Altervorsorge – Wie wird richtig für einen schönen Lebensabend gespart?

Dass die gesetzliche Rente der heutigen Arbeitnehmer für einen angenehmen Lebensabend nicht ausreichen wird, ist ja inzwischen hinlänglich bekannt.

 Es gibt auch zahlreiche Angebote der Altersvorsorge, aber kaum jemand findet sich damit zurecht und weiß, welches Produkt wirklich zu ihm passt. Wichtig ist vor allem eine gewisse Flexibilität, denn die Lebens-und Arbeitssituation kann sich jederzeit ändern und dann muss auch die Altersvorsorge angepasst werden.

WER FRÜH BEGINNT HAT MEHR DAVON

ID-10041115Je früher mit der Altersvorsorge begonnen wird, desto geringere Beträge sind monatlich nötig, um im Alter gut versorgt zu sein. Das liegt am so genannten Zinseszinseffekt, der bei allen Sparprodukten zum Tragen kommt. Generell sollte die Altersvorsorge auf mehreren Säulen ruhen. Eine private Rentenversicherung sorgt für eine garantierte monatliche Rentenzahlung. Dafür müssen jedoch regelmäßig feste Einzahlungen geleistet werden. Diese sollten so bemessen sein, dass sie auch während einer eventuellen Arbeitslosenzeit noch geleistet werden können. Darüber hinaus können weitere Beträge auf Bank- oder Fondsparplänen angespart werden, deren Laufzeit Sie individuell bestimmen. Das bietet ein Mehr an Flexibilität.

 

 

ES IST NIE ZU SPÄT ANZUFANGEN

Auch wer nur noch wenig Zeit bis zum Rentenbeginn hat, kann noch mit dem Sparen beginnen. Kleine Beträge bringen zwar nicht mehr viel, aber wenig ist besser als gar nichts. Oft ist der Verdienst in dieser Zeit recht gut, entsprechend hoch können die Sparbeiträge sein. Banksparpläne oder Tagesgeldkonten sind die erste Wahl, wenn sich die Zinsen auf einem angemessenen Niveau bewegen. Rentenversicherungen fordern hohe Beiträge. Fonds empfehlen sich nur für längere Laufzeiten.

WENN DIE RENTENZEIT BEGINNT

Die Altersvorsorge endet nicht mit dem Rentenbescheid, wie diese Spartipps für Rentner auf http://www.deutschefxbroker.de/ zeigen. Schließlich soll das angesparte Vermögen für viele Jahre reichen. Was nicht innerhalb des nächsten Jahres benötigt wird, kann auf Festgeldkonten mit unterschiedlichen Laufzeiten geparkt werden, so dass jedes Jahr ein gewisser Betrag fällig und auf ein Tagesgeldkonto umgebucht wird. So bringt es weiter Zinsen.