Bars & Kneipen

Von edel bis schick, von lässig bis hip: Hamburgs Barlandschaft ist so bunt und vielfältig wie seine Gäste. Sie müssen sich nur noch entscheiden, ob Sie Ihren Cocktail mit Panorama-Aussicht genießen wollen, oder doch lieber den Prosecco inmitten tiefer Ledersessel – während Sie vielleicht den einen oder anderen prominenten Gast beobachten, oder ob Ihnen nicht eigentlich ein schönes kaltes Bier in gemütlicher WG-Atmosphäre viel lieber ist…

 

Hier eine Auswahl der beliebtesten Locations – mehr Tipps finden Sie außerdem in unserer Restaurant-Übersicht und bei unseren Gastro-Tipps:

Alpha Noble Ice Bar
In Deutschlands erster und einziger Eisbar werden bei minus fünf Grad Celsius frostige Wodka-Drinks in eisigen Gläsern serviert. Imposante Säulen, Statuen und Eistresen entführen den Besucher in eine ganz andere Welt…Neumühlen 11, 22763 Hamburg, Tel: 040-39 80 78 80
Astra Stube
Der Tipp für den Freitagabend – ein idealer Start ins Wochenende! Bloß nicht von der Optik beeindrucken lassen, denn an einer stark befahrenen Kreuzung, direkt unter einer Zug- und S-Bahn-Trasse kann sehr wohl eine kultige Party-Location liegen! Ganz unterschiedliche Musikrichtungen von Punkrock über Elektro und Reggae bis Low-Fi-Pop versammelt das Team und hat sich damit viele Freunde gemacht.Max-Brauer-Allee 200, 22769 Hamburg, Tel: 040-43 25 06 26
Bar Hamburg
Schicke Bar mit drei Lounges in einer ruhigen Seitenstraße nahe der Außenalster. Das Angebot von mehr als 250 Cocktails, 70 Whiskeys sowie Champagner-Raritäten lockt auch den einen oder anderen Promi aus dem nahen Nobelhotel an…Rautenbergstr. 6-8, 20099 Hamburg, Tel: 040-28 05 48 80
Bar Indochine
Die elegante Bar im Stil Chinas der zwanziger Jahre serviert neben klassischen Longdrinks, internationalen Bieren und Weinen auch exklusive Cocktails auf Sake-Basis.Neuer Jungfernstieg 9-14, 20353 Hamburg, Tel: 040-34 94 33 61
Bar Rossi
Diese äußerst schicke Trendbar diente schon Popqueen Mariah Carey als Kulisse für einen ihrer Videoclips und beeindruckt noch immer mit ihrer langen Theke, den pompösen Leuchtern und den großen Ledersofas. Am Wochenende ist wegen des großen Andrangs ein Türsteher am Werk. Ein Szeneklassiker!Max-Brauer-Allee 279, 22769 Hamburg, Tel: 040-43 25 46 39
Blaues Barhaus
Täglich ab 21:00 Uhr trifft sich ein buntes Publikum in dem kleinen Hexenhäuschen, das mit seiner leuchtend blauen Fassade nicht schwer zu finden ist. Besonders am Wochenende herrscht drangvolle Enge – Kein Wunder bei derart guten Cocktails!Große Brunnenstraße 55, 22763 Hamburg, Tel: 040-39 90 58 42
Cui’ – Die Bar
Die schicke Bar mit Blick auf die Binnenalster darf man mit den über 1000 Flaschen Alkohol hinter dem 17 Meter langen Tresen, den unzähligen Cocktailkreationen und der Sommerterasse mit 60 Sitzplätzen getrost als gigantisch bezeichnen.Ballindamm 14-15, 20095 Hamburg, Tel: 040-32 52 60 60
Die Welt ist schön
Sinnlicher Kosmos für die Nacht, aus den Elementen Feuer, Wasser Luft und Erde: Bar und Lounge mit Lederverkleidung, Garten und Dachterrasse mit Blick auf den Fernsehturm. Hier amüsieren sich viele coole Leute – aber ein Anflug von Schickimicki tut dem stilvollen Vergnügen keinen Abbruch…Neuer Pferdemarkt 4, 20359 Hamburg, Tel: 040-40 187 888
Glanz & Gloria
Edler Samt, Holz in Retro-Look und ein raumgreifender Spiegeltresen: Das “Glanz und Gloria” befindet sich an zentraler Stelle direkt auf dem Kiez, neben dem Schmidts Tivoli, und ist ideal für einen ersten, gemütlichen Drink zur Einstimmung in den Abend.Spielbudenplatz 28, 20359 Hamburg, Tel: 040-31 77 88 10
Gröninger Braukeller
So stellt man sich einen Bierkeller vor – mit langen Tafeln, Haxe und andere deftige Speisen. Da ist es kein Wunder, dass die Gäste mit jeder vorgerückten Stunde redseliger werden…Willi-Brandt-Straße 47, 20457 Hamburg, Tel: 040-33 13 18
Havanna Bar
Der Klassiker unter den Hamburger Cocktailbars erfreut sich vor allem wegen der zentralen Lage am Fischmarkt großer Beliebtheit. Die Auswahl an leckeren Drinks ist groß, wenn diese auch nicht ganz billig sind.Fischmarkt 4, 22767 Hamburg, Tel: 040-31 36 36

 

Clubs & Diskos

Wer das Hamburger Nachtleben entdecken möchte, kommt um St. Pauli und die Reeperbahn nicht herum. Wir reden hier aber nicht von Stripshows oder einschlägigen Etablissements – sondern von schwer angesagten Party Locations.

Durchhaltevermögen sollten Sie allerdings mitbringen, denn die Clubs füllen sich meist erst weit nach Mitternacht.

 

 

In diesen Locations tanzt und feiert das Hamburger Partyfolk regelmäßig bis in die frühen Morgenstunden – mehr Tipps finden Sie übrigens auch unter “Hamburgs OFF-Scene” oder unter www.clubkombinat.de:

Angie’s Nightclub
Der Nachtclub vom Schmidt’s Tivoli ist bei Hamburgern und Touristen gleichermaßen beliebt – besonders wegen Angies Band, die mit Soul, Latin, Funk, Jazz oder Pop für eine tolle Show und ordentlich Stimmung sorgt. Das plüschige Ambiente und die große Cocktailkarte dazu machen den Club perfekt…Spielbudenplatz 27, 20359 Hamburg, Tel: 040-31 77 88 11
Café Schöne Aussichten – After Work Club
Im legendären Café Schöne Aussichten nahe dem Dammtor Bahnhof feiert Hamburg jeden Donnerstag nach der Arbeit von von 18:00 bis 01:00 Uhr bei ausgelassener Stimmung, Cocktails und heißen House-, Latin- und Dance Classic-Beats. Frühe Gäste erhalten bis 20:00 Uhr ein Begrüßungsgetränk for free und wer sich auf der Homepage bis 16:00 Uhr auf der Gästeliste einträgt, erhält bis 19:00 Uhr sogar freien Eintritt!Gorch-Fock-Wall 4, 20355 Hamburg
China Lounge
Alles was gut ist, geht – so lautet das Motto dieser einzigartigen Location. Auf drei Ebenen feiert hier ein gut gestyltes und gelauntes Publikum zu Funk, Soul, HipHop und elektronischen Klängen. Die puristische Fusion aus aktuellen Trends und bewährtem Zeitgeist sorgt für hippe Parties im Asia-Ambiente.Nobistor 14, 22767 Hamburg, Tel: 040-31 97 66 22
Fabrik
Wo einst Maschinen arbeiteten, finden heute zwischen roten Backsteinmauern ganz unterschiedliche Veranstaltungen statt – von der Ausstellung bis zur Lesung, vom Rockkonzert bis zur Party. Beliebt sind vor allem die “Altonaer Tanznacht” und die “Farbe sucht Farbe”-Partys, wo ausgiebig getanzt und geflirtet wird.Barner Str. 36, 22765 Hamburg, Tel: 040-39 10 70
Golden Pudel Club
Der legendäre Club direkt am Hafen ist über die Stadtgrenzen hinaus für seine Subkultur-Partys bekannt. Hier tummeln sich die Hippen und Kreativen im Lässig-Look zu Electro, HipHop und Raggae. Im Sommer kann im Biergarten und auf der Treppe neben dem Club der gigantische Hafenblick genossen werden.Fischmarkt 27, 20359 Hamburg
Große Freiheit 36/ Kaiserkeller
Während in der Großen Freiheit 36 ein gemischtes Publikum zu Motto Parties und Konzerten von “Wir Sind Helden” oder “The Boss Hoss” abrockt, geht es im Keller des Gebäudes düster zu: Bei Gothik, Hardrock und Wave trifft sich hier die alternative Szene.Grosse Freiheit 36, 22767 Hamburg, Tel: 040-31 77 78 11
Grüner Jäger
Zwischen Schanze und Kiez, auf einer Grünfläche gelegen, steht der Grüne Jäger. Fans von Indie-Rock und Elektro-Pop kommen hier voll auf ihre Kosten. Das entspannte und alternative Ambiente lockt am Wochenende das überwiegend junge Publikum in Scharen in das kleine “Häuschen im Grünen”.Neuer Pferdemarkt 36, 20357 Hamburg, Tel:040-31 81 46 17
Grünspan
Die ganze Nacht ordentlich durchrocken: kein Problem im Grünspan! Das Partyprogramm ist hart, das Publikum nicht zu gestyltes – denn was zählt ist allein die Partylaune. Bei “Testbild”- und “Hörsturz”-Partys wird bevorzugt Rock, Metal und Crossover aufgelegt.Große Freiheit 58, 22767 Hamburg, Tel: 040-31 36 16
Hühnerposten
Zwischen Hauptbahnhof und Deichtorhallen gibt es zum wechselnden Programm auch das passende Publikum: In dem ehemaligen Postgebäude treffen sich je nach Event Trance-Gemeinden zu Mega-Raves, HipHop-Fans zum Rappen im Kollektiv oder Hamburgs Gay-Community zu rauschenden House-Partys.Hühnerposten 1, 20097 Hamburg, Tel: 040-23 53 28 83
Knust
In der kleinen Location finden immer nette Live-Konzerte statt. So wird bei Raeggea-Sessions Karibik-Feeling verbreitet oder auf Datscha-Partys Wodka gekippt und Polka getanzt.Schlachthof/ Neuer Kamp 30, 20357 Hamburg, Tel: 040-87 97 62 30
Stage Club
Wer den Musicalbesuch noch bei einem Drink oder bei etwas Musik ausklingen lassen will, kann dies wunderbar im Stage Club direkt neben der Neuen Flora tun. In stilvollem Ambiente trifft ein bunt gemischtes Publikum auf ein ebenso abwechslungsreiches Programm mit Jazz-, Swing- und Soulabenden, Mottopartys und Konzerten.Stresemannstraße 163, 22769 Hamburg, Tel: 040-43 16 54 60
Uebel & Gefährlich
Hinter den dicken Mauern des Bunkers in der Feldstraße trifft sich ein trendy Publikum zum kollektiven Feiern bei Technobeats, Electro-Sound und Indie-Rock. Eine Plattform für Künstler, irre DJ-Partys – und rund 1000 Besucher.Feldstraße 66, 20357 Hamburg

 

Hard Rock Cafe Hamburg

Seit 40 Jahren ist der Begriff “Hard Rock Cafe” ein Synonym für Action, Entertainment und gutes Essen. Ob am Times Square in New York, der Park Lane in London oder am Markusplatz in Venedig – in vielen Metropolen ist das Hard Rock Cafe eine feste Größe. Seit August 2011 gibt es mitten in der Hafenstadt das vierte Hard Rock Cafe Deutschlands – direkt an den Landungsbrücken!

Rock´n´Roll-Atmosphäre, moderne Architektur, seltene Sammler-Stücke aus der Rock und Pop-Geschichte, zwei Bars und ein Restaurant werden im westlichen Teil der denkmalgeschützten Landungsbrücken beheimatet sein. Zudem befindet sich im Erdgeschoss der “Rock-Shop” mit Artikeln auch im Hard Rock Cafe Hamburg-Design.

Auf 900 Quadratmetern stehen den Gästen insgesamt 365 Sitzplätze zur Verfügung, davon 182 auf der Dachterrasse, die einen Panoramablick über den Hamburger Hafen bietet. Neben Live-Konzerten und weiteren besonderen Veranstaltungen gehört eine ständige Ausstellung der bekannten Hard Rock Cafe-Memorabilia zum Interieur. In Hamburg werden unter anderem Ausstellungsstücke von den Beatles Ringo Starr und John Lennon, Michael Jackson, Jimi Hendrix, den Black Eyed Peas und den Scorpions zu sehen sein.

Das Restaurant des Hard Rock Cafe Hamburg bietet traditionelle amerikanische Küche im Rock´n´Roll-Ambiente – mit Spareribs, Grillspezialitäten und den beliebten Hard Rock Burger. Zusätzlich gibt es an den Bars eine Vielzahl an klassisch amerikanischen Cocktails wie Hurricanes und Margaritas oder alkoholfreie Getränke wie zum Beispiel Wildberry Smoothies.

Hamburger DOM

Der Begriff geht zurück auf eine Ansammlung von Händlern, Handwerkern und Gauklern, die – nach einigen Reibereien – seit 1337 das Recht erhielten, sich bei ‘Schietwetter’ im Marien-Dom aufzuhalten.
Ende des 19. Jahrhunderts fanden die Schausteller dann ihre “neue Heimat” auf dem Heiligengeistfeld.

Das Frühlingsfest im März, der Sommer-Dom (“Hummelfest”) im Juli oder der Winter-Dom (“Dom-Markt”) im November haben eines gemeinsam:
Sie verwandeln das Heiligengeistfeld von nachmittags bis spätabends für jeweils ca. 4 Wochen in einen Jahrmarkstrubel ohnegleichen.

Achterbahnen stehen neben Maiskolben-Buden, an den Karussells für die Kleinen und Großen riecht man die gebrannten Mandeln und sieht die kandierten Früchte nebenan, Bratwürste und Reibekuchen gehören ebenso dazu wie diverse Waffelbäcker – das Riesenrad ist immer wieder aufs Neue das Wahrzeichen des Doms, und ein Extra-Erlebnis-Areal mit einem immer wieder neuen Thema ist seit einigen Jahren ebenfalls fester Bestandteil des Dom.

Jeden Freitag um 22:30 Uhr sorgt das Höhenfeuerwerk dafür, dass sich viele Hamburger Hälse nach oben recken …

 

Die Bucht

Feiern Sie das ganze Jahr über im Stil der Sylter Sansibar. Inmitten des Stadtparks können die Gäste von Hamburgs jüngstem Beachclub einen einmaligen Blick auf das Wasser genießen, ist er doch direkt über einem Außenarm der Alster gebaut.

Mit dem neuen Strandparadies wurde endlich ein Traum vieler Hamburger und Besucher wahr: Zu jeder Jahreszeit und Witterung kann hier Urlaubsflair getankt werden. Neben dem schicken Wintergarten bietet die 860m² große Location eine riesige Sommerterasse, die ebenfalls ganzjährig geöfffnet ist. Im Winter oder bei Hamburger Schmuddelwetter kann man es sich dann mit Heizstrahlern, Decken und großen Schirmen gemütlich machen und den Blick aufs Wasser genießen.

Insbesondere dafür ist der Club ideal – wurde doch das Holz-Deck, auf dem sich die komplette Bar befindet, über der Wasseroberfläche in den Flussarm hinein gebaut. So kann man auf der von 47 Stahlpfählen getragenen Fläche inmitten des Seitenarms Alsterdampfer, Tretboote und Kanus beobachten.

Hierzu ist das bunte Publikum gerne eingeladen, tagsüber werden besonders Eltern mit Kindern erwartet, denen sogar eine Sandkiste auf der Terrasse angeboten wird. Abends wandelt sich das Café dann in einen Partytempel, in dem der eigene DJ  für gute Laune sorgt. Die Getränke werden am Herzstück, der rund 15 Meter langen Bar, serviert, wo das 40 Personen starke Team  jeden Cocktailwunsch verwirklicht.

Die erste rollende Comedy-Show über Hamburg: Stand Up trifft Sightseeing!

Jedes Wochenende spannen Hamburger Comedians im Tor zur Welt das Netz auf, in das während der Bus-Tour zahlreiche Gags, Pointen und Geschichten über die Hansestadt geschossen werden. Eine exzellente Mischung aus Information und Comedy, aus spontanem Witz und historischer Anekdote. Erfahren Sie Hamburg während der ca. 80-minütigen Show einmal anders!

Im weiβen Spaßmobil werden die Teilnehmer zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt gelotst. Vom Michel über den Jungfernstieg bis zur Reeperbahn alles auf dem Weg zum Lachmuskel.

Eine Astra-Knolle während der Tour und freier Eintritt in der Kiez-Bar “Herzblut” sind im Preis der ComedyTour enthalten. Hamburg erlachen!

Pressestimmen:
“Der Bus johlt!” [Die Welt] “Hamburg mit Tränen in den Augen” [Hamburger Morgenpost] “Gags, Anekdoten, Fakten” [Hamburger Abendblatt]

 

Das größte Hafenfest der Welt

Einmal jährlich im Mai steht der Hamburger Hafen, das “Tor zu Welt” für drei Tage regelrecht Kopf: Rund 1,5 Millionen Menschen feiern vom 11. bis zum 13. Mai 2012 auf der knapp vier Kilometer langen “Hafenmeile” entlang der Elbe zwischen HafenCity und dem Museumshafen Övelgönne den 823. Hafengeburtstag – das größte Hafenfest der Welt.

Das maritime Erlebnis beginnt traditionell mit dem Eröffnungsgottesdienst in der evangelischen Hauptkirche St. Michaelis am Freitagmittag. Wer schon früher Lust auf Hafenatmosphäre hat, kann sich an allen drei Tagen von 10:00 Uhr bis Mitternacht von über 500 Schaustellern und Veranstaltern auf der Hafenmeile unterhalten und verwöhnen lassen. Zwischen Hafencity und Fischauktionshalle werden reihenweise kulinarische Leckereien von exotischen Drinks über Fischbrötchen bis asiatische Spezialitäten geboten. Dazu gibt es viele Aktionen für Familien und zahlreiche Bühnen mit Live-Musik.

Zu den Highlights des Hafengeburtstags 2012 zählen die große Einlaufparade am Freitag, die Auslaufparade am Sonntag, das traditionelle Schlepperballett, das vielfältige Programm an Land, auf dem Wasser und in der Luft, das spektakuläre Feuerwerk am Samstagabend sowie: die Taufe des neuen Kreuzfahrtschiffes AIDAmar! Im Laufe des gesamten Wochenendes werden die Besucher wieder viele Großsegler, Fregatten und Luxusliner bestaunen können (welche Schiffe dies sein werden, wird noch bekannt gegeben). Fest steht: Das Lieblingsschiff der Hamburger, die Queen Mary 2, wird beim HAFENGEBURTSTAG HAMBURG natürlich nicht fehlen!

Seit Kaiser Friedrich Barbarossa am 07. Mai 1189 den Hamburgern einen Freibrief ausstellte, der Zollfreiheit für Schiffe auf der Elbe von der Stadt bis an die Nordsee gewährte, begießen die Hamburger die Geburtsstunde ihres Hafens. Öffentlich gefeiert wird der HAFENGEBURTSTAG HAMBURG jedoch erst seit etwas mehr als einem Vierteljahrhundert. Seitdem wächst der Hafengeburtstag von Mal zu Mal und ist beliebter Anziehungspunkt für Besucher von nah und fern.

Highlights des 823. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG 2012

Freitag, 11. Mai 2012
14:30-15:30 Uhr: Eröffnungsgottesdienst, Hauptkirche St. Michaelis
16:30-17:30 Uhr: Groβe Einlaufparade

Samstag, 12. Mai 2012
17:00-18:00 Uhr: Schlepperballett
22:30 Uhr: Traditionelles Feuerwerk vor Hafenpanorama

Sonntag, 13. Mai 2012
05:00-10:00 Uhr: Traditioneller Fischmarkt, Fischmarktgelände
17:30-18:00 Uhr: Groβe Auslaufparade

Hafenmeile
Fr, 11.05. von 10:00 bis 24:00 Uhr
Sa, 12.05. von 10:00 bis 24:00 Uhr
So, 13.05. von 10:00 bis 21:30 Uhr

 

Shoppingparadies Hamburg: von luxuriös bis schräg

Ob Schnäppchenjäger, Liebhaber feiner Moden oder Fashion Victims auf der Suche nach dem letzten Schrei: Hamburg ist ein Mekka für Shopping-Fans. In der Innenstadt konkurrieren die großen Designerlabels auf engstem Raum um die Gunst der internationalen Kundschaft. Hanseviertel, Europapassage, Jungfernstieg, Mönckeberg- und Spitalerstraße üben eine magische Anziehungskraft auf alle aus, die mehr als nur schöne Erinnerungen mit nach Hause nehmen wollen. Zwischen Passagen, Einkaufzentren, zahlreichen Cafés und den Alsterfleeten macht das Einkaufen einfach bei jedem Wetter Spaß!

Trends in Sachen Mode entstehen im Schanzen- und Karoviertel. Die Kreativität der Designer in beiden Quartieren scheint grenzenlos. Wer hier shoppen geht, sucht Ausgefallenes abseits des Mainstream.

 

TOP-Shopping Locations:

 

http://www.hamburg-tourism.de/themen-touren/shopping/shoppen-in-der-city/