 40 Jahren. Damals der erste Pfeiler einer neuen Kultur in der deutschen Gourmet-Diaspora: Das Tantris. Ein Name wie Donnerhall: Tempel, Treffpunkt, Legende. Einst Avantgarde, heute Kult. Begleiten Sie uns auf eine Kult-Tour durch ein Restaurant, wie es kein zweites gibt.

Seit drei Jahrzehnten leuchten die Sterne über Schwabing
Tantris – Tempel der Tafelfreuden
Die Revolution der deutschen Küche begann vor fast 40 Jahren im Schwabinger Gewerbegebiet. Getrieben von der Liebe zur französischen Küche und der Idee, etwas gänzlich Neues zu erfinden, schuf der Münchner Bauunternehmer Fritz Eichbauer einen Tempel der Genüsse, das „Tantris“. Zwei Michelin-Sterne strahlen über diesem eigenwilligen Ort, der von Anfang an weit mehr war als ein Restaurant. Das „Tantris“ ist ein Lebensgefühl.
Im Zusammenspiel von Hans Haas’ einzigartiger Küche mit den excellenten Weinen ausgewählt von Paula Bosch werden Ihnen einzigartige Degustationsmenüs angeboten. Speziell auf die täglich wechselnde Auswahl der Speisen werden die Weinempfehlungen abgestimmt.

The S. Pellegrino World’s 50 Best Restaurants 2009
Das Restaurant Tantris belegt den Platz 44 im Ranking der “50 Best Restaurants of the World”. Die Top 50 wird alljährlich von 800 Gourmet-Kritikern, Küchenchefs, Restaurantbesitzern und Fachjournalisten von der ganzen Welt gewählt und zählt zu den wichtigsten Auszeichungen der Gastronomie. Die Verkündung der 50 Best Restaurants ist der Oscar-Verleihung in der Gastro-Szene gleichzusetzen.

 

http://www.muenchen.deluxe10.com/Tantris-Gourmet-Muenchen-Restaurant-Luxus-Spitzenkoch-Gault-Millau.html

Adresse Tantris München
Johann-Fichte-Str. 7
80805 München, Germany

T +49 (0) 89 36 19 59-0
F +49 (0) 89 36 19 59-22

Homepage: www.tantris.de
Email: info@tantris.de
Öffnungszeiten Tantris München
Das Tantris ist Sonntag, Montag und an Feiertagen geschlossen. Sollte der gewünschte Termin online nicht mehr verfügbar sein, kontaktieren Sie das Tantris bitte telefonisch unter 089-361959-0.

 

Nightlife & Bars

Bar Centrale – Italien steckt mitten im Herzen von München.
Wo gibt es den besten Cappuccino in München? In der Bar Centrale natürlich! Direkt im Zentrum der Stadt gelegen, ist sie nicht nur bekannt für ihre hervorragenden Baristas, sondern auch für das unverwechselbare italienische Flair.
Seit 1998 gibt es in der traditionsreichen Ledererstraße eine durch und durch italienische Bar: Die Bar Centrale, die so auch in Florenz oder Rom stehen könnte. Eine Zweiteilung in Bar und Lounge bietet jedem Gast nach
Anlass und Vorliebe den passenden Platz. Vorne, in der lebendigen Bar-Atmosphäre, wird bei Espresso und Cappuccino Zeitung gelesen, diskutiert oder einfach nur dem Treiben zugesehen. Währenddessen zaubert der Barista exzellente Kaffeekreationen. Hinten, in der Lounge, können die Gäste Pasta und andere italienische Köstlichkeiten in ruhigem, lässigem Ambiente genießen.
Im Untergeschoss befindet sich die historische Backstube, die gerne für Veranstaltungen gebucht wird. Ob Geburtstag, Hochzeit oder Geschäftsessen – im lebensfrohen italienischen Ambiente wird jeder Anlass zum Erlebnis. Besonders der alte Ofen, die original Wandfliesen und der charakteristische Terrazzoboden sorgen für eine gemütliche, uritalienische Atmosphäre. Wer Italien liebt, ist in der Bar Centrale genau am richtigen Ort.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Bar-Centrale-Muenchen-Espresso-Barista-Luxus-Gourmet-Kaffee.html
Adresse Bar Centrale München
Ledererstraße 23
80331 München, Germany

T +49 (0) 89 223762

Homepage: www.bar-centrale.com
Öffnungszeiten Bar Centrale München
Mo – Sa, 7:30 Uhr – 1:00 Uhr
So, 9:00 Uhr – 1:00 Uhr

Bar Giornale München
Die Bar Giornale verkörpert die italienische Barkultur der 60er- und 70er Jahre. Bunte Stühle in blau, weiß und rot gehalten, marmorierte und hölzerne Tischplatten unterstreichen diesen Charakter. Der Duft von frisch gemahlenen Kaffee liegt hier in der Luft und lädt die Gäste zum Verweilen ein. Bei schönem Wetter kann man die Sonne auf der nach Süden ausgerichteten Terrasse genießen.

 

http://www.muenchen.deluxe10.com/Bar-Giornale-Luxus-Italeiner-Goumret-Muenchen.html

Adresse Bar Giornale München
Leopoldstr. 7
80802 München, Germany

T +49 (0) 89 332000

Homepage: http://www.bar-giornale.com
Email: contact@bar-giornale.de
Öffnungszeiten Bar Giornale München
Montag bis Donnerstag:
08:00 Uhr – 01:00 Uhr

Freitag, Samstag:
08:00 Uhr – 02:00 Uhr
Sonntag:
09:00 Uhr – 24:00 Uhr

CORTIINA Bar
Unverwechselbares Muss für Design-Liebhaber und Feinschmecker.
Exklusiv und charmant empfängt das CORTIINA Hotel im Zentrum von München Gäste aus aller Welt. Doch auch bei einheimischen Nachtschwärmern und Genießern ist die hoteleigene CORTIINA Bar mit ihren kreativen Cocktailkreationen sehr angesagt.
Die Bar bildet das gelungene Pendant zu den privaten Räumen des Hotels – bequeme Lounge-Sessel vor dem offenen Kamin, raumhohe Fenster und exklusives Designmobiliar wie Leder-Sitzbänke und Holztische versprühen kosmopolitisches Flair und Lebendigkeit. Auch wegen seiner kulinarischen
Highlights zählen Hotel und Bar zu den Hotspots in München.
Von erlesenen Teesorten bis hin zu exklusiven Cocktails aus eigener Kreation – von innovativem Fingerfood bis zur außergewöhnlichen modernen Cross Over Cuisine lässt die Karte der CORTIINA Bar keine Wünsche offen.
Besonders gefragt ist von Oktober bis April die Samstags- Teatime von 14:00 bis 17:30 Uhr mit hausgemachten Scones, Obsttartes und Sandwiches, die den Gästen auf Nymphenburger Porzellan serviert werden. Mit ihrer exklusiven Ausstattung und dem kreativen Bar-Konzept ist die CORTIINA Bar bei München-Kennern ebenso beliebt wie bei den internationalen Gästen.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Cortiina-Bar-Muenchen-Cocktail-Italien-Szene-Luxus.html

Cortiina Bar München
Ledererstr. 8
80331 München, Germany

T +49 (0) 89 24 22 49 – 0
F +49 (0) 89 24 22 49 – 100

Homepage: www.cortiina.com
Email: info@cortiina.com

http://www.muenchen.deluxe10.com/P1-Muenchen-Club-Lounge-Disco-Nightlife-Luxus.html
P1 Lounge & Club München
Der traditionelle Münchner Szeneclub P1 oder auch “Einser” genannt befindet sich in der Prinzregentenstrasse Nummer 1 und gilt mit als Härteste Tür von Deutschland. Das P1 wurde im Jahre 2002 umfassend renoviert und heißt seit dem P1 Lounge & Club.
Am 21. Oktober 2009 erweitert das P1 sein Spektrum um die P1 BAR im Haus der Kunst. Auf 140m² Größe und in 16 Meter hohen Räumen kann man hier die Einzigartigkeit des beeindruckenden Saales mit den massiven Marmorsäulen genießen und tolle Drinks sowie ein feines Speiseangebot zu sich nehmen.
Adresse P1 Lounge & Club München
Prinzregentenstraße 1
80538 München , Germany

T +49 (0) 89 21 11 140
F +49 (0) 89 21 11 14 14
Homepage: www.p1-club.de

 

Shopping

Mode:

 

Burberry München
Die Luxusmarke Burberry wurde im Jahre 1856 von Thomas Burberry gegründet. Heute ist Burberry ein international anerkanntes Luxuslabel mit einem weltweiten Handelsnetzwerk. Die Niederlassung von Burberry München befindet sich in der Persusa Straße in der direkten Weiterführung der Maximilianstraße.
Angeboten werden die aktuellen Kollektionen von Damen- und Herrenbekleidung, Accessoires sowie Schuhen.
Seit 2001 ist Christopher Bailey Chefdesigner bei Burberry der im Jahre 2007 für seine Kollektionen ein Bambi gewann.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Burberry-Muenchen-Luxus-Mode-Shopping-Design-Kleidung.html

Adresse Burberry München
Persusa Str. 1
80333 München, Germany

T +49 (0) 89 22 65 64

Homepage: www.burberry.de

http://www.muenchen.deluxe10.com/Daks-Muenchen-Britisch-Luxus-Mode-Shopping-Design-Kleidung-Maximilianstrasse.html
DAKS München
Der Name DAKS steht als Inbegriff für Stil und Eleganz. Die Firmengründung geht auf das Jahr 1894 zurück, als Simeon Simpson sein erstes Schneidereigeschäft in London eröffnete, worin die Gentlemen ihre Anzüge maßschneidern lassen konnten.
DAKS kombiniert klassische britische Mode mit modernen Stileinflüssen auf unverwechselbare Art und Weise.
Adresse DAKS München
Maximilianstrasse 16
80539 München, Germany

T +49 (0) 89 29 74 10
F +49 (0) 89 22 85 122

Homepage: www.daks.com

Ermenegildo Zegna München
Die Ermenegildo Zegna Gruppe ist der größte und führende Herren- Luxusmode- Ausstatter auf der Welt. Das Luxuslabel ERMENEGILDO ZEGNA steht für feine und exklusive Stoffe, die das Unternehmen bekannt gemacht haben.
ERMENEGILDO ZEGNA übernahm 1910 im Alter von 20 Jahren das Unternehmen von seinem Vater und begann mit der Produktion hochwertiger Stoffe. Innerhalb von nur 20 Jahren wuchs das Unternehmen so stark an, dass es damals schon über 1.000 Angestellte hatte.
Anfänglich wurden zunächst nur feine und luxuriöse Maßanzüge angeboten, ab dem Jahre 1968 wurde das Sortiment auch um das Angebot an Konfektionsgrößen erweitert.
Die Produktpallete umfasst heute mittlerweile neben den exklusiven Anzügen auch Hemden, Freizeitkleidung und Accessoires, unter der Marke Zegna werden auch Parfums angeboten.
Neben der exklusiven Haupt- Herrenkollektion ERMENEGILDO ZEGNA gibt es die Maßkollektion ERMENEGILDO ZEGNA SU MISURA, die Luxus-Kollektion ZEGNA COUTURE, die sportliche Linie ZEGNA SPORTvund die modische Zweitlinie für jüngere Kunden Z ZEGNA.
ERMENEGILDO ZEGNA MÜNCHEN ist in der Theatinerstrasse in den Münchner Fünf Höfen zu finden.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Ermenegildo-Zegna-Luxus-Mode-Muenchen-Shopping-Design-Kleidung-Maximilianstrasse.html

Adresse Ermenegildo Zegna München
Maximilianstrasse 11-15
80539 München, Germany

T +49 (0) 89 24 29 76 85

Homepage: www.zegna.com
Öffnungszeiten Ermenegildo Zegna München
Montag bis Freitag:
10:00 Uhr – 19:00 Uhr

Samstag:
10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Giorgio Armani Boutique München
Giorgio Armani, geboren im Jahre 1934, ist der Gründer und Vorstandsvorsitzende der Armani Gruppe. Die Unternehmensgruppe wurde im Jahre 1974 gegründet.
Das Markenzeichen von Giorgio Armani sind wertvolle Stoffe mit präzisen Schnitten und aufwendige Konstruktionen. Schlichte Eleganz und die immer wiederkehrende Farbe Schwarz prägen die Kollektionen von Giorgio Armani.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Giorgio-Armani-Design-Kleidung-Maximilianstrasse-Luxus-Mode-Muenchen-Shopping.html
Linien Giorgio Armani

  • Giorgio Armani
  • Armani Collezioni
  • Emporio Armani
  • Armani Jeans
  • Armani Junior
  • Armani Privé
  • Armani Exchange
  • Armani Casa
  • Giorgio Armani Cosmetics
  • Armani Libri
  • Armani Flori
  • Armani Dolci

Adresse Giorgio Armani Boutique München
Maximilianstrasse 32
80539 München, Germany

T +49 (0) 89 29 19 11 0
F +49 (0) 89 29 19 11 59
Emporio Armani – Armani Fünf Höfe
Theatinerstrasse 12
80333 München, Germany

T +49 (0) 89 55 05 28 0
F +49 (0) 89 55 05 28 11
Emporio Armani Caffè – Armani Fünf Höfe
Theatinerstrasse 12 – Salvatorstrasse 3
80333 München, Germany

T +49 (0) 89 20 80 22 08
F +49 (0) 89 55 05 28 11
Homepage: www.giorgioarmani.com
Öffnungszeiten Giorgio Armani Boutique München
Montag bis Freitag:
10:00 Uhr – 19:00 Uhr

Samstag:
10:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

Gucci Flagship Store München
Der Flagship Store von Gucci ist in der Münchner Maximilianstrasse zu finden und bietet auf 2 Etagen eine große Auswahl an Schuhen, Taschen, exklusiver Kleidung und Accessoires. Die einzigartige Qualität von Gucci beruht auf einer langen Tradition, die bis zur Firmengründung im Jahre 1923 zurück reicht.
Im Jahre 1994 wurde Tom Ford zum Creative Director von Gucci. Seit dem Jahre 2006 ist Frida Giannini die neue Chefdesignerin von Gucci, die in Rom an der Modeakademie studierte und zuvor bei Fendi arbeitete. Im Jahre 2004 legte sie mit der Kollektion “Flora” den Hit des Jahres hin.
Gucci ist das Synonym für Clean-Chic und steht für das bekannte Flora-Muster, das im Jahre 1966 für Prinzessin Grazia Patricia von Monaco entworfen wurde oder das oft verwendete und charakteristische Gucci-Logo mit dem Doppel-G.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Gucci-Muenchen-Maximilianstrasse-Luxus-Store-Fashion-Mode.html

Adresse Gucci Flagship Store
Gucci Flagship Store
Maximilianstr. 31
80539 München – Lehel
T +49 (0) 89 130 143 10
Homepage: www.gucci.com
Öffnungszeiten Gucci Flagship Store
Montag bis Freitag:
10:00 Uhr – 19:00 Uhr

Samstags:
10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Hermès München
Im Jahre 1837 eröffnete Thierry Hermès in Paris seinen ersten Laden, in dem er Pferdegeschirr herstellte und verkaufte. Die Nachkommen Thierry Hermès legten den Grundstein in Richtung Luxus und Qualität.
Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Handtasche “Haut à Courroies”, ein Vorgänger der Kelly Bag, präsentiert. Die Kelly Bag war ursprünglich eine große Reisetasche die zum Transport von Zaumzeug verwendet wurde.
Die Produkte aus dem Hause Hermès werden nur aus edelsten und exklusivsten Materialien gefertigt und erfreuen sich sehr großer Beliebtheit. Jean Paul Gaultier ist seit dem Jahre 2004 Chefdesigner bei Hermès.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Hermes-Stoff-Handtasche-%20Kelly-Design-Kleidung-Maximilianstrasse-Luxus-Muenchen.html
Adresse Hermès München
Maximilianstrasse 22
80539 München, Germany

T +49 (0) 89 29 19 70 3
F +49 (0) 89 22 29 73

Homepage: www.hermes.com
Öffnungszeiten Hermès München
Montag bis Freitag:
10:00 Uhr – 19:00 Uhr

Samstag:
10:00 Uhr – 18:00 Uhr

HUGO BOSS München
MODE IST FASZINATION – UND EINER DER SICHTBARSTEN AUSDRÜCKE MENSCHLICHER IDENTITÄT. HUGO BOSS STEHT FÜR MODE. ABER ZU DER IDENTITÄT VON HUGO BOSS GEHÖREN NOCH VIEL MEHR FACETTEN. LASSEN SIE SICH FASZINIEREN: VON HUGO BOSS PRODUKTEN, WERTEN UND ÜBERZEUGUNGEN. ENTDECKEN SIE, WAS HUGO BOSS UNVERWECHSELBAR MACHT.
Ausgehend vom langjährigen, großen Erfolg der in den 1970er Jahren mit klassischer Businessmode für Herren gegründeten Kernmarke BOSS wurden die Stärken der Kollektion in verschiedene weitere Modebereiche ausgedehnt.
Das BOSS Image wird heute auf vier eigenständige und unterschiedlich ausgerichtete Linien übertragen, die verschiedene Schwerpunkte abdecken. Die Herrenkollektionen sind unter der Linie BOSS Black auf elegante Businessmode fokussiert, während BOSS Orange den Bereich der hochmodischen Casualwear abdeckt. Eine funktionale Sportswearkollektion wird unter BOSS Green angeboten. Und besonders hohe Ansprüche an Materialien, Verarbeitung und Exklusivität werden mit der luxuriösen Konfektion von BOSS Selection erfüllt. Parallel dazu ist der Damenmodebereich konsequent und erfolgreich erschlossen worden.
Heute sind die eleganten Looks von BOSS Black und die modisch experimentierfreudigen Styles von BOSS Orange auch für Frauen erhältlich. Die Marke HUGO wurde 1993 in den Markt eingeführt und setzt stilistisch souverän weitere progressive Modeakzente, die seit Ende der neunziger Jahre ebenfalls Damenmode einschließen.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Hugo-Boss-Muenchen-Store-Designer-Fashion-Mode-Lifestyle.html

Adresse
HUGO BOSS Store München
Maximilianstr. 21
80539 München
T +49 (0) 89 2421888-0
Homepage: www.hugoboss.com

Loden-Frey München
Loden-Frey wurde im Jahre 1842 durch Johann Georg Frey gegründet. Nach der Errichtung der eigenen Tuch- und Wollenwaaren-Fabrik wurde Johann Georg Frey durch die Erfindung des ersten Wasser abweisenden Lodenstoffes berühmt.
Loden-Frey gilt als exklusiver Modeanbieter, der auf über fünf Etagen und auf über 7.000m² die attraktivsten Fashion Labels der Welt anbietet.
Loden-Frey liegt inmitten des Münchner Stadtzentrums direkt hinter der Münchner Frauenkirche in der Maffeistrasse.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Loden-Frey-Tracht-Dirndl-Lederhose-Muenchen-Luxus-Shopping-Wiesn-Tradition.html

Adresse Loden-Frey München
Maffeistraße 7
80333 München, Germany

T +49 (0) 89 21 03 90
F +49 (0) 89 21 03 92 50

Homepage: www.loden-frey.de
Email: info@loden-frey.de
Öffnungszeiten Loden-Frey München
Montag bis Samstag:
10:00 Uhr – 20:00 Uhr

Louis Vuitton München
Der Münchner Louis Vuitton Shop des im Jahre 1854 in Paris gegründeten Luxus- Labels Louis Vuitton liegt in der luxuriösen Maximilianstraße, inmitten des Herzen von München.
Das Markenzeichen von Louis Vuitton mit dem berühmten LV- Print sind exklusives Reisegepäck und Taschen.
Seit 1997 führt Louis Vuitton auch Herren- und Damenmode, die es ebenfalls in der Münchner Boutique zu kaufen gibt.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Louis-Vuitton-Muenchen-Taschen-Designer-Luxus.html

Adresse Louis Vuitton München
Louis Vuitton München
Maximilianstraße 12
80539 München – Lehel
T +49 (0) 89 29 93 04
F +49 (0) 89 29 75 13
Homepage: www.louisvuitton.com
Öffnungszeiten Louis Vuitton München
Montag bis Freitag:
10:00 Uhr – 19:00 Uhr

Samstags:
10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Ludwig Reiter München Maximilianstrasse
Die Ludwig Reiter Schuhmanufaktur wurde 1885 als Handwerksbetrieb gegründet und ist auch heute ein Familienunternehmen in der vierten Generation mit Sitz in Wien. Sie ist schon seit Jahrzehnten die einzige Fabrik in Österreich, die noch echt rahmengenähte Schuhe nach dem traditionsreichen Goodyear Verfahren erzeugt.
Im Produktionsbetrieb in Wiener Neudorf erzeugen 40 Mitarbeiter jährlich circa 30.000 Paar Schuhe, hauptsächlich in rahmengenähter Handarbeit. Besondere Spezialität sind „Privatanfertigungen“, wo man aus sich einer Auswahl verschiedener Modelle, Leisten, Ledersorten und Bodenausführungen in bis zu 100.000 Varianten seinen Schuh nach eigenen Wünschen individuell anfertigen lassen kann.
Ludwig Reiter ist inzwischen im In- und Ausland auch für hochwertige Sportschuhe, Damenschuhe und Accessoires bekannt. Mit Modellen wie dem „Trainer“, dem „Bowling“ oder dem legendären „Maronibrater“ war Ludwig Reiter in den letzten Jahren international anerkannter Mode-Pionier, woraus sich auch Kooperationen mit Designern wie Helmut Lang, Werner Baldessarini und dem Wiener Burgtheater entwickelt haben.
Für den Vertrieb gibt es 15 eigene Geschäfte in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Das neueste wurde im Herbst 2007 in Hamburg eröffnet, das nächste folgt Mitte 2008 in München. Darüber hinaus führen circa 200 erstklassige Fachgeschäfte und Boutiquen in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien, Niederlande, Spanien, Großbritannien, Japan und den USA die Produkte von Ludwig Reiter.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Ludwig-Reiter-Muenchen-Schuhmanufaktur-Leder.html

Adresse Ludwig Reiter
Ludwig Reiter
Maximilianstr. 31
80539 München – Lehel
T +49 (0) 89 222 787
T +49 (0) 89 297 385
Homepage: www.ludwig-reiter.com
Öffnungszeiten Ludwig Reiter
Montag bis Freitag:
10:00 Uhr – 19:00 Uhr

Samstags:
11:00 Uhr – 16:00 Uhr

POLO Ralph Lauren München
Polo Ralph Lauren ist ein weltweit bekanntes Modeunternehmen, das im Jahre 1967 von Ralph Lauren gegründet wurde. Polo Ralph Lauren ist nich nur ein Modeunternehmen, sondern es kreiert Lifestyle und zeigt sich mit schönen, jungen Menschen in den Werbungen.
Heute wird Polo Ralph Lauren in 280 Länderun rund um die Welt vertrieben.
Der Münchner Shop liegt in der Maximilianstrasse 23 im Stadtteil Lehel.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Ralph-Lauren-Luxus-Polo-Muenchen-Design-Boutique-Maximilianstrasse.html

Linien POLO Ralph Lauren
Ralph Lauren Menswear
Polo Sport
Polo Jeans
Adresse POLO Ralph Lauren München
Maximilianstrasse 23
80539 München, Germany

T +49 (0) 89 22 37 31

Homepage: www.ralphlauren.com
Öffnungszeiten POLO Ralph Lauren München
Montag bis Freitag:
10:00 Uhr – 19:00 Uhr

Samstag:
10:00 Uhr – 18:00 Uhr

RENÉ LEZARD München
Die Verkaufsräume von RENÉ LEZARD im denkmalgeschützten Thurn & Taxis Gebäude, erstrecken sich über zwei Geschosse und zeigen die Women´s, Men´s und Accessories Kollektionen von RENÉ LEZARD. Das ansprechende, historische Gebäude von Friedrich Bürklein mit der wertigen Sandsteinfassade ist geprägt durch die auffallenden, spitzbogigen Arkaden sowie die spürbare Vertikalität.
Das Designkonzept sieht Materialien vor wie z. B. hochglänzenden Klavierlack in weiß und crème und deutschen Walnussbaum. Die Einrichtung ist, wie in den kürzlich neu eröffneten Shops in Düsseldorf und Stuttgart, vom Baukörper abgerückt und von der Decke schwebend konzipiert. Der ehemalige Barbereich im Erdgeschoss beherbergt jetzt das neue Accessories-Konzept für Taschen, Schuhe und Kleinleder. Der Boden besteht zum Teil aus Solnhofener Kalkstein und aus kontrastierender Eiche weiss geölt und gebürstet. Als Highlight werden auf der Wandfläche im Treppenaufgang Grafiken und Bilder auf Keilrahmen und alten Designrahmen neu interpretiert und collagig zusammengesetzt. Einzelexponate von Knoll Int., George Nelson und Horst Brüning vervollständigen das anspruchsvolle Designkonzept.
Durch das Spiel mit kontrastreichen Materialien und originellen Designklassikern bekommt der Laden ein eigenständiges Profil, das auch dem Leitgedanken jeder RENÉ LEZARD Kollektion entspricht: „Harmonie der Kontraste“.
Auf über 350 qm Fläche kann sich das Fachpublikum von der aktuellen Damen-, Herren- und Accessoires Kollektion der deutschen Premiummarke inspirieren lassen. RENÉ LEZARD steht für kompromisslose Qualität, für Kollektionen mit klassischer Modernität und entspannter Eleganz- kurz: für Gelassenheit mit Stil.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Rene-Lezard-Maximilianstrasse-Boutique-Mode-Design-Luxus-Muenchen.html

Adresse RENÉ LEZARD München
Maximilianstrasse 8
80539 München, Germany

T +49 (0) 89 29 16 13 41
F +49 (0) 89 29 16 13 42

Homepage: www.rene-lezard.com
Email: Shop-muenchen@rene-lezard.com
Öffnungszeiten RENÉ LEZARD München
Montag bis Freitag:
10:00 Uhr – 19:00 Uhr

Samstag:
10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Schmuck & Accessoires:

Cartier München
Die 1847 von Louis-François Cartier gegründete Firma Cartier kann von ihrer Schöpfung bis zur heutigen Zeit auf Jahrhunderte langen Erfolg zurückblicken. Uhrmacherkunst, Juwelierkunst, Parfum, Schreib- oder Lederwaren und Accessoires – treten Sie ein in das magische Reich von Cartier.
In den Juwelierwerkstätten von Cartier ist Virtuosität das Leitmotiv. Jedes Schmuckstück resultiert aus dem Zusammentreffen zwischen dem Stein und dem schöpferischen Einfallsreichtum des Juweliers, zwischen der Natur und der Begierde. Ein Schmuckstück von Cartier tragen ist eine Garantie für Authentizität.
Mit ihrer unverwechselbaren Ästethik zeugen Cartier- Uhren von der grandiosen Kreativität eines Juweliers und Uhrenmachers, dessen unverkennbarer Stil jeden seiner Entwürfe prägt.
Als Vorreiter seiner Zeit kreierte Cartier seit Anfang des letzten Jahrhunderts außergewöhnlichee Uhrenmodelle, die der Zeitmessung eine neue Dimension verleihen.
Ob rund oder quadratisch, ob oval, rechteckig oder gewölbt, ob mit Automatik- oder Quarzwerk: Alle Uhren aus den Cartier- Werkstätten verbinden perfekte höchste ästhetische und technische Ansprüche.
Von den Kronen mit dem berühmten Saphir- Carbochon bis zu den guillochierten Zifferblättern, von den Zierschrauben bis zu den römischen Ziffern zeigt sich in jedem Detail die große Tradition der Uhrenmacherkunst, die nur edelste Materialien verarbeitet.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Cartier-Muenchen-Schmuck-Diamanten-Luxusuhren-Verlobung-Tank-Pasha.html

Adresse
Cartier München
Maximilianstr. 20
80539 München, Germany

T +49 (0) 89 242670-0
F +49 (0) 89 242670-22

Homepage: www.cartier.de
Email: munich.boutique@cartier.com

MONTBLANC MÜNCHEN
Die für die Herstellung handgefertigter, hochwertiger Schreibgeräte bekannte Marke Montblanc ist in der Münchner Maximilianstrasse zu finden.
Im Rahmen der Diversifikation der Marke, wurde das Produktportfolio in den vergangenen Jahren um Uhren, Lederwaren und Gürtel, Schmuck, Brillenkollektionen und Düfte erweitert. Montblanc wurde so zum Hersteller exklusiver Produkte, die die heutigen hohen Ansprüche in Bezug auf Qualität, Design, Tradition und meisterliche Handwerkskunst erfüllen.
Montblanc ist eine internationale Luxusmarke mit Dependancen in mehr als 70 Ländern, unter anderem auch in München. Montblanc Produkte sind ausschließlich bei autorisierten Händlern, bei Juwelieren und in mehr als 360 Montblanc Boutiquen weltweit erhältlich.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Montblanc-Muenchen-Luxus-Maximilianstrasse-Lifestyle.html

Adresse Montblanc München
Maximilianstr. 14
80539 München, Germany

T +49 (0) 89 255 467 06
F +49 (0) 89 255 467 07

Homepage: www.montblanc.de
Öffnungszeiten Montblanc München
Montag bis Freitag:
10:00 Uhr – 19:00 Uhr

Samstag:
10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Tiffany & Co. München
Die exklusiven und hochwertigen Tiffany-Produkte sind spätestens seit dem Film “Frühstück bei Tiffany” bekannt. Der Juweiler Tiffany ist Hersteller von luxuriösen Halsketten, Ringen, Broschen oder Anhängern. Für die Herren sind exklusive Uhren oder Manschettenköpfe käuflich zu erwerben.
Seit der Gründung im Jahre 1837 hält sich Tiffany & Co. an die Maxime, daß gutes Design und guter Geschmack zum Erfolg führen.

 

Silber – Eine lange Tradition bei Tiffany & Co.
Im Jahre 1851 fand Charles Tiffany in dem großen amerikanischen Silberschmied John C. Moore einen Partner, dessen Können die Stellung Tiffanys als herausragenden Silberwarenhersteller sicherte. Auf der Pariser Weltausstellung 1878 erhielt Tiffany eine der höchsten Auszeichnungen – eine Goldmedaille für Handwerkskunst in Silberverarbeitung. Es war das erste Mal, daß eine amerikanische Firma von einer ausländischen Jury auf diese Weise ausgezeichnet wurde.
Die Diamanten bei Tiffany & Co.
1886 wurde erstmals die weltberühmte “Tiffany-Fassung” mit sechs Krappen für Diamantsolitäre vorgestellt. 1877 fand man den größten und reinsten gelben Diamanten der Welt, den “Tiffany-Diamanten”, in den Diamantfeldern von Kimberly. Der unverwechselbare “Tiffany-Diamant” kann heute noch in New York bewundert werden. Nach jahrelangen Studien schliff man den 287karätigen Stein auf 128 Karat herunter, um die ungewöhnlich große Anzahl von 90 Facetten zu erhalten, die ihm sein Feuer und seine Brillanz verleihen.

 

Louis Comfort Tiffany
Louis Comfort Tiffany, der berühmte Künstler und Sohn des Gründers, war von 1902 bis 1918 der erste Design-Direktor der Firma. Er vergrößerte den Ruhm des Hauses erheblich. In dieser Zeit war ein ganzes Stockwerk bei Tiffany & Co. der Herstellung hauseigener Produkte gewidmet – das Atelier von Louis Comfort Tiffany. Es wurde auch ungewöhnlicher und farbenfroher Schmuck angeboten, den er für Tiffany entworfen hatte. Noch heute bietet Tiffany & Co. eine eigene Kollektion an, die auf den Originalentwürfen von Louis Comfort Tiffany beruht.

Berühmte Kunden
Während der Geschichte von Tiffany & Co. sind und waren prominenteste Mitglieder der amerikanischen Gesellschaft Stammkunden des Unternehmens. J. P. Morgan bestellte Gold- und Silberservice, Diamond Jim Brady kam regelmäßig vorbei, um Schmuck zu kaufen.  Bewunderer von Lillian Russel und Sarah Bernhardt bestellten Geschenke für die Berühmtheiten – vom silbernen Fahrrad bis zu einem drei Meter hohen geschnitzten Spiegel. Selbst Präsident Lincoln fand während der Wirren des Bürgerkrieges Zeit, eine Zuchtperlenkette für seine Frau Mary Todd zu kaufen.

Tiffany & Co. Heute
Tiffany & Co. bleibt noch heute seiner Tradition treu, als es Qualität und hervorragende Verarbeitung in den Vordergrund stellt und sich an die klassischen Konzepte von Harmonie und Ausgewogenheit hält. Heute besitzt Tiffany & Co. eine der größten Schmucksammlungen – mit speziellen Kollektionen von Jean Schlumberger, Elsa Peretti und Paloma Picasso, Silber, Porzellan, Kristall, Uhren, Briefpapier und Parfum.
Seit über 160 Jahren ist Tiffany & Co. eine amerikanische Institution von internationalem Ruf für Qualität, hervorragende Verarbeitung und das außergewöhnliche Design seiner Produkte. Das Unternehmen arbeitet mit einem dreigeteilten Vertriebssystem: Der Einzelhandel in den Vereinigten Staaten beinhaltet den Verkauf an eine ausgesuchte Klientel von Juwelieren und Einzelhändlern; Direktmarketing umfaßt das Corporate-Geschäft sowie den Verkauf durch den “Selections” – Katalog; der internationale Einzelhandel betreut den Verkauf an Einzel- und Vertragshändler im Fernen und Mittleren Osten, Europa und Kanada.
http://www.muenchen.deluxe10.com/Tiffany-Co-Uhren-Luxus-Muenchen-Maximilianstrasse-Schmuck-Juwelen.html

Adresse Tiffany & Co. München
Residenzstr. 11 – Eingang Perusastrasse
80333 München, Germany

T +49 (0) 89 29 00 43 0

Homepage: www.tiffany.com
Öffnungszeiten Tiffany & Co. München
Montag bis Freitag:
10:00 Uhr – 18:30 Uhr

Samstag:
10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Spezialgeschäfte:

 

Just Pure Shop München
Wer den Just Pure Shop in den 5-Höfen besucht, wird schon beim Betreten des stores mit den köstlichsten Duftkompositionen konfrontiert. Es duftet nach Salbei und Orange, Zitronengras und Rosenblüte, aber auch wilder Lavendel und Sandelholz kommen dazu. Hier möchte man verweilen und sich in Ruhe von einer der symphatischen wellness Beraterinnen ausführlich informieren lassen. Dazu bietet die Beauty Express Kabine Kurzbehandlungen, die ohne Termin und ganz spontan mitten in der Münchner City kurzfristig vereinbart werden können. Denn; wenn der Nacken verspannt, die Haut aschfahl ist und die Nerven blank liegen, wird es Zeit für ein kurzes Verwöhn-Programm in der Mittagspause oder unterm „shoppen“. Von der Gesichtsbehandlung, über Ganzkörper Massagen bis hin zu Maniküre garantieren wir hohen Entspannungseffekt in unserer Aroma Beauty Express Kabine. Darüber hinaus präsentieren wir auf über 100 qm unser Wohlfühlsortiment aus Körperpackungen, Bade- und Massageölen, Gesichtspflege und Homestore-Artikel wie duftende Pflanzenseifen, handgefertigte Leinenbettwäsche und kuschelige Badetücher.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Just-Pure-Muenchen-Luxus-Duft-Oele-Shopping-Sauna-Wellness.html

JUST PURE DaySpa
JUST PURE DaySpa – eröffnet im November 2000 in München – war der erste, ganzheitlich orientierte Destination Spa europaweit im puristisch minimalistischen Design. Nach dem Feng shui Prinzip ausgestattet, sind die Just Pure DaySpa`s und Brand stores ein Gesamtkunstwerk – ein Festival für die Sinne. Man riecht schon beim Hereinkommen, wie konzentriert diese reinen Naturprodukte sind. Der Duft reiner, ätherischer Öle wie Lemongrass, Salbei und Mandarine umschmeichelt die Sinne. Künstlerisch sind Cremes, Öle, Bade- & Duft-Flakons, in den Fenstern und Räumen angeordnet – sanfte Musik dringt an das eine Ohr, eine freundliche Stimme der künftigen Masseurin ans andere. Hauseigener, heißer Mondphasen Tee erfüllt den Körper mit Wärme. Dann wird die Glas-Schiebetür zur Seite geschoben und die Hauptstufe des Sinnesfeuerwerks gezündet: In einem von fünf Behandlungsräumen wird massiert, geölt, gepeelt, Bäder gemixt und mit Farblichtern und Duftessenzen gespielt, dass es nur so eine Freude ist.
Die angewandten und hochwertigen Naturkosmetikprodukte werden vorwiegend aus Rohstoffen hergestellt, die aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) stammen und werden – das ist das Besondere – strikt unter Berücksichtigung der Mondphasen produziert. Eine runde Sache: auch die Beauty Behandlungen für Body, Bad, Face & Hair werden im Rhythmus des Mondes zusammengestellt und in der Ernährung wird ebenfalls auf den richtigen Zeitpunkt geachtet. Ein Regenerationskonzept der Superlative mit Langzeiteffekt, dass sich über die Jahre ein treues, internationales Stammpublikum geschaffen hat.
Besondere Anerkennung findet das ganzheitliche JUST PURE Konzept mittlerweile weltweit in exklusiven Spa Hotels in exponierter Lage – als Kooperationspartner zählen neben diversen 5 Sterne Four Season Hotels in Hongkong, Mauritius oder Koh Samui auch außergewöhnliche Mountain Design Ressorts in der Schweiz oder Österreich und stellen so eine authentische Kulisse für ein ganzheitliches, naturnahes JUST PURE Mondphasenkonzept nach anthroposophischen Richtlinien dar.

Die Marke JUST PURE
JUST PURE orientiert sich nach traditionellen Herstellungsverfahren und anthroposophischen Gesichtspunkten (Mondphase): Haltbarkeit, Duftintensität und Konsistenz ohne Zusatz künstlicher Stabilisatoren, Konservierungsmittel und Emulgatoren werden so für einen langen Zeitraum gewährleistet. Die JUST PURE Qualitätsmerkmale beinhalten 100% pflanzliche und natürliche Rohstoffe: Frischpflanzenextrakte aus biologisch organischem Anbau (kbA), 100 % naturreine, ätherische Öle -, pflanzliche, kaltgepresste Öle aus erster Pressung (kbA) und natürliche Farbgewinnung ausschließlich durch Blüten & Kräuteressenzen. Neben dem weltweit einigartigen Herstellungsverfahren (Mondphase) hat sich JUST PURE auch durch sein puristisches Design einen Namen gemacht – kein Plastik sondern Glas wird für die schönen Flaschen und Tiegel verwendet, keine unnötigen Umverpackung belasten die Umwelt und Korken und Verschlüsse werden von Hand liebevoll endkonfektioniert. Neben den eigenen stores in München und Stuttgart wird die Marke äußerst feinfühlig und selektiv nur an hochwertige Kooperationspartner weltweit im hochwertigen Bereich vertrieben.
Seit Eröffnung des JUST PURE Day Spas in München erfreut sich das Unternehmen höchster Presseresonanz und Öffentlichkeitswirkung. Dies ist zum einen der außergewöhnlichen Persönlichkeit und dem Bekanntheitsgrad von Gaby Just, aber auch der exzellenten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des JUST PURE Teams zu verdanken. Eine durchdachte und über alle
Kommunikationsmittel durchgängig eingesetzte Corporate Identity unterstreicht die Philosophie und das Konzept von JUST PURE. Die Listung der Produkte durch eigene „brand stores“ und innovative Spa Hotels, die sich durch ein differenziertes und individuelles Vermarktungskonzept definieren, trägt diesem Konzept Rechnung.

Die Gründerin Gaby Just
Seit ihrer Kindheit beschäftigt sich Gaby Just mit der Heilwirkung von Pflanzen, Kräutern und ihren verwertbaren Eigenschaften. Nachdem sie nach langer Suche endlich ihren Traum von einem alten Gutshof mit Obst-, Kräuter- und Gemüsegarten am Rande der Allgäuer Berge erfüllen konnte, wurde in ihr der bewusste Umgang mit Mensch und Tier, den Zyklen des Lebens, der Natur, den Jahreszeiten und den Mondrhythmen endgültig gefestigt und bildet heute die Basis für die Entwicklung der, nach biologisch dynamischen Richtlinien hergestellten, Naturkosmetiklinie “JUST PURE”.
In den frühen 80er Jahren wurde sie in Deutschland als „Fitness-, Beauty & Wellness-Expertin“, Gründerin der Just Dance Factory, Deutschlands erstem Fitness & Dance Studio in Deutschland sowie ihren eigenen Fernseh-Shows „Enorm in Form“ und „Let´s move“ (ZDF) überregional bekannt. Zahlreiche Bücher, Artikel, Videos und Kolumnen in internationalen Zeitschriften und Magazinen dokumentieren ihre langjährige Kompetenz.
Die Entwicklung einer Naturkosmetikserie auf der Basis von kaltgepressten Ölen, Kräutern und Pflanzenextrakten aus biologischem Anbau mit der Eröffnung des ersten puristischem DaySpa`s in Deutschland im Jahre 2000, vollenden dieses weltweit einzigartige Konzept.
Bis heute entwirft Gaby Just für eine kleine Anzahl, handverlesener, exklusiver und internationaler Spa Hotels eigenständige und ganzheitliche Wellnesskonzepte; „Fitness (workout Programme) – Beauty (Spa Treatments) & Health (vegetarisches Ernährungsprogramm)“ unter der Anpassung an die spezifischen Kräfte der vier Mondphasen, welches sich durch absolute Alleinstellung im Markt auszeichnet. Eines der von ihr kreierten Beauty Treatments (Mango Honig Milch Treatment) wurde 2007 in Hongkong mit dem begehrten „Crystal Award“ für das „kreativste und außergewöhnlichste Treatment weltweit“ nominiert.
Ihr Schwerpunkt heute liegt in dem von Ihr gegründeten Unternehmen auf der Produkt- und Konzeptentwicklung, international ausgerichteten Trainingsseminaren für Beauty Experten, erfolgreichen Marketing Konzepten und weltweiten Kooperationen mit exklusiven Spa Ressorts & Design Hotels als Spa Consultant.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Just-Pure-Muenchen-Luxus-Duft-Oele-Shopping-Sauna-Wellness.html

Adresse JUST PURE Shop&DaySpa München
Maffeistrasse 6
80333 München, Germany

T +49 (0) 89 24 20 58 88
Homepage: www.justpure.de
Email: 5hoefe@justpure.de
Öffnungszeiten JUST PURE Shop&DaySpa München
Montag bis Freitag:
10:00 Uhr – 19:00 Uhr

Samstag:
10:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

RIEDEL München
Die Glasmanufaktur RIEDEL stellt heute in bereits 11. Generation edle Gläser in allen Varianten wie z.B. Dekanter, Weingläser oder Glasschalen her.
RIEDEL ist mit einem eigenen Shop in den Münchner 5-Höfen zu finden.

http://www.muenchen.deluxe10.com/Riedel-Glas-Wein-Luxus-Wohnen-Genuss-Schalen-Glaeser-Muenchen.html
Adresse RIEDEL München
Maffeistraße 6
80333 München, Germany

T +49 (0) 89 29 20 53
Homepage: www.riedel.com

FEUERRING® – MIT KUNST GRILLIEREN
Der Stahlplastiker Andreas Reichlin aus Immensee am Zuger See in der Schweiz stellt das aussergewöhnliche Kunstobjekt Feuerring® her.
Dieses Objekt ist eine auf das Wesentliche reduzierte ästhetisch-sinnliche Form und verbindet einzigartiges Design mit genussvollen und bekömmlichen Gaumenfreuden. Bieten Sie Ihren Gästen ein aussergewöhnliches kulinarisches Erlebnis mit einer gesunden Ernährungsphilosophie. Das Grillverfahren ist patentiert. Einzelanfertigung garantiert höchste Handwerkskunst und Qualität.
Der Feuerring® weckt Begehrlichkeiten und wird im Lauf der Jahre durch Patina immer schöner.
Der GastroFeuerring® zum Beispiel oder Luna sind  zeitlose Kunstobjekte und eignen sich besonders in einem Umfeld mit gegebener Dimension. Auf Wunsch entwickeln wir auch Solitäre nach Ihren Vorstellungen.
Alle Details und das mögliche Zubehör erfahren Sie unter www.feuerring.ch

Feuerring Vertrieb Deutschland und Österreich
GPW GmbH
Richard Zahel
Seestrasse 100
D – 70174 Stuttgart

T +49 711 22857 10
F +49 711 22857 20
M +49 172 9008608

Homepage: www.gpweb.de
www.feuerring.ch
Email: richard.zahel@feuerring.ch