Cognac – der edele Hochprozentige

Cognac – Einleitung 1

Cognac ist ein edler Branntwein, der aus Weißwein hergestellt wird. Er stammt aus der französischen Stadt Cognac und den umliegenden Weinanbaugebieten der Charente. Die bekanntesten Anbaugebiete sind die Grande und Petite Champagne. Cognac, der ausschließlich aus diesen beiden Gebieten stammt und einen Anteil von mindestens fünfzig Prozent Grande Champagne Trauben aufweist, darf die Bezeichnung Fine Champagne Cognac tragen. Ein besonderes Qualitätsmerkmal für hochwertigen Cognac. Weitere Anbaugebiete sind Borderies, Fins Bois, Bon Bois und Bois Borderies.

Für den Cognac-Anbau werden ausschließlich weiße Trauben verwandt. Angebaut werden drei verschiedene Rebsorten. Besondere Bedeutung hat dabei die Sorte Trebbiano (auch bekannt unter dem Namen Ugni Blanc) mit einem Anteil von über neunzig Prozent. Daneben gibt es noch die Sorten Folle Blanche und Colombard.

Nach der Destillation wird Cognac in Holzfässern gelagert. Häufig kommen Eichenholzfässer aus Limousin zum Einsatz. Je länger die Reifezeit desto milder der Cognac. Vor der Abfüllung in Flaschen wird dem Cognac etwas Wasser zugegeben, um ihn auf eine einheitliche Trinkstärke zu bringen. Aufgrund einer Verordnung aus dem Jahre 1936 darf Cognac nicht unter einem Alkoholgehalt von vierzig Prozent angeboten werden.

Cognac wird häufig durch den Kellermeister aus unterschiedlichen Bränden verschiedener Jahrgänge und Anbaugebiete kreiert. Man bezeichnet diese Komposition als “Assemblage”. Die Altersangabe auf einem Cognac-Label gibt immer den jüngsten enthaltenen Brand an. Eine Reifezeit im Holzfass über zwei Jahre ist dabei Mindestvoraussetzung für einen Branntwein, der den Titel Cognac tragen darf. Ein Cognac, dessen jüngster Brand mindestens zwei Jahre alt ist, wird als VS bezeichnet. VSOP gilt für Branntweine mit mindestens vier Jahren und XO (alternativ: Extra, Napoleon etc.) für Brände mit mindestens sechs Jahren Reifezeit.

Cognac – Einleitung 2 (alternativ)

Woher kommt der Cognac?

Cognac wird durch das Brennen von Wein einer bestimmten Region nach festgelegten Regeln hergestellt. Daher ist Cognac ein Weinbrand der besonderen Art.
Das Herkunftsgebiet des Cognac liegt im Südwesten, etwa 80 km nordöstlich von Bordeaux. Seine Landschaft heißt “Charente” nach dem Hauptfluss der Region. Den Namen für das Getränk gab die Hauptstadt der Charente, die Stadt Cognac.
Klimatisch ist die Charente durch das relativ kühle Atlantikklima geprägt. Mit nur 7% Vol. Alkohol und 10g/l Säure wäre das Produkt als Trinkwein nicht vermarktbar. Aber durch das doppelte Brennen des Weines wird Cognac zu einem unvergleichbar komplexen, reifen Produkt von circa 40 % Vol.

Warum ist der Cognac seinen Preis wert?

Cognac unterliegt weitgehend festgelegten Produktionsbestimmungen. Aus 10 Fässern Wein erhält man etwa 1 Fass Cognac. Nur das Herzstück des zweiten Brandes, das “coeur”, das reinste und beste wird für die Cognacgewinnung verwandt.
Cognac muss mindestens zweieinhalb Jahre beim Hersteller im Holzfass gelagert werden. Die meisten Cognac sind aber weitaus älter, unter Umständen sind auch Bestandteile von über 50- oder 100-jährigen Cognac aus der Schatzkammer, dem “Paradis”, enthalten.
Pro Jahr verdunstet in den Fässern der Erzeuger ca. 4% der Cognacmenge. Dieser “Anteil der Engel” (La Part des anges) entspricht in etwa der nach Deutschland exportierten Menge Cognac pro Jahr.
Das junge Destillat, “Eau-de-vie” genannt, wird in Holzfässern aus “Limousin”- oder “Troncais”-Eiche eingelagert. Dieses Holz gibt dem Cognac die richtige” Atmung und Tannine (Gerbstoffe). In vielen Cognachäusern arbeiten heute eigene Fassküfer, “tonneliers” genannt.

Die Rebsorten und die Böden

Im guten Cognac spürt man die Frucht der Trauben. In der Charente wird zu 90% die weiße Rebsorte “Ugni Blanc” angepflanzt. Sie wird von den Winzern auch “St. Emilion” genannt, entspricht aber der italienischen Trebbiano-Sorte. Ferner werden die Rebsorten “Colombard” und “Folle Blanc” verwendet.
Guter Cognac schmeckt jedoch nicht nur nach Wein, er besitzt eine brillante, ausdrucksvolle Fülle mit einer champagnerhaften Finesse, die er insbesondere durch die Kreideböden erhält.
Die Klassifikation des Cognac nach den Herkünften erfolgt in Abhängigkeit des Kreidegehaltes im Mutterboden. Es besteht folgende Einteilung der Güte:

  • (1) Grande Champagne: ca. 35% Kreidegehalt
  • (2) Petite Champagne: ca. 25% Kreidegehalt
  • (3) Borderies: ca. 15% Kreidegehalt
  • (4) Fins Bois
  • (5) Bons Bois
  • (6) Bois Ordinaires

“Fine Champagne” bedeutet, dass mindestens 50% aus der “Grande Champagne”, der übrige Teil aus der “Petite Champagne” stammt.
Die Herkunftsgebiete liegen zum Teil ringförmig um die “Grande Champagne”. Je weiter entfernt der Wein von diesem Kern gewachsen ist, umso schneller reift er in der Regel und um so fruchtiger fällt der Cognac aus.

Die Altersstufen beim Cognac

Das Alter des Cognac bei der Herstellung wird offiziell nach folgender Einteilung eingeteilt:

  • “VS” (Very Spezial, 3 Sterne): mindestens zweieinhalb Jahre Fassreife
  • “VSOP” (Very Special Old Pale, “VO”, 5 Sterne): mindestens viereinhalb Jahre Fassreife
  • “XO” (Extra Old, Napoleon, “Vielle Reserve”): mindestens sechseinhalb Jahre Fassreifung.

Oft werden Cognacs länger als die gesetzlichen Mindestlagerbestimmungen gelagert. Die Qualitätsbezeichnung eines Cognac bezieht sich immer auf den jüngsten Anteil in der Zusammenstellung.

Cognacgenuss

Cognac kann nahezu unbegrenzt gelagert werden. Trinken Sie ihn zimmertemperiert. Bei 18 bis 20 Grad Celsius entfaltet er am besten seinen Duft und Geschmack. Benutzen Sie unbedingt tulpenförmige Cognacgläser. Genießen Sie Cognac zum Beispiel als Digestif oder beim Lesen der Zeitung oder eines guten Buches.

Davidoff Extra 0,7 L

Cognac, 43% Vol.

Davidoff Extra wird ausschließlich aus sehr intensiven und reichen Bränden komponiert, die teilweise bereits mehr als 40 Jahre lagern. Nach der Vermählung reift die Komposition weitere 18 Monate. Davidoff Extra ist ein Erlebnis für Auge, Nase und Gaumen: Sein Goldton kennzeichnet ihn ebenso wie ein starkes Eichenholzaroma und die Düfte nach gebrannten Orangen und reifem Leder. Davidoff Extra überzeugt durch seinen reichen, weichen und sehr strukturierten Stil.

Herkunft: Frankreich, Charente, Cognac
Hersteller: Moet-Hennessy
Farbe: Mahagonifarben
Geschmack: Würzig und weich, tiefer, ausgereifter Eichenholzgeschmack
Abgang: Langanhaltend

Preis: ca. 200 €

Hennessy XO 0,7 L

Cognac, 40% Vol.

Hennessy XO ist ein Cognac, der aus bis zu 100 Jahre alten Bränden besteht. XO steht für “Extremly Old”, was sehr alt bedeutet. Angeboten wird Hennessy XO in einer noblen Geschenkpackung.

Herkunft: Frankreich, Charente, Cognac
Hersteller: Moet-Hennessy
Farbe: Dunkles Bernsteinrot
Duft: Dezenter Blumenduft
Geschmack: Kräftig, ausgewogen, mit Noten von Gewürzen, Früchten und Eiche
Abgang: Intensiv, sehr lange anhaltend

Preis: ca. 200 €

Remy Martin XO Excellence 0,7 L

Fine Champagne Cognac, 40% Vol.

Der Remy Martin XO Excellence besitzt eine Reifezeit bis zu 37 Jahren. In dieser Zeitspanne erlangt der XO Excellence seine Ausgewogenheit und Geschmacksvielfalt, die von bis zu 350 Eaux-de-Vie bestimmt wird. Der perfekte Abschluss nach einem besonderen Abend.

Herkunft: Frankreich, Cognac
Hersteller: Remy Martin
Farbe: Rötliche Färbung
Duft: Nach Jasmin, Narzisse, Walnuss und Safran
Geschmack: Sehr weich, ein Hauch von getrockneten Früchten
Abgang: Sehr langanhaltend

Preis: ca. 200 €

Hennessy Paradis Impérial 0,7 L

Cognac, 40% Vol.

Hennessy Paradis Impérial ist eine köstliche und einzigartige Assemblage aus den wertvollsten Eaux-de-Vie aus Hennessys ältesten Reserven des Gründerkellers. Das Ergebnis ist eine imperiale Hochzeit aus den Bränden des 19. und 20.Jahrhunderts.
Nur die exzellentesten Eaux de Vie des 19. Jahrhunderts fanden für den Hennessy Paradis Impérial Verwendung, dem Gründerkeller entnommen, in dem Hennessy seit 1774 die wertvollsten Tropfen aufbewahrt. Kellermeister Yann Fillioux beschreibt seine leidenschaftliche Kreation als “ein Cognac wie kein anderer – dank seiner ebenso eleganten wie subtilen Raffinesse”.
Das Haus Hennessy wünschte sich einen einzigartigen Dekanter, um diesem außergewöhnlichen Tribut den passenden Rahmen zu bieten. Die Designerin Stéphanie Balini kreierte einen Flakon aus Kristall-Glas, gekrönt von einem geschliffenen Kristall, dessen mit 18 Karat vergoldetes Ring an die edlen Kleider des kaiserlichen Hofes erinnert. Jeder Dekanter ist einzigartig und nummeriert. “Ebenso statuenhaft wie majestätisch erweckt dieser Dekanter heute den Glanz und Prunk des damaligen kaiserlichen Hofes zum Leben”.

Herkunft: Frankreich, Charente, Cognac
Hersteller: Moet-Hennessy
Farbe: Dunkles Bernsteingold
Geschmack: Betonte Subtilität und großer Sinnlichkeit, Aromen von Jasmin, Orangenblüten und anderen fruchtigen Noten, gewürzt mit rauchigen Nuancen
Abgang: Unvergleichlich intensiver, fast unendliche wirkender Nachklang. Nur sehr wenige Cognacs verfügen über solche ein Fortdauern.

Der Kaiser unter den Cognacs.

Preis: ca. 1500 €

Remy Martin Louis XIII 0,7 L

Grand Champagne Cognac, 40% Vol.

Der Remy Martin Louis XIII stammt im Gegensatz zu allen anderen Remys ausschließlich aus der Grand Champagne. Das Rezept dieses Cognacs wird seit Generationen gehütet. Eine Fülle von Sensationen erleben Sie hier mit jedem Tropfen. Es wird vermutet, dass sogar noch Brände aus dem vorigen Jahrhundert beinhaltet sind.

Herkunft: Frankreich, Cognac
Hersteller: Remy Martin
Farbe: Tiefes rot , Mahagoni
Geschmack: Sehr weich, ein Hauch von Gewürzen, Blumen, Früchten und Eichenholz
Abgang: Langanhaltend, bis zu einer Stunde
noch im Gaumen

“Wie für einen König gemacht, einmalig.” 

Preis: ca. 1800 €

Hennessy Richard 0,7 L

Cognac, 40% Vol.

Hennessy hat mit dem Richard einen ganz besonderen Cognac geschaffen. Er enthält eine Auswahl der besten Brände, die Hennessy über 8 Generationen gesammelt hat. Der Name Richard geht auf den gleichnamigen Firmengründer Richard Hennessy zurück, zu dessen Ehre dieser Cognac geschaffen wurde. Hennessy Richard wird in einer Kristallkaraffe, die einzeln nummeriert ist, ausgeliefert. Zusätzlich erhalten Sie bei einem Kauf eine Holzschatulle aus feinstem Nabuca.

Herkunft: Frankreich, Charente, Cognac
Hersteller: Moet-Hennessy
Farbe: Mahagonifarben
Duft: Dezenter Blütenduft
Geschmack: Voll, gut strukturiert, mit Noten von Vanille, Gewürzen und Pfeffer
Abgang: Intensiv, langanhaltend

“Überlassen wir den Lauf der Zeit, was die Gegenwart nicht zu erreichen vermag.” – Richard Hennessy –

Preis: ca. 2300 €

Rémy Martin, Cœr de Cognac

Nach der Happy Hour ist vor der Midnight Hour: Pierrette Trichet, die lebenslustige Kellermeisterin dieses Hauses, kreierte einen milden, fruchtigen Cognac für eine junge Zielgruppe. Perfekt als Aperitiv, gern on the rocks, gern auch für Frauen unter sich.

Türchen Nr. 18: Coeur de Cognac mit Schwenkern von Rémy Martin

Die Welt des Cognac galt lange als eine den Herren vorbehaltene. Wer das heute noch glaubt, lebt wahrscheinlich in der Welt der Altherren. Am Imagewandel von Cognac und der Erschließung neuer Zielgruppen hat die Marke Rémy Martin keinen geringen Anteil.

Cognac ist nicht gleich Cognac, das ist so banal wie wahr. In den letzten Jahren hat allerdings eine Diversifizierung im Cognac-Sortiment stattgefunden, die das langreifende Getränk in ganz neuen Zielgruppen bekannt gemacht hat. „Weg vom Bild des Zigarre rauchenden Herren vorm Kamin und hin zu einem weichen, jungen, unkomplizierten Genuss“, hat man sich auch bei Rémy Martin gedacht. Seit 1724 stellt das im französischen Städtchen Cognac durch den Winzer Rémy Martin gegründete Unternehmen Weinbrände her. Seit 1990 ist es zwar Teil der Spirituosenunternehmensgruppe Contreau, die Weine für seine Brände baut es aber nach wie vor auf den eigenen Rebflächen an.

Rémy Martin ist übrigens nicht nur das älteste Cognac-Haus, sondern der einzige globale Cognac-Anbieter, der eine weibliche Kellermeisterin beschäftigt. Pierrette Trichet ist studierte Chemikerin und seit über 20 Jahren bei Rémy Martin beschäftigt, seit 2003 in ihrer aktuellen Position. Der seit fünf Jahren auf dem Markt befindliche „Coeur de Cognac“ ist ihre Kreation – weich, fruchtig, rund und vollmundig, war dieser Cognac eine kleine Sensation in der Branche.

Drei unserer Leser haben heute die Möglichkeit, jeweils eines von drei Sets zu gewinnen, bestehend aus je einer Flasche Coeur de Cognac und zwei Cognacschwenkern. Wie immer werden die Gewinner aus allen richtigen Einsendungen per Los ermittelt. Viel Glück!

Der älteste Cognac der Welt

Wie beständig das Kapital in der Flasche wachsen kann, beweist der älteste Cognac der Welt. Er zählt stolze 233 Jahre und ist echtes Vermögen wert.

Ein Drink aus dem Jahr 1789 – das muss man sich erst einmal vorstellen: Das Wunderkind Mozart ist bereits 33 Jahre alt, Marie Antoinette verliert gerade ihren Kopf und Goethe wird zum ersten Mal Vater. Zur gleichen Zeit wird ein edler Tropfen abgefüllt, der 223 Jahre später Geschichte schreiben wird – als der älteste Cognac der Welt. Courvoisier & Curlier von 1789 ist die unangefochtene Nummer eins unter den historischen Spirituosen. Abgefüllt und verpackt von den Curlier Brüdern, den Neffen des Unternehmensgründers Felix Courvoisier, überstand der Cognac nicht nur französische Revolution und zwei Weltkriege unbeschadet. Gerade diese ungewöhnlich lange Reifezeit macht ihn einzigartig im Geschmack.

Ein geschichtsträchtiger Tropfen

Die Zusammensetzung des Cognacs ist erlesen: Feinste Trauben der „Folle Blanche“, eine weiße Rebsorte, die früher in Frankreich weit verbreitet war, heutzutage allerdings nur noch selten zu finden ist, im Zusammenspiel mit „Grande Champagne“-Trauben, die aus dem weltbesten Anbaugebiet für Cognac, dem sogenannten „a cru“ stammen.

Der stumme Zeitzeuge repräsentiert auch die Geschichte und Entwicklung des Hauses „Courvoisier“, spiegelt aber vor allem das handwerkliche Können des Unternehmens wieder.

Bislang befand sich das einzigartige Getränk im Besitz des holländischen Sammlers und Spirituosen-Liebhabers Bay van der Bonts Vault. Er ist stolzer Inhaber der größten Ansammlung an historischen Spirituosen weltweit. Der Niederländer hatte dieses Unikat bei „Sotheby’s“ erstanden und fortan in seinem Keller wie einen Schatz gehütet.

Sechs Wochen lang können nun Besucher des Londoner Luxus-Kaufhaus „Harrods“ einen Blick auf diese besondere Spirituose im Verkostungsraum des Weinfachgeschäftes werfen – oder sogar als trinkbare Kapitalanlage erwerben. Der derzeitige Wert des ältesten Cognacs der Welt liegt bei knapp 153.000 Dollar.

Die erlesensten Cognacs Westfrankreichs

Ein guter Cognac reift langsam in Raum und Zeit

Dies ist sogar gesetzlich reglementiert. Denn Cognac ist eine Appelation d’Origine Controlée (AOC), eine geschützte Herkunftsbezeichnung. Im Jahr 1909 wurde das Cognac-Anbaugebiet gesetzlich definiert – es zieht sich bis zum Atlantik hin, selbst die bekannte Ferieninsel Ile de Ré gehört noch dazu. Insgesamt sind hier 80.000 Hektar mit Reben bepflanzt, ganz Deutschland bringt es gerade mal auf etwas über 100.000 Hektar Rebfläche. Christian Göldenboog hat in Westfrankreich an der Quelle genippt und die geschmackvollsten Destillate zusammengestellt. Einige dieser exklusiven Cognacs sind gar bis zu 200 Jahre alt.

Hennessy, Richard Hennessy

Alles an diesem Richard ist Seele, Vollendung und Luxus: Einige seiner Destillate sind 200 Jahre alt, einige stammen sogar noch von der Rebsorte Folle Blanche, die 1870 der Reblaus-Epidemie zum Opfer fiel. Eine seltene Euphorie aus Vanille, Pfeffer und sinnlichem Blütenduft benetzt die Zunge. Diese sensorische Herausforderung hat ihren Preis und stellt eine ehrwürdige Hommage an den Firmengründer dar.

Hine – Bester Cognac der Welt

Schöner und prominenter kann ein exklusives Cognac-Haus kaum liegen: An den Ufern der Charente, der Lebensader der Region Cognac, und in der Grande Champagne, der Spitzenlage für die höchsten Cognac-Qualitäten. Das Haus Hine liegt an der Uferstraße des Städtchens Jarnac, das traditionell für die feinsten Cognacs steht und einen der großen Söhne Frankreichs, François Mitterrand, hervorbrachte.

Das Gebäude Nr. 16, der im achtzehnten Jahrhundert erbaute Stammsitz von HINE, beherbergt den anerkannt größten Schatz der Region: ein unvergleichliches Lager von Grande-Champagne-Cognacs der besten Jahrgänge. Die Ausnahmejahre darunter werden, nach frühestens 25jähriger Fassreife, als „Millésime“ oder „Vintage“ abgefüllt. Diese Jahrgangscognacs zählen zum Begehrtesten, was an Destillaten für Geld zu haben ist. Aus den anderen Fässer komponiert der Kellermeister, nach vierzig
bis fünfzig Jahren Reife, „TRIOMPHE“, den komplexesten aller HINE-Cognacs, der vor wenigen Jahren vom angesehenen WSET* zum besten Cognac der Welt gekürt wurde.

Unter den mannigfachen Auszeichnungen, die HINE aufgrund seines hohen, seit mehr als 200 Jahren kultivierten Qualitätsstandards zuteil wurden, verdient eine Ehre besondere Erwähnung: Seit dem Jahr 1962 ist HINE, als einziger Cognac-Produzent, Hoflieferant des englischen Königshauses.Die gegenseitige Wertschätzung fand 1981 mit einem Hochzeitsgeschenk für Prinz Charles und Lady Diana Ausdruck: Ein „Millésime“-Fässchen mit der Nummer 97113, das seither in Jarnac dem Abruf aus Buckingham entgegenreift. Die Beziehungen zwischen Großbritannien und dem Haus HINE waren schon in der Person des Gründers angelegt: Thomas Hine kam im Jahr 1791 aus Süd-England an die Charente und fand in Jarnac eine neue Heimat. Auch das elegante Firmenemblem von HINE weist auf die alte Verbundenheit hin: Ein ruhender Hirsch, der den Kopf in Richtung der alten Heimat wendet.

Bernard Hine, der in sechster Generation dem Haus angehört, vertritt seit seiner Pensionierung das Unternehmen nach außen. Der lebenslustige Senior, der perfekt Englisch und Deutsch spricht, repräsentiert aber auch den Geist und das Lebensgefühl der ganzen Region: Viele Menschen beherrschen hier – für Frankreich ungewöhnlich – die englische Sprache, viele Familien der bekannten Cognac-Häuser kommen aus Großbritannien, Irland, Skandinavien, Holland oder der Schweiz. „Der
Handel hat das Cognac (die Region) weltoffen gemacht“, sagt Bernard Hine. Auch sei der Cognac (die Spirituose) kein Nationalgetränk. In der Tat: Nur ein Bruchteil der Gesamtproduktion wird in Frankreich konsumiert, fast alles wird exportiert, das meiste davon über den Atlantik. Jenes Meer, in das seit urlangen Zeiten die Charente fließt und die Region Cognac mit der weiten Welt verbindet.

Das Sortiment Cognac HINE wird ausschließlich aus Weinen der Herz-Lagen, der Grande Champagne und Petite Champagne gewonnen. Die Weine werden in eigenen Weinbergen (70 Hektar Grande Champagne) sowie von langjährigen, mustergültig arbeitenden Vertragswinzern angebaut.

Die strengen Vorschriften des BNIC, des Bureau National Interprofessionel du Cognac, für Mindestlagerzeit und Klassifikation des Cognacs werden von HINE noch strenger gehandhabt. Für die Klasse „VS“ (Very Special) schreibt das BNIC zwei Jahre Fasslager vor, für „VSOP“ (Very Special Old Pale) vier Jahre und für „XO“ (Extra Old) sechs Jahre. Das Sortiment von HINE beginnt erst bei der Stufe „VSOP“, außerdem liegt die Durchschnittsreife aller Cognacs deutlich über der gesetzlich geforderten Reife.

H by HINE Fine Champagne VSOP
ist ein Blend aus 15, mindestens vier Jahre gereiften Cognacs von Fine Champagne Weinen. Im Durchschnitt reift H by HINE 7 Jahre und verführt durch seine florale Note. Er gilt als bester Cognac seiner Preisklasse (bis 30 Euro).

RARE Fine Champagne VSOP
ist ein Blend aus 25, mindestens zehn Jahre gereiften Cognacs von Grande- und Petite Champagne Weinen. Blends aus Grande und Petite Champagne werden Fine Champagne genannt, wobei der Anteil der Grande Champagne Weinen mindestens 50% betragen muss. HINE RARE besticht durch klassische Fruchtnoten mit floralen Komponenten. Mit seinen zehn Jahren durchschnittlicher Reife übersteigt er die BNIC-Mindestvorschrift um mehr als das Doppelte. Preis 39,95 Euro.

CIGAR RESERVE XO
ist ein Blend aus mehr als 25 Cognacs der von Bernard Hine und Nicholas Freeman (Vorsitzender des britischen Importeurs für Havana Zigarren) kreiert wurde. Die Erfahrung der beiden Herren kombiniert, ergab diesen kraftvollen Cognac. Alle Cognacs für diesen besonderen Blend sind über 10 Jahre gereift. EVP 99,95 Euro.

ANTIQUE XO Premier Cru
ist eine Komposition aus 40 feinen Hine Cognacs, die alle aus der Grande Champagne stammen, der besten Cognac Lage (Lage = Cru). Jeder dieser Cognacs ist mindestens zehn Jahre alt – einige davon sogar mehrere Jahrzehnte. Im Durchschnitt reift Antique XO Premier Cru 21 Jahre. Der Genuss dieses komplexen und begeisternden Cognacs führt auf eine Entdeckungsreise voll sinnlicher und bewegender Momente. Die Fülle der Aromen ist opulent, exotisch und kraftvoll. Die Sinnesreise führt
den Connaisseur in ein Universum lang anhaltender Geschmackserlebnisse reich an Noten von Vanille, Honig, Gewürzen und Leder mit zarten Tupfern von Lakritze und Pfeffer. Antique XO Premier Cru verspricht ein sensationelles Genuss-Erlebnis. EVP 159,00 Euro.

TRIOMPHE Grande Champagne XO
ist der komplexeste aller HINE-Destillate: Ein Blend aus mehr als fünfzig, mindestens vierzig Jahre gereiften Grande-Champagne-Cognacs. TRIOMPHE fasziniert mit Aromen getrockneter Früchte, Blüten und Süßholz. Im Jahr 2005/2006 wurde er vom angesehenen Wine & Spirit Education Trust (WSET) zum besten Cognac der Welt gekürt. EVP 259,00 Euro.

VINTAGE Grande Champagne
Die Jahrgangscognacs begründen den einzigartigen Rang von HINE. Ein VINTAGE Cognac entsteht ausschließlich in Ausnahmejahren und lagert mindestens 20 Jahre in einem besonderen, alten Keller, dem „Chai des Millésimes“, der nur gemeinsam mit einem Vertreter der Behörden betreten werden darf. So bleibt die Authentizität der VINTAGE Cognacs für alle Zeit garantiert. (EVP Von 273 bis 449 Euro).

MARIAGE DE THOMAS HINE in Geschenkbox
Zum Gedenken an den schönsten Tag seiner berühmten Vorfahren Thomas und Francoise Elisabeth kreierte Bernard Hine 1991 diesen ausgesuchten Grande Champagne Cognac in der kostbaren Baccarat-Karaffe präsentiert in einem hochwertigen Humidor für 75 Zigarren. Kostbar auch der Preis (EVP um die 3.400 Euro).

TALENT DE THOMAS HINE
Ebenfalls 1991 entstand die erlesene Komposition aus feinstem Triomphe-Cognac präsentiert in der von Baccarat exklusiv für Hine produzierten Kristallkaraffe. Jede Karaffe ist ein von Hand nummeriertes Unikat und kommt in einem hochwertigen Humidor. (EVP um die 6.500 Euro).

Die 10 teuersten Cognacs der Welt: Luxus kennt keine Grenzen

 

Die teuersten Cognacs: Wir haben für Sie einmal 10 der teuersten Cognacs überhaupt aufgeführt.

Hier als die Cognac Liste mit den höchsten Preisen. Kaufen können Sie diese exklusiven Cognacs recht schwierig.

10. $ 5.000 Courvoisier L’Esprit Decanter Cognac

Aus einer Vielzahl von eaux-de-vie zusamemengestellt, einige stammen aus der Zeit von Napoleon I. Courvoisier L’Esprit Cognac ist rauchig, süsslich mit Zimt Noten und blumigen Untertönen.

9. $ 5.500 – Jenssen Arcana Cognac

Cognac Arcana vom Hause Jenssen ist 98 Jahre in Eichenfässern gelagert.

Die Flaschen sind nummeriert, natürlich streng limitiert und nur auf Anfrage kaufbar.

8. $ 6.000 – Hine Triomphe Talent De Thomas Hine Cognac in Kristall-Flasche (oder Dekanter)

Der Cognac Hine Tripmphe de Thomas Hine wird in Baccarat Karaffen ausgeliefert. Die Cognac Flasche wird in einem Zigarren Humidor aus Ebenholz und Mahgoni aus Honduras präsentiert.

7. $ 6.400 – Frapin Cuvée 1888 Cognac

Ein seltener Verschnitt aus Cognacs vom Hause Frapin.

Dieser Cuvée wird in einem Kristall Dekanter präsentiert, ein 24-karätiger Gold Stopper veredelt die Flasche.

6. $ 7.500 – Martell Cognac Creation Baccarat Decanter

Martell Creation ist ein Extra Cognac, mit eaux-de-vie aus dem 19. Jahrhundert. Der französische Weinbrand bietet einen Geschmack der von getrockneten Früchte und Marmelade dominiert wird, mit Nuss und Zedernholz Unternoten.

5. $ 7.900 – Le Voyage de Delamain Cognac

Diese limitierte Auflage des Cognacs Le Voyage de Delamain wird in Kristallkaraffen geliefert, nur 300 Stück wurden hergestellt.

4. 12.900 $ – Hardy Perfection 140 Jahre alter Cognac

Anscheinend der welt-älteste, unverschnittene Cognac – also ein Single Cask Weinbrand.  Dieser Cognac enthält sehr seltene, alte eaux-de-vie.

3. 55.000 $ – Remy Martin Cognac Louis XIII Black Pearl

Die tief schwarze Flasche des Black Pearl Louis XIII von Rémy Martin ist eindrucksvoll.

Dieser Verschnitt enthält hunderte unterschiedliche cognacs.

2. 200.000 $ – Hennessy Beaute du Siecle Cognac

Diese kleine Schatzschatulle vom Hause Hennessz enthält eine Baccarat Kristall Flasche.  Beaute du Siecle ist einer der teuersten Cognacs der Welt, wobei das Material sicherlich seinen Beitrag zum Preis leistet.

Der Cognac Verschnitt besteht aus feinsten Weinbränden die zwischem 47 und 100 Jahre alt sind.

1. $ 2.000.000 – Henri IV Grande Champagne Cognac Dudognon Héritage

Cognac Dudognon Héritage Henri IV ist ganz klar der teuerste Cognac der Welt, 100% Grande Champagne Cognac.

Der Verschnitt enthält mehr als 100 Jahre alte cognacs, und die Flasche besteht aus 24-karätigem Gold, 6.500 Diamanten und Platin.